Beiträge von Heerlich

    Ich würde mir wünschen, dass es bei der Werkfeuerwehr unterschieden wird. Es gibt ja viele verschiedene „Arten“ der WF

    - WF in einem Industriepark

    - WF in einem Chemieunternehmen

    - WF in einem Bergbauunternehmen

    - WF in einem Krankenhaus

    - WF in einem Kraftwerk

    - Etc.

    All diese „Arten“ haben unterschiedliche Einsatzgebiete und Einsatzschwerpunkte, daher fände ich es gut, wenn man auch in mehrere „Arten“ der WF unterscheiden würde. Es müssen dann ja nicht sofort alle „Arten“ sein, es würden ja zwei oder drei reichen.

    Man könnte das dann so gestalten, dass man als „Grundausbau“ die WF hat, welche dann noch durch maximal eine Erweiterung spezialisiert wird. Jede Erweiterung hätte dann noch ein oder zwei Fahrzeuge, die nur bei dieser Erweiterung verfügbar sind und dann auch nur bei den Einsätzen benötigt werden, die durch die entsprechende Erweiterung verfügbar sind.

    Beispiel:

    Spezielles Fahrzeug bei der WF „Industriepark“: Turbolöscher

    Spezielles Fahrzeug bei der WF „Bergbauunternehmen“: Hochgeländegängiges GTLF

    Spezielles Fahrzeug bei der WF „Kraftwerk“: TM 90


    Dies sind nur Beispiele, um meinen Vorschlag zu verbildlichen.

    guten morgen.


    es gab doch mal irgendwo einen Thread, wo drinsteht, wie und wo man spieler melden kann, die vermutlich nicht nach den regeln spielen. Sprich, in zu kurzer zeit zu viele credits verdient haben.
    kann mit einer sagen, wo ich diesen thread finde, bzw wo ich die melden kann?

    dann braucht es wohl weitere Einheiten der Polizei wie Bundespolizei, Autobahnpolizei...etc...

    Dann überleg die dir ein gescheites Konzept, arbeite es ausführlich aus (nicht: "ich schlage die Autobahnpolizei vor und möchte sie sofort haben") und dann ab damit ins Vorschlagsforum. Ggf. vorher die Suchfunktion benutzen, und vllt schon bestehende Konzepte mit deinem kombinieren.


    Kleiner Hinweis von mir noch am Rande: Wenn du solche Einrichtungen haben möchtest, die aber noch nicht im Spiel sind (und ggf. auch nicht kommen werden) dann nimm dir das Gebäude und die Fahrzeuge, benenne sie entsprechend, nimm die Fahrzeuge aus der AAO raus und pack sie in einen Zug - Zack, schon hast du deine Autobahnpolizei, Bundespolizei, SEK, privates Bergungsunternehmen, etc., etc...

    Das hört sich so eigentlich gnaz gut an.
    Habe diesbezüglich einen kleinen Verbesserungsvorschlag:
    Eine Skala von -3 bis +3 Punkte, Standartwert jeder Wache ist bei 0 Punkten.


    Alternative A: Möchte man nun die Einsatzhäufigkeit um eine Wache herum verändern, z.B. auf +2 Punkte erhöhen, so ist es vorher zwingend notwenig, andere Wachen in ihrer Einsatzhäufigkeit um genau diese 2 Punkte zu reduzieren, also auf einen Minuswert zu bringen.


    Alternative B: Man bekommt ein "Guthaben" an Punkten, welches mit jeder weiteren Wache eines Types um einen Wert X steigt. Dieses Guthaben kann man dann nach belieben verwenden.


    Bei beiden Alternativen beziehen sich die verfügbaren Punkte aber nur auf einen Wachentyp. Habe ich z.B. die Einsatzhäufigkeit um Wache RD 1 um zwei Punkte reduziert, kann ich mit diesen zwei Punkten auch nur RD Wachen, bzw. die RD-Erweiterung bei FW-Wachen "aufwerten". Das selbe gilt auch für alle weiteren Wachentypen. Es ist also nicht möglich, viele Wachen unterschiedlichen Types "abzuwerten", um damit nur einen bestimmten Wachentyp aufzuwerten.


    Dies würde verhindern, dass z.B. "relativ" wertlose RD- oder POL-Einsätze vermindert werden um dadurch mehr ertragreiche FW-Einsätze zu bekommen

    es fehlt die Unterscheidung zwischen FF und BF oder zwischen Polizei und Bundespolizei z.b.

    Wie kann diese Unterscheidung fehlen, wenn es diese vom Spiel aus überhaupt gar nicht gibt?


