Beiträge von Roland_Weser

    Ein ganzer Löschzug für brennende Zeitungen oder ähnliches, nein sicher nicht. Dagegen

    Das nennt sich dann "brennender Papiercontainer" oder "brennender Papierkorb"!


    Man lese auch vollständig oder versuche zu begreifen, je nach dem woran es hapert:

    Einsatz: Brennende Gegenstände in Hausflur

    Szenario: Im Flur bzw. Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses brennen verschiedene Gegenstände bspw. Kartons, Sperrmüll oder wie leider schon so oft vorgekommen Kinderwagen. Durch die starke Rauchentwicklung sind die Bewohner eingeschlossen.

    Das sind Menschenleben in Gefahr ...

    und Einstellungen von Menschen wie Dir machen es dann meistens erforderlich, dann noch mehr als einen Löschzug zum Einsatz zu bringen.


    Klar, optimal gehen die von allein aus, bissle Qualm und alles ist gut.

    Wenn die Brandlast nur ausreichend hoch ist, dann ist ... ups, ist der Straßenzug weg.


    FDNY1010   EG112 :

    Ich würde mich im ersten Schritt, ohne den GW-A annähern.

    Der ist dann was für die Ausbreitung.

    Thomas21030 ich habe eigentlich alles in Niedersachsen, flächendeckend und engmaschig weit über 100 Rettungswachen und ebenso weit über 100 SEG-Wachen.

    Bedeutet ich bin zu 95% in 5 Minuten überall mit ersten Kräften vor Ort (Inseln mal ausgenommen ;)).

    Da ist es fast nicht möglich, eine Feuerwache ohne angrenzende Rettungsdienstliche Versorgung zu finden.

    Und nein, in Niedersachsen habe ich keine eigenständigen LST-Bereiche. Also Futter satt für die Bedingungen!


    Aber ich denke nicht, das das Problem ist, da diese Einsätze auch in Ballungsräumen (jetzt nicht ganz so geballt wie der Ruhrpott) auftreten.

    Aktuell hatte ich jetzt mehrere "ohne Patienten" am POI - Stadion und auch am POI - Regionalbahnhof.

    Thomas21030 , da hast Du im Prinzip recht! Aber das sind natürlich auch alles Schadensereignisse bei dem der Melder dramatisieren kann und es sich am Ende als Falscheinsatz herausstellt. Dann sind es Schadlagen die kleine Rettungsteams vor Ort abarbeiten können oder eben nicht, wenn es Falschalarm ist.

    Zudem sind zu Deinen genannten Einsätzen oft auch vorrangig TH-Ereignisse zu beseitigen bevor die Rettung richtig arbeiten kann.

    Auch hier wäre bei einer Ausbreitung dann MANV, der LNA & OrgL massgeblich entscheidend.


    Ein MANE (Massenanfall von Erkrankten) bei diesen POI wird doch in der Regel durch die vor Ort eingesetzen Kräfte alarmiert.

    Hier also Stadion, die SiWa vor Ort, bspw. die Sanitätsbereitschaft wird mit einer sie überfordernden Vielzahl an Erkrankten konfrontiert.

    Oder es kommen eine Vielzahl an Einzelmeldungen herein, die diesen Schluss nahelegen.

    Die Leitstelle löst nun MANE aus und es begeben sich weitere Rettungskräfte an die EST.


    Da wird nun eine grob definierte Zahl an Erkrankten, sagen wir ca. 25 Personen festgelegt.

    Neben den notwendigen Rettungskräften dafür wird auch die Leitung, also LNA & OrgL hinbeordert.

    Damit muss sich der LNA vor Ort ein Lagebild machen und hat die Leitung.


    Er ist für die Einsatzdiktionsfeststellung verantwortlich.

    Er meldet der LST, wenn er es für einen Falscheinsatz hält und entlässt die Kräfte aus dem Einsatz.

    Aber in jedem Fall rücken zu so einem Stichwort erstmal umfangreichen Kräfte aus.

    Viele Hände, schnelles Ende... dem einen erscheinen 15 min zu lange, andererseits kommen so (wenn man ihn freigegeben hat) auch noch ein paar Verbandskameraden an der Einsatzstelle an, bevor du fertig hast.

    Zp9 das ist mir klar und im übrigen mit meinen über 14.000 Einheiten auch kein Thema!


    Nichtsdestotrotz ist der Einsatz verpfuscht in meinen Augen.

    Einsätze ohne Patienten und am Thema vorbei (in meinen Augen) lässt für die Zukunft auf nichts gutes hoffen.

    Ein Massenanfall an ERKRANKTEN geht in meinen Augen eben nur mit Erkrankten & Rettungsdienst.

    Alle anderen Einheiten sind das nette Beiwerk für die Optik.


    NACHTRAG:

    Auf jedenfall muss bei so einem Stichwort der LNA vor Ort sein, der ja garnicht gefordert wird!

    Denn nur der LNA kann eigentlich amtlich festlegen das keine Einsatzindikation gegeben ist und sich die Rettungskräfte aus dem Einsatz herauslösen.

    Was dann noch ermittelt oder aufgeräumt werden muss steht auf einem anderen Blatt.

    Teddybaer28121989 : Also, als Spieler kann man nur für Deinen Vorschlag sein, denn soviel bekommt man ja selbst an Weihnachten nicht geschenkt!


    Realistisch:

    Dieses Spiel ist heute das Produkt eines kommerziellen, also gewinnorientieren Unternehmens!

    Das bedeutet, die zweite Währung finanziert die Aufwendungen des Unternehmens und soll am Ende sicher noch Gewinn abwerfen.


    Von daher wünsche ich Dir, dass Dein Traum noch lange anhält - nur nicht aufwachen!


    :D:P:S8):thumbup:

    Mein Eindruck ist, das Ding läuft nicht rund!


    Zunächst ist mir folgendes aufgefallen:

    Mein Rettungsdienst hat die Patienten von der Einsatzstelle sehr schnell geborgen/versorgt.

    Trotzdem läuft der Einsatz mit Feuerwehr und Polizei noch teilweise mehr als 15 Minuten weiter. ?(


    Dann hatte ich sogar den Einsatz Massenanfall an Erkrankten (Stadion) gänzlich ohne einen einzigen Patienten.

    Nachdem der Löschzug und die Funkstreifen vor Ort sind, kommen auch keine Patienten hinzu.

    Hätte ja ein Fehlalarm sein können, trotzdem dauert der Einsatz dann noch 15 Minuten.

    Ist also dem Namen nach SINNLOS! =O<X


    Also ich meine, dass der Rettungsdienst hier bestimmend sein sollte.

    Mindestens aber die Zeiten nach Beendigung der Rettungsarbeiten angepasst werden müssen.

    Und wenn es keine Patienten gibt, dann sollte er als Fehlalarm gewertet werden und nicht noch 15-20 Minuten die Fahrzeuge binden.


    Also Danke für den Einsatz, aber gestalltet ihn doch bitte so, dass er seinem Namen auch gerecht wird!:cursing:


    Nachtrag: Der Einsatz im leeren Stadion brachte dann noch 3.775 Credits (1xLZ+2xFuStW) ... ganz schön viel für NIX, finde ich.

    Hab hier meinen Versuch unser TSF-W als Grafik zu "zeichnen"

    Ich hab gar nichts dagegen, wenn man eigene Bilder verwendet und einstellt!

    Allerdings geht es dabei um freistellen, verkleinern und ggf. mal animieren.

    So sollte das auch benannt sein.


    Die Begriffe Zeichner, Zeichnung, zeichnen würde ich mal gepflegt weglassen.

    Fotograf kann man zulassen, wenn es um eigene Aufnahmen geht.

    In dem Zusammenhang kann man u.U. von "Bildveredelung" sprechen.

    Grafiker ist da auch schon gewagt hochtrabend!

    Fehler wäre im Fehlerforum nach dem dort üblichen Meldeschema gut aufgehoben.


    Wenn man aber mal eine SEG baut, wird man merken, dass man im Ausbau auch die Zeit zur Ausbildung hat.

    Also ist verschieben unnötig. Zudem ist der Personalbestand klein und die Verschiebung vom Regelrettungsdienst zur SEG nicht logisch sinnvoll.


    Klar müsste man die Wachen des Rettungsdienstes bei Auswahl eines SEG-Lehrgangs nicht unbedingt anzeigen.

    Aber hey, ein wenig denken kann doch auch nicht schaden.

    Eine Aufbau-Simulation sollte auch die Möglichkeit beinhalten, keine Fehler machen zu können.