Brand / Feuer - Windrad / Windkraftanlage

  • Wer schlau ist, löscht das Ding garnicht, wenn es eine große kommerziell genutzte Anlage ist (siehe auch Link von Jonas16396 in Beitrag Nr. 2).


    Gelände absichern und evtl. entstehende Flächenbrände außerhalb des Trümmerschattens ablöschen ... aus die Maus, mehr nicht. Flächenbrände haben wir hier schon ...


    Höhenretter steigen da wegen des vielen brennend herabfallenden Kunststoffs und der drohenden Einsturzgefahr ganz sicher nicht auf und eine DLK ist erstens vermutlich zu kurz und zweitens bei eventuell drehendem Wind oder auch beim unmittelbar zu erwartenden Herabfallen größerer Teile in ganz erheblicher Gefahr. Und das gilt ebenso für die Besatzung, die da einen selbstmörderischen Löschversuch unternehmen will. Und wofür ??? Sind nur Sachwerte ...
    Selbst nachdem das Ding irgendwann von allein ausgegangen ist, kann niemand die Statik des Trümmerhaufens beurteilen, so dass jedes Besteigen der Anlage nach einem Brand purer und bodenloser Leichtsinn wäre.


    Bei kleineren privaten "Windrädern" ist kaum Brennbares vorhanden, so dass das Ding vielleicht nach einem Blitzschlag auch schon wieder aus ist, bevor die Feuerwehr überhaupt Aufstellung genommen hat.


    Das Einzige, was hier im Spiel dazu passen würde, ist eine durchbrennende Fantasie. Und die lässt sich auch anders wieder abkühlen ...

  • Das Windrad muss ja auch nicht sofort in flammen stehen, eine Rauchentwicklung würde auch ausreichen in diesem Fall wäre es durchaus möglich Höhenretter dort hoch zu schicken (was auch im realen Leben gemacht wird) deswegen würde ich den Einsatz auch nicht als "durchgebrannte Fantasie" ansehen, auch gerade Weil Windräder immer weiter Ausbau sind.
    Wie schon erwähnt muss auch eine Absicherung zur Vermeidung von weiteren (Flächen)-Bränden gegeben sein, desweiteren kann sich auch noch eine Person im Maschinenraum befinden, für die auch die Höhenretter zuständig sind, aufgrund der oft schwierigen Anfahrtswege wäre auch ein RTH bei disem Einsatz sinnvoll.
    Ansonsten finde ich die Fahrzeuge die @Timmy112 vorgeschlagen hat schon sehr sinnvoll

  • eine Rauchentwicklung würde auch ausreichen in diesem Fall wäre es durchaus möglich Höhenretter dort hoch zu schicken (was auch im realen Leben gemacht wird)



    desweiteren kann sich auch noch eine Person im Maschinenraum befinden, für die auch die Höhenretter zuständig sind, aufgrund der oft schwierigen Anfahrtswege wäre auch ein RTH bei disem Einsatz sinnvoll.

    Ich arbeite bei einem Dienstleister für WEA und muss dir sagen dass Onshoremühlen grundsätzlich nicht gelöscht werden sollen und Offshoremülen mit einer automatischen Löschanlage ausgerüstet sind. Es befinden sich sich zwar im Fuß und im Maschinenhaus Feuerlöscher, jedoch ist die klare Anweisung dass die Anlage auch bei Entstehungsbränden sofort zu verlassen ist. Gelöscht werden soll und darf nur zur Selbstrettung.


    Desweiteren: Bei einer Nabenhöhe von üblichen 120 Metern an den Küsten und guten 170 Metern in den Mittelgebirgen, benötigst du als Höhenretter alleine für den Aufstieg schon mindestens 8 bis 12 Minuten (0,25 Meter die Sekunde). Das hält aber erstens kein Mensch durch und zweitens befindet sich alle 20 bis 30 Meter ein Durchstieg im Turm. Reale Unfallereignisse zeigen dass hier mit 20 bis 40 Minuten zu rechnen ist. Die Selbstrettung aus dem Maschinenhaus dauert mit modernen Hilfsmitteln ungefähr 7 Minuten, so schnell ist idR kein Rettungsdienst vor Ort, möglicherweise mitten im Wald, erst recht kein Höhenretter. Wer heute auf den Mühlen arbeitet, kann deswegen auch mehr als nur 16 Stunden erste Hilfe und hat mindestens FISAT Level 2.

  • Hallo zusammen,


    ich bin gerade auf einen Bericht gestoßen wie es ja schon im Titel steht hab ich mir gedacht das könnte man doch mit
    ein Bauen ins Spiel würde mich freuen wenn es mit in de engere Auswahl kommt :)

  • jop.
    Selbst mit einer DLK23/12 wird es schon bei einer "kleinen" Anlage mit 60m Narbenhöhe schwierig. Außerdem ist der Bereich des Trümmerschattens viel zu groß.
    Einzige Möglichkeit: Bereich absperren, leistungsfähige Monitore zur Einsatzstelle beordern und die Teile ablöschen die runterfallen.

  • Einsatz: Windkraftanlage brennt
    Fahrzeuge: 5 LF/TLF/HLF, 1 ELW1, 2 FuStW, 1 RTW, 1 SW
    Wachen: 7 FW, 2 Pol, 1 RW
    POI: Kann überall auftreten (Nicht in Städten)
    Zeit: 15-20 min
    Credits: 1000-2000


    Ablauf: Wir, meine Heimat Feuerwehr, hat drei Windkraftanlagen im Einsatzgebiet. Falls eine brennt, kann man nicht soviel unternehmen, denn eine DLK reicht von der länge her nicht aus, um den Brand zu löschen. Daher sieht unser Notfallkonzept vor, den Umkreis von 500-1000m zu räumen und abzusperren. In dem gesperrten Bereich laufen dann Kammeraden streife, um mögliche Brände ausfindig zumachen, die durch herum fliegende/fallende Teile entstehen. Die Anlage wird dann brennen gelassen, bis diese von selbst erlischt oder bis man Löschversuche unternehmen kann.


    Ich finde den Vorschlag deshalb sinnvoll und würde mir wünschen, diesen Einsatz vielleicht mit den vorgeschlagenen Änderungen in das Spiel zu integrieren.
    Ansonsten wünsche ich euch weiterhin noch viel Spaß mit dem Spiel !!!


    Mit freundlichen Grüßen JGLFehling (LK Marburg-Biedenkopf, HE)


    (Großverband NRW)

    Einmal editiert, zuletzt von JGLFehling ()

  • Da Sebastian den Einsatz mit der Biogasanlage eingestellt hat, kam mir gerade die Idee nach


    "Brand in Generatorgondel"


    zum 1. Müsste dazu noch eine POI für Windkraftanlagen erstellt werden können.



    2. die Fahrzeuge


    - 8 FustW (zum weiträumigen Absichern)


    - 2 ELW1, 8 Löschfahrzeuge, 1 GW Atemschutz, 2 DLK, 2 GW Schlauch, 1 GW Höhenrettung ( zum löschen der heruntergefallenen Teile)


    - 2 RTW (zur Eigensicherung der Einsatzkräfte)


    - 2 GKW, 2 BRmG R, 1 LKW K9, 1 MTW TZ, 1 Anh DLE, 1 MZKW ( um die herabgesturzten Trümmerteile zusammen zu schieben bzw. zu sichern)



    3. Credits


    Würde ich so zu 2000 oder so tendieren





    sooo und jetzt Kritik FEUER FREI....

  • Ein bisschen wenig Credits für so viele Fahrzeuge oder?


    Die GW Höhenrettung rettet doch Leute oder?

    @ Credits: Das ja nur ein Einsatzvorschlag...Bzw. Creditvorschlag.
    Die entgültige Entscheidung trifft dann eh Sebastian was er da einstellt...
    Wenn hier einer schreibt er möchte dafür 10.000 Cr. haben und Sebastian stellt das System auf 300 is das halt so ;-)


    Was die Höhenrettung angeht:
    Jein, sie retten sowohl Menschen, Tiere oder sichern Gegenstände


    Sie werden in der Regel zu allem hinzu gesogen was das Bergen oder Absichern aus großen Höhen oder Tiefen angeht

  • Ich finde sowohl die DLK als auch den GW-H bei dem Einsatz sinnlos!


    Wenn es da oben richtig brennt dann geht da auch keiner mehr hoch!
    Wenn unbedingt ein GW-H da hin soll könnte man über "Rauchentwicklung in WKA" nachdenken der sich dann zu "Brennende WKA" ausbreiten kann.


    Generell find ich das es relativ viel Polizei benötigt um z.B anliegende Straßen zu Sperren und Verkehr umzuleiten. Also z.B. 5 Streifenwagen


    Feuerwehrtechnisch würd ich die Anforderungen des "Großen Feldbrands" übernehmen: 5 LF/TLF, 1 ELW 1, 1 SW


    Das THW ist denke nicht nötig, die Teile können auch von einem Privatunternehmen beseitigt werden.


    Zu letzt find ich die POI Windkraftanlage Sinnvoll, im Prinzip kann hier ja neben dem Brand noch eine "Verletzte Person auf WKA" oder z.B "Verletzung durch Eisschlag" auftreten.