Beiträge von Andy09

    Genau so hatte ich deinen Vorschlag auch verstanden. Meine Kritik bezieht sich auf ein paar der darauffolgenden Kommentare hier.


    Grundsätzlich kenne ich es so, dass die GW-Mess oder Erkunder bestenfalls Transporter der Sprinter-Klasse sind, die nötigsten Messgeräte befinden sich hin und wieder auch auf KdoW oder (H)LF, auch wenn sie da keinesfalls zur Normbeladung gehören. Da ein GW-G in der Regel jedoch erst beim Sprinter anfängt und oftmals auch auf Lkw-Fahrgestellen aufgebaut wird, ist darauf doch erheblich mehr "Sicherungsmaterial" verlastet.

    Da wir den GW-G hier im Spiel nun haben, tendiere ich persönlich dazu, einen LZ-G auch geschlossen einzusetzen. Gut, das ist hier im Spiel ohnehin teilweise schon anders umgesetzt, doch es liegt ja an mir, meine CBRN-Komponente ggf. zu komplettieren, auch wenn hier nicht immer alle Fahrzeuge gefordert werden. In deinem Vorschlag hast du aber auch (wenn auch mit einer Wahrscheinlichkeit) den Dekon-P schon drin, weshalb ich hier auch den GW-G nicht vergessen sehen möchte. Wenn nicht, dann ist das eben so und ich kann auch damit entspannt leben.


    Über die Polizei hier im Spiel war auch ich von Anfang an nicht glücklich, doch wurde diese auf vielfachen Wunsch damals hier eingeführt. Nun ist sie drin und ich spiele hier dann eben einen "Disponenten", den es real nicht gibt. Auch in den wenigen sogenannten kooperativen Leitstellen sind die polizeilichen und nichtpolizeilichen Aufgabenbereiche strikt getrennt. Egal, ich habe mich angepasst und spiele hier nun eben auch damit herum. Auch hier einen realen Kräfteansatz zu erwarten, habe ich mir schon lange abgewöhnt.

    Hier nun mal einen Vorschlag zu sehen, bei dem versucht wird, den Aufwand gering zu halten und nicht künstlich aufzublasen, ist eine wohltuende Abwechslung. Doch bedenke bitte, dass man auch die Polizei hier nun nicht mehr ganz ausblenden oder völlig zusammenschrumpfen kann, auch wenn es Bauchweh verursacht. Gewöhn dich an das Kribbeln, das wird dir hier noch oft passieren. ;)


    Hinter deinem ersten Link steckt übrigens ein toller Einsatzbericht. Ich möchte mich jedoch nicht in die Fahrer der Fahrzeuge auf der Gegenfahrbahn hineinversetzen. Da stehen Feuerwehrleute in komischen weißen Anzügen neben einem Unfallfahrzeug mit diesen Atomschildern und hantieren da mit einem Bügeleisen überall herum. Und ich fahre da kaum 5 Meter dran vorbei. AAAH, da fange ich doch direkt an zu hypochondrieren ... =O


    Scherz beiseite, schöner Vorschlag und gut durchdacht. Mach weiter so. :)

    Über was wird hier eigentlich diskutiert?


    Wenn es um einen radioaktiven Strahler mit einem entsprechend hohen Gefährdungspotential geht, ist hier sowieso eine gewaltige Polizeipräsenz begleitend dabei und auch die Transportbehälter sind technisch entsprechend ausgelegt. Diese Transporte bewegen sich zudem dann auch extrem "vorsichtig" und abgesichert durch die mehr oder weniger bebaute Landschaft, so dass dabei ein Verkehrsunfall mit Freisetzung von Radioaktivität praktisch ausgeschlossen ist. Eine Ausnahme bildet ein gezielter Anschlag, den wir auch hier im Spiel aber zum Glück bisher völlig ablehnen.

    Insofern nehme ich nicht nur Abstand von der Strahlenquelle sondern auch von einem "großen Szenario" als Vorschlag.


    Frei zu transportierende Strahler sind jedoch vergleichsweise "schwach" und ihr könnt tatsächlich auf jedem Stückgut-Lkw oder gar Postauto auf entsprechend gekennzeichnete Versandstücke stoßen ...

    Dass gerade in der Nähe von Forschungsanlagen, großen Industriezentren oder auch Onkologiekliniken durchaus auch mal mehr als nur 1"radioaktives Paket" im Postauto liegen kann, ignoriere ich hier auch mal. Denn auch diese kleinen Transportbehältnisse sind dem Gefährdungspotential entsprechend abgesichert, dass die nicht alle bei einem "normalen" Verkehrsunfall gleich aufplatzen. Die vertragen schon Einiges und sind zudem entsprechend deutlich sichtbar gekennzeichnet...

    Die Fahrzeuge der Paketdienste sind auch von außen nicht als Transporte von radioaktiven (oder anderen gefährlichen) Stoffen gekennzeichnet. Also haltet bei solchen Sachen einfach mal die Augen auf und erkundet vernünftig, was der eigentlich im Gepäckraum hat. Aber das lernt jeder Gruppenführer auf seinen Lehrgängen und auch jeder andere Feuerwehrangehörige sollte davon zumindest gelegentlich mal etwas gehört haben und auch im eigenen Interesse beherzigen ...

    Wo wir gerade dabei sind ... macht euch auch mal Gedanken, wenn auf einem Fahrzeug sowas wie "Werkstattwagen", "Servicefahrzeug", "Sanitärtechnik" oder Ähnliches steht oder Lüftungsschlitze im Kofferaufbau vorhanden sind. Die sind potentiell deutlich gefährlicher als so ein "Strahlentransporter" ...

    In Ermangelung der Kennzeichnung des Fahrzeugs würde ich hier auch nicht von sabbernden und "fingerleckenden" Terroristen ausgehen, die hinter der nächsten Ecke gerade darauf gelauert haben, dass hier ein entsprechender Transporter mit einem dann noch vergleichsweise harmlosen Strahler verunglückt. Und auch der zufällige Passant wird sicherlich deshalb nicht gleich spontan sein "Berufsziel" ändern ...


    Daher finde ich den hier gemachten Vorschlag eines "kleinen Szenarios" grundsätzlich gut.

    - Allerdings würde ich hier zusätzlich einen GW-G zwingend einbauen, da sich auf diesem auch beispielsweise Überfässer befinden, in denen man ein beschädigtes Paket sehr gut zwischenlagern kann bis es dann von Spezialunternehmen abgeholt wird. Einige öffentliche Feuerwehren gerade in der Nähe größerer kerntechnischer Anlagen haben ihre Fahrzeuge auch kombiniert. So fährt bei uns beispielsweise ein GW-GAS (Gefahrgut, Atemschutz, Strahlenschutz) herum, der für alle Eventualitäten gerüstet ist. Diese öffentlichen Feuerwehren sind zudem entsprechend ausgebildet und haben auch eine gewisse Personalstärke, was auch beispielsweise das Atomgesetz schon vorschreibt. Kommunenübergreifend gibt es dann auch noch die LZ-G, Gefahrgutzüge, ABC-Züge oder wie auch immer die sich jeweils nennen mögen.

    - Auch gehe ich mit dem Polizeiansatz hier nicht mit euch konform und würde sogar auf 4 FuStw erhöhen, da eine Absperrung doch auch bei "kleinen Paketen" weiträumig anzulegen ist. Die äußere Absperrgrenze wird dann zwar durch die Feuerwehr messtechnisch (hier im Spiel kommt in Ermangelung eines GW-S das Gerät vom GW-Mess) kontrolliert, doch "interessierte Mitbürger" müssen dann ggf. auch durch Polizeikräfte vom Überschreiten der Absperrung abgehalten werden. Dies kann die Feuerwehr nicht auch noch allein gewährleisten und auch 4 Polizeibeamte sind dafür schon sehr wenige, zumal bei einem VU (womöglich mit verletzten Personen) auch noch andere Aufgaben für die Polizei anstehen. Ein ganzer Zug der BePol ist aber auch wieder total übertrieben und hat aller Wahrscheinlichkeit nach auch eine viel zu weite Anfahrt ...

