Personensuche nahe Gewässer

  • Moinsen zusammen,


    Mir ist heute eine Einsatzidee gekommen, bei der mal wieder die Zusammenarbeit mehrerer Organisationen gefragt ist:

    Personensuche nahe Gewässer.


    Szenario: Eine Person wird vermisst, in Umkreis, in welchem Gesucht wird, befindet sich ein Gewässer, die Wasserrettung wird also mit angefordert.


    Ich würde mich dabei am schon bestehenden Einsatz Suche nach Vermissten orientieren.


    Die Vergütung würde ich auf durchschnittlich 6.000 ansetzen.

    Für diesen Einsatz ist ein POI vom Typ Gewässer (sprich Fluss, oder See) nötig (Macht irgendwie ja Sinn).


    Fahrzeugtechnisch schlage ich folgende Anforderungen vor:

    1 PolHeli

    6 Streifenwagen

    1 Löschfahrzeug

    3 Boote

    1 ELW 1


    Wenns geht: Mindestpersonalzahl von 50, Organisationen egal.


    Entsprechend müssen auch die Wachenzahlen gewählt werden:

    1 PolHeli-Station

    6 Feuerwachen

    2 Polizeiwachen

    3 Rettungswachen

    3 Wasserrettungen


    Zu guter Letzt noch ein Patient, welcher am Ende gefunden wird (Wahrscheinlichkeit latürnich 100% ;) )

    Transport: 100%

    Notarzt: 90%

    RTH: 23% (Warum nicht mal nen "schrägen" Wert? :S)

    Fachrichtung: Kardiologie oder Unfallchirugie


    Ja, dat wars auch schon.

    Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge etc. sind wie immer erwünscht ^^


    Liebe Grüße zu später Stunde

    Jan

  • Den Einsatz finde ich gut, die Vergütung ist mE. aber zu hoch. Diese würde ich zw. 4.500 Cr. und 5.000 Cr. ansetzen.

  • Den Einsatz finde ich gut, die Vergütung ist mE. aber zu hoch. Diese würde ich zw. 4.500 Cr. und 5.000 Cr. ansetzen.

    die 4,5k sind scjon bri der "Suche nach Vermissten". Da wir hier noch die Boote und die Einsatzleitung, zusätzlich noch eine evtl. längere Einsatzzeit haben, hab ich halt 1,5k erhöht. Mit 5.500 oder 5.000 bin ich aber auch einverstanden.


    Liebe Grüße Jan

  • Ich würde hier noch Kräfte der BPH einbinden. Ein bis maximal zwei Züge sollten ausreichen. Ansonsten ist das derzeit noch zu wenig Manpower für eine ordentliche Absuche.

    Daran hab ich auch schon gedacht, jedoch ist die BPH ja auch bei der "Suche nach Vermissten" nicht dabei.

    Vielleicht kann man das aufteilen:

    Einmal der Einsatz wie oben beschrieben

    Und einmal "Großflächige Personensuche nahe Gewässer" mit zwei Zügen der Bepo.

    Was haltet ihr davon?


    Liebr Grüße Jan

  • Prinzipiell ja, allerdings sind Vermisstenlagen klassische Fahndungs- also Polizeilagen. Je nachdem, wie viele (bzw. wenige) Streifenwagen für die "Suche nach Vermissten" notwendig sind, könnte man vielleicht sinnvollerweise auch diesen Einsatz aufbohren und die Zahl der Streifenwagen erhöhen oder mindestens einen Zug BPH ergänzen.


    Falls das nicht in Frage kommt, sollte für die "kleine Fahndung" am Wasser die Zahl der Streifenwagen mindestens auf 4–6 erhöht werden – immerhin ist ja auch schon ein Hubschrauber mit vorgesehen, der mit Kräften am Boden zusammenarbeitet.

    Die von dir vorgeschlagene "große Fahndung" wäre quasi das, was am nächsten Tag mit der BPH stattfindet, wenn man beim ersten Versuch noch nicht erfolgreich war.


    Eigentlich könnte man diese Staffelung für beide Einsätze machen. Einmal ohne See und einmal mit See und Wasserrettung. (Ja, ich weiß: Das geht schon wieder in Richtung Sammelvorschlag; bitte schlagt mich nicht.)


    Zu Credits habe ich da keine Idee; da fehlt mir noch das "Feeling".

  • Ich würde auf die BPol in diesem Fall verzichten aus folgendem Grund: neben der schon genannten Tatsache dass auch bei der anderen Vermissten-Lage keine BPol nötig ist erscheint mir so eine Suche am Gewässer doch sehr zeitkritisch zu sein. Daher vielleicht Zahl der FuStW erhöhen oder auch Zahl der Feuerwehrfahrzeuge oder ganz einfach eine Mindestpersonenzahl vorgibt da die oftmals bestimmt dichter dran sind. Auf dem Wasser braucht es ein Boot oder was das schwimmen kann, an Land braucht es kurzfristig verfügbares Personal dass irgendwie suchen kann - auch als Amtshilfe.


    Wenn natürlich eine BPol hier im Spiel mit wie vielen Personen auch immer so dicht dran ist dass sie effektiv eingesetzt werden kann sollte es halt auch helfen bzw. den Einsatz beschleunigen wenn man solche Fahrzeuge respektive Züge schickt. Mag Einbildung sein aber eine Vermisstensuche wie es sie jetzt schon gibt geht auch deutlich schneller mit deutlich mehr Personal, wie gesagt nicht getestet und verifiziert.


    Ob ich da was die Realität angeht wegen Unkenntnis mit meinem Ansatz gegen irgendwelche Richtlinien oder ähnliches verstoße weiß ich nicht genau, ob das dann für das Spiel relevant sein muss wäre aber auch die Frage.

  • Ich erhöhe mal die Zahl der Streifenwagen auf 6.

    Jetzt wär es gut, wenn es eine allgemein-Mindestpersonalzahl festlegen könnte. Die würde ich dann auf 50 setzen. Ich schreibs einfach mal oben dazu :)


    LiebeGrüße Jan

  • Ich würde es begrüßen wenn mal wieder ein Einsatz ins Spiel kommt, bei dem die Wasserrettung benötigt wird.


    Dabei würde sich dieser Einsatzvorschlag anbieten, da er von den Voraussetzungen und Verdienst attraktiv ist, was für die Wasserrettung angenehm sein würde.

    Mein Spielername im Spiel: Tiga :)

    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." Arthur Schopenhauer

  • Finde den Einsatz auch Klasse! Vieleicht könnte man folgendes als Ausbreitungsmöglichkeit nutzen:

    Einmal der Einsatz wie oben beschrieben

    Und einmal "Großflächige Personensuche nahe Gewässer" mit zwei Zügen der Bepo.

    Man könnte, wo wir schon bei Vermisstensuche sind, auch noch einen Einsatz "Vermisstensuche in unwegsamem Gelände" einfügen.

  • guter einsatz. Abet die Fachrichtung für die klinik würde ich ändern, vieleicht Unfallchirugie

    Jut, ich hab mich da an der bisherigen Vermisstensuche orientiert, da könnte man noch diskutieren, ich schreibs mal als ein "oder" nach oben rein.

  • die 6 Feuerwachen werden benötigt wegen dem ELW1 richtig?? Denn ansonsten find ich die zu hoch, dafür dass nur ein LF gefordert wird.

    Ansonsten schöner Einsatz

    Du hast es erfasst.