[Umgesetzt] Drohneneinheiten

  • THW: MTW-Tr UL - Mannschaftstransportwagen Trupp Unbemannte Luftfahrtsysteme
    Feuerwehr: MTF-Drohne - Mannschaftstransportfahrzeug Drohne
    SEG: GW UAS - Gerätewagen Drohne

    Ich finde es zwar irgendwo richtig und in Ordnung das man die Fahrzeuge Real-getreu benennen möchte, aber für Nicht-BOS-ler wird das langsam zu heftig.

    Ich wäre der Einfach-halber dafür bei FW und SEG einen "GW-Drohne" zu nehmen. Und beim THW bin ich mir unschlüssig. Da kann man den vielleicht einfach MTW-Drohne nennen.


    Und weil einige sagen "Die Polizei hat auch Drohnen": Ja, aber die werden eher bei Demos verwendet und brauchen daher andere Komponente als eine FW/SEG/THW Drohne mit der man zb. Einsturzgefährdete Gebäude Untersucht. Daher sollte man beide Drohnenarten unterscheiden.

    Mal abgesehen davon wäre es nicht besser erstmal eine Baustelle zu beenden (SEG-Erweiterung Verpflegung?) und danach vielleicht andere Erweiterungen zu implementieren auch wenn ihr vom Team geschrieben habt das ihr dieses zeitnah und vorher einpflegen könnt, gehen dafür Ressourcen drauf die für andere, größere, Projekte eventuell wichtiger gewesen wären. (AGB mal auffrischen als Hinweis)


    Nicht falsch verstehen: Ich finde Erweiterungen gut und sinnig nur sollte man nicht auf zuvielen gleichzeitig ackern und vielleicht erstmal bestehende Baustellen fertig stellen.

    Und die Frage stelle ich mir auch. Ich finde es ja schön und gut, dass ihr viel Umsetzten wollt, aber wie viele "Geplanter neuer Inhalt" haben wir aktuell offen? "Krankenhäuser" und "Betrueuungs-zug und Verpflegungszug" nur um mal 2 zu nennen.

    Ich weis nicht, wie die anderen das sehen, aber ich finde dass man ersteinmal eine Baustelle fertig machen sollte. Vor allem weil beide schon vor Wochen auch auf FB von euch angekündigt wurden.

    BayHH

    SW-Admin bei Florian Hamburg

    LSS-Wiki -Autor


    Supportinfos: OS: Win 10 pro 64bit; Web: Google Chrome; Provider: Vodafone; Ort: Hamburg

    Einmal editiert, zuletzt von BayHH ()

  • Schöne Neuerung um mit der Zeit zu gehen, die Umsetzung bereitet mir aber Bauchschmerzen!


    Auch hier zeigt sich wieder, dass eine Art Fahrzeugeditor langsam unausweichlich wird - letztendlich müssen wir ein neues Fahrzeug einführen, für einen Gegenstand, den man sich in einem Koffer unter den Arm klemmt.


    Mir sind zu 70% Drohnen auf bestehenden Führungsfahrzeugen (ELW1+2 und Kdow) bekannt, wo sich der bereits vorhandenen Stormversorgung und IT (Computer, Bildschrime zur Übertragung, Generatoren) bedient wird.

    Max 30% aller vorhandenen Drohnen im BOS Bereich werden mit einem eigenen Fahrzeug ausgestatt.


    = gäbe es einen Fahrzeugeditor könnte man ganz einfach bei einem ELW die Drohne gegen Aufpreis dazuwählen und bräuchte in Zukunft nicht für jede Spielerei ein eigenes Fahrzeug bringen, selbstverständlich kann man trotzdem GW/RC und Konsorten parallel anbieten.

    KOLLEGE LAUCH

    Fachkraft für Spekulationsdiagnostik mit Fachfortbildung in Vitalfunktionsmechatronik

    Löschpatsche mit pädagogischer Ausbildung zum bilden eines Arbeitskreises vor Ort

    Allwissender für fahrbare, mehrfach teleskopierbare Rettungswege

  • Die Drohnen-Gruppen bei uns im nähren Umkreis fahren Landkreis-Weit und sind auch Landkreis Einheiten, so wie die UG ÖEL o.a.. Diese Gruppe wird alarmiert. Es dauert jedoch eine Weile, bis die Mitglieder, die aus anderen Wehren stammen, bei der Wehr eintreffen, die die Drohne betreibt.


    Demnach ist die Ausrückezeit der Drohne Teils sehr lange, da längere Strecken der individuellen Mitglieder zum Gerätehaus und dann vom Gerätehaus bis zum letzten Eck im Landkreis. Man ist sich aktuell auch nicht im klaren wann die DG eingesetzt wird. Manche sagen ab Brand B4, andere bei grösseren Tieren oder der Personenrettung. Allerdings ist die UAS auch nicht immer erfolgreich bei letzterem, da Personen die sich in dichten Wäldern verstecken oder unter grossen Bäumen nicht direkt gesichtet werden können. Wie wird das im Spiel berücksichtigt werden?

    Gerade bei dem Thema Suche von X, ist die DG eher eine dynamische Einheit, die man nicht einfach so alarmiert, sondern die durchgehend in Rücksprache mit den Einsatzleitern/Abschnittsleitern in Rücksprache sind und Informationen von oben liefern. So werden u.a. auch Koordinaten/Strecken/Orte durchgegeben, die dann von einer anderen Gruppe auf dem Grund abgearbeitet werden. Z.b. das Orten eines entlaufenen Rindes - hier ändert sich die Lage durchaus auch schnell, wobei dann die örtliche Feuerwehr den Einsatzort verlagern muss. Ich denke das Problem mit einer statischen Anforderung einer Drohne sollte hier ersichtlich werden.


    Klar könnte man für das Spiel sagen, das die DG einfach an eine Wache geheftet wird, man dort die Leute ausbildet und gut ist. Aber dann wird es wirklich nur ein Fahrzeug/eine Einheit die dem Spiel zugefügt wird. So kann dann jede Feuerwehr eine DG haben, wenn das auch nicht der Fall ist. Aber was bringt es dann? Am Ende des Tages soll sowas doch dem Spielgeschehen positiv beitragen, sodass einerseits der Spieler Spass daran hat - und die Betreiber am Ende des Tages durch die aktiven Spieler daran verdienen können. Alleine die Entwicklungskosten für sowas müssen sich ja lohnen - und im Forum bekommt man das Gefühl das der Schuh gerade wo anders drückt.


    Ich finde das diese Einheit gefühlt zu klein ist für das Spiel, ausser man geht in Richtung Realbau - und da fühlt es sich gerade so an als wären diese Aspekte für diese Erweiterung nicht wirklich im Fokus.

    Oder man geht einen Schritt weiter und führt die aktuell vertesteten Notarzt Drohnen/eVTOLs die von Velocopter und dem ADAC Luftrettung gemeinschaftlich vorangetrieben werden (https://luftrettung.adac.de/ad…e-multikopter-generation/). Allerdings vergehen hier noch einige Jahre bis das Realität wird und ist in dem Sinne auch ein anderes Thema.

  • Wir hatten vorher im anderen Thread schon mal etwas durchgekaspert:


    Würde man der Drohne eine RC-Kapazität von 5 geben und bei ELW 1 und den größeren LFs eine Kapazität von 5 einfügen, dann wäre jedem selbst überlassen, in welches Fahrzeug er seine Drohne verlädt. Sie passt dann auf alle Logistikfahrzeuge und halt auf diese 5er-Kapazitäts-Fahrzeuge.


    Ich wäre sowieso dafür, das Lagersystem nochmal zu überarbeiten und nicht mehr von Rollcontainern, sondern einfach von Ladung im Allgemeinen zu sprechen. So ließe sich der Weg zum Fahrzeugeditor ebenen. Aber dieser Teil ist hier OT.

    Hätte auch noch einen weiteren Vorschlag für ein Gerät mit Ladekapazität 5: Eine Wärmebildkamera. Aber das betrachten wir lieber auch wieder separat.


    Ich mache mir keine Sorgen, dass wegen den Drohnen nun die anderen Sachen vernachlässigt werden. Ich glaube, das dauert sowieso noch länger und da kann man die Drohnen mal eben zwischendurch realisieren, weil es sich so ergibt.


