[THW] Neukonzeption THW ab 2019 gem. THW-Rahmenkonzept 07/2018

  • Wie bereits vorstehend erwähnt, wird sich das THW ab 2019/2020 neu ausrichten und im Zuge der gesellschaftlichen Entwicklung neu an die anstehenden Herausforderungen angepasst.


    Da sich das THW seit dem 12.07.2018 nun auf ein neues Rahmenkonzept festgelegt hat, ist es nach meiner Meinung an der Zeit, das THW auch wieder im Leitstellenspiel etwas präsenter zu machen.


    Dieser Schritt gibt uns auch die Möglichkeit das THW als eigenständige Organisation aufzubauen, sodass dieses nicht mehr zwingend an jeden größeren Feuerwehr-Einsatz angehangen werden muss, mitunter sehr zum Unmut der reinen FW-Spieler.


    Da sich das ganze Konzept nur sehr schwer in einen Forenpost mit einer erträglichen Länge zusammenschmelzen lässt, ohne den Großteil der Kerngedanken und die Quellen wegzulassen, habe ich mich für eine Improvisation entschieden. Nachfolgend werde ich allen Interessierten die Fachgruppen gemäß dem neuen Rahmenkonzept vorstellen, sowie deren Aufgaben. Die von mir erstellte Kurzfassung, welche zusätzlich noch die Fahrzeuge, Ausrüstung und Verteilung innerhalb der Landesverbände und Regionalstellen darstellt, erläutert dann die restlichen Punkte. Um jedoch Realnachbauern und THW-Mitgliedern weitere Infos zu ermöglichen, hänge ich hier zusätzlich das ungekürzte Rahmenkonzept des THW in der Fassung vom 12.07.2018 an


    GANZ WICHTIG:


    Ich habe bereits einen Plan aufgestellt, wie und in welchem Umfang, das neue THW in das Leitstellenspiel integriert werden könnte. Damit wir auf gut Deutsch gesagt nicht „mit der Tür ins Haus rennen“, plane ich dieses Konzept in mehreren Stufen vorzustellen, jeweils mit entsprechenden Einsätzen, einer Adaption für das Leitstellenspiel sowie einem Einzelkonzept für genau diese vorgestellte Fachgruppe. Wenn der größte der Teil der jeweiligen Stufe realisiert oder ggf. abgelehnt wurde, folgt die nächste Stufe. Damit hier nicht zu viel Chaos startet, würde ich dementsprechend bitten, nicht zeitgleich alle Fachgruppen eigenständig als Vorschlag zu posten. Das würde uns a) bei den Admins und Mods unbeliebt machen und b) einige Nicht-THW-Gesinnte unwohl stimmen, daher „in der Ruhe liegt die Kraft“!!!


    DAS THW-RAHMENKONZEPT 2016-2020


    Was ändert sich:


    - Die Bergungsgruppe 2 wird aufgelöst

    - Die Fachgruppe Beleuchtung wird aufgelöst, alle Einheiten des THW werden zukünftig anstelle dieser Fachgruppe die Beleuchtungsaufgaben selbst ausüben.

    - Die Fachgruppen Notfallversorgung und Schwere Bergung entstehen

    - Die Fachhgruppe Wassergefahren wird vereinheitlicht (Typ A und B werden zusammengeschmolzen)

    - Errichtung neuer Fachzüge Führung/Kommunikation & Logistik

    - Der Mehrzweckkraftwagen (MzKW) wird nun in weiteren Fachgruppen als „Standard“-Fahrzeug eingesetzt.


    Grundeinheit des THW

    Jeder Ortsverband des THW besteht immer aus einer Grundeinheit und ggf. einer oder mehreren Fachgruppen. Die Grundeinheit setzt sich aus einem Zugtrupp und einer Bergungsgruppe B (neu) zusammen. Sie bildet quasi das Gegenstück zu einem Löschzug der Feuerwehr (aus Sicht des THW).


    Zugtrupp

    Der Zugtrupp dient der Führung des eigenen Technischen Zuges und bildet damit die Schnittstelle zur Einsatzleitung der anderen Organisationen.


    Bergungsgruppe B (ersetzt 1. Bergungsgruppe B1)

    Die verkleinerte Bergungsgruppe dient weiterhin der Rettung von Menschen, Tieren und Sachwerten. Sie ist die vielseitigste Gruppe des THW und kann bis zum Eintreffen spezialisierte Fachgruppen in jedem Bereich eine „Erstversorgung“ vornehmen. Die Bergungsgruppe B kann zusätzlich noch mit dem Abstützsystem Holz (ASH) und dem Einsatz-Gerüstsystem (EGS) ausgestattet werden.


    Die Fachgruppen


    Fachgruppe N (Notversorgung und Notinstandsetzung) [NEU] (entsteht aus 2. Bergungsgruppe)


    Die Fachgruppe N erweitert die Möglichkeiten der Bergungsgruppe B und hat ebenfalls eine vielseitige Ausstattung. Die Fachgruppe N wird zukünftig das Bindeglied zwischen der Grundeinheit und den spezialisierten Fachgruppen bilden. Die spezialisierten Fachgruppen können erst mit Unterstützung der Fachgruppe N ihr volles Potenzial ausschöpfen, z.B. durch die angegliederte mittlere Netzersatzanlage (NEA) wird die notwendige Stromversorgung andere Fachgruppen gewährleistet. Die Fachgruppe Elektroversorgung hingegen (siehe später) wird spezialisiert auf die Versorgung sehr großer Stromnachfrage.

    Die Fachgruppe N stellt damit quasi das Multifunktionstool des THW dar und ist überall einsetzbar.


    Fachgruppe SB (A), (B) (Schwere Bergung) [NEU] (entsteht aus 2. Bergungsgruppe)


    Die Fachgruppe SB wird nun direkt auf die Bergung unter Einsatz „schwerer“ hydraulischer Technik spezialisiert. Diese Fachgruppe ist nun in geringerer Zahl in den Landesverbänden vorhanden, die einige Aufgaben der ehemaligen 2. Bergungsgruppe durch die Fachgruppe N abgedeckt sind. In der Typ (B) enthällt die Fachgruppe SB zusätzlich eine Rettungsspinne (ERS), einen sogenannten Schreitbagger für schwierige Gelände.


    Fachgruppe BrB (Brückenbau)


    Der Name der Fachgruppe ist hierbei selbsterklärend für deren Einsatzgebiet. Ihr Zweck ist die Errichtung von landgebundenen Not- und Behelfsbrücken in bzw. nach Krisensituationen z.B. Hochwassern. Die Errichtung von Wassergebundenen Brücken, sogenannten Ponton-Brücken verbleibt in der Fachgruppe W (Wassergefahren). Das THW kann damit Brücken bis 50m länge oder auch Eisenbahnbrücken bis 120 m länge errichten.


    Fachgruppe E (Elektroversorgung)


    Durch Abgabe der Netzersatzanlage (NEA) mittel an die Fachgruppe N, spezialisiert sich die Fachgruppe E auf den Bereich Notversorgung. Durch die Möglichkeit die vorhandenen NEA parallel zu schalten, kann das THW einen Ortsteil und unter Einsatz der neuen NEA sehr groß auch größere Gebiete mit Strom versorgen. Diese Fachgruppe lässt sich damit als Elektrizitätswerk des THW zusammenfassen.


  • Fachgruppe I (Infrastruktur)


    Die Fachgruppe I ist quasi der „Facility Manager“ des THW für alle Lebenslagen, auf Deutsch, der Hausmeister. Jede Gefahr für andere Fachgruppen, welche aus Elektrizität, Gas oder Wasser entstehen kann, wird durch die Fachgruppe neutralisiert. Auch die Errichtung der Versorgung von Notunterkünften mit eben diesen Komponenten obliegt dieser Fachgruppe. Die Fachgruppe springt ab dem Übergabepunktes des Versorgungsunternehmens ein, wie auch innerhalb von Gebäuden.


    Fachgruppe O (A), (B) (Ortung)


    Die Fachgruppe Ortung des THW bildet das Gegenstück zu anderen Organisationen zum Aufspüren von Vermissten und Verschütteten. Im Zuge des Rahmenkonzeptes werden die Typen getauscht. Typ A besitzt ausschließlich technische Ausstattung zur Ortung von Überlebenden, Typ B (biologisch) setzt sich ausschließlich aus Rettungshunden sowie Hundeführern zusammen.


    Fachgruppe Öl (A), (B), (C) (Ölschaden)


    Die Fachgruppe Öl ist in 3 Typen mit unterschiedlichen „Leistungsklassen“ untergliedert. Wobei die Typen (A) und (B) regelmäßig nur im Küstenschutz in Abstimmung mit den jeweiligen Bundesländern tätig sind, wird Typ (C) regelmäßig im Binnenland eingesetzt. Die Fachgruppe ist spezialisiert auf das Trennen des Öl-Wasser-Gemischs und der Rückgabe des gesäuberten Wasser in die Gewässer.


    Fachgruppe R (A), (B), (C) (Räumen)


    Diese Fachgruppe wurde nicht verändert und bleibt unverändert im LSS bestehen.


    Fachgruppe Sp (Sprengen)


    Die Fachgruppe Sp ist vielseitig einsetzbar zur Beseitigung von Gefahren durch Schnee/Eis als auch Gefahren durch Wasser. So gehört neben dem Sprengen von Eisschollen und Lawinengebieten auch das kontrollierte Sprengen von Deichen bei Hochwassern zu deren Aufgabengebiet. Auch unterspülte Schienen können gezielt getrennt oder einsturzgefährdete Gebäude fachgerecht „niedergelegt“ werden. Die Fachgruppe Sp kann auch zur Unterstützung der Feuerwehr bei Waldbränden gezielt Schneisen sprengen bzw. bei Gebäuden Eindring- oder Löschöffnungen schaffen.


    Fachgruppe TW (Trinkwasserversorgung


    Der Fachgruppe fehlen im Moment Anknüpfungspunkte zum LSS, daher möchte ich diese nur für später vormerken.


    Fachgruppe W (Wassergefahren) [vormals Typ (A) und (B)]


    Die Zusammenführung beider Typen dieser Fachgruppe soll die Spezialisierung dieser Fachgruppe auf bzw. im Element Wasser verstärken. Die Fachgruppe fokussiert sich sowohl auf das Bergen und Retten von Personen als auch auf den Bau und das Betreiben von wassergebundene Behelfsbrücken oder Fähren sowie schwimmenden (ggf. auch stationär schwimmenden) Arbeitsplattformen.


    Fachgruppe WP (A), (B) (Wasserschaden/Pumpen) [NEU Aufteilung in Typ (A) und (B)]


    Die Fachgruppe wird zur besseren Spezialisierung in 2 Typen unterteilt, unterschieden durch die Pumpleistung. Im Gegensatz zu den Pumpen der Feuerwehr besitzt das THW eine stärkere Pumpleistung und kann bei Bedarf auch Schlamm mit ihren Pumpen absaugen. Aufgrund gleichartiger Systeme ist diese Fachgruppe jederzeit kompatibel mit der Feuerwehr und kann die Versorgung mit Löschwasser unterstützen. Ihr Einsatzgebiet ist bei Überflutungen und Überschwemmungen. Sie kann auch örtliche Abwasser- und unterirdische Verkehrssysteme vor einer Überflutung schützen. Pumpleistungen von mehr als 15.000 l pro Minute können erreicht werden.


    Die Fachzüge


    Fachzug FK (Führung & Kommunikation) [vormals eine Fachgruppe]


    Der Fachzug FK ist die Einsatzleitung des THW, wenn mehr als ein-zwei Technische Züge nebst den zugehörigen Fachgruppen im Einsatz sind. Die Einsatzleitung wird über die Zugrtrupps der jeweiligen Technischen Züge geschalten um eine einheitliche Einsatzleitung zu gewährleisten und auch die anderen Hilfsorganisationen zu unterstützen. Der Fachzug ist hierzu ausgestattet um eigenständige Festnetz- als auch drahtlose Verbindungsnetze zu errichten, wenn im Katastrophenfall, das normale Netz ausfällt, ungenügend/überladen ist oder sehr große Strecken überwunden werden müssen.

    Der Fachzug setzt sich zusammen aus:


    Zugtrupp FK, Fachgruppe FK, Fachgruppe K (A), (B)



    Fachzug L (Logistik)


    Dem Fachzug fehlen im Moment Anknüpfungspunkte zum LSS, daher möchte ich diesen nur für später vormerken.



    Bezüglich der sonstigen Trupps verweise ich auf meine Kurzfassung.


    Mithilfe dieses Konzeptes möchte ich nun das THW im LSS präsenter gestalten. Ich danke hierbei domeh2103 für die gute Zusammenarbeit zur Erstellung der entsprechenden Adaption von diesem Konzept auf das LSS sowie die fachliche Überprüfung aus dem THW heraus.

  • Wie oft soll der ganze Quatsch noch ins Forum? Reicht einmal nicht?

  • Auch hier, ich will nicht erst im RL ins THW eintretten, um das THW im Spiel zu verstehen. Und alles was zwei Posts braucht um es zu erklären ist zu Kompliziert. Daher bin ich nicht für diese Änderungen.

    Kann Nett sein - Kann aber auch die Axt im Wald sein... Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.


    Fühlt sich derzeit gezwungen für Dinge Partei zu ergreifen mit denen er selbst unzufrieden ist.

  • Bin auch dagegen, da selbst ich ned alles weis was so im THW los ist, also versteht es ein nicht THWler erst recht schwerer!

    Deswegen gibt es ja vermutlich den Post, um es zu verstehen. Zeit nehmen und durchlesen und wenn dann noch Fragen offen sind einfach melden. Für Verbesserungsvorschläge sollte jeder offen sein

    55021-hlf-dlkbwfwk%C3%B6ln-wahnaniblaugelb-png55022-traktormittankfassani-png55023-cfdtruck-1-png55024-gkwfreytag-mit-ani-png55025-flkfz1000rtbani-png

  • Kurze Info, dieser Beitrag ist in einem Offtopic-Forum, das heißt es handelt sich (noch) nicht um einen Vorschlag.

    Es dient nur an der ein oder anderen Stelle zur Erläuterung.


    Die Länge des Postes resultiert daraus, das ich allen Fachgruppen mindestens 2 Sätze zur Erläuterung gegeben habe, damit jemand interessiertes sich das näher anschauen kann.


    Bin auch dagegen, da selbst ich ned alles weis was so im THW los ist, also versteht es ein nicht THWler erst recht schwerer!

    Etwas direkt anzulehnen, nur weil man es nicht weiß, führt aber leider zu Stillstand.

    Mein Ziel ist es nicht, das ganze THW in jeder kleinen Einzel-Funktion ins Spiel zu bringen, sondern neue Facetten zu ermöglichen.

  • Für Änderungen bin ich offen. Ich hoffe auch weitere Fachgruppen fürs THW (sind ja in der Umfrage zur Wahl gestellt gewesen). Aber gegen eine die Änderung, die es unnötig kompliziert macht, braucht keiner.

    Ich kann ja THWler verstehen, die ihre Orga möglichst realistisch haben wollen, aber es muss auch für nicht THWler verständlich sein. Ohne das ich ganze Romane lesen muss...

    Kann Nett sein - Kann aber auch die Axt im Wald sein... Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.


    Fühlt sich derzeit gezwungen für Dinge Partei zu ergreifen mit denen er selbst unzufrieden ist.

  • Die Romane kannst du im Anhang finden und lesen, wenn du das möchtest (in meinem Post vermerkt); für einen kurzen Überblick reichen meine 2-3 Sätze zu jeder Fachgruppe. (An sich habe ich selbst bereits 2 Fachgruppen/Fachzüge weggelassen, da diese in meinen Augen nicht sinnvoll sind, sowie die Einzeltrupps komplett)


    Wenn es jemanden gibt, den dies interessiert, habe ich weitere Literatur angeboten. Wie gesagt es ist ein Wahlrecht, du kannst, du musst aber nicht.

  • Bevor man die ganzen Sammelfreds durchlesen muss, wäre es doch erstmals wichtig den Soll und Ist Zustand zu vergleichen. Das hier ist fast nur eine 1 zu 1 Kopie zum THW Konzept.


    Eine Umstellung auf das neue Konzept ist nur für neue Spieler ohne Bauchschmerzen möglich. Deshalb wäre es doch sinnvoller den Ist-Zustand in Richtung des neuen anzugleichen, so das es für alle Spieler ohne Bauchschmerzen möglich ist. Aber das wird nicht sofort passieren und auch nicht in der nächsten Zeit.


    Jetzt kommen erstmals die Top 4 der Umfrage und danach kann man über andere Sachen nachdenken.

  • (sind ja in der Umfrage zur Wahl gestellt gewesen).

    und die, die da dabei sind, finde ich auch voll Okay und ich würde mich sogar um die ein oder andere Freuen, aber wie schon gesagt, jetzt ist der Bogen ganz kurz vor überspannt. Das ganze ist einfach nur noch Übertrieben.

  • Vielen Dank für die viele Mühe, die verständliche Erklärung und natürlich auch die Links zu den entsprechenden Veröffentlichungen des THW.

    Natürlich kann man die als Interessierter auch selbst finden aber manchmal bedarf es eben auch eines gewissen Anstoßes ... ;)


    Ich persönlich finde es interessant und verfolgenswert, das THW hier ein wenig realistischer ins Spiel einzubinden. Meiner Meinung nach haben es hier schon viel zu viele Einsätze ins Spiel geschafft, bei denen die spielerischen Anforderungen viel mehr einer überbordenden Fantasie oder stumpfem Ablesen als echtem Verständnis der realen Erfordernisse entspringen...

    Was soll man beispielsweise mit 4 Drehleitern bei einem brennenden Bauernhof anfangen? Auch das sonstige Fahrzeugaufgebot bei diesem Einsatz entspricht in keinster Weise den realen Erfordernissen. Diese vielen Fahrzeuge stehen sich in der Realität nur selbst im Wege herum und behindern sich gegenseitig, selbst wenn man mit 1 oder 2 Bereitstellungsräumen arbeitet.

    Wieso soll diese beispielhafte Drehleiter hier bei so vielen kleinen und mittleren Einsätzen zwingend dazu gehören? Nur weil "sie sowieso zum Löschzug gehört" ? Was für ein Unfug, denn gerade in ländlichen Räumen sind diese Fahrzeuge eher dünn gesät und werden für Einsätze zurückgehalten, bei denen sie wirklich benötigt werden oder zumindest mit hoher Wahrscheinlichkeit benötigt werden könnten. Auf dem Lande ist nicht in jedem größeren Dorf eine Drehleiter vorhanden, die man mal soeben angeschafft hat, weil man sie vielleicht irgendwann mal brauchen könnte.

    Das kann man auch auf viele andere Fahrzeuge bei vielen Einsätzen hier im Spiel übertragen, beispielsweise auch auf gleich mehrere Radlader des THW bei nur einem einzigen Feuerwehreinsatz. Wo liegt diesen Fantasieprodukten ein reales Beispiel zugrunde, bei dem diese Fahrzeuge in der geforderten Menge auch real tatsächlich zeitnah zur Verfügung stehen würden.

    Aber was solls, es ist so wie es ist hier im Spiel. Ein großer Teil der Spielerschaft glaubt eben auch nur, halbwegs verstanden zu haben, was es in der zu finanzierenden Realität bedeutet, einen auf die Notwendigkeiten ausgelegten Fuhrpark vorzuhalten und zu disponieren. Natürlich ist mir auch klar, dass wir hier weitaus mehr Fahrzeuge vorhalten als es im Realen der Fall ist, doch ist auch die Einsatzfrequenz hier um ein Vielfaches höher als real. Und nun in jeden Einsatz zwingend alle möglichen Fahrzeuge reinzuprügeln, nur weil es sie hier gibt und sie vielleicht in einem von 100 Fällen auch real tatsächlich mal irgendwo dabei waren, stößt bei mir auf Ablehnung. Doch da ich das ohnehin nicht ändern kann und hier wie immer Mehrheitsmeinungen (ob nun fundiert oder nicht) zählen, ertrage ich das mit Gleichmut, passe meine AAO entsprechend an und schicke eben hier auch oftmals völlig unsinnige Fahrzeuge mit raus...


    Den Ansatz, hier beim THW nicht die selben Fehler zu machen, finde ich sehr lobenswert, auch wenn ich nicht glaube, dass es viel bringen wird. Wie auch hier schon zu lesen ist, findet dieser "Quatsch" wenig Zuspruch und die allermeisten Spieler werden sich damit nicht ernsthaft auseinandersetzen, sofern sie die "Romane" denn überhaupt lesen.


    Ich persönlich schaue gern mal über den fetten roten Tellerrand hinaus und befasse mich mit der Organisation und den Aufgaben der "Anderen". Da ich in diesem Forum damit jedoch ganz offensichtlich zu einer vernachlässigbaren Minderheit zähle, kann ich mich nur nochmals für den Einblick bedanken und denke, dass das Thema im Off-Topic-Bereich leider goldrichtig aufgehoben ist.

    Dass sich das aber auch entsprechend hier im Spiel niederschlagen wird, ziehe ich sehr stark in Zweifel.


    Es hat schon seine Gründe, warum ich es schon lange aufgegeben habe, mich hier im Forum entsprechend einzubringen. Rosinante steht wieder im Stall, ich habe mich völlig tiefenentspannt zurückgelehnt und denke mir mein Teil beim Lesen dieses Forums ...

  • Zu das Fahrzeug aufgeboten die teils sehr, nennen wir es mal kreativ, sind die man so raus jagt muss ich definitiv zustimmen.


    Da du aber mit den Romanen direkt auf mich anspielst, möchte ich noch etwas dazu sagen. Bei den drölf Tausend Fahrzeuge bei einem Brand von XY ist es leicht aus dem Spielgeschen zu lernen wie es Funktioniert. Bei einem zu sehr aufgeblähten THW müsste das aber aufwendig erklärt werden. Darum geht es mir.

    Die meisten hier haben sicher einen Realitätsbonus da sie in einer (oder mehrere) BOS tätig sind. Man sollte das Spiel aber auch so aufbauen das Laien nicht schreiend wegrennen. Und bei diesem THW Konzept würden Laien sicher fluchtartig das spiel verlassen.

    Auch daran denken das man das Spiel hier (solange es auch für nicht BOSler vrständlich bleibt) zur Nachwuchsförderung einsetzten kann.

    Kann Nett sein - Kann aber auch die Axt im Wald sein... Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.


    Fühlt sich derzeit gezwungen für Dinge Partei zu ergreifen mit denen er selbst unzufrieden ist.

  • Sorry Andy das hier ist ein Spiel (wie oft muss das eigentlich noch erwähnen) es soll ein Spiel bleiben und kein Simulator (schon gar nicht fürs THW) werden.

    Ich kann das Wort REAL schon nicht mehr lesen -Geht vor die Tür dort ist die Realität (die hab ich täglich 8 Stunden) hier will ich entspannen und spielen.

    Liebe Grüße

    :love:Wolfgang8o

    aus dem schönen Rottal ;)


    Spielername: DJGrisu112

    System: WIN10

    Browser: Firefox aktuelle Version

    ID: 237708


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:

    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung:!:

    Ich wünsch mir den DISLIKE-Button wieder :!:

  • Jeder hat die Möglichkeit, sich bei Einsätzen, in den Vorschlägen mit einzubringen. Wer dies nicht macht, muss dies eben so hinnehmen, wie die Einsätze sind.

    Hinterher kann ich auch mosern, warum dies und das beim Einsatz ist!

    Andy09 ich schätze deine Meinung oft sehr, weil sehr oft auch zutreffend ist, nur diesmal wirklich leider nicht.

  • Zu das Fahrzeug aufgeboten die teils sehr, nennen wir es mal kreativ, sind die man so raus jagt muss ich definitiv zustimmen.


    Da du aber mit den Romanen direkt auf mich anspielst, möchte ich noch etwas dazu sagen. Bei den drölf Tausend Fahrzeuge bei einem Brand von XY ist es leicht aus dem Spielgeschen zu lernen wie es Funktioniert. Bei einem zu sehr aufgeblähten THW müsste das aber aufwendig erklärt werden. Darum geht es mir.

    Die meisten hier haben sicher einen Realitätsbonus da sie in einer (oder mehrere) BOS tätig sind. Man sollte das Spiel aber auch so aufbauen das Laien nicht schreiend wegrennen. Und bei diesem THW Konzept würden Laien sicher fluchtartig das spiel verlassen.

    Auch daran denken das man das Spiel hier (solange es auch für nicht BOSler vrständlich bleibt) zur Nachwuchsförderung einsetzten kann.

    Was ist denn dein Vorschlag? Wie kann man es vereinfachen deiner Meinung? Wenn jeder einen Teil dazu beiträgt, wird daraus evtl was, im Gegensatz zu einem einfachen dagegen. Die Ausarbeitung ist die eine Sichtweise, deine ist eine andere. Wenn man sich in der Mitte trifft, könnte doch evtl was daraus werden - ganz objektiv betrachtet.

    55021-hlf-dlkbwfwk%C3%B6ln-wahnaniblaugelb-png55022-traktormittankfassani-png55023-cfdtruck-1-png55024-gkwfreytag-mit-ani-png55025-flkfz1000rtbani-png

  • Mein Vorschlag, warten bis die THW Fachgruppen aus der Umfrage eingebaut sind. Schwups verständlich, umfangreicher und praktisch....

    Kann Nett sein - Kann aber auch die Axt im Wald sein... Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.


    Fühlt sich derzeit gezwungen für Dinge Partei zu ergreifen mit denen er selbst unzufrieden ist.

  • Mein Danke und Anerkennung.

    Ein paar dieser Fachgruppen waren schon Bestandteil der Umfrage...

    #WirBleibenZuhause


    Mein Spielername im Spiel: Tiga :)

    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand." Arthur Schopenhauer

  • Ich schließe mich den Worten von Andy09 an. Ich habe mir etwa eine Viertelstunde Zeit genommen, um den Startbeitrag dieses Themas zu lesen (nach dem kommt ja erstmal ne Weile fast nur noch Müll), die kurzen zwei der vier Anlagen zu überfliegen und habe mir auch die Einsatz- und Fahrzeugvorschläge angesehen.


    Ich freue mich sehr, dass du dir so viel Mühe bei dieser Ausarbeitung gegeben hast, friesejung

    Auch wenn ich in diesem Bereich völlig fachfremd bin, habe ich die Erläuterungen und den Aufbau verstanden und kann ihn nachvollziehen. Auf die, welche es nicht verstehen "können", trifft wohl der alte Spruch "Ich-kann-nicht wohnt in der Ich-will-nicht-Straße" zu. Das ist alles kein Hexenwerk. Nichtsdestotrotz finde ich die Redundanzen zwischen und in den Themen etwas unglücklich. Es hätte ausgereicht, einmal den langen Einleitungstext zu schreiben und ihn später nur zu verlinken, anstatt ihn mehrfach einzusetzen. Gut gefällt mir auch, dass du an verschiedenen Stellen bereits einen Bezug zu aktuell vorhandenen Einsätzen hergestellt hast.


    Ich kann den Wunsch nachvollziehen, die Standards in Gänze anzupassen, aber in zwei Punkten sollten wir uns hier nichts vormachen:

    1. Änderungen an bestehenden Systemen sind hier nur sehr schwer zu verkaufen. Erweiterungen sind möglich, aber Umbauten gibt es kaum.

    2. Das THW hat hier keine Lobby. Das Theater, das hier gerade abgeht, ist etwa mit dem vergleichbar, als z.B. die Polizei als BOS aufgenommen werden sollte (man muss etwas in alten Themen buddeln oder stößt manchmal zufällig darauf, wenn man mal etwas herumliest) und selbst die ist bis heute vielfach nur stiefmütterlich vertreten.


    Heißt für mich unterm Strich: So gut mir deine Ausführungen gefallen, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie in dieser Form umsetzbar sind. Das unqualifizierte Herumgekotze hier ist zwar nicht repräsentativ, wird aber sichtlicher trotzdem immer als ein gewisser Gradmesser herangezogen. Du solltest dich davon verabschieden, das neue Standardsystem 1:1 im Spiel implementieren zu können, zumal es im aktuellen Planungs-Fahrplan (siehe die kürzliche Umfrage) zwar den Punkt "mehr Fachgruppen", aber sicherlich nicht die Option zu "Wir machen alles neu!" gibt. Hinzu kommt, dass die "breite Masse", die nun an der Umfrage teilgenommen hat, dem Forum hier weitestgehend fern bleibt, d.h. auch denen, die dieses Thema und deine anderen Ausführungen nie zu Gesicht bekommen werden, muss einfach begreiflich zu machen sein, was Fachgruppe X oder Y tun und warum sie dafür dieses oder jenes Fahrzeug benötigen. Das ist der Punkt der "zu hohen Komplexität", der hier und dort als Feedback genannt wird. Hier musst du etwas aus deiner Profi-Sphäre herauskommen.


    Was ich für machbar halte, sind z.B. einzelne neue Fahrzeuge oder Anhänger (bspw. für EGS und ASH) und zugehörige Einsätze sowie im weiteren Verlauf einzelne Fachgruppen, wenn es dazu ebenfalls mögliche Einsätze gibt. Das Gemecker über die vorgeschlagenen Einsätze mit Fahrzeugen, die es noch nicht gibt, ist da natürlich besonders mies: Schlägst du ein Fahrzeug ohne Einsätze vor, wird gemeckert, dass du erstmal Einsätze dafür präsentieren sollst. Schlägst du Fahrzeuge und Einsätze vor, heißt es, du willst "hintenrum" über die Einsätze die Einführung der Fahrzeuge erzwingen. Manchmal frage ich mich wirklich, wer manchen Leuten hier ins Gehirn gesch... naja, lassen wir das. Diese Schiffschaukelbremser kotzen mich persönlich jedenfalls gehörig an, vergiften die Stimmung und machen innovative Ideen (zumindest hier im Forum) schnell zunichte.


    Von daher halte ich die Linie für richtig, natürlich Einsätze vorzuschlagen, für die die neu vorgeschlagenen Fahrzeuge genutzt werden können. Am besten schreibst du es groß und fett und rot drüber und drunter ...

    Da diejenigen mit den abertausend Wachen, die jetzt so schimpfen, das THW ab einer gewissen Komplexität ja anscheinend sowieso doof finden, dürften sie es verkraften können, sich mit diesem oder jenem neuen "reinen" THW-Einsatz nicht belasten zu müssen, weil sie z.B. keine Lust haben, für ihre 500 Ortsverbände jetzt nen neuen Anhänger zu kaufen.


    Fazit: Sowas wie der Umbau der Grundeinheit lassen sich durch die neuen Anhänger realisieren, der Rest muss so bleiben. Die Zusammenlegung der Bergungsgruppen wird nicht funktionieren. B1 ist eben der GKW, B2 der MzKw - das ist dann halt so hier im Spiel. Auch von Änderungen an den übrigen Fachgruppen würde ich die Finger lassen. Gut wären konkrete Vorschläge von Erweiterungen oder einzelner Fachgruppen (je kürzer und simpler, desto besser). Ich hoffe, dass aus deiner bisherigen Arbeit auf diesem Wege noch etwas Konstruktives für das Spiel werden kann.

  • Mein Vorschlag, warten bis die THW Fachgruppen aus der Umfrage eingebaut sind. Schwups verständlich, umfangreicher und praktisch....

    Wenn ich die Umfrage noch richtig im Kopf habe, war da die Fachgruppe Ortung, die Fachgruppe Sprengen und die Fachgruppe Beleuchtung.


    Letