Realbau - Ja oder nein? Oder doch nur ein Spiel?

  • In fast jedem Thread kommt irgendwann einmal die Diskussion auf, ob man Real bauen soll oder nicht. Weil das langsam aber sicher nervt (nicht nur mich) möchte ich mal folgendes notieren:


    Ich wohne in einem der größten Landkreise von Deutschland mit fast 600.000 Einwohnern. Unser Kreis hat


    1 ELW 2

    0 FwK

    1 LNA

    1 Orgl

    3 THW Ortsverbände


    Wie weit kommt man damit hier im Spiel?

    Meine Meinung, ganz bewusst hier bei OT reingestellt: Wer Real bauen möchte, bitte sehr, wem es gefällt. Aber deswegen immer wieder darauf rumreiten, die Realbauer hätten doch gerne dies und das, nun ja, das geht so manchen hier auf den Senkel.

    Ich weiß, diese Diskussion wird es so lange geben, wie es das Spiel hier geben wird. Aber ein Aufbauspiel mit der Realität gleich setzen zu wollen, klappt leider nicht. Sonst müßte ich ja auch einen Installateur mit dicken buschigen Schnauzbart suchen, wenn mein Klo verstopft ist...;)

  • Realbau ist möglich, wenn man zu Kompromissen bereit ist. Ich z.B. baue auch Real, aber auch bei mir gibt es im gesamten Bundesland (Saarland) nur 2 LNA und 3 OrgL Fahrzeuge und keinen einzigen FwK. Also, sage ich, ich baue die Standorte real und auch die Fahrzeugbestückung im RD und der FW weitestgehend Real und baue zusätzlich dazu für mich genannte KatS-Wachen, auf denen Sonderfahrzeuge stehen, die es kaum oder sehr wenige gibt. So habe ich dort immer einen Kran und einen GW-Höhenrettung stehen. Diese Wachen baue ich für alle Landkreise min. 1 mal, bei Bedarf mehrfach.

    Beim Rettungsdienst baue ich alle Standorte - auch Fahrzeugtechnisch - real und zusätzlich für jeden Landkreis einen LNA und OrgL.


    Alles andere (THW, SEG, Polizei) baue ich zwar an realen Standorten, baue es aber (THW und SEG) mit allen Ausbauten (außer Wasserrettung bzw. FGr Wasser...) aus. Damit fahre ich aktuell sehr gut und kann eigentlich alle auftretenden Einsätze erfolgreich abarbeiten.

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland

    HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken

  • sb-modder - von Dir hört man aber nicht "ich bin aber Realbauer und darum geht das so oder so nicht und darum will ich es so haben"

    Was ich denke, was Belu so stört und seit neustem auch mich!


    Es geht eben darum, dass man als Realbauer Kompromisse eingehen muss, sonst ist es nicht richtig spielbar und dann kommen auch solche Threads wie dieser:

    Einsatzgeneration


    Ich baue die Wachen soweit wir möglich auch an realen Standorten, bzw. wenn irgendwo zwischendrin mal Bedarf noch an etwas ist, dann kommt halt eine RD-Wache oder BePo rein (die sind ja sowieso rar in der Realität).

    In der Bestückung der Wachen bin ich auf Optimum....


    und für die "kompromissbereiten Realbauer" wie Dich sb-modder oder auch Dich Do_Cop - für euch gilt der erste Teil meiner Signatur nicht ;)

  • Anfangs habe ich auch die Wachen an echten Standorten gebaut, dass die Fahrzeuge nicht nach RL Vorlage gehen war mir schon nach wenigen Minuten im Spiel klar. Aber auch bei den Wachen bin ich mittlerweile zu einem Teil Fiktiven Bau übergegangen.


    Es ist ein Spiel mit deutlich höherer Gefahrenlage als im RL (wenn nicht wäre es recht fade da hätte so manche Feuerwache von mir nur ein Einsatz in 3-4 Monaten). Da kann man halt nicht davon ausgehen das Fahrzeugzahlen aus dem RL mit der Realität im Spiel ausreichen...


    Ich hab nichts gegen die Realbauer, nur etwas gegen deren Teils schon absurde Vorschläge.

    Schwarzer Freitag: 20.09.2019

    Dieser Spieler hat bisher gerne Coins gekauft, jetzt nicht mehr....

  • Ich habe nichts gegen Realbau - nur darf er nicht militant erzwungen werden.

    Es gibt, manchmal mit mehr Phantasie, immer einen Weg fast alles zu ermöglichen.

    Leider geht die Realbauern oft ab ...


    Mein Weg damals in das schöne Spiel war:

    Neutral zu beginnen, sehen was an Gefahren auftritt und diese dann im Rahmen der allgemeinen Hilfsfristen adäquat zu versorgen.

    Dazu kann es nötig sein, alte, nicht mehr zeitgemäße Rettungsstrukturen auch mal aufzubrechen.

