Beiträge von Do_Cop

    Ich habe eigentlich nur über den Namen nachgedacht, aber irgendwie ergibt die ganze Lkw-Sache nicht ganz so viel Sinn:

    - Wenn die Person selbst anruft, dürfte der Einsatzanfall "Schwächeanfall"(Synkope?) sein.

    - Wenn jemand anders anruft, ist die Person im einen Fall gefunden worden (Lkw steht – entweder geparkt oder nach Unfall). Dann ist es eigentlich eine bewusstlose Person, wie jede andere auch. Oder eben der Unfall.

    - Im anderen Fall wird die Person (scheinbar) bewusstlos bei der Fahrt am Steuer gesehen und dann sind wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit direkt beim Unfall.


    "Bewusstlose Person in Lkw" könnte vielleicht doch die beste Variante sein, auch wenn das bei mir unangenehme Assoziationen weckt (vielleicht aber auch nur bei mir).

    Dann bitte konsequent weiter bei der männlichen Form bleiben oder konsequent alle Einsätze umbenennen.

    Fängt bei gestürzte Fußgängerin und Radfahrerin an, geht bei entflohene Gefangene , Kranfahrerin und anderen weiter und endet dann bei Fallschirmspringerin.


    Es würde mich tatsächlich wundern, wenn in der realen Leitstellensoftware bei Einsatznamen gegendert wird.

    Können wir gerne machen. Machst du ne Liste?


    Alle Einsatzstichworte, die ich kenne, müssen nicht gegendert werden, denn die Einsätze aus dem Spiel heißen fast ausnahmslos "in echt" niemals so. Man merkt es doch an der Diskussion zum Wohnhaus: Es gibt nicht "Brennendes Einfamilienhaus, brennendes Eckhaus, brennendes Reihenmittelhaus und brennendes Mehrfamilienhaus mit 8 Parteien – es gibt Brand 1 bis 5 (oder so) und das war's. Polizeilich fahre ich sowieso nur zu "Brand" und alles weitere sagt mir die Leitstelle. RD-Stichworte hängen an der Diagnose, wie auch hier die meisten; da steht nicht "Radfahrer gestürzt". Vielleicht im Kommentar, aber da bezieht es sich ja auf den konkreten Vorfall. Der Lkw-Einsatz hieße vermutlich auch nur "bewusstlose Person" und dass es jemand ist, der einen LKW fährt, gibt's über Funk. – Kurzum: Der Vergleich hinkt.

    Ich finde den Namen für den LKW-Einsatz vollkommen in Ordnung und finde es gut, dass auch bei Xyrality endlich ein Bewusstsein für die Thematik angekommen zu sein scheint. Das Personal hat von je her bunt gemischte Namen, die verletzten Personen haben sie und nur weil man früher bei den Einsätzen nicht weiter darauf geachtet hat, ist das kein Grund, es auch weiterhin falsch zu machen. Desiree, Lisa und Oonagh am Brummi-Steuer sind sicherlich vieles, aber kein "Lkw-Fahrer".


    Vielleicht fällt jemandem ja noch ein Name ohne Klammern oder Sternchen ein; ich fände das auch gut, aber ich weiß leider keinen.

    Ich glaube, du hast da einen Denkfehler, EG112 – oder ich habe das Problem noch falsch verstanden. Eine AAO "Fahrzeug A oder B" guckt doch einfach nur nach den nächstgelegenen Fahrzeugen dieser beiden Typen, ohne irgendeine Logik- oder andere Prüfung. Wenn beide Typen auf einer Wache stehen und keine Ausrückeverzögerung eingestellt ist, kann natürlich jede Kombination der beiden Typen herauskommen, inklusive der Möglichkeiten 3xA oder 3xB.

    Die Überlegungen finde ich gut und nachvollziehbar, ich bin aber auch eher bei nur einem Wagen. Statt "Hundeköder" könnte man zu "Tierköder" verallgemeinern und ja, da geht es um Straftaten gemäß TierSchG (mindestens "Sachbeschädigung" nach StGB; ja, ich weiß, liebe Tierfreunde ... Ich mache die Gesetze auch nicht. 🤷🏼‍♂️)

    Wenn man resigniert hat, dass ein Fehler nach über 2 Jahren irgendwann behoben wird, und diesen Unmut darüber kund tut, wird einem von anderen Usern hier im Forum vorgeworfen, dass man nur Galle verspritzt und die Stimmung vergiftet.

    Wenn man das nicht so wie Jan konstruktiv und fortlaufend hier im eigenen (passenden) Thema macht, sondern ungezielt, zusammenhanglos und unkonstruktiv in mehreren Themen nur noch herumschimpft, wie scheiße und sinnlos doch alles ist, dann kann sich der Eindruck schonmal aufdrängen.

    Polizeilich ist das erstmal eine Gefahrenstelle – egal weshalb der Deckel fehlt. Ob man dann die Anzeige wegen Diebstahls oder gefährlichen Eingriffs oder gar nicht (Hochwasser etc.) schreibt, ist dann sekundär. Ich weiß nicht, ob und wo die Feuerwehr zu sowas hinfährt; ich kann es nur nicht ausschließen. Deswegen zwei Einsätze daraus zu machen, ist mir bei diesem Winz-Einsatz irgendwie zu überkandidelt.


    EDIT:

    -Zitat gelöscht ... Danke!-

    Ich denke, solche Pauschalaussagen kannst du dir klemmen. Hat sich erledigt.

    Geh mal mit dem Cursor auf die Links zu den Fahrzeugen und achte darauf, ob sie sich unterscheiden (am Ende steht eine lange Zahl, die die ID des Fahrzeugs darstellt).

    Sind die IDs identisch oder unterscheiden sie sich?

    minimaximal

    Danke für dein unaufgeregtes Feedback. :thumbup:Ich wundere mich etwas, dass dir die normalen Streifenwagen ausgegangen sind. Du kannst das DGL-Fahrzeug auch zu vielen Einsätzen als Ersatz schicken, denn neben der Führungskomponente ist das (insbesondere in ländlicheren Behörden) erstmal ein ganz normales Einsatzfahrzeug. Hast du das ausprobiert?

    Wie stark hast du deine Wachen besetzt?

    Es kann doch nun wirklich jede und jeder die Funkrufnamen nach eigenem Belieben festlegen und wenn jemand gerne den 2m/DMO-Namen benutzen möchte oder als Beispiel halt gerade nur den auf dem Schirm, ist das doch nun wirklich nichts, was jetzt längerer Befassung bedürfte, oder? 🤨

    Nerdy_Birdy

    Ich sehe dich hier im Forum in letzter Zeit fast ausschließlich Galle verspritzen. Darf ich dir ans Herz legen, vielleicht mal eine Pause von irgendwas hiervon einzulegen? Das ist besser für deine Gesundheit und vergiftet hier dann hoffentlich auch nicht weiter die Stimmung ...

    Möglicherweise muss man in einem Gebäude die Tür aufbrechen, dann sollte die Polizei dabei sein. Oder eine Fahrstuhltür, usw. Alles schon bei uns vorgekommen und dann ist es blöd wenn die Polizei noch nicht dabei ist.

    Danke für den Nachtrag. Insbesondere bei diesem sehr allgemeinen Einsatzstichwort ist das dann bereits abgedeckt bzw. so detailliert gar nicht gewollt.