    - 3 LF + 1 RW/HLF sind völlig okay. Dass bei einem Gefahrguteinsatz viele Feuerwehrkräfte vielleicht "mit verschränkten Armen herumstehen" ist nicht unnormal, da gerade bei einem solchen Einsatz niemals Alle gleichzeitig in ihrem jeweiligen Aufgabenbereich tätig werden (müssen). "Über" sind die trotzdem nicht ...


    Auch in diesem Thema wird mal wieder mit jeder Menge teils gefährlichem Halbwissen "geglänzt".

    =O OH MEIN GOTT ... ES STRAHLT !!! LAUFT UM EUER LEBEN !!! =O

    Öhm ... nein ... völliger Quatsch und nichts weiter als sinnlose und dumme Panikmache. Sorry, aber isso ... :cursing:


    Wer sich dann doch mal ernsthaft mit dem Thema befassen und nicht erst noch auf einen entsprechenden Lehrgangsplatz warten möchte, der wird hier schon gut und umfangreich aufgeklärt. Für den Anfang ganz anschaulich und auch für Kenner der Materie recht übersichtlich nochmal zusammengefasst:

    https://www.bmvi.de/SharedDocs…df?__blob=publicationFile



    Und bitte ... haltet doch eure Fantasie etwas im Zaum. Oder haltet (sofern ihr euch nicht damit ein wenig auskennt) doch zumindest die Finger still bevor ihr hier mal wieder völligen Unfug ins Forum tackert, was dann womöglich andere ebenso Unwissende auch noch übernehmen und nachplappern ... :/


    Stammtischparolen helfen Niemandem, ganz egal in welcher Hinsicht und wann !!! :rolleyes:

    Wie der Zufall es will ... ich fahre heute Nachmittag noch zu einer großen Silberhochzeitsfeier. :)


    Liebe Sarah, lieber Sebastian,


    ich wünsche Euch beiden, dass auch Ihr das in 25 Jahren gemeinsam feiern könnt ... und natürlich auch danach noch viele weitere schöne gemeinsame Jahre verbringen könnt. Passt auf einander auf und kümmert Euch um einander. Nichts ist selbstverständlich und auch Glück ist irgendwo das Resultat von Arbeit.


    Aber Ihr werdet das schon machen. Ich wünsche Euch alles Glück, das Ihr beiden so gebrauchen könnt.

    Genießt die gemeinsame Zeit, die Ihr auch zusammen mit Eurem Nachwuchs verbringen dürft. :)


    Dass Mutter Natur einem da manchmal einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen kann, weiß ich leider selber viel zu gut.

    Aber das ist Nichts, was Ihr heute bedenken müsst. Doch denkt irgendwann viel später gelegentlich mal dran und bewahrt Euch das gemeinsame Glück.


    Ich freue mich sehr für Euch und wünsche Euch auch weiterhin eine tolle gemeinsame Zeit, auch dann noch, wenn Ihr irgendwann mit falschen Zähnen und all den kleinen und großen Falten, die das Leben hinterlassen hat, nebeneinander auf dem alten durchgesessenen Sofa sitzt und gemeinsam an die schöne Zeit zurückdenkt, die Ihr Euch geschaffen habt.


    Liebe Grüße,

    Andy

    Liebes XYRALITY-Team,


    auch ich bedanke mich für euer umfangreiches und wohldurchdachtes Statement am Nachmittag des ersten Werktages nachdem eure Kaufentscheidung durch Sebastian bekanntgegeben wurde. Ihr hattet ja ausreichend Gelegenheit, die entsprechenden Themen am dazwischenliegenden Wochenende zu verfolgen, und habt einen Eindruck von der Stimmungslage und den verschiedenen Gemütern hier im Forum gewinnen können.

    Es ist schön, dies zu sehen. Auch euer erstes Abwarten, um vielleicht auch diese "softskills" hier mal abzuchecken, kann ich nachvollziehen.


    Ich hoffe, dass ihr auch tatsächlich Verständnis für die vielen großen Sorgen und kleinen Ängste , die hier offenkundig geworden sind, aufbringt und nicht schon jetzt heimlich nur noch den Kopf schüttelt. Auch wenn es hier im Forum mitunter "seltsam" zugeht, so sind hier doch sehr viele Spieler (Kunden) vertreten, die sich wirklich hoch motiviert einbringen und dabei oftmals ein umfangreiches Fachwissen aus dem Blaulicht-Milieu mitbringen.

    Gerade diese Kameraden und Kameradinnen verdienen es, dass sie auch weiterhin hier einbezogen werden. Ganz besonders gilt dies für die Grafiker und Scripter, aber auch für viele Andere, die sich hier hilfreich in den unterschiedlichsten Bereichen zu Wort melden und mitunter sogar Taten folgen lassen.

    Ich wünsche euch, dass es euch gelingt, eure diesbezüglichen Planungen so erfolgreich umzusetzen wie es Sebastian geschafft hat. Alle Nutzer profitieren davon und es sind somit auch eure Kunden, die daraus echte Vorteile ziehen und auch dadurch an nun euer Produkt gebunden werden.


    Auch ich habe noch ein paar Fragen an euch, die zumindest teilweise schon von Anderen hier gestellt worden sind:


    1) Ich spreche euch hier die ganze Zeit im Plural an. Ist dies tatsächlich so oder bist du auch (noch) ein Einzelkämpfer?


    2) Bist du "Administrator XYRALITY" immer der selbe Ansprechpartner, der sich vielleicht noch erinnert, was man mit ihm/ihr beim letzten Mal besprochen hat, oder muss sich hier jedes Mal ein anderer Mitarbeiter erstmal in das jeweilige Thema einlesen?


    3) Sebastian war der Inhaber dieses Spieles und es lag auch in seinem ureigensten finanziellen Interesse, sich hier auch zu "ungünstigen Zeiten" schnellstmöglich um die dringlichsten Belange wie Serverausfälle, schwerwiegende Fehler oder auch fiese Bots und Trolle im Forum zu kümmern. Nun gehe ich davon aus, dass es sich bei dir / bei euch um Angestellte handelt, die gemäß Arbeitsvertrag an gewisse Arbeitszeiten gebunden sind.

    Wird es künftig auch weiterhin nachts und am Wochenende einen Support geben, der sich um diese dringenden Angelegenheiten kümmert?


    4) Auch mich würde es interessieren, ob ihr bereits Kontakte in unsere reale Einsatzwelt habt und wir mit euch somit auf "gleicher Ebene" sprechen und entsprechendes Fachwissen voraussetzen können. Das, was in den Medien und in zu vielen Reportagen über das Einsatzgeschehen veröffentlicht wird, entspricht leider sehr oft kaum der Realität. Und bei allem Spielerischen ist doch der Realitätsbezug hier ein großes Plus für Alle, die dies schon kennen, und ein Leckerli für Alle, die dadurch Lust auf reales Blaulicht bekommen und sich selbst ehrenamtlich einer HiOrg oder BOS anschließen oder sogar eine entsprechende berufliche Laufbahn einschlagen.

    Also, habt ihr auch schon etwas Fachwissen, von eurem Berater Sebastian natürlich mal abgesehen?

    Oder haben wir euch zumindest Lust darauf gemacht?

    Eigene Erfahrungen sind auch überaus hilfreich, wenn es vielleicht mal darum geht, hier bei den vielen Kommentaren die Experten von den "Experten" unterscheiden zu müssen. Bei allen Zugeständnissen an die Spielbarkeit und den Spielfluss sollte hier doch die Fantasie nicht zu sehr überborden ...

    Falls dies nicht der Fall ist, habt ihr hier in der Community jedenfalls viele kompetente Ansprechpartner aus allen Organisationen, die euch gern behilflich sind. Fragt einfach und nehmt die Hilfe dann bitte auch an.


    5) Ich gehe davon aus, dass die Hardware-Kapazitäten bei einem größeren Unternehmen umfangreich genug sind, um hier auch zu Stoßzeiten entsprechende Rechenleistung zur Verfügung stellen zu können. Gibt es für das Leitstellenspiel vielleicht sogar größere Kapazitäten als Sebastian zur Verfügung hatte?


    6) Läuft das Spiel bereits auf euren Servern? Dann möchte ich euch beglückwünschen, dass der Umzug scheinbar weitestgehend ohne Komplikationen erfolgt ist.


    Bevor ich das nun ganz vergesse möchte ich mich auch bei euch für die 10 Coins als Willkommensgeschenk bedanken.

    Im Gegenzug schenke ich euch mein Vertrauen, dass ihr das Spiel, das wir alle hier so lieb gewonnen haben, trotz (oder gerade wegen) der geplanten Weiterentwicklungen in Sebastians Sinne weiterführen werdet. Eure Antworten von heute Nachmittag deuten für mein Empfinden schon einmal in die "richtige" Richtung.

    Ich wünsche euch (und mir), dass euch dies auch langfristig gelingen wird, ihr uns "Alte" bei der Stange halten, viele neue Kunden hinzugewinnen und uns Allen das Leitstellenspiel noch lange Jahre zur Verfügung stellen könnt.


    Außerdem wünsche ich mir und euch, dass sich zusätzlich zu unseren ehrenamtlichen Moderatoren ein fähiger "Community Manager" finden wird, der sich für seine Community entsprechend einsetzt und sich auch hier einbringt, indem er für Ruhe und Ordnung sorgt und natürlich auch die Anregungen und Kritiken aus der Community an das kreative Team weiterträgt. Ich wünsche mir hier ein echtes "Bindeglied" zwischen uns Kunden und den Entscheidungsträgern im Hause XYRALITY. Ich bin der Meinung, dass dies genau das sein sollte, wofür er sein Gehalt bezieht.

    Für unsere Moderatoren wünsche ich mir, dass ihr hier auch weiterhin so engagiert und kompetent tätig seid und einen guten Draht zum "Hauptamtler" bei XYRALITY haben werdet.


    Eurem Berater Sebastian und auch euch wünsche ich abschließend, dass ihr auch langfristig die richtige Entscheidung in Hinblick auf den Spaß an diesem Produkt und natürlich auch in finanzieller Sicht getroffen habt, und bin gespannt auf all das Schöne, was hier noch so kommen wird.


    Viele Grüße aus dem Hamburger Umland,

    Andy

    Lieber Sebastian, kaum ist dein "virtuelles Baby" hier schulpflichtig, ist es auch schon erwachsen geworden und verlässt das Haus ... ?(


    Aber ich kann deine Entscheidung sehr gut verstehen, denn ich wiederhole gerne meine Aussage, dass ich mich des Eindrucks nicht erwehren kann, dass Du den Überblick über dieses Projekt an der einen oder anderen Stelle schon verloren hast. Und wenn mir das wieder virtuelle Prügel von irgendwelchen Heißdüsen, die meine Aussage seinerzeit auch nur zur Hälfte gelesen und noch viel weniger verstanden haben, einbringt, kann ich damit locker und entspannt leben.


    Umso mehr bestärkt es mich hingegen in meiner Überzeugung, dass du den richtigen Schritt gehst, wenn du dieses Baby ziehen lässt. Wenn man sich das Niveau hier im Forum anschaut, kann ich mir gut vorstellen, wie es im Gesichtsbuch, das ich mir schon garnicht mehr anschaue, und wohl noch viel schlimmer per Email zugeht. Es ist für mich nur konsequent gewesen, dass ich mich irgendwann weitestgehend aus dem Forum zurückgezogen habe. Es macht einfach vielfach keinen Spaß mehr, sich das ganze Gemoser und Angezicke reinzuziehen. Und es macht erst Recht keinen Spaß mehr, sich so manchen neuen Vorschlag durchzulesen. Da das Ganze dann auch noch viel zu oft mit völliger Ignoranz, Beratungsresistenz, Frechheit, Starrsinn, Faulheit und Dummheit gewürzt ist, wird es höchstens noch manchmal unfreiwillig komisch.


    Als du mir zu FWN-Zeiten mal von deinen Plänen zu diesem Spiel berichtet hattest, war ich schon vor der Veröffentlichung mehr als gespannt darauf. In der Anfangszeit dieses Spiels war das hier auch noch ein echtes Miteinander und wir alle (die Spieler, deine Moderatoren und du) haben hier gemeinsam ein schönes und kurzweiliges Aufbauspiel aufgebaut ... schönes Wortspiel ...

    Es war eine fantastische und mitunter wirklich sehr spannende Zeit, was ich als Spieler der buchstäblich ersten Stunde des Spiels durchaus beurteilen kann. Doch es kam so wie erwartet und auf je mehr kleine Bitten aus dem Forum eingegangen wurde, desto größer wurden auch irgendwann die Forderungen, die hier gestellt wurden. Wenn dann darauf reagiert wurde, wurde binnen kürzester Zeit noch einer draufgesetzt und der nächste Ausbau des neuen Features eingefordert. Von Anderen wurde so manches Feature direkt wieder verteufelt. Wurde garnichts gemacht, wurde auch herumgemault, da du uns ja solange regelrecht verwöhnt hast. Egal was und wie, gemeckert wurde immer ...

    Was das Kritisieren betrifft, habe ich mich hier auch nicht immer zurückgehalten, doch denke ich, dass ich hier einen moderaten Tonfall gefunden habe und Diejenigen, die es betrifft, meine kleinen "Watschen" auch zwischen den Zeilen entdeckt haben.


    Sebastian, wie du weißt, sehen meine "Breitseiten" anders aus und es hatte sich damals aus einer davon sogar noch eine aus meiner Sicht sehr fruchtbare Zusammenarbeit bei FWN ergeben, die ich jedoch hierher nicht mitgenommen habe, da ich mich nicht länger in den Dienst eines deiner Spiele stellen lassen wollte. Ein paar Mitglieder der damaligen Mannschaft haben hier jedoch bereitwillig erneut Verantwortung übernommen und sind als Moderatoren tätig geworden.

    An dieser Stelle auch nochmal meinen ganz besonderen Dank an DarkPrince, der ebenso wie ich seit der ersten Stunde dabei ist und obendrein seit Bestehen des Forums als Moderator aktiv tätig ist.

    Und natürlich auch meinen Dank an CmdKleiner, der als Moderator zwar später hinzugekommen ist aber doch einen sehr guten Job hier macht.

    Ich hoffe, dass auch später ein hauptberuflicher "Community Manager" seine Arbeit ebenso gut bewältigt, wie ihr beiden das bisher hinbekommen habt.


    Sebastian, versteh mich bitte nicht falsch, wenn ich hier sage, dass es mitunter schwierig ist, mit einem "liebenswerten Chaoten" zusammenzuarbeiten. Vieles Zugesagte wurde auch damals schon vergessen oder anders umgesetzt als es besprochen war. Dies geschah sicher niemals mit böser Absicht sondern "nur" aus Schusseligkeit und ja, auch damals schon, aus Überforderung. Und genau diese Überforderung habe ich auch beim Start dieses Spiels schon irgendwann kommen sehen, da ich dich so kennengelernt hatte, dass du es am Liebsten Allen jederzeit recht machen möchtest.

    Aus genau diesen Gründen finde ich es auch richtig, dass du hier Niemanden eingestellt sondern das Projekt und die Firma letztlich verkauft hast.

    Dies ist auch überhaupt kein Vorwurf sondern nur eine Feststellung. Bei dem Umfang, den das Spiel mittlerweile angenommen hat, wäre es geradezu "unmenschlich" wenn du hier immer noch den kompletten Überblick hättest und obendrein noch die ganzen unberechtigten Motzereien und unnötigen (weil selbst leicht zu behebenden) Fehlermeldungen locker bearbeiten könntest. Aber nein, auch du bist ein Mensch. Und ich freue mich, dass du rechtzeitig die Reißleine ziehst und dich (hoffentlich) auf deine reale kleine Familie konzentrierst.

    Es war mir eine Ehre und persönliche Freude, dich damals kennengelernt zu haben.


