[Umgesetzt] Überarbeitung der Patientenentlassung in Krankenhäusern

  • Liebe Community,


    wieviele freie Betten ihr in euren Krankenhäusern habt, hängt wesentlich davon ab, wie schnell belegte Betten wieder frei werden. Bislang wird pro Krankenhaus und pro Stunde ein Patient entlassen.


    Wir planen nun, dieses System zu überarbeiten, damit eure Krankenbetten nicht ewig blockiert sind, insbesondere wenn ihr mehr Betten in euren Krankenhäusern habt. Außerdem wird es dadurch auch etwas realistischer


    Es gibt keine pauschale Berechnung mehr für alle Patienten eines Krankenhauses, sondern eine individuell festgelegte Zeit pro Patient. Die Zeiten der einzelnen Patienten laufen unabhängig voneinander parallel ab. Ihr könnt dann auf einem Balken sehen, wie viel Zeit schon abgelaufen ist und wie lang das entsprechende Bett noch belegt ist.


    Bei der Festlegung der Zeitei spielen verschiedene Faktoren eine Rolle: Die Anzahl der freien Betten, die Ausbauten und auch der Zufall, denn man weiß ja nie, wie lange eine Behandlung dauert. Ein Zufallsgenerator bestimmt einen Zeitraum zwischen einer Stunde und einem Maximalwert, der von der Belegung des Krankenhauses abhängt. Das bedeutet, dass größere Krankenhäuser mehr Patienten schneller behandeln können.


    Wenn Patienten in einem Krankenhaus mit der für ihre Verletzungen oder Erkrankungen passenden Fachrichtung liegen, gibt es noch einen Bonus. Ein bestimmter Prozentanteil wird dann von der errechneten Zeit abgezogen. Die Höhe dieses Prozentwerts hängt von der Fachrichtung ab, bei der Allgemeinen Inneren und der Allgemeinen Chirurgie wird sie etwas niedriger ausfallen, als bei anderen, weniger verbreiteten Fachrichtungen. Den Creditbonus für Patienten der richtigen Fachrichtung gibt es natürlich weiterhin,


    Dadurch wird im Normalfall der größte Teil der Betten bis zum nächsten Tag frei.


    Viele Grüße


    Rüdiger vom Community-Team

  • und einem Maximalwert, der von der Belegung des Krankenhauses abhängt

    Nachfrage: Soll das heißen, dass es schneller geht, wenn viele Betten frei sind (das Personal hat mehr Zeit und ist nicht durch andere Patienten gebunden, wodurch der Patient eine bessere Behandlung erhält und schneller wieder gesund ist und entlassen werden kann)?

    Mecker nicht Rum, mach's besser! Kannst du nicht? Dann halt den Ball flach!8o

    Mein Verband "Sachsen, Dresden und Osterzgebirge"


    Array(16).join("wat"-1)+" Batman!"

    observer.disconnect();




    "Und Du wünschst dieser Welt

    Dass endlich Hirn vom Himmel fällt

    Es wär' schön, wenn sie verstehen

    Zum Homosapiens gehört nicht nur aufrecht gehen"

  • Nachfrage: Soll das heißen, dass es schneller geht, wenn viele Betten frei sind (das Personal hat mehr Zeit und ist nicht durch andere Patienten gebunden, wodurch der Patient eine bessere Behandlung erhält und schneller wieder gesund ist und entlassen werden kann)?

    Tendenziell ja, weil der Maximalwert bei weniger belegten Betten niedriger ist.


    Ob das nun an der besseren Behandlung liegt, ist natürlich der eigenen Fantasie überlassen. Unsere Krankenhäuser entsprechen ja eher Notaufnahmen, je mehr andere Patienten da sind, um so länger muss man üblicherweise warten, bis man behandelt wird,

  • Tendenziell ja, weil der Maximalwert bei weniger belegten Betten niedriger ist.


    Ob das nun an der besseren Behandlung liegt, ist natürlich der eigenen Fantasie überlassen. Unsere Krankenhäuser entsprechen ja eher Notaufnahmen, je mehr andere Patienten da sind, um so länger muss man üblicherweise warten, bis man behandelt wird,

    Gut. Dann bin ich absolut zufrieden. ;) Ich dachte im ersten Moment es wäre andersrum.

    Mecker nicht Rum, mach's besser! Kannst du nicht? Dann halt den Ball flach!8o

    Mein Verband "Sachsen, Dresden und Osterzgebirge"


    Array(16).join("wat"-1)+" Batman!"

    observer.disconnect();




    "Und Du wünschst dieser Welt

    Dass endlich Hirn vom Himmel fällt

    Es wär' schön, wenn sie verstehen

    Zum Homosapiens gehört nicht nur aufrecht gehen"

  • Bsp: 30 Freie Betten und ich habe einen Einsatz mit 8 Patienten die Eingeliefert werden. Diese werden dann parallel abgearbeitet mit einer Zeit zwischen 1 und X Stunden?


    Und wenn 20 Patienten belegt sind und 8 neue hinzukommen, habe ich zwischen 1 und X Stunden quasi "Eine Strafe" von noch einmal +-1h? Ist zwar logisch, wird aber sicher nicht auf Liebe stoßen :)



    Aber von der Idee dahinter bin ich dafür. In Verknüpfung der Erhöhung der KH-Plätze die ihr ja gerade plant, ist dass dann aber wieder negativ oder sehe ich das falsch?

  • Es wird ein Wert von 1 und X Stunden festgelegt, wobei X davon abhängt, wieviele Betten frei sind. Dabei wird aber nicht pro belegtem Bett eine Stunde draufgerechnet, sondern es gibt eine Höchstwert für X von 20 Stunden. Die Höhe des Wertes X steigt also von 1 (bei leerem Krankenhaus) bis 20 (wenn nur noch ein Bett frei ist), allerdings nicht linear.


    Bisher ist es so, dass eine Erhöhung der Bettenzahl dazu führt, dass das es einfach länger braucht, bis das Krankenhaus leer ist. Mit dem neuen System ist es so, dass der Wert für jeden Patienten einzeln gerechnet wird, so dass ein größeres Krankenhaus genau so schnell leer werden kann, wie ein kleineres.

  • Community-Team Leitstellenspiel

    Ein Zufallsgenerator bestimmt einen Zeitraum zwischen einer Stunde und einem Maximalwert, der von der Belegung des Krankenhauses abhängt. Das bedeutet, dass größere Krankenhäuser mehr Patienten schneller behandeln können.

    Versteh ich das jetzt falsch ????


    Ein Zufallsgenerator bestimmt einen Zeitraum zwischen einer Stunde und einem Maximalwert- wenn das so stimmt wird das Ganze ja noch schlimmer.

    Der Patient bleibt 1Std plus den Wert vom Zufallsgenerator in der Notaufnahme wie hoch kann der Maximalwert werden?? Das wäre genau das Gegenteil von dem was hier gewünscht wird.


    Ich hoffe inständig das es MINIMALWERT heißen sollte oder wollt ihr allen Ernstes die Disskusion von vor 2 Wochen (Thema Einsatzgenerierung) nocheinmal haben??????

    Liebe Grüße

    :evil: aus Niederbayernl

    Spielername: DJGrisu112

    System: WIN10

    Browser: Firefox aktuelle Version

    ID: 237708

    Telekom-Leitung mit 175MB


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:

    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung:!:

    Ich wünsch mir den DISLIKE-Button wieder :!:

  • wäre es auch möglich ein Notfall verlegungskonzept zu intigrieren und damit patienten durch die gegend zu kutschieren?

    Das hat hier nichts zu suchen (da es OT ist) und es gibt doch auch schon Themen dazu.


    Nein, du hast richtig gelesen. Da aber nicht mehr jede Stunde ein Patient entlassen wird sondern jeder Patient einen eigenen Timer bekommt, gleicht sich das schlussendlich aus und es wird bei größeren Krankenhäusern sogar schneller:

    Bisher ist es so, dass eine Erhöhung der Bettenzahl dazu führt, dass das es einfach länger braucht, bis das Krankenhaus leer ist. Mit dem neuen System ist es so, dass der Wert für jeden Patienten einzeln gerechnet wird, so dass ein größeres Krankenhaus genau so schnell leer werden kann, wie ein kleineres.


    Also eben nicht das Gegenteil vom gewünschten sondern ein schlaues System, das nicht einfach nur ein langweiliges "2 Patienten pro Stunde" oder so ist :)

  • Jan (jxn_30) als ich den Beitrag geschrieben habe, war das mit den 20 Stunden noch nicht klar - wenn es so kommt wird ein 30-Bettenhaus 10 Stunden eher wieder leer sein.


    So kann ich es auch akzeptieren.


    Und nehme dann natürlich meine Vermutung zurück, aber auf der anderen Seite wenn das gleich in der 1. Ankündigung gestande hätte wäre es toll gewesen.

    Liebe Grüße

    :evil: aus Niederbayernl

    Spielername: DJGrisu112

    System: WIN10

    Browser: Firefox aktuelle Version

    ID: 237708

    Telekom-Leitung mit 175MB


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:

    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung:!:

    Ich wünsch mir den DISLIKE-Button wieder :!:

  • Szenario:

    Wenn ich vormittags spiele und 40 Patienten in ein Krankenhaus stecke. Dann würde man ja rechnerisch


    ALT: nach 40 Stunden wieder leer sein (linear abbauend)

    NEU: nach max. 20 Stunden wieder leer sein (in Annahme Maximalwert 20)

    (nicht linear abbauend, wenig Patienten nach 15 Stunden)


    An sich find ich den Ansatz interessant, besonders da ich den bisherigen Sinn von Großkrankenhäusern (>20 Betten) (ohne veränderte Entlassungsrate) als doch recht zweifelhaft sah. Einzig die Frage, wie das mit dem bereits häufig genutzten Konzept der Mehrfachkrankenhäuser am selben Standort zusammenwirken wird, wird wohl erst der Praxistest zeigen.

  • Das mag jetzt bissig klingen, ist aber tatsächlich positiv gemeint:

    Das ist eine komplexe Änderung, die ihr euch ohne Vorarbeit des Forums selbst überlegt habt und die wirklich gut durchdacht wirkt. Bravo! 👏

  • Wenn die passende Fachrichtung eine Rolle spielt, darf ich dann auch die Aufnahme bei Verbandtransporten verweigern, falls da jemand etwas ohne passende Fachrichtung abliefern will?

    UND/ODER könnte man ja krankentransporte und intensivverlegungen auch überarbeiten sodass patienten tatsächlich zwischen den Krankenhäusern mit dem Ziel der Maximalversorgung verschoben werden?

    Einmal editiert, zuletzt von Bubuzela ()

  • Alternativ könntest du die Krankenhäuser auch für den Verband nicht freigeben dann wäre das "Problem", sofern es eines wäre, behoben.

    Ich danke den Erfindern und Entwicklern dieses Spiels mit einem 3-Fachen:

    • GuT-Wehr
    • GuT-Wehr
    • GuT-Wehr

    Mein Heimatverband ist 112RescueTeam110, jeder ,mit dem Sitz der Leitstelle in Berlin/Brandenburg, ist herzlich willkommen. <3

  • Ich bin tatsächlich auch positiv gespannt. Bis jetzt hört es sich in der Theorie Recht schlüssig an. "Zumindestens mehr wie andere Themen."🙈 Wenn das in der Praxis genauso gut funktioniert, dann gibt es definitiv einen Daumen hoch.

  • Bisher ist es so, dass eine Erhöhung der Bettenzahl dazu führt, dass das es einfach länger braucht, bis das Krankenhaus leer ist. Mit dem neuen System ist es so, dass der Wert für jeden Patienten einzeln gerechnet wird, so dass ein größeres Krankenhaus genau so schnell leer werden kann, wie ein kleineres.

    Dadurch wird im Normalfall der größte Teil der Betten bis zum nächsten Tag frei.

    Mal kritisch zwischengefragt!


    Grob gibt es ja aktuell zwei Strategien.

    A.) Grundkrankenhäuser und davon viele um hohe Entlassugszahlen zu generieren.

    B.) Maximal-Betten um vom Volumen her auffangen zu können.


    Mit dem geplanten Großkrankenhaus habe ich dann also 40 Betten und bin bei voller Belegung am nächsten Tag leer.

    Das bedeutet also 36 Minuten pro Patient. Natürlich nur statistisch, weil Boni und so ...


    Wenn das auch für ein Grundkrankenhaus mit 10 Betten gilt, dann habe wir so aber statistisch 2 Stunden 24 Minuten pro Patient.

    Das würde ja eine extreme Verschlechterung darstellen.


    Ist das ernst gemeint? Wie würde das für diese Spielergruppe kompensiert?