    Aber bezüglich der Unterscheidung zwischen FF und BF kann ich dir aber nen kleinen Vorschlag machen:
    stell manuell die Ausrückezeit bei deinen FF-Wachen höher. Dies wird auch in der AAO mit berücksichtig.
    Was das ist und wie du diese einstellen kannst, findest du hier: Umfrage + Verzögerte Ausrückezeit


    Gruß

    also ich finde, man könnte über diesen Vorschlag wirklich mal diskutieren, finde den nämlich nich schlecht. Allerdings, wie @CmdKleiner schon sagte, ist unbekannt, ob das das System aushält. Daher würde ich vorschlagen, dass man diesen Vorschlag als weitere Option für den Premium-Account macht. So wäre dieser um ein weitere Feature aufgewertet, man braucht es nicht zwangsläufig um dieses Spiel zu spielen und die Belastung für die Server wäre durch die doch begrenzte Anazhl an PA-Spielern denke mal überschaubar

    nein, musst du nicht. das liegt daran, dass versucht wird, die Fahrzeuge vollständig zu besetzen. In einen Streifenwagen passen zwei Leute, diese beiden Leute steigen auch ein, wenn du diesen alarmierst. Wenn du nur zwei Leute auf der Wache als Personal hast, bleiben für den zweiten Streifenwagen keine Leute mehr übrig.
    Du kannst entwederüber die Personalübersicht die Leute einem Fahrzeug fest zuweisen oder direkt bei dem Fahrzeug über "Personalzuweisung" oder du stellst in den Fahrzeugeinstellungen die maximale Besatzung runter. So kannst du dann sicherstellen, dass jedes Fahrzeug mit mindestens einem Mann/einer Frau besetzt ist.
    Und am einfachsten ist es, du stellt weiteres Personal ein

    Dann müsste man aber das gesamte system der Entlohnung bei Rettungsdienst-Einsätzen überarbeiten. Da der RTH ja sowieso erst ab der neunten Rettungsdienstwache gefordert wird sollte man meiner Meinung nach auch schon so weit sein, dass die insgesamt 1,3 Mio Credits nicht das Hauptproblem der Sache sind.
    Desweiteren KANN der RTH bisher nur bei vier(!) EInsätzen nachgefordert werden, die selbsterstellten VGE's zähle ich jetzt nicht dazu:
    Sturz aus Höhe
    WIrbelsäulenverletzung
    Verletzte Person auf Hochspannungsmast
    Stromschlag
    Daher finde ich, dass das System so passt

    Das ist auch so.
    Bei der maximalen Einsatzzahl zählt derjenige Wachentyp, der am häufigsten vorhanden ist.
    Beispiele:
    15 FW, 3 RD, 1 POL, 1 THW: 16 Einsätze, großteils FW
    10 FW, 15 RD, 7 POL, 2 THW: ebenfalls 16 Einsätze, diesmal aber großteils RD
    3 FW, 1 RD, 15 POL; 0 THW: ebenfalls 16 Einsätze, diesmal aber fast überwiegend POL
    1 FW, 1 RD, 1 POL, 15 THW: ebenfalls 16 Einsätze, diesmal aber überwiegend THW

    @Draganta


    Und was soll das dann bringen?


    Durch die Verkürzung der Fahrzeugliste benötigt man viel weniger Ladezeit. Und nur, weil es bei "einigen" Stichworten der AAO nicht funktioniert und man die Fahrzeugliste nachladen muss, soll das ganze, was ja zur Zeit sehr schnell lädt und nur das Nachladen von Fahrzeuge ein ganz klein bisschen länger dauert, jetzt wieder weg und durch allgemein längere Ladezeit beim öffnen der Alarmierungsmaske ersetzt werden?
    Sry, aber die logik dahinter verstehe ich nicht...

    Das ist so geregelt, dass du immer erstmal den gratis-VGE starten kannst. Solltest du jetzt innerhalb der nächsten 24 Stunden nach dem gratis-VGE einen VGE starten wollen, wird dir automatisch angezeigt, dass dieser nun 10 Coins kostet.
    Persönlich finde ich das eine sehr gute Regelung. Es gibt dazu bereits einen anderen Vorschlag, der sich ebenfalls mit dem starten des VGE befasst:


    Verbands-Großschadenslage / Countdown / Startzeit

    Die Begründung dass ein Verband den Einsatz sonst vielleicht nicht beenden kann wäre aus der Schublade "selbst Schuld", wenn ein Klein(st)verband den Flugzeugabsturz startet ohne die nötigen Fahrzeuge zu haben ebenfalls - kein Grund was zu ändern, erst denken dann machen dürfte helfen.


    Soweit ich weiß kann man Einsätze für 2 Coins schließen, ich vermute das gilt auch für Großschadenslagen - wenn nicht muss man halt warten bis der verchwindet: Notiz rein "geht nicht", wer trotzdem was schickt ist genauso selbst Schuld wie der Einsatzersteller.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der Algorythmus da nicht stimmt

    Da gibt es keinen Algorythmus. Die Vergütung wird von Sebastian bestimmt. Und die Angabe bei den möglichen Einsätzen ist auch nur ein Mittelwert. Die Tatsächliche Vergütung kann nach unten und nach oben in einem gewissen Prozentsatz abweichen.