    Wenn es für die Polizei auch kommt, würde ich mir ein simples System "Polizeidrohne kann Feuerwehrdrohne ersetzen" bei manchen Einsätzen wünschen, ungefähr so, wie es schon mit dem Zivilstreifenwagen ist.


    Bin aber auch schon für den Vorschlag, wenn er genauso kommen würde, wie jetzt angekündigt. :)

  • Also ich muss sagen.

    Nachdem ich mir alles durchgelesen hab.

    Es sind aktuell zig Baustellen offen.

    Bei einigen Dingen die schon im Spiel sind muss auch noch die eine oder andere schraube etwas gedreht werden.

    Aber hier wird über eine Drohne diskutiert.

    Warum eig? Was ist denn sooo toll an den dingern?

    Ja im echten Leben sind sie wohl durchaus praktisch.

    Aber wenn wirs mal aufn Punkt bringen, ist das doch wieder nur son kleines i tüpfelchen Fzr realbauer.


    Den casualgamer juckt es nicht ob der Einsatz mit einer Drohne ne Minute schneller geht oder nicht.

    Der kommt abends on, haut seine Einsätze raus, geht in chat, macht sw und geht dann wieder off.

    Ja für die realbauer schön und gut.

    Aber so der Großteil der Spieler brauchs eig nicht(würd ich jez mal so sagen.)


    Also so wies aktuell ist, mit dem bearbeitungsstand der anderen Projekte, und der extrem umfangreichen Funktion der drohnen, bin ich erstmal dagegen diese "mal eben mit einzuschieben"

    Geh doch mal raus, bisschen RL Genießen.


    RL, was das? schick mal link.

    Statistiken <3


    Aktuell 2810 Fahrzeuge (stand 26.08.2021)

    276 Gebäude + 30.554 Personal (kann ich damit schon mein eignes Königreich errichten?:D)

    bester Tag bisher(06.08.2021):

    2989patienten,

    1287 einsätze angefahren(davon 1169(~90,8%) eigene einsätze!

    5,05millionen erspielte credits.

  • [.....]


    In der Realität gibt es keinen Einsatz, der unbedingt eine Drohne benötigt. Die "macht" so gesehen ja auch (noch) nix, wir reden bisher doch nur über Video/Sensor Drohnen.

    Sobald es Löschdrohnen, Bergungsdrohnen o.ä. in Deutschland gibt, könnte man über eine konkrete Anforderung reden, aber so hat eine Drohne doch nur den (häufig sehr entscheidenden!) Vorteil, schnell und ungefährlich für Menschen eine gute Übersicht zu schaffen, und damit gezielter retten/löschen/bergen zu können.

    Das sollte sich auch im Spiel wiederspiegeln finde ich...


    Naja, was heißt "unbedingt benötigt"..... Nachdem wir voriges Jahr an zwei Tagen hintereinander immer wieder zum selben Waldbrand alarmiert wurden, wird jetzt immer direkt 1x Drohne (und einmal Wärmebildkamera zum in die Hand nehmen) angefordert, damit auch alle Glutnester gefunden werden. Ich denke nicht, dass sie die Einsatzzeit wirklich verkürzt. Ich glaube eher, sie ist wichtig, damit man nicht zweimal rausfährt, weil man etwas übersehen hat.

  • Warum muss man eigentlich immer neue Fahrzeuge einführen?
    Man könnte doch genauso bestehende MTW / MTF der einzelnen Organisationen ( die meist eh nur dumm rumstehen, da sie bis jetzt nur zum Transport von Personal zur Einsatzstelle ).

    Was spricht dagegen das MTW der Feuerwehr z.B. mit der Drohne Optional zu bestücken?

  • Aber wenn wirs mal aufn Punkt bringen, ist das doch wieder nur son kleines i tüpfelchen Fzr realbauer.

    Ich als Realbauer kann aber sagen, dass es mir auch nicht wirklich etwas bringt. Wie auch der Lüfter, so wäre die Drohne ein eher seltenes Fahrzeug, welches mehr Varietät ins Spiel bringt, aber nicht den riesigen Mehrwert bringt. Bei mir steht da eher der Fahrzeugeditor mit Abstand ganz oben auf der Wunschliste.

    Warum soll es denn mal Drohne, mal UL und dann wieder UAS heißen? Gerade bei der SEG dürfte ziemliche Verwirrung aufkommen, weil die Abkürzung nicht zur ausgeschriebenen Bezeichnung passt. Ich würde bei allen 3 Orga`s der Einfachheit halber das Wort Drohne an das jeweilige Fahrzeug hinten dran hängen. Die jeweiligen Fachbezeichnungen dann dahinter in Klammern.

    Ich habe bei der Bezeichnung GW-UAS mich auch erst mal gefragt, was das sein soll. Die Bezeichnung ist mir noch nicht unter gekommen. Dennoch halte ich es für wichtig, dass Fahrzeugbezeichnungen möglichst nah an der Realität sind. Daher sehe ich auch definitiv die THW-Variante als MTW Tr UL und eben nicht als MTW Drohne.

    Würden für den Lehrgang nicht auch 3 Tage reichen? Frage an die Leute, die so ein Teil in ihrer Orga haben.

    in Real dauert der Lehrgang 1 bis maximal 2 Tage

    Dann wären doch 3 Tage ein guter Wert. Das wäre dann immer noch länger, als in Echt.

    Realbauer

    Kreis Euskirchen, Düren, Köln, Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Sieg-Kreis


    Verband: Feuerwehr Städteregion Aachen

    Dienstgrad: Stv. Kreisbrandmeister


    Der Fahrzeugeditor muss her!

  • Wurde bei der Einführung der Rollcontainer nicht mal seitens der Betreiber gesagt, dass das Lagersystem auch mal zukünftig für andere Dinge verwendet werden könnte?

    Wäre die Drone nicht die perfekte Möglichkeit dafür, um die Drohne auf verschiedenste Fahrzeuge wie z.B. LF, HLF, TLF, ELW1, ELW2, GW-Viele oder auch GW-L zu packen?


    Dafür könnte man ja der Drohne eine Kapazität von 1-3 geben und den entsprechenden Fahrzeugen, welche sie transportieren können sollen ebenfalls eine Kapazität in dieser Größenordnung geben.


    Ich würde dabei bei eher kleineren Zahlen bleiben, um zukünftig auch andere Sonderbeladungen zu ermöglichen.

  • [.....]


    Dafür könnte man ja der Drohne eine Kapazität von 1-3 geben und den entsprechenden Fahrzeugen, welche sie transportieren können sollen ebenfalls eine Kapazität in dieser Größenordnung geben.


    Ich würde dabei bei eher kleineren Zahlen bleiben, um zukünftig auch andere Sonderbeladungen zu ermöglichen.

    1-3 ist glaube ich doch ein bisschen zu klein. Man muss sich mal vorstellen, dass der GW-L2 dann (im Extremfall) 30 Drohnen laden kann. Dann hebt glaube ich das ganze Fahrzeug von Erdboden ab 8o. Bzw. kann der AB-Logistik dann mit Drohnen auf das WLF abgeseilt werden 8o.


    Wie auch bereits weiter vorne geschrieben gehört ja zur Drohne noch ein bisschen was an Ausrüstung dazu.


    Würde deshalb die Kapazität auf 5 setzen.

  • [...]
    Neben den jeweiligen Ausbauten und Fahrzeugen wird es für die einzelnen Organisationen fünftägige Ausbildungen für das Personal geben, die für die Drohneneinheiten benötigt werden.

    [...]

    Noch nachträglich zu meiner Frage und eurer Aussage bezüglich Ausbildung.

    Ein bekannter Einzelhandelsladen mit einem blauem A und weißer Schrift bietet aktuell eine Drohne mit Livebildübertragung per App an ohne einen Ausbildungsschein zu verlangen. :)


    LG

    Chris

    Ich danke den Erfindern und Entwicklern dieses Spiels mit einem 3-Fachen:

    • GuT-Wehr
    • GuT-Wehr
    • GuT-Wehr

    Mein Heimatverband ist 112RescueTeam110, jeder ,mit dem Sitz der Leitstelle in Berlin, ist herzlich willkommen. <3

  • Noch nachträglich zu meiner Frage und eurer Aussage bezüglich Ausbildung.

