Beiträge von sb-modder

    Anrufer beschwerte sich in der Leitstelle wegen dem Ausrücken der Einsatzkräfte mit Horn (auch tagsüber).

    Darauf hin der Disponent:

    „Also ich kann dem Fahrer die Nutzung nicht verbieten, aber geben Sie mir mal Ihren Namen und die Adresse.“

    Anrufer: „Warum?“

    Dispo: „Wir haben ein schlaues PC-Programm. Da kann ich Ihre Daten eingeben und wenn es dann bei Ihnen brennen sollte oder Sie sonst ein Problem haben, dann öffnet sich bei uns ein Fenster und wir wissen, dass wir zu Ihnen ohne Blaulicht und ohne Horn fahren können und dann auch an jeder roten Ampel halten.“


    Das Gespräch gab es wirklich.

    Hi ich würde gerne mal wissen wie die realbauer ihre fahrzuge auseinandr halten wenn man die funkruf namen mit macht

    Genau so, wie Ron31 schrieb.

    Jedes Bundesland hat seine eigenen Funkrufnamenkataloge. Und wenn man selber noch in einer HiOrg tätig ist, dann fällt einem der Aufbau der Funkrufnamen nicht schwer.

    Daher finde ich es immer wieder schade wenn versucht wird richtig gute Grafiker, die in seitlicher Ansicht zeichnen, "abzuwerben".

    Zum Verständnis: Es wird keiner gezwungen, schräge Grafiken zu zeichnen. Dies ist immer die Entscheidung des Grafikers, dies auszutesten. Also es hat nichts damit zu tun, dass die Schrägen die Seitlichen abwerben. Das ist schon eine starke Unterstellung.

    Ich kenne welche, die auf einem Flughafen arbeiten. Die waren auch schon mehrfach bei Landungen von Staatsbesuchen dabei.

    In der Regel hat da die normale Leitstelle nichts mit zu tun. Durch die Bundespolizei wird die Eskorte gestellt (zumindest kamen hier Fahrzeuge aus Berlin), die Landespolizei unterstützt evtl. nur und als ortskundige Einheit.


    Die Flughafenfeuerwehr steht - wenn überhaupt - irgendwo abseits in Bereitstellung.


    Hubschrauber sind da ganz ganz selten im Einsatz. Und SEK/MEK auch nicht.


    Aber vllt. kann da ja noch jemand was dazu sagen, der mehr in der Materie drinnen ist.

    Der Adventskalender war immer eine Geste des Dankes von Sebastian gewesen.

    Es bestand keine Verpflichtung für die neuen Betreiber ( LSS-Team ) diesen Adventskalender weiter zu führen. Und dennoch haben diese es gemacht - wofür ich mich nochmals bedanken möchte.


    Wenn dann aber solche Vorschläge kommen, dann kann ich aber auch verstehen, wenn die Betreiber sagen, es wird so etwas nicht mehr geben (im Grunde ist der Kalender für die Betreiber nur Kosten).


    Daher: lassen wir uns überraschen, ob es ihn dieses Jahr in der gewohnten Form gibt oder ob es ihn nicht gibt.

    Ich würde entweder die Anforderungen an https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/311 anpassen oder die Credits auf 900 - 1000 reduzieren.


    Ansonsten bin ich auch dafür.

    Da du schon mit dem RD angefangen hast, würde ich dir empfehlen, erstmal den Rettungsdienst bis auf 10 oder 12 Wachen aufzubauen und dann erst mit der nächsten Organisation anzufangen.

    Es ist auch ratsam, auf die Rettungswachen mehr Personal zu stecken, als benötigt wird, dieses als Notarzt ausbilden, damit du dieses dann bei Wachenneubauten auf die entprechenden Wachen verschieben kannst.

    Willkommen im Forum, AtomicLP ,


    wir haben hier im Forum ein paar grundlegende Regelungen, die jeder beachten sollte, um nicht negativ aufzufallen.

    Dazu zählt es, mit der Forensuche oder einer Suchmaschine deines Vertrauens und dem Präfix "site:forum.leistellenspiel.de" zu schauen, ob nicht schonmal jemand den Vorschlag schonmal hatte.

    Wenn dies der Fall ist, dann sollte man schauen, was dort schon geschrieben wurde und dann überlegen, wie man da am besten weiterschreibt.

    Wenn es den Vorschlag noch nicht gibt, dann ist es Vorraussetzung, dass der Vorschlagsersteller den Vorschlag nach gewissen Kriterien ausarbeitet, damit auch qualitativ darüber diskutiert werden kann. Da ist der Satz "Ich wünsche mir den Einsatz XY, weil ich den selber hatte" kontraproduktiv.


    Und zum Schluss: Den Vorschlag gibt es schon:

    (Rettungsdienst) Wespenangriff auf Kindergeburtstag

    Naja ... Hubi wenn dann auf 20 oder so... Ich sehe so oft schlimme Unfälle in der Zeitung und dort kamen fast immer RTH´s zum Einsatz... Und ein Teil aus meiner Familie ist daran auch gestorben und dort war ein RTH im Einsatz

    Für mich keinen Grund, da so hoch die Anforderung für den RTH zu setzen.

    Die prozentuale Anzahl an Arbeitsunfällen, die in der Zeitung genannt werden, liegt bei unter 10%. Und selbst da wird nicht immer ein RTH benötigt.

    90% der Arbeitsunfälle sind „harmlos“ bzw. nicht berichterstattungswürdig.

    Und ein RTH vor bedeutet nicht zwangsläufig, dass mit diesem Transportiert wurde. Oftmals ist dieser als fliegendes NEF vor Ort, da kein bodengebundener Notarzt verfügbar ist.

    Manchmal frage ich mich, ob man in der Leitstelle nur Leute hinsetzt, die nicht denken können.


    Wir standen auf der Wache, waren gerade dabei, verbrauchtes Material vom vorherigen Einsatz aufzufüllen, als das Funkgerät piepste und der Melder auslöste. Wir wurden mit Notarzt zu einer Einsatzstelle keine 300m von unserer Wache entfernt alarmiert.

    Als ich aufs Rescue Track schaute, sah ich, dass nicht unser NEF (stand in der Halle direkt neben uns), sondern ein NEF mit einer Anfahrt von gut 7-10 Minuten alarmiert wurde.

    Nach dem Einsatz (kein Transport erforderlich) erzählte uns die NEF-Besatzung, dass sie im S8 am KH waren und von dort alarmiert wurden. Nur war das KH dort, wo das NEF stationiert ist.