    Ich hoffe nun, dass uns gerade deine Menschlichkeit, die den besonderen Charme dieses Spiels ausgemacht hat, nicht verloren gehen wird.

    Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass uns mit der XYRALITY GmbH auch wieder eine Firma als Inhaber begegnen wird, deren Mitarbeiter hier ein ebensolches Herzblut einfließen lassen, wie du es in all den Jahren mit deiner ständigen Bereitschaft und auch Kompetenz getan hast. Auch hier in der Community gibt es schließlich Spieler, die mit einem Eifer dabei sind, als hinge ihr Leben davon ab. Und das sogar gänzlich ohne Bezahlung ...

    Dass ein Unternehmen auch Geld mit einem Projekt erwirtschaften möchte, ist doch nur legitim und erstrebenswert. Auch SHPlay war und ist letztlich ein Unternehmen, das gewinnorientiert arbeiten muss. Niemand von uns kann das aus heutiger Sicht einschätzen und es weiß auch niemand von uns , wie schwer Sebastians Meinung im neuen Unternehmen gewichtet wird.


    Allerdings finde auch ich, dass sowohl die bisherigen Verlautbarungen als auch der Internetauftritt von XYRALITY nicht wirklich glücklich sind.

    Nur mit Durchhalteparolen, ein paar hübschen Bildchen und knalligen Farben kann man Niemanden mehr beeindrucken, der etwas Lebenserfahrung mitbringt und weiß, was von diesen Effekthaschereien zu halten ist. Und bitteschön ... als Hamburger Unternehmen hier mit dem ganzen Englisch als fresh startup auf dicke Hose zu machen, wirkt auch nicht mehr so wirklich ...

    Aber vielleicht überrascht uns ja auch XYRALITY hier überaus positiv, ich warte dies mal ganz entspannt ab. Gehen kann ich schließlich jederzeit auch später noch, mich hat niemand an meinen Rechner und schon garnicht an dieses Spiel angekettet.

    Ich denke, dass der neue Eigentümer aber auf jeden Fall die eine oder andere Chance verdient hat !


    Und Sebastian, vielleicht gibt es ja auch von dir irgendwann mal wieder etwas von dir höchstpersönlich Entwickeltes und Betreutes, dass du uns vorstellen möchtest. Viele hier schätzen nicht nur dieses Spiel sondern auch ganz besonders Dich als Mensch und als Persönlichkeit. Ich würde mich daher sehr freuen, mal wieder von dir zu lesen oder zu hören.


    In jedem Falle aber wünsche ich Dir und deiner Familie alles erdenklich Gute für die Zukunft.

    Vielen Dank für Alles,

    Andy

    Verletzte in einem akut lebensbedrohlichen Zustand kann es bei JEDEM Einsatz geben, und sei es, dass bei einem brennenden Mülleimer irgendein vom Leben vergessener Mitbürger sein Drogenpaket darin deponiert hat und man nicht unbedingt davon ausgehen kann, dass das Bisschen Qualm hochgiftige Stoffe in bedrohlicher Konzentration enthalten könnte ...


    Also wenn RTH zum VU, dann bitte auch mit minimaler Wahrscheinlichkeit zu JEDEM Einsatz ... Watt ??? :rolleyes:


    Wenn wir schon mal dabei sind ... Was ist eigentlich mit der Polizei hier im Spiel? Im Realen kommen die Kameraden mit den kleinen blauen Autos doch auch zu fast jedem Einsatz mit raus. Ich hab die tatsächlich auch schon mal beim besagten Mülleimer gesehen. Vermutlich, weil sie eh grad in der Nähe waren, aber egal...


    Dann also nicht nur den RTH sondern auch die Polizei zu JEDEM Einsatz, natürlich mit jeweils angepasster Wahrscheinlichkeit ... Waaattt ??? :huh:


    Mal ehrlich, wollen das die Befürworter wirklich haben? Wenn schon, dann bitte auch konsequent ...


    Meine Meinung ist ein klares DAGEGEN ! :thumbdown:


    Wenn jemand das so real haben will, dann schickt die Autos oder den RTH doch einfach mit raus. Wer hält Euch davon ab?

    Und warum wollt Ihr das unbedingt jedem Spieler aufnötigen?

    Hier gibt es ohnehin schon viel zu viele Einsätze mit einem völlig an den Haaren herbeigezogenen und völlig realitätsfernen zwingen erforderlichen Fahrzeugaufgebot.

    Und dann soll ich mir auch noch merken, mit welcher Wahrscheinlichkeit bei jedem Einsatz welches Fahrzeug gefordert werden könnte ? Dafür bin ich zu alt!

    Oder jedes Mal erst nachschauen oder sogar die Einsätze in der Liste stehen haben und überall mit Nachforderungen rechnen müssen?

    Nein danke, das hat mit einem flüssigen Aufbauspiel absolut nichts mehr zu tun !

    Also manchmal frage ich mich hier Dinge, die ich lieber nicht veröffentliche ... :/

    Ich finde eher die Anforderungen bei so manchem anderen Einsatz hier irgendwie "komisch". Aber das ist ein anderes Thema...


    Zumal es bei einem solchen Szenario wie dem zuletzt umgesetzten nicht ungewöhnlich ist, hier mehrere Einsatzabschnitte (z.B. 2x Brandbekämpfung, Gefahrguteinsatz am Einsatzort, Sicherung der Umgebung, Versorgung) für die Feuerwehr gibt, für die jeweils ein Abschnittsleiter mit seinem ELW1 zuständig ist, die dann allesamt über den Einsatzleiter und das Personal des ELW2 koordiniert und geführt werden. Ein ELW2 ist auch entsprechend ausgerüstet, dass der das schafft, und irgendeinen etwas größeren Raum (Foyer, Besprechungsraum, Büro im Erdgeschoss, ...) oder ein intaktes Vordach und ein paar Tische und Bänke wird man auf einem Firmengelände wohl auch noch irgendwo finden.


    Der Rettungsdienst und das THW organisieren sich hier mit ihren Führungskräften selber, haben aber natürlich auch Kontakt zum Einsatzleiter mit dem ELW2.


    Die Wasserretter sind hier wohl nicht wichtig genug und zur Not tun es eben auch ein paar Wathosen und Gummistiefel.


    Sehr schade finde ich allerdings, dass der Polizeihubschrauber unterschlagen wurde, aber was solls. Auch diese Kameraden werden sich schon irgendwie einen Überblick verschaffen und sich entsprechend organisieren.


    Also bis auf den fehlenden Huber bin ich der Meinung, dass der Kräfteansatz auch bei der Führungskomponente hier passt.


    Und besonders freue ich mich, dass endlich ULF und Turbolöscher auch ohne Chemiepark mal etwas zu tun bekommen und grundsätzlich mal wieder ein "dickes Ding" auch für Einzelspieler hier eingeführt worden ist. :thumbup:

    Das Boot hängt hier im Spiel bei mir sowieso hinterm GW-Wasserrettung.

    Real kenne ich auch nur Wasserretter, die mindestens 1 SEB an Bord oder 1 RTB auf dem Dach oder dem Anhänger haben.


    In meinem Szenario geht es aber auch nur um einen Bach. Gedacht habe ich mir, dass die Wasserretter zusammen mit den beiden GW-Öl einen möglichen Eintrag von Schadstoffen durch stark kontaminiertes Löschwasser aus einem überlaufenden Auffangbecken oder durch die Oberflächenwasser-Kanalisation in den Bach verhindern oder zumindest mit schwimmenden Ölsperren direkt am Einlauf eindämmen. Der Erfolg der Maßnahme muss dann natürlich auch ständig kontrolliert werden.


    Aber je nach Größe des Bachs kann das Boot natürlich auch zum Schwimmen gebracht oder zumindest als Brücke eingesetzt werden. Im letzteren Fall bräuchten wir dann allerdings die Taucher nicht mehr... :/8o

    Nee, was die Größe des Baches und einen notwendigen Einsatz des MZB betrifft, bin ich leidenschaftslos und überlasse das der Phantasie jedes Einzelnen.

