Beiträge von THWboy

    Zu den Fragen:


    Es gibt weder einen Vertrag oder eine laufende Ausschreibung für den Anhänger noch den Gabelstapler. In Berlin gab es jetzt wohl einige Stapler für die N als Beschaffung der RSt, aber eben nicht für ganz Deutschland. Die MzKW werden vermutlich solange laufen, bis sie ihr Soll von 25 Jahren erreicht haben und dann ausgetauscht werden. Denn auch das THW schwimmt nicht im Geld. Teilweise wurde das letzte Konzept mit dem MzKW ja noch nicht vollständig umgesetzt. Und das in ca 14 Jahren + Erprobungszeit der Prototypen. Es fehlen nach wie vor Fahrzeuge und Rollcontainer. Deshalb werden erstmal vermutlich die FGr N einen MzGW bekommen, die entweder einen MLW IV aus Beleuchtungbeständen haben oder eben noch keinen MzKW bekommen haben. Da kannst du ja abschätzen, wie lange das dauert bis alle N nach STAN ausgerüstet sind. Geräte werden schon fleißig beschafft und dürfte wohl auch ''recht zeitnah'' beendet sein. Je nach Haushaltslage. Der Rest wurde ja schon gut erklärt

    Meines Wissens nicht, hast du einen Link zu Bildern oder ähnlichem?

    Dazu folgendes.
    Aktuell gibts es noch keinen exakten Plan was es überhaupt für ein Multifunktionsanhänger wird. Es gibt allerdings bereits andere Fachgruppen (keine N) die bereits neue Hänger ähnlicher Art erhalten haben, wovon man ausgeht das es eben diese nur mit etwas geändertem Aufbau/Zubehör wird (Hersteller Hüffermann).

    Für die Fgr. N wurden schon Anhänger ausgeliefert. Der gleiche Anhänger wie bei der Log M nur mit mehr Stauboxen und ohne Winden um Container auf und abzusetzen

    Auf das Boot würde ich verzichten - sonst hätte ich eine Kollision mit dem Konzept der Wasserrettung.

    Kann ich mit leben. Hätte da außer transport auf Wasser keine Idee gehabt ^


    Wo finde ich die aktuell gültige und "offizielle" StAN als Dokument? Ist die frei? Das Rahmenkonzept kenne ich bereits, aber igendwelche Screenshots helfen mir nicht weiter.


    Jan (jxn_30) Wir läuten dann, wenn's fertig ist. ^^

    Siehe datei 02-09 STAN N.pdf

    Realistisch und einfach wäre in meinen Augen die B2 umzubenennen in Fgr. N, diese bekommt dann noch die NEA. das Boot und den Plattformanhänger alles drei dann käuflich im Shop zu erwerben. So wäre die N Sinnvoll gefüllt und an der STAN orientiert (siehe Anhang).


    Das Problem was manche sehen, das es Spieler geben könnte die diese Erweiterung garnicht haben wollen und deswegen wird ein weiterer Ausbau vorgeschlagen, was aus meiner Sicht die Sache komplizierter macht.

    Das Minimun sind nur 2500 Credits (MTW).

    Und es soll ja nicht für jeden Anhänger oder neues Fahrzeug ein Ausbau kommen, sondern einfach ein zusätzlicher Ausbau FGr N, der nur die Zusatzfahrzeuge bringt, die nicht durch den Ausbau MzKW abgedeckt werden.

    Und dafür sind halt noch einige Gedanken notwendig, bis dies umgesetzt werden kann.

    Das hört sich doch schon mal schöner an. Verstanden habe ich das bisher so das mehrere Ausbaustufen gewollt sind.

    Wenn das so kommen würde wäre ich auch zufrieden damit, trotzdem fände ich es schöner wenn alles ein Paket wäre.


    Welche fragen wären bei dir den noch offen?


    Du kannst davon ausgehen, dass es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nie dazu kommen wird, dass alle FGr ihren Weg in das LSS finden. Ein paar größere schaffen es hoffentlich noch (die weit verbreitete "Wasserschaden/Pumpen" wohl noch am ehesten), aber alles kleinere dürfte hier keine Mehrheit finden.


    Zum Punkt "Fahrzeuge nach und nach" statt mittels Ausbau werde ich mich nicht mehr äußern. Wir haben dir die Problematik für die Spieler*innen mit vorhandenen Wachen mehrmals erläutert und ich bin es leid, mich zu wiederholen.


    Welche Fahrzeuge die FGr N nun am Ende haben soll, können wir gerne nochmal behandeln. Ich vermute aber nicht, dass sich am bereits gefundenen Stand, den man schon im Wesentlichen als Konsens bezeichnen kann, noch etwas ändern dürfte.

    Ad hoc fallen mir noch 9 große Fachgruppen ein die ich gerne sehen würde und damit hätten wir 14 der 20 Einheiten in LSS

    THWboy - kann auch sein, dass ich dich falsch verstehe, aber aktuell klingt es für mich so, dass du die 2. Bergungsgruppe umbauen willst, sprich, mit dem aktuellen Ausbau bekomme ich jetzt noch zusätzlich die Stellplätze für die weiteren Fahrzeuge der N.

    Das würde ja bedeuten, dass man auf bestehende Wachen nur die zusätzlichen Fahrzeuge kaufen muss.


    Diese Idee ist zwar schön und gut, aber jetzt denke mal ein paar Schritte weiter: jetzt wird das so eingeführt, wie du es dir vorstellst. Dann werden die ganzen neuen Fahrzeuge für Einsätze gefordert, aber niemand hat diese. Und dann haben wir die nächste Beschwerdewelle hier. Und das ist nicht Sinn und Zweck des ganzen.

    Dann lieber die B2 (MzKW) bestehen lassen (auch wenn die Ultra-Realos da Amok laufen werden) und für die zusätzlichen Fahrzeuge der FGr N einen zusätzlichen Ausbau machen.

    Ist soweit richtig. Ich will nicht alles auf einen Schlag in das Spiel einfügen, sondern das mit Wöchentlichen oder auch Monatlichen Abständen immer ein Anhänger eingefügt wird.


    Das heißt du bevorzugst lieber die Variante für jeden Anhänger einen Ausbau zu machen. Der der kleinste Betrag an Credits in LSS den ich kenne liegt bei 5000 Credits (LF). Du würdest somit alleine bei der N schon 15000 Credits nur bei dem Ausbau ausgeben, dazu kommen dann noch mal ca 15000 bis 20000 (oder mehr, je nach Preisgestaltung) Credits dazu nur um die Anhänger zu kaufen. dann lass uns doch lieber direkt das Geld bei den Ausbauten sparen und direkt die Anhänger kaufen.


    Ich denke jetzt auch mal paar schritte weiter. Wir haben im THW mittlerweile 20 Fachgruppen (mit allen Verschiedenen Typen sind es 32). Wenn diese alle iwann im Ausbaumenü eingefügt sind und du hast das System der verschiedenen Ausbaustufen wie es Vorgeschlagen wird, wirst du irgendwann den Überblick verlieren weil du dann iwann 30 Ausbaumöglichkeiten hast, die eventuell sogar an Bedingungen gebunden sind. Wir haben ja jetzt schon 8 Ausbauten bei fünf Einheiten, wenn wir das hochrechnen auf 20 Einheiten lande ich bei 32 Ausbaustufen (nur um mal ein grobes Bild zu haben wenn das in diesem Verhältnis weitergeht). Dieses kleine Chaos würde ich gerne vermeiden und es so einfach halten wie möglich.

    1. Für mich ist es schon ein Argument es werden unnötig Credits aus dem Fenster geschmissen die die Fgr. N dann um einiges Teurer macht. In einem vorherigen Vorschlag wurde nur für eine Erweiterung NEA ein Gesamtpreis (Ausbau+Anhänger) von 38000 Credits vorgeschlagen. Ein GKW kostet 13000 Credits. Du kannst dir also drei GKWs statt einer NEA kaufen, in meinen Augen wäre sowas viel zu teuer.

    Die sonstigen Anhänger haben einen Einsatztaktischen Grund.

    Auf dem Plattformanhänger kannst du Container, Stückgut, Abrollbehälter, Wechselbrücken Langmaterial transportieren. Aus deiser Transportkomponente kann man dann auch Einsätze erschaffen wie "Transport beschlagnahmter Ware".

    Das Boot ist für den Transport auf dem Wasser geeignet, damit kann dann z.B. Trinkwasser oder Material zu havarierten Schiffen transportiert werden.

    Gabelstapler gebe ich dir recht das wäre zu detailliert.


    2. Ich finde die SB ist eine eigene Baustelle, die mit der N keine großen Verbindung hat. Sehe nicht wirklich einen Grund in diesem Thread darüber zu reden. Ja man sollte dann bei der Umsetzung auch beide Typen einführen.

    THWboy

    1. Siehe mein Beitrag über deinem
    2. Schau Mal bitte hier nach wie viele Technische Züge Du ohne Fachgruppe N findest, bin gespannt auf welches Ergebnis Du kommst.

    1. Ich orientiere mich am TEM was sich ans Rahmenkonzept orientiert. Also sollte man eher das TEM als Vorlage nehmen


    2. Wenn du Zeit hast 668 OVs durch zuschauen kannst du das gerne machen, ich hab diese nicht. Ich finde du ziehst das ins lächerliche.

    Natürlich haben noch nicht alle OVs schon eine Fgr. N, vorher hatte auch noch nicht jeder OV bzw. TZ eine B2.

    Ich habe sogar einen Auszug aus dem TEM beigefügt wo es drinne steht das es das Ziel ist alle TZs mit einer Fgr. N zu versehen.


    Bitte konstruktive Beiträge

    Nochmal die Fachgruppe N ist in jedem Technischen Zug vorgesehen. Das ist das Ziel was sich das THW gestellt hat. Dazu kommen dann noch mal ingesamt 58 Fgr: SB (A) und 8 Fgr. SB (B)


    Bitte Antworte doch auch auf die Argumente die ich vorgebracht habe, vorallem auf deine Aussagen

    Lies doch bitte mal die letzten Forumseinträge. Ich rede davon das die B2 einfach unbenannt wird in die Fgr. N. Dadurch kommen auf den Spielern keine kosten zu für extra ausbauten. Es wird am Ende nur ein anderer Name da stehen. In meinen Augen der einfachste Weg.


    Als nicht Real-Bauer bin ich für eine Umbenennung aller FGr B2 zu FGr N. (und ggf. MzKW zu MzGW) ohne Funktionsänderung.


    Nur so sind die Grundlagen für zukünftige weitere Ausbauten/Fachgruppen gelegt. Neu hinzugekommene Fahrzeuge der FGr N können dann später mit weiner Vorlaufzeit oder Erweiterungsausbauten (z.B.: "Fachgruppe Notinstandsetzung - Anhänger NEA") implementierbar.


    Ein zusätzlichen Ausbau FGr N mit Bestehenbleiben der FGr B2 halte ich selbst für als "Fiktivbauer" zu unrealistisch.

    Er hat es in meinen Augen noch mal gut zusammengefasst. Obwohl ich weiterhin gegen Teure Ausbauten bin.

    Sicherlich, die beiden Vorschläge will ich auch eigentlich nicht vermischen, aber die 2. Bergungsgruppe wurde meines Wissens nach entweder in die Fachgruppe N oder die Fachgruppe SB transformiert (manchmal auch in beide). Und da es nur eine Fachgruppe N pro Ortsverband geben soll (zumindest ist es so vorgesehen), sehe ich schon den nächsten Realbauer um die Ecke kommen,

    Sag mir bitte wo du diese Info herholst. Im taktischen Einheitenmodell (siehe Bild) wird vorgesehen das in jedem TZ eine Fgr. N sein soll. Das heiße du kannst im Ausbaumenü überall wo B2 steht einfach Fgr. N hinschreiben.Mein Vorschlag:

    Umbenennungen:

    • 1. Technischer Zug: Bergungsgruppe 2 wird zur Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (MzKW) (MzGw wenn dann richtig)
    • 2. Technischer Zug: Grundvorraussetzungen wird zur Bergungsgruppe (GKW)
    • 2. Technischer Zug: Bergungsgruppe 2 wird zur Fachgruppe Schwere Bergung (MzKW) Fgr. N da man in jedem TZ eine Fgr N vorgesehen ist(Ich weiß, dass ich hiermit zwei Vorschläge vermische, unter Punkt 2 steht meine Begründung... -> deine Begründung stimmt nicht, eine N pro TZ nach TEM)

    Neues/Ausbauten:

    • Ausbau: Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung (NEA)
      • Kosten: 25.000 Credits / 5 Coins
      • Dauer: 7 Tage
      • Schaltet einen Stellplatz für einen Anh NEA frei
        • Anhänger: Anh NEA (Anhänger Netzersatzanlage)
        • Kosten: 13.000 Credits / 25 Coins
        • Zugfahrzeuge: MzKW und GKW
        • Würde ich auch weg lassen du würdest nur damit du eine NEA besitzen kannst rund 38000 Credits ausgeben. Das ist so viel zu teuer, würde ich mir dann nicht kaufen. Wenn du die Ausbauten der B2 einfach umbenennst in Fgr. N und die Anhänger in den Fahrzeugshop programmierst bist du viel günstiger und du brauchst nicht lange bis du die neuen Sachen dir leisten kannst.
        • Bei der Fgr. Wasserschaden wird ja auch alles in einem Paket angeboten. Wieso nicht hier?
    • Ausbau: Fachgruppe Schwere Bergung (ERS)
      • Kosten: 25.000 Credits / 5 Coins
      • Dauer: 7 Tage
      • Schaltet einen Stellplatz für einen ERS frei
        • Anhänger: ERS (Einsatzrettungsspinne)
        • Kosten: 13.000 Credits / 25 Coins
        • Zugfahrzeuge: MzKW und GKW
        • Ist ein extra Thema, eine gesonderte andere Gruppe würde ich bei den Ausbauten zu diesem Thema lassen



    1. Begründung stimmt nicht in jedem TZ soll es eine Fgr. N geben.


    2. Wir brauchen uns in diesem Thread keine Gedanken um die Fgr. SB zu machen weil das ein ganz anderes Thema ist. Die Fachgruppe Sb soll eonmal pro RST vorgehalten werden und nichts mit der Fgr. N zu tun. Die Fgr. SB ist eine selbstständige Gruppe mit ganz anderem Material.


    3. Du nennst die Fachgruppe dann erst Fgr. N mit NEA und iwann kommt Fgr. N mit NEA und Boot und iwann Fgr. N mit NEA Boot und Plattformanhänger. Nennen wir die Fachgruppe doch einfach wie sie heißt und fügen dieser einfach pö a pö die Anhänger hinzu die man dann zu gerechten Preisen kaufen kann ohne für teuer Geld noch Ausbauten zu kaufen um dann erst den Anhänger zu kaufen.


    noch mal zusammenfassend mein Vorschlag. Umbenennung der B2 in Fgr. N

    Umbenennung des MzKw in MzGw

    Einführung der Anhänger, ohne zusätzlichen teuren Ausbau, die man im Fahrzeugmarkt einfach dazu kauft

    THWboy - wenn du es so genau nehmen willst - dann musst du aber auch dazusagen das fast alle OV´s ihr BRmG R ab geben müßen und durch ein anderes Gerät ersetzen. Darüber wurde bis jetzt Stillschweigen gehalten, ich stell mir grade den Aufschrei hier vor wenn man wirklich alles was das Neukonzept des THW vorsieht umsetzen würde. Einsätze müßen neu gestaltet werden, usw.

    Viel Spass bei der Umsetzung.

    Seh ich keine Verwandschaft zu diesem Thema. Nur der Typ der BrmG hat sich geändert. Aus einem Zettelmeyer wurden vier verschiedene Ausführungen. Kettenbagger, Radlader, Telestapler und Radbagger. In der N kommen komplett neue Anhänger dazu, nicht wie bei der R wo es dann nicht mehr eine Art von BrmG gibt sondern jetzt vier. Bei der N ist es eine Ergänzung keine taktische Veränderung.

    Formulierung bitte anders wählen, hört sich so an als wäre in jedem OV ein BrmG

    Und genau das ist nicht gewollt. So funktioniert das hier einfach nicht.

    da muss ich sagen, wenn die Erweiterung mit dem Anhänger von den Entwicklern rein programmiert wird und man zu geizig ist schätzungsweise 5000 oder 10000 Credits auszugeben, die mit drei Einsätzen wieder verdient sein können, dann weiß ich auch nicht weiter.

    Mit kommt es so vor als wolltet ihr nicht das das THW vergrößert wird.

    Selbst in deiner Profilbeschreibung steht drinne dass du bekennender Realbauer bist. Wieso denn dann nicht auch Real im THW bauen?


    Sollange die MzGW genau so Funktionieren wie die MzKw und es nur eine Namensänderung ist von mir aus...


    Wie Do_Cop schon schrieb, für das Spiel ist die Situation da draußen Ersteinmal nicht verbindlich, und bei Sachen die schon im Spiel sind auch Ersteinmal irrelevant.

    Ja der MzGw soll in meiner Vorstellung genauso funktionieren wie der MzKw. Im THW ist es so das sich die beiden Fahrzeugtypen nur im Aufbau unterscheiden, Material ist das gleiche.

    Klar ist die Reale Situation im Spiel erstmal nicht verbindlich. Worauf ich Hinweisen wollte das die B2 nicht weiterentwickelt wird zu einer N, sondern die B2 fließt in die Fgr. N komplett hinein. Die B2 wird sozusagen gefressen.

    Deswegen von mir auch nur der Vorschlag den Namen von B2 in Fgr. N umzuändern, da die B2 die Fgr. N ist.

    Ich weiß nicht warum man andauern auf die Idee kommt die B2 wird weiterentwickelt zur N. Die N ist die B2. Mehr Material mehr aufgaben und anderer Name


    Wenn es so sein sollte das jeder entscheidet wie weit er seine N aufbaut oder vielleicht die B2 überspringt und direkt die N baut, wie zum Beispiel Realbauer, muss für jeder dieser Eventualität, nach meiner Meinung immer eine kaufbare oder eine gratis Ausbaustufe programmiert werden. Ich sehe erhöhten mehr Aufwand fürs Programmieren, je nachdem könnte dann auch jede Ausbaustufe auch was kosten wo wir bei dem Thema von eben wären, das manche das gerne hätten sich aber wegen fehlenden Credits nicht direkt leisten können.


    Ich bin für eine einheitliche Regelung wie die N ausgebaut und ausgestattet wird, so ist es am einfachsten. Ansonsten sehe ich hier einen erhöhten Programmieraufwand für die Entwickler, noch mehr Felder im Ausbaumenü eines THW OV (was die Sache noch unübersichtlicher macht), eventuell mehr kosten wenn man Ausbauten bezahlen muss und dadurch das ihr verschiedene Möglichkeiten zur verfügung stellen wollt das entweder die N oder die B2 gebaut werden kann sorgt es eventuell für neue Spieler Verwirrung, da es die B2 nicht mehr gibt.


    Ich bin für eine Umbenennung von B2 zu -> Fgr. N

    Umbenennung von MzKw zu MzGw

    Wenn die Entwickler Zeit und Lust haben einheitliche Erweiterung der zur Fgr. N umbenannten Fachgruppe. Das alle es einheitlich haben, keiner sich irgend ein sondermodell baut.


    Ich fahr zum Dienst ihr hört morgen vielleicht von mir

    Bevor hier jetzt der Streit losgeht, dass die B2 ja komplett durch die FGr N ersetzt werden muss, einfach mal als Denkanstoß:

    Wollt ihr jetzt von allen Spielern, die mehrere vollausgebaute THW-Wachen haben, verlangen, dass diese von jetzt auf gleich ihre Wachen für keine Ahnung wie viele Credits umbauen müssen und dementsprechend eine zeitlang auf einen Teil ihrer THW-Einheiten verzichten müssen?

    Ich glaube, dass ist nicht Sinn und Zweck dieser Geschichte.


    Wenn die FGr N kommt, dann entweder so, dass der aktuelle Ausbau für die 2. Bergungsgruppe zur FGr N wird oder die B2 bleibt erstmal bestehen und die FGr N kommt als Zusatzausbau machen.

    Deswegen der Vorschlag das der Ausbau B2 einfach unbenannt wird in Ausbau Fgr. N, dadurch muss keiner zusätzlich Credits ausgeben oder befürchten seine schon gebauten Einheiten nicht mehr nutzen zu können.

    Was ich nicht will und daher dagegen wäre so etwas zu tun wäre das Fahrzeuge die jetzt da sind entfernt oder anderweitig ersetzt werden und auch das man von jetzt auf gleich um sein THW zu verwenden können neue Fahrzeuge bräuchte.

    Das was ich meinte, die Fahrzeuge werden mit zusätzlichen Einsätzen eingefügt, dass man zum Beispiel für den neuen Plattformanhänger direkt einen neuen und für den Zweck passenden Einsatz hat,z.B. Transport von Beschlagnamten Gütern für den Zoll. Die bereits bestehenden Einsätze mit der Beteiligung, der im Spiel befindlichen, B2 sollten weiterhin so erledigbar sein wie vorher, hast sich ja auch soweit nichts an dem Fahrzeug an sich geändert.

    Von den jetzt aktuell bestehenden Fahrzeugen der B2 müssten die Entwickler aktuell, für alle, nur den Namen des MzKw in den MzGw ändern. Dadurch würden keine zusätzlichen Kosten fürr den Spieler entstehen.

    Schön und gut, aber das Spiel funktioniert nicht so wie die echten OV. Wer kein Interesse hat, seine B2 weiterzuentwickeln, sollte die Möglichkeit haben. – Was in der Realität ist, steht hier außen vor. Mir scheint, auch du hast meinen Beitrag nicht vollständig gelesen.

    Es ist keine Weiterentwicklung. wie ich schon geschrieben habe gibt es keine B2 mehr im THW. Die frühere B2 ist die Fgr. N. Mehr Ausrüstung mehrAufgaben und anderer Name mehr nicht! Noch einmal die B2 gibt es nicht mehr damit es auch der letzte versteht.

    Mir scheint es auch so das du meinen nicht komplett gelsen hast oder ihn nicht verstanden hast.

    Und wie soll das gehen? Wie willst du "eins nach dem anderen" die Fahrzeuge einführen? Die Einsatzgenerierung hängt von Wachen und Ausbauten ab – nicht von Fahrzeugen. Soll jedes Fahrzeug einen eigenen Ausbau bekommen?

    Die Entwickler Programmieren ein neues Fahrzeug was zur Fachgruppe gehört, wenn jemand einen Plattformanhänger für ca. 10000 Credits, ich schätze mal im Vergleich viel zu teuer, würd ich mal sagen müsste er dann die einzelnen Einsätze weitergeben an den Verband, die Gruppe auf nicht Einsatzbereit stellen oder den Einsatz stehen lassen.

    Du käufst ja auch alle drei Anhänger der Fgr. Wasserschaden obwohl du nur einen fahren kannst. Die Anhänger gehören nun mal zur Gruppe. Die Anhänger haben alle ihren sinn und ihren nutzen. Bei der Fgr. W unterscheiden sich die Anhänger kaum im gegensatz zu der Fgr. N

    Der Ausbau soll nur so heißen. Die B2 bleibt trotzdem die B2.


    Ein Ausbau "FGr N" nur mit dem Anhänger NEA wäre aber falsch, da mindestens der MzKW dazugehört. Daher die vorgeschlagene Krücke.

    Das würde nicht der Realität entsprechen, die B2 existiert nicht mehr seit dem die Fgr. N eingeführt ist. Die B2 ist komplett in die Fgr. N hineingeflossen. Der unterschied zur B2 ist dass die Fgr. N noch mehr Aufgaben, Ausstatung und Fahrzeuge (siehe Bild) hat.
    Die neuen Fahrzeuge/Anhänger (Plattformanhänger, Gabelstapler, kleines Boot) sollen das Einsatzspektrum der N erweitern. Der Anhänger NEA 50 kVA gab es schon in der B2 keine neue Ausstatung.

    Durch die neue Aufstellung der N werden Transportfähigkeiten, Beleuchtungsmöglichkeiten und Unterbringungsmöglichkeiten gestärkt.


    Ich sehe die Umstellung nicht kompliziert, indem man einfach erstmal den Namen der B2 umändert in Fgr. N. Das THW sieht vor die Fgr. N in jedem Technischen Zug zu platzieren. Diesen Vorschlag für die Umbenennung find ich gut und richtig.

    Aktueller Name
    Fahrzeug Neuer Name
    1. Technischer Zug: Bergungsgruppe 2
    MzKW Fachgruppe Notinstandsetzung
    1. Technischer Zug: Zugtrupp MTW-TZ -keine Änderung-
    2. Technischer Zug - Grundvorraussetzungen GKW -keine Änderung-
    2. Technischer Zug: Bergungsgruppe 2 MzKW Fachgruppe Notinstandsetzung
    2. Technischer Zug: Zugtrupp MTW-TZ -keine Änderung-

    Ich würde bei den neuen Fahrzeugen nicht alles auf einmal einführen. Ich würde nicht alle neuen Anhänger und Fahrzeuge ad hoc einführen sondern eins nach dem anderen mit paar Einsätzen die zu den Fahrzeugen passen.

    Ein paar wurden ja schon vorgeschlagen.


    Danach könnten neue Einsätze erstellt werden, z.B.:
    - LKW droht zu kippen – Ladungsbergung Stückgut/Palettenware/Schüttgut ==> Einsatz Beleuchtung + ggf. Stapler [kein Extra Fahrzeug] + Plattformanhänger

    - Unterstützung Autobahn- / Zollkontrolle ==> Einsatz Beleuchtung

    Die Fachgruppe N ist die alte B2. Das Material der B2 wurde komplett in die Fachgruppe N übernommen und dazu wurde dann noch etwas mehr Material hinzugefügt. Am einfachsten wäre es die B2 in die Fgr N umzubenennen.

    Die N kann die Einsätze die mit der B2 gefahren worden sind genauso erledigen wie vorher.

    Zur N gehört wie schon oben geschrieben eion 50 kVA Aggregat, was ermöglicht größere Flächen auszuleuchten oder dienst anderen Gruppen als Stromquelle.

    Zum Beispiel können damit die Pumpen einer Fgr. W/P betrieben werden oder ein Verpflegungsstützpunkt der Logistig Verpflegung mit Strom versorgt werden

    Ich habe die Materialisten auf dem Tisch liegen bin selbst Helfer und man sieht halt deutlich an der Fachgruppe N, dass sie als Bindeglied und Ersteinsatzfachgruppe konzipiert ist. Sozusagen als Gruppe die erstmal kommt, um alles anzufangen und dann kommen die Fachgruppen, wenn es schlimmer wird.
    Darum wird es auch verdammt schwer diese Fachgruppe hier im Spiel halbwegs, als das abzubilden, was sie auch ist.

    Die N ist aus der B2 entstanden bzw. hat das Material der B2 übernommen. Es kommt durch die neue STAN der N jetzt noch etwas Material dazu. In den meisten OV sind die Rollcontainer fest auf dem LKW verzurrt. Ich sehe kein Sinn in einem Modulsystem. Man sollte den THW OV ausbauen können mit einer Fgr. N, den Multi, den Stapler und das Schlauchboot sollte man kaufen können. In den aktuellen Einsätzen wo die B2 drinne ist kann man die N ja weiterhin einsätzen.

    Und das mit der Leistung warn e Idee. Nehmen wir etwa den SW als Vergleich. Wenn die Fachgruppe N als Ersatz für den SW fungieren kann würde ich die Zeit hochsetzen wo der Einsatz dann dauert bis er fertig ist. Einfach um die Fachgruppe N nicht zur Eierlegende Wollmilchsau zu machen, sondern zwar etwas universeller einsetzbar aber dafür mit einem heftigen Malus versehen.

    Warum auch SW Einsätze. Wir haben Pumpen verlastet halt relativ kleine keine Haniball usw aber die Dinegr taugen bei der Wasserversorgung etwas. auch das Schlauchmaterial . Dann gibt es Beleuchtung Lichtmast, Werkbank usw.

    Man könnte es sich aber auch komplizierter machen und neue Einsätze konzipieren und die Fachgruppe N vorzeigt wie einen GKW zählen und nur für neue Einsätze nochmal auf Spezialfähigkeiten eingehen

    Der MzGw mit dem Material ist für mich wie ein GKW mit ähnlichen Material nur größer.
    In meiner sicht kann die Fgr. N keine Aufgaben der Fgr. E, WP oder anderen Gruppen aufnehmen weil das Material eher für kleine Regionale Einsätze ausgelegt ist. Wenn die Fahrzeuge mal umgesetzt sind dann kann man neue Einsätze bilden. Z.B. Transport für Zoll von Beschlagnahmten Gegenständen mit der B, der R und Log

    Ich spreche damit das Rollcontainersystem der Fachgruppe N an . Sprich wir beladen RL je nach Einsatz den MzGW dies ließe sich im Spiel mit den Ab System am besten Simuliere. Sprich du hast einen MzGW und wählst beim Ausrücken den freigeschalteten Satz, den du für den Einsatz brauchst. Ob Stromversorgung, Pumpen usw. Meine Idee hat allerdings einen Harke du kannst eine Mischladung eben nicht simulieren.

    Die Rollcontainer sind meist fest verlastet, die RC werden nicht erst bei einer Alarmierung aufgeladen. Ich würde dieses Modulsystem nicht einführen. Außerdem wird das Material was auf den RC ist in mehr Einsätzen gebraucht als der ganze Rest was zu der Fachgruppe gehört.