    Ein bekannter Einzelhandelsladen mit einem blauem A und weißer Schrift bietet aktuell eine Drohne mit Livebildübertragung per App an ohne einen Ausbildungsschein zu verlangen. :)


    LG

    Chris

    Naja, eine Mini-Ausbildung sollte schon sein. Alles, was schwerer ist als xyz kg braucht doch eh einen Drohnenschein (was viele nicht wissen und es deshalb falsch machen).


    Drohnenführerschein


    Aber 5 Tage sind mir auch deutlich zu lang. 1-2 Tage reichen auch.

  • Sinn und Zweck einer Ausbildung ist ja nicht nur das Erlernen der Bedienung an sich sondern auch die Art der Bedienung, die Regeln und Vorschriften und wie man den Einsatz der Drohne effizient gestalten kann, sprich dass diese Drohne tatsächlich auch einen Mehrwert am Einsatzort hat. Dementsprechend finde ich einen zweitägigen Lehrgang eigentlich einen guten Vorschlag, alles andere wäre allerdings zu viel des guten!

  • 1-3 ist glaube ich doch ein bisschen zu klein. Man muss sich mal vorstellen, dass der GW-L2 dann (im Extremfall) 30 Drohnen laden kann. Dann hebt glaube ich das ganze Fahrzeug von Erdboden ab 8o. Bzw. kann der AB-Logistik dann mit Drohnen auf das WLF abgeseilt werden 8o.


    Wie auch bereits weiter vorne geschrieben gehört ja zur Drohne noch ein bisschen was an Ausrüstung dazu.


    Würde deshalb die Kapazität auf 5 setzen.

    Alternativ gibt es halt dann zusätzlich zur Rollcontainer-Kapazität bei Fahrzeugen eine Ausrüstungskapazität für Drohnen und vielleicht zukünftig anderes.

  • Zum Thema Ausbildung. Quizfrage: Wie viele Besitzer einer Drohne wissen denn, wie groß genau der Abstand zum nächsten Flughafen sein muss bzw. wo genau sich die nächsten An-und Abflugschneisen in ihrer Nähe befinden? Oder was genau gefilmt und gespeichtert werden darf und wie lange? Und nein ich weiß es nicht. Ich hab aber auch keine Drohne. 8o


    Also ein bißchen Ausbildung sollte schon sein. Aber 2-3 Tage sollten genügen.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


    Albert Einstein



    LSS-Spieler seit Mai 2020

    Seit 03.08.2023 Verbands-Admin im Verband Nordische Rettungsoase

    Dienstgrad stv. Kreisbrandmeister

  • Also mal aus realer THW Sicht

    Lehrgang 5 Tage, kann man im Spiel gerne kürzen, wird eben mehr in der Fachausbildung am Standort gemacht uns weniger in der Schule

    MTW-UL bitte auch so nennen, bei den anderen Organisationen ist es mir ziemlich egal

    Unsere dji M300 klemmt man sich nicht mal eben unter den Arm und mit dem ganzen Zubehör ist da ein extra Fahrzeug schon gerechtfertigt

  • Hallo,


    hier ein kurzes Update und ein paar Antworten auf Fragen von euch:


    Aufgrund eures Feedbacks haben wir noch den “ELW Drohne - Einsatzleitwagen Drohne” sowie ein RC-Modul Drohne hinzugefügt. Die Dauer des Lehrgangs haben wir auf drei Tage verkürzt, das ist das kürzeste was wir im Leitstellenspiel machen.


    Der Mehrwert der Drohnen-Einheiten ist ähnlich wie bei anderen Fahrzeugen, es gibt mehr credits und ihr habt eine größere Auswahl an Fahrzeugen,


    Es gibt für die Fahrzeuge einen zusätzlichen Stellplatz, pro Dorhneneinheit werden 4 Personen mit Ausbildung benötigt.


    Wie ihr durch die Ankündigungen schon bemerkt habt, arbeiten wir an mehreren Sachen gleichzeitig, auch das Patientensystem und die SEG Betreuung sind weiter in Arbeit. Diese sind etwas komplexer, deswegen können wir die Drohneneinheiten schneller veröffentlichen. Aber alles andere ist auch im Zeitplan.


    Viele Grüße


    Rüdiger vom Community-Team