    Da ich in meinem Bereich weder Flughäfen noch Chemieparks habe, würde ich mich ebenfalls über einen Einsatz am POI "Industrie allgemein" freuen.


    Wenn dann dafür auch noch der Turbolöscher und das ULF mit Löscharm benötigt werden würden, wäre es eine mehr als zufriedenstellende Lösung.

    Dann bekommen die auch mal etwas zu tun. Allerdings müsste ich wohl zunächst neue Reifen ordern, da die sich schon plattgestanden haben.


    Vorschläge gibt es ja bereits ein paar. Sogar solche, bei denen meine Wünsche durchaus realistisch sind... ;)



    Aber auch von mir gern ausführlich noch etwas Konstruktives:


    Großbrand im Gefahrstofflager (Industriebetrieb)


    (POI Industrie allgemein)


    Szenario:

    Einsatzort ist der Betriebshof einer großen Gefahrgut-Spedition mit eigener Abfüllanlage, etwas außerhalb einer kleinen Ortschaft.

    Bei Schweißarbeiten ist es zu einer Explosion an einer Rohrleitung gekommen. Dadurch wurde auch ein größerer Lagerbehälter aufgerissen.

    Die nachfolgende zweite Explosion hat weite Teile der Tankanlage und der angrenzenden Lagerhalle mit Einzelgebinden (Ballons, Fässer, IBC) beschädigt.

    Die Lagertanks im Außenbereich stehen komplett in Flammen, mit weiteren Explosionen ist hier nicht mehr zu rechnen.

    Es kommt aber immer wieder zu vereinzelten kleinen Folgeexplosionen im Bereich der brennenden teileingestürzten Lagerhalle.

    Auf dem Firmengelände stehen auf einem etwas abseits gelegenen Parkplatz noch mehrere Tankwagen, die teilweise beladen sind.

    Die Versorgungsleitungen auf dem Gelände sind teilweise beschädigt oder nicht mehr zugänglich.

    Auch an den Verwaltungsgebäuden ist es zu einigen Schäden durch geborstene Fensterscheiben und zerstörte Dachelemente gekommen.

    Mehrere Personen wurden zum Teil schwer verletzt und müssen versorgt und in die umliegenden Krankenhäuser verbracht werden.

    Eine große und sehr wahrscheinlich stark schadstoffbelastete Rauchwolke zieht über freies Gelände ab, mit wechselnden Windrichtungen ist zu rechnen.

    Durch ausgelaufene Chemikalien und kontaminiertes Löschwasser besteht die Gefahr, dass ein in der Nähe befindlicher Bach geschädigt wird.

    Die Anwohner müssen gewarnt und die Zufahrtstraßen für die an- und abrückenden Rettungskräfte freigehalten werden.


    Fahrzeugbedarf:

    1x GW-Werkfeuerwehr

    1x Telekopmast

    1x Turbolöscher

    1x ULF mit Löscharm


    2x GWG

    2x GW-Dekon

    4x GW-Mess

    2x GW-Öl


    2x Schlauchwagen

    3x GWA

    3x DLK

    1x FwK

    3x RW oder HLF

    20x (H)LF

    1x ELW 2

    5x ELW 1


    10 - 20 Verletzte

    NA-Wahrscheinlichkeit 50%

    Transportwahrscheinlichkeit 70%

    RTH-Wahrscheinlichkeit 10%

    (falls machbar je zur Hälfte "Allgemeine Innere" und "Allgemeine Chirurgie", ansonsten mir egal)


    10x FuStW

    1x Polizeihubschrauber


    2x MTW-TZ

    2x GKW

    2x MzKW

    1x BRmG

    1x LkW 10t

    1x Anh DLE


    1x GW-Wasserrettung

    1x GW-Taucher


    Voraussetzungen:

    1x WF Industrie allgemein

    30 Feuerwachen

    10 Rettungswachen

    6 Polizeiwachen

    3 THW-Ortsverbände

    1 Wasserrettungswache


    Verdienst:

    durchschnittlich 12.000 Credits


    Einsatzdauer:

    (auch bei 20 LF mindestens 15 Minuten)


    Ausbreitung:

    Weltuntergang ;)


    Anmerkung:

    Warum denn nicht auch mal etwas Größeres für Einzelspieler ... ?

    Zunächst einmal hätte ich die Frage, was denn ein "einfacher Einsatz ohne Gedöns" überhaupt ist...


    Meine AAO ist teilweise modular aufgebaut. Anders ausgedrückt stelle ich mir je nach Einsatz teilweise auch mit mehreren Klicks das Aufgebot zusammen bevor ich es letztlich alarmiere.

    Andererseits habe ich auch wieder ein paar Stichworte, bei denen von vornherein der RD mitinbegriffen ist, da ich genau weiß, dass hier (sofort angezeigt oder erst später) mit mehreren Verletzten zu rechnen ist.


    Und in meinem Alter kann (und will) ich mir auch schon nicht mehr merken, für welches Stichwort ich nun eine sofortige Alarmierung hinterlegt habe und für welche nicht. Nur dafür jetzt mit mehreren Reitern und Spalten für die einzelnen Stichworte anzufangen, sehe ich irgendwie auch nicht ein. Ich habe eine sehr simple aber hervorragend funktionierende AAO aufgebaut, mit der ich super zurechtkomme. Dies für jedes einzelne Stichwort separat einzustellen, ist also auch nicht zweckführend.


    Alternativ vielleicht eine generelle Abschaltmöglichkeit in der Leitstelle? Was soll denn noch Alles einstellbar sein und wie sehr muss das ins Detail gehen? Das wird irgendwann auch unübersichtlich. Viele Spieler wissen doch schon jetzt nicht, was Alles abschaltbar und einstellbar ist, wie man hier im Forum ständig wieder irgendwo lesen kann...


    Nach der Auswahl der zu alarmierenden Fahrzeuge auf dem Rechner mal eben auf "S" zu klicken, ist doch nun überhaupt kein Aufwand, sofern man nicht gerade die Hand in Gips hat.

    Was die mobile App angeht, ist es mir einigermaßen egal, da ich zum Spielen auf dem "Telefon" sowieso meine ganz eigene Meinung habe.

    (Nehmt doch einfach mal die Nase ein ganz kleines Stückchen nach oben und schaut mal, was die reale Welt so zu bieten hat...)

    Aber egal, Eure Sache, hier völlig OT ... und für Sebastian auch eine ihm zu gönnende Einnahmequelle.


    Kurz gesagt: Ganz klar DAGEGEN.

    Nett ... ;)


    Mich interessiert in erster Linie, ob sich die Folgeeinsätze irgendwie auf die Einsatzliste auswirken.


    Ist das nicht der Fall und ein Folgeeinsatz kommt dann ganz normal im üblichen (eingestellten) Turnus so wie ein ganz normaler Einsatz einfach unten zur Liste hinzu, ändert sich doch dadurch eigentlich überhaupt nichts.

    Alle paar Sekunden oder Minuten (je nach Einstellung) kommt jetzt ein neuer (großer oder kleiner) Einsatz dazu. Und dabei ist es doch völlig belanglos, ob dies ein Folgeeinsatz (in der unmittelbaren Umgebung) oder ein völlig neuer davon unabhängiger Einsatz (nebenan oder weiter entfernt) ist. Irgendwo taucht ein neuer Einsatz auf und will abgearbeitet werden, völlig wurscht wodurch der generiert wurde. Zu Einsatzhäufungen in bestimmten Regionen kommt es doch auch jetzt schon, kommt nur auf die Standorte der Wachen an.


    Kommt ein Folgeeinsatz jedoch zusätzlich zur normalen Einsatzgenerierung, müsste irgendwie geklärt sein, ob dann die maximale Einsatzanzahl durch so etwas ignoriert wird oder nicht.