    Dazu ist es nötig, die aktuelle Gefahrenlage stetig zu beurteilen und seine Rettungsstrukturen dahingehend anzupassen.


    Ich bewundere die Leute, die dieses über lange Zeit still im Realbau versuchen.

    Ich hätte die Ruhe nicht, mit den realen Strukturen meiner Umgebung nur unzulänglich auf die Katastrophen hier im Spiel zu reagieren.

    Mein Antrieb ist der Hilfsgedanke, die schnellstmögliche, bestmögliche Reaktion, Bekämpfung und Versorgung von Opfern und Sachschäden.

    Von daher ist die Realität interessant, zu sehen was gibt es für Möglichkeiten/Konzepte/Hilfsangebote aus denen ich meine LST aufrüsten und nach vorne bringen kann.


    That´s it! - Danke fürs lesen.

  • Dazu kann es nötig sein, alte, nicht mehr zeitgemäße Rettungsstrukturen auch mal aufzubrechen.

    Dazu ist es nötig, die aktuelle Gefahrenlage stetig zu beurteilen und seine Rettungsstrukturen dahingehend anzupassen.

    Übrigens hilft das Lustigerweise dabei zu verstehen was da Passiert, wenn Politiker mal wieder kein neues LF kaufen aber zwei Orte weiter wird das Fünfte in die Garage gestellt. Eben, weil man hier im Spiel durchaus lernen kann, woran man merkt das im System etwas harkt.

    Schwarzer Freitag: 20.09.2019

    Dieser Spieler hat bisher gerne Coins gekauft, jetzt nicht mehr....

  • Hallo zusammen,


    ich bin kein Real-Bauer sondern Fiktiv-Bauer. Das was ich angefangen habe Real zubauen sind aber auch nur wenn es möglich ist, Krankenhäuser.

    Ich sehe das ganze als Spiel an und baue so, das ich schnell meine Einsätze lösen kann und das wichtigste, in meinem Verband, wenn es heißt Einsätze zufahren, schnell und die bestmögliche Hilfe leisten kann.

    Es gibt auch die sogenannten Teil-Real-Bauer, welche ihre Wachen an realen Standorten stellen aber ihre Fahrzeuge fiktiv reinstellen.


    Was die Real-Bauer angeht, die wirklich versuchen alles real aufzubauen, diese sollen dies auch sehr gerne machen. Wenn diese ihren Spaß dran haben, warum nicht.

    Was wirklich mittlerweile dran nervt, sind diese Vorschläge, die teilweise kommen, z.B. Regionale Sonderlösungen usw. Da frage ich mich ernsthaft, wozu es eingeführt wurde, das man seine Fahrzeuge umbenennen, eigene Fahrzeugklassen und eine Grafik drauf machen kann?

    Dies sollte man doch erstmal bitte nutzen, bevor man hier Vorschläge einbringt, die für das Spiel uninteressant sind. Ich muss mich entschuldigen, wenn ich das jetzt sage und keiner soll sich bitte angegriffen fühlen, nur bei manchen Vorschlägen weis man nicht mehr, ob man drüber lachen oder weinen soll.


    Den Konflikt, zwischen den Real-Bauern und Fiktiv-Bauern, wird es hier wohl immer geben, in gewisser Art und Weise.


    LG


    Alemannia

  • Ich sehe es genauso wie Alemannia. Ich versuche meine Gebäude dahin zu stellen, wo sie Original auch stehen, klappt aber nicht immer. Die Bestückung allerdings mache ich so, dass ich alle möglichen Einsätze zeitnah beenden kann.

    Die Anzahl von ELW2, FwK und GKW, die hier im Spiel gefordert werden, gibt die Realität leider nicht her.

  • Aaaalso, ich bin Hardcore Realo. Aber was hier von manchem anderen Realbauer gefordert wird, ist einfach nur Unsinn. Mit den neuen Möglichkeiten der flexiblen Fahrzeuggrafik, Fahrzeug-ID und anderen Hilfsmitteln und ein bischen Phantasie kann ich ohne große Probleme alle gewünschten Fahrzeuge für mich darstellen. Aus einem ELW 2 zB ist mit einer anderen Grafik und neuem Fahrzeugnamen ruckzuck der KdoW unseres Kreiswehrführers darzustellen (mit den weitreichenden Befugnissen ^^ ). Und ich kann aus einem GW-San auch n Betreuungsfahrzeug basteln. Ne 2. SEG-Wache neben die erste gestellt (als 2. Fahrzeughalle für den Betreuungszug sozusagen) und schon habe ich ein neues Fahrzeug erfunden.


    Nur eins brauche ich als Realo- und das ist Zeit. Da kommt der nächste Kran halt erst aus Minden-nu, da muß ich halt ne halbe Stunde warten. Ist halt so, auch in der Realität.

    Und genau das macht den Reiz aus. Und wenn in Kleinkläckersdorf die Scheune von Arthur brennt und gleichzeitig auf der B65 2km weiter n Unfall ist- ja, da kommt Leitstellenfeeling auf: Den kann ich da abziehen, den muß ich nachalarmieren und der blöde Nenndorfer RW ist immer noch in ... und von den beiden RTW´s aus Sachsenhagen drömelt der eine immer noch an der MHH mit seiner Tragestuhlfahrt herum. RTH frei?


    Und wenn mans nu garnicht mit dem Kran abwarten kann, guckt man mal in Telephonbuch unter Autokräne und stellt fest-Mensch, in Bad N.... gibts so eine Firma. Also baut man ne Feuerwache, nimmt als Wachengrafik das Logo der Firma, kauft n Kran oder auch 2 -die haben nämlich 2 Stück - andere Krangrafik- gibts hier im Forum genug, und schon hab ich sogar 3 Kräne, die die Leitstelle anfordern kann. Leute, eure Phantasie ist gefragt und nicht immer nur alles servierfertig vor die Schnute gesetzt

    DAS ist Realbau:D

  • Das musste ich einfach mal zitieren und extra loben, ein "like" reicht da nicht. Klasse geschrieben und vom Inhalt her auch "Hut ab".

  • Ich persönlich setze nach Möglichkeit alle Wachen an ihre realen Standorte. Meine Heimatstadt ist für mir mich in gewisser Weise eine Versuchsstadt. Da habe Ich am Standort der Fw ein Gebäude wo nur LFs und ein ELW 1 drin sind. (Dieses muss ich noch verschieben). Am Rettungszentrum/Leitstelle stehen bei mir 2 normale (1 als Großwache ausgebaut), 1 ausgebaute als Wasserrettung, 1 reine hlf wache.


    Desweiteren habe ich an meinem Schulstandort auch eine Wache.

    Bei THW, pol, BPol, Wasserrettung und Rettungsdienst sieht es genauso aus.

    In meiner Heimatstadt gibt es keine BPol. Dank des Spieles stehen jetzt 2 hier. Ebenso die heilis. Von jeder Sorte mittlerweile 6 (5 am Heimatort)


    Die Gebäude wenn es geht an die Standorte der Wachen, die Anzahl der Wachen und die Bestückung ist bei mir relativ fiktiv.


    Locke würde ich so wie du das ganze zusätzlich machen, dann könnte ich an mindestens 3 Standorten Gebäude bzw Firmen mit einbinden. Zum einen käme bei mir im Kreis die Firma Franz Bracht Autokrane ins Spiel, aber auch viele Abschleppdienste.


    Für einen Pkw im Gleisbett benötigt man nicht unbedingt einen Kran, da reicht auch manchmal Muskelkraft und ein Standard Abschlepper.


    In ländlichen Gegenden helfen auch die Landwirte mit bei Einsätzen. Siehe Wasserbeförderung mit den Fässern oder als Bergungshilfe wenn Fahrzeuge im Matsch stecken bleiben, aber der Pannendienst mit seinen Fahrzeugen nicht an den Ort herankommt.


    Manchmal muss man von der realen Welt abweichen. Entweder durch andere Grafiken, andere Namen, andere oder zusätzliche Fahrzeuge.


    Die ersten paar Einsätze kann man vlt noch real abarbeiten, aber ab einer bestimmten Größe muss man fiktiv bauen oder sich etwas einfallen lassen wie man das ganze bewältigen möchte.

  • Mit Bauer Piepenbrinks Güllefaß^^ , der Straßenmeisterei und der Firma...

    Bilder

    • TraktormitTankfassani.png
    • Straßenbahnmeisterei STHm.png
    • Krkwo431.png
  • ivh baue mittlerweile in 3 LST Bereichen

    ILS Saar, Leitstelle Kaiser & Leitstelle Mainz


    Im Saarland: Reale Orte, Fahrzeuge wie ich Bock hab (Wache 1 mit ~20HLF), ~10Häuser der UK am gleichen Ort

    LST Kaiser: komplett Real

    Lst Mainz: eine Art Mischmasch

  • genau so seh ich das auch, jedem so, wie er es mag, und hin und wieder einfach mal der Kreativität freien Lauf lassen, es gibt unzählige Möglichkeiten, sich in irgendeiner Weise zu helfen. Dann kommt der Kran halt von nem Privatunternehmen, die Industriekletterer als Höhenretter und der Trecker mit Fass als TLF.

    Ich selbst bevorzuge es auch, eher Real zu bauen, aber manch ein Vorschlag im Forum schlägt dem Fass den Boden aus. Also, Leben, und Leben lassen. Vorschläge und Ideen sich irgendwie zu helfen, gibt es hier im Forum ja genug.