    Alles in Allem sehe ich dieses geplante Feature als eine nette Spielerei, mehr nicht. Aber da wir hier in einem Spiel sind, ist das ja auch nicht schlimm ... ;)


    Trotzdem sehe ich hier noch so manche seit vielen Monaten und Jahren vergessene Sache, die meines Erachtens Vorrang haben sollte. Aber da man hier ohnehin nur virtuelle Prügel bezieht, wenn man es denn mal wagt, auf vollkommen untergegangene (aus den Augen verlorene oder vergessene) und schon lange auf Weiterführung wartende Themen hinzuweisen, halte ich mich weiterhin gepflegt raus und wünsche dem nächsten hochgelobten Feature viel Erfolg. :)

    Sebastian, meinen Glückwunsch und vor Allem meine Anerkennung und meinen Respekt zur gelungenen (Weiter)entwicklung dieses tollen Spiels.

    Natürlich ist hier nicht Alles zu meiner ganz persönlichen vollen Zufriedenheit gelaufen, aber der sehr überwiegende Anteil doch. :thumbup:

    So macht das Spiel auch mir als Spieler der ersten Stunden immer noch viel Freude und falls mal nicht ... man kann es eh nie Allen Recht machen.


    In diesem Sinne mach weiter so. Ich wünsche Dir, dass Du die Freude an diesem Projekt niemals verlieren wirst und dass auch irgendein User in vielen Jahren immer noch eine überaus positive Bilanz aus der Datenbank irgendeiner Unternehmensauskunft ziehen kann. :)


    Geniesse deinen schönen Erfolg mit deinem Projekt, vergiss dabei aber niemals dein viel wichtigeres privates Umfeld mit Deiner jungen Familie.

    Bei allem schnellen und zuverlässigen Support und den ständigen Neuentwicklungen unter Einbeziehung der Spieler sollte hier Jede(r) etwas Verständnis aufbringen können, wenn es in der Familie mal etwas gibt, was einfach Vorrang hat und selbstverständlich haben muss. ;)


    Und natürlich auch wieder mal herzlichen Dank für die spendierten Gratis-Coins. Auch das ist keinesfalls selbstverständlich und zeigt, dass Dir auch Deine Community am Herzen liegt. :)


    Viele Grüße aus dem Norden,

    Andy09

    Jan (KBOE2) , ich danke Dir für die schnelle und kompetente vollumfängliche Beantwortung. SUPER !!!:):thumbup:


    Bliebe allerdings noch meine Frage 6, die ich nachträglich noch eingefügt hatte.

    War mir leider erst eingefallen, nachdem ich auf [ANTWORTEN] geklickt hatte, sorry. :(



    Und natürlich auch Danke für die guten Urlaubswünsche. Dir zumindest auch erstmal ein schönes Wochenende. 8)

    Nachdem gestern mit dem "Erdbeben"ein weiteres Event für die Verbände eingeführt worden ist, spiele ich ein klein wenig mit dem Gedanken, auch einen "1-Mann-Verband" zu gründen.


    Nein, ich benötige keinen Hinweis, dass ein Verband nur Sinn macht, wenn man mit mehreren anderen Spielern zusammenspielen will, und auch keine Aussage, dass man nur in einem schlagkräftigen Verband auch alle Hilfe bekommt, die man zur Bewältigung der Einsätze benötigt. Ich spiele hier ausschließlich mein eigenes Spiel und tue dies allein. Ob nun ohne oder mit Verband spielt daher auch keine Rolle, da ich in "meinem" Verband auch weiterhin das einzige "Mitglied" sein und bleiben würde. Sämtliche Einsätze kann ich auch allein bewältigen; dafür bin ich ganz sicher hinreichend groß aufgestellt... ;)


    Da hier weitaus mehr "Verbands-Profis" als "Einzelspieler" vertreten sind, ich bisher keinen ernsthaften Gedanken an die Gründung eines Verbandes verschwendet hatte und ich mich daher auch nicht wirklich damit befasst habe, bitte ich hier nun trotzdem um etwas Unterstützung und geballte Kompetenz bei der Beantwortung der folgenden Fragen: :)


    1.) Welche Voraussetzungen benötige ich für die Gründung eines Verbands? Brauche ich einen Premium-Account oder reicht es, ein paar Coins zu investieren? Wieviele sind das?


    2.) Was geschieht, wenn ich oben in der Kopfleiste des Spiels auf "Verband gründen" klicke? Sind die Coins dann sofort weg und der Verband steht? Oder läuft dann ein Programm ab, das ich auch jederzeit wieder abbrechen kann, falls ich es mir im letzten Moment doch noch wieder anders überlegen sollte? Ich vermute zwar Letzteres, möchte mich aber gern vorher nochmal rückversichern.


    3.) Wie läuft das mit den (kostenlosen) Verbandsevents und Verbandsgroßeinsätzen ab? Kommen die dann zusätzlich zu den "normalen" Einsätzen oder belegen sie die selben "Slots" in der Einsatzliste, so dass ich dadurch dann auch nicht mehr Einsätze gleichzeitig hätte? Oder sind sie zumindest aufwändiger mit höherem Fahrzeugbedarf?


    4.) Kommen die zu einem Event gehörenden Einsätze dann auf einmal oder zumindest innerhalb sehr kurzer Zeit? Oder bleibt es bei der eingestellten normalen Einsatzfrequenz?


    5.) Welche Verbandsgroßeinsätze und Events sind die aufwändigsten? Mir geht es nicht um die Anzahl der Credits, die ich dadurch einfahren könnte, da mir diese so ziemlich egal sind. Vielmehr geht es mir um Infos, bei welchen Szenarien ich die meisten Fahrzeuge auf die Straße schicken kann (oder muss), um etwas "Action" auf der Karte zu haben. Ich weiß, dass ich auch selbst die "dicksten Dinger" erstellen und sogar für das nächste Mal speichern könnte, möchte mich aber (zumindest vorerst) auf die von Sebastian "mitgelieferten" Szenarien konzentrieren.


    Upss vergessen, Nachtrag ... ;) (EDIT)

    6.) Ist die Verbandskasse bei Gründung standardmäißg deaktiviert? Wenn nein, wo mache ich das?


    Bitte seid mir nicht böse, wenn ich in Kürze nicht mehr antworten werde, da ich mich für ein paar Tage in den Urlaub absetze.

    Ich weiß, dass es den einen oder anderen Forennutzer sehr freuen wird, wenn er von mir nichts liest, aber erstens muss er das ja sowieso nicht tun und zweitens ist es mir ebenfalls völlig wurscht... :P

    Allen Anderen aber danke ich schon jetzt für die Hilfe und werde spätestens nach meiner Rückkehr auch ganz sicher alle Antworten lesen. Und zwar vollumfänglich und nicht aus dem Zusammenhang gerissen... ;)


    Also nochmals ein dickes Dankeschön im Voraus. :):thumbup:

    Aus gegebenem Anlass reaktiviere ich dann auch dieses Thema mal wieder ... :)


    Da wir nun seit gut 2 Jahren auf den zündenden Gedanken zum "Einsatzfreitag" warten, ein sinnvoller Vorschlag für die Kardiochirurgie auch nicht in der Liste der für den Freitag "geplanten Einsätze" auftaucht und diese Fachabteilung inzwischen seit ungefähr 5 Jahren hier nutzlos im Spiel vorhanden ist, kann man sich doch vielleicht auch mal über eine Umsetzung dieses Vorschlags Gedanken machen.


    Okay, ich habe an all meinen Krankenhäusern diese Fachabteilung ausgebaut, damals in der Hoffnung, dass es "IRGENDWANN" (Zitat) auch mal etwas Arbeit für die Kollegen dort gibt, doch inzwischen lösen die jedes Kreuzworträtsel in Rekordzeit, der Original-Barista-Kaffee dort ist einfach klasse und ihre Laien-Theatergruppe geht regelmäßig auf Europa-Tournee ... nur ihrem mal erlernten Beruf gehen sie nicht nach, weil es einfach keine Kundschaft gibt ...


    Wie hier und auch an anderen Stellen des Forums vorgeschlagen gibt es doch alternative Fachabteilungen, für die sogar schon jetzt in den vorhandenen Einsätzen mögliche Verletzungsmuster vorliegen. Es sollte also nicht so schwer sein, hier (mindestens) eine weitere sinnvolle Fachabteilung für unsere Krankenhäuser zu finden.

    Diese Fachabteilung hingegen ist bisher völlig sinnfrei und wird es voraussichtlich auch bleiben. Benennt man diese also einfach in eine sinnvolle Abteilung um, schlägt man doch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe (okay, wäre dann ein Fall für die Tierklinik, aber das ist ein ganz anderes Thema).

    Hinzu kommt für mich ganz persönlich, dass ich sämtliche Krankenhäuser voll ausgebaut habe und dies auch weiterhin bei neuen Krankenhäusern tun werde, sogar mit der Kardiochirurgie. Okay, ist meine Entscheidung, sinnvoll hin oder her ... aber eine zusätzliche Sinnfindung würde mir dies "versüßen".


    Wozu aber sollte ich denn wie hier auch gewünscht diese vorhandene Abteilung zunächst abreißen, um dann wieder 7 Tage auf die Fertigstellung einer neuen (anderen) Abteilung zu warten? Sorry, aber der Wunsch der Hyperrealisten, die Fachabteilungen an den einzelnen Krankenhäusern ohne vorherigen Bau der beiden "Allgemeinen" bauen zu können, wird anderswo behandelt. Zudem frage ich mich dann, warum gerade diese Spieler zu diesem Thema passend dann die Kardiochirurgie erst gebaut haben und diese nun nach einem Wegfall finanziell ersetzt bekommen sollten.

    Da wir hier im Spiel "zwingend" ausschließlich mit Notfällen zu tun haben und das Krankentransportwesen nur freiwillig ist, mag ich dies auch nicht wirklich als Grund ansehen und zitiere vom 28. Januar 2017: "erstmal selbst schuld".

    Klar, können sich auch diese Spieler darauf berufen, die Abteilung (genau wie ich ja damals auch) schon mal "rechtzeitig vorher" gebaut zu haben, doch das nun umgesetzte System der Krankentransporte trägt diesem Gedanken keinerlei Rechnung, da es keine Verlegungsfahrten von einem "gebauten" Krankenhaus zum anderen vorsieht und auch dabei wie bei allen anderen Einsätzen nur irgendein Punkt aus dem Koordinatennetz der Karte ausgewürfelt wird.


    Den Programmieraufwand dafür sehe ich ebenfalls als gering an.

    Ich denke, dass hier lediglich eine Vokabel ausgetauscht werden muss. Vielleicht könnten dann auch noch bei ein paar passenden vorhandenen Einsätzen die benötigten Fachabteilungen geändert werden; schon ist alles gut.

    Selbst wenn es daran scheitern sollte, dass ein paar Funktionen im Quelltext genau mit dieser Bezeichnung "Kardiochirurgie" verknüpft sein sollten, so ist es doch eine kleine kosmetische Korrektur, dafür dann den Quelltext stehen zu lassen und einfach einen anderen Namen als Bezeichnung anzuzeigen. Okay, wäre etwas Pfusch am Bau, aber unauffällig und einfach ...


    Zudem wäre dann mal wieder eine der Stellen, bei denen ich vermute, dass Sebastian diese gar nicht mehr auf dem Schirm hat, einer sinnvollen Nutzung zugeführt. Es wäre schon mal ein sehr guter Anfang, sich hier mal wieder an solche Themen zu begeben, zumal es bei Weitem nicht das einzige ist.

    Dies ist auch kein Genörgel, wenn ich sage, dass ich glaube, dass Sebastian an der einen oder anderen Stelle den Überblick etwas verloren hat. Er macht in meinen Augen hier einen fantastischen Job, was ich ja auch hin und wieder mal schreibe; aber wie gesagt: An der einen oder anderen Stelle... ;)


    Ist ja auch nicht verwunderlich, ich selbst hätte bei diesem immer umfangreicheren, komplexeren und seit einigen Wochen sogar schon um Litermengen feilschenden (und damit eigentlich notwendig verbundenen aber völlig ignorierten anderen ebenso unwichtigen oder ebenso wichtigen Einsatzfaktoren wie Topographie, Infrastruktur, Zuwegungen, Personalbedarf, technische Ausrüstung, Witterungsbedingungen, Jahreszeit, ..., upps, ganz schön aufgepumpter Satz, macht aber nix, da auch der Quelltext durch solche wässrigen Teilkonzepte nur unnötig aufgeblasen wird und auch die anderen genannten Faktoren den selben Anspruch auf Umsetzungswürdigkeit haben wie irgendwelche Tankinhalte und so mancher Spieler hier scheinbar auf mehr "Tiefgang" oder anders ausgedrückt "für ein Aufbauspiel vollkommen sinnfreies schmückendes Beiwerk" steht, habe ich mir einfach mal den Spaß gegönnt) Konzept auch schon längst keinen kompletten Überblick mehr, was da wo in den Quelltext einzufügen oder darin zu ändern ist.

    Zu meinem Glück muss ich das aber auch nicht ... 8)



    Kurz gesagt:

    Sebastian, bitte ziehe diesen Vorschlag doch mal wieder in Erwägung.



    Sodele, das Thema habe ich wieder ausgebuddelt, meine selbst auferlegte "Pflicht" ist erfüllt;

    schöne Ostern an Alle ... ja auch und besonders an Alle, die damit nicht rechnen ...

    und wirklich ganz herzlich an Sebastian und seine Familie. :):thumbup:

    CmdKleiner, deine Vermutung bezüglich der Einführung stimmt. Damals wurden die verschiedenen Fachabteilungen hier eingeführt und auch die Kardiochirurgie war plötzlich da, auch weil sie "jemand" ;) hier einprogrammiert hat, ohne sich vorher darüber Gedanken zu machen, was man damit später überhaupt hier anfangen soll...

    Die "offizielle" Frage nach Einsätzen für die plötzlich vorhandenen neuen Fachabteilungen kam leider in diesem Fall auch erst nach der Einführung. :/=O


    Ansonsten bin ich völlig bei dir, dass es in den bestehenden Themen weitergehen sollte. Die Suche nach sinnvollen Einsätzen dafür ist in den letzten Jahren schon mehrfach kläglich gescheitert; eine schon lange vorgeschlagene ganz einfache Umbenennung der Abteilung in eine andere, für die sich dann auch Notfalleinsätze finden ließen, wurde von Sebastian nicht umgesetzt oder ganz bewusst ignoriert.


    Sebastian wird wissen, woran eine sinnvolle Nutzung der Abteilung noch scheitert, wenn sie denn hier schon vorhanden ist. :)

    Vielleicht stelle ich mir das ja auch etwas zu einfach vor. In meinen Augen ist es doch nur eine einfache kosmetische Sache. Selbst wenn der Begriff "Kardiochirurgie" im Quelltext hinterlegt und mit anderen Funktionen verknüpft ist, so würde es doch ausreichen, stattdessen einfach nur einen anderen Namen anzeigen zu lassen.

    Fakt ist jedoch einerseits, dass eine jahrelange Suche nach Einsätzen dafür vergeblich gewesen ist, und andererseits, dass es mehrere Vorschläge für andere sinnvollere Fachabteilungen gibt, in die man die schon so lange völlig sinnlose Abteilung umbenennen könnte. Wenn "man" denn wollte und dieses lange offene Thema auch nicht "vergessen" hat...

    KATASTROPHE !!!

    ... oder auch nicht. ;):D


    Ich habe soeben meine AAO unter dem Stichwort "Flurbrand", unter der ich diverse mittlere und große Feld-, Wald- und Flächenbrände zusammengefasst habe, von 6 auf 7 "LF oder TLF" erhöhen müssen. Ach ja, 1 "Schlauchwagen" war da auch schon immer mit dabei.


    Ab sofort fährt 1 Auto mehr ganz fix, sonst ändert sich nix ...


    Oder anders gesagt:

    Diese AAO wurde einmalig locker nebenher erweitert. Was fortan bleibt, ist der Klick auf den selben Button wie zuvor.


    Irgendwie hält sich der Aufwand durch das ganze Wassergedödel für so einen seltsamen Aufbauspieler wie mich, der hier immer noch ganz brav und langweilig dem ursprünglichen Spielziel eines Aufbauspieles folgt, doch sehr in Grenzen.

    Eine "richtige" Simulation wird dies hier eh niemals. Wer ernsthaft was Anderes denkt, der kennt die Realität scheinbar nicht. Muss ja auch nicht sein; das virtuelle ist ja offensichtlich für den einen oder anderen Spieler hier viel spannender als das reale Leben. Aber was solls, weiter im Text wie gewohnt...

    Und dafür der ganze Programmieraufwand, der am Ende doch nur mehr Fragen aufwirft als Lösungen anbietet ... na bitte. :/:)


    Hauptsache ist, dass Sebastian selber hier auch noch Spaß an seinem immer komplexeren und komplizierteren Spiel (mitsamt des zugehörigen Quelltextes) behält und nicht irgendwann den Überblick verliert. Manchmal kann ich mich des Eindrucks jedoch nicht erwehren, dass im einen oder anderen Punkt bereits Letzteres der Fall ist.

    Meinen Respekt trotzdem oder gerade deswegen an Sebastian, der es irgendwie meistens schafft, hier schnell und sicher einen anständigen Support zu liefern und das Spiel weiterhin auch für Langweiler wie mich noch spielbar und interessant zu gestalten. :thumbup:


    Ich bin ja mal gespannt, wann hier endlich die Forderungen nach einem TH-Konzept, einem Personalkonzept, einem detaillierteren Fahrzeugkonzept, einem Logistikkonzept, einem Wartungskonzept und/oder nach "realistischen" Einsatzorten (Leitstellenzuordnung, Topographie, Infrastruktrur, ...) massiv aufkommen. Die zaghaften bisherigen Versuche, das hier zu etablieren, wurden von der Userschaft geradezu abgeschmettert.

    Doch all das macht irgendwie genauso viel oder wenig Sinn wie dieses Wasserkonzept. Ich frage daher mich umso mehr, warum das Wasserkonzept hier nun so hochgejubelt wird...

    Ich muss meine Meinung zum Wasserbedarfskonzept revidieren, nachdem ich hier nun auch endlich die zeit gefunden habe, die aktuellsten 4 oder 5 Seiten zu lesen.


    Ich finde das Konzept toll !!!


    Nicht weil es auf Dauer irgendwas an der Spieltiefe oder so ändern würde, sondern schlichtweg weil hier in diesem Thread so mancher Kommentar irgendwie "komödiantisch" wirkt...

    Ich freue mich schon auf alle Kommentare, die hier noch folgen werden.

    Leute, wer mit kleinen Fahrzeugen und Wachen arbeitet, tut dieses gewollt und jubelt doch im Allgemeinen auch über jede Herausforderung mit vielen angeforderten Fahrzeugen.

    Wer (wie ich) mit voll ausgebauten Wachen arbeitet, hat auch genügend (H)LF im Stall, um notfalls auch mal 1 oder 2 davon mehr loszuschicken. Hab ich übrigens schon immer so gemacht, um die Einsatzdauer zu reduzieren.

    Und der Rest der Spielerschaft bewegt sich irgendwo dazwischen. Ihr lobt doch überwiegend eure tollen Verbände, also lasst euch doch helfen und verteilt noch mehr volle Vergütungen für ein und den selben Einsatz.



    Also seid doch einfach wieder lieb zu einander und findet mal eine (wirklich sehr einfache) Lösung, ohne gleich in Panik zu verfallen.

    Oder macht ihr das im wesentlich wichtigeren realen (Einsatz-)Leben genauso???



    Für meine Spielweise (jawoll, Credits einfahren um davon etwas zu bauen, und zwar ganz ehrlich und ganz allein ohne irgendwelche "Einsatzspenden" sprich Verbandsfreigeben) hat sich hier absolut nichts verändert. Und falls ich hier noch irgendwo 1 oder 2 HLF mehr rausschicken muss, dann ist es eben so. Wird dann eben einmal die AAO ergänzt und anschließend gilt wie gehabt: "Fire and Forget!"



    Für einen Aufbauspieler hat sich hier absolut nichts verändert und die Realos haben es doch so gewollt, dass es hier "realistischer" (grins) wird...

    Oder anders gesagt: Danke, dass ich den ganzen Unfug so schön ignorieren kann, weil doch irgendwie alles beim Alten bleibt.

    Einfacher Verbesserungsvorschlag zum nächsten Einsatz: Vergiss ihn und nimm was Anderes... ;)


    Begründung wie hier schon oft geschrieben:

    Wie soll eine Rettungsgasse gebildet werden wenn kein Stau da ist? Wie soll man einen Stau planen?

    Selbst Baustellenverkehr ist doch prima, solange er wenigstens halbwegs fließt. Wer regelmäßig und viel auf Deutschlands Autobahnen unterwegs ist, weiß wie "bekloppt" sich manche Verkehrsteilnehmer verhalten. Und ein auf Verdacht postierter Streifenwagen am Fahrbahnrand macht das auch nicht besser... WasistdadennschonwiederlosscheißeichsehgarnichtsnavielleichtvonhierneedochnichtoderjetztviellBUMSupps...

    Okay, dann hätten wir wenigstens nen Grund für die Staubildung. Ob das aber der Sinn der Polizeiarbeit ist ...?


    Aber: "Ein Mann, ein Wort!"

    Auch dieser Unsinn wird sicher kommen.

    Nun gut, was solls (mal wieder) ...

    Wieder was zum Ignorieren.


    Es macht ja trotzdem noch Spaß, auch wenn der Sinngehalt durch immer abstrusere Vorschläge, die dann auch noch umgesetzt werden, hier immer mehr abnimmt. Und das dann auch noch im Rahmen des "Realitätsanspruchs", na bitte ... :D

    Sebastians Bemühungen, es Allen Recht zu machen, in allen Ehren; aber es kommt dabei ein immer merkwürdigeres Sammelsurium zusammen und die ehemals klare Linie des Spiels verschwimmt in sämtlichen Bereichen leider immer mehr. :/:(

    Dann meckert hier mal der nächste Irgendwer ... ;)


    Warum muss das denn schon wieder mit dem Flughafen sein? Nicht jeder Spieler, der hier schon etwas weiter gekommen ist, verfügt auch zwingend über einen Flughafen in der Nähe.


    Selbiges gilt für Chemieparks. Folglich stehen bei mir immer noch 2 Typen von WF-Fahrzeugen an meinen beiden WF (1 große Gießerei, 1 Kernkraftwerk) vollkommen sinnlos in ihren Wachen herum.

    Für Flughafenfahrzeuge gilt das bei mir nicht, da ich auch die Flughafenwachen nicht habe, weil es bei mir ja (noch) keine Flughäfen gibt und es auch noch etwas dauern wird bis ich mich zum nächstgelegenen Flughafen vorgearbeitet habe ...

    Nur schade, dass ich auch diesen Einsatz nun nicht bekommen kann.


    Ebenfalls schade, dass hier scheinbar fast Jede(r) davon auszugehen scheint, dass gut aufgestellte Spieler in einem Verband sein müssen. Ich bin auch ganz allein in der Lage, mehrere richtig dicke Dinger zeitgleich abzuarbeiten. Aber für Einzelspieler gibt es sowas ja leider kaum, da Alles, was groß ist, gleich als VGE oder (wie hier nun) als WF-Einsatz vorgesehen oder eingeführt wird ...


    Bitte? Ich soll mir einfach einen Flughafen bauen, um den Einsatz zu bekommen? Wozu, wenn noch nicht mal alle Fahrzeuge meiner "Industrie-WF" benötigt werden?

    Ach so? Ich soll in einen Verband eintreten, um die dicken Dinger zu kriegen? Warum, für mich ganz persönlich spricht hier immer noch sehr viel mehr gegen meine Mitgliedschaft in einem Verband als dafür ...


    Genug herumgemault, letztlich ist dies auch nur ein weiterer Einsatz.

    Und wieder raus, Ihr macht das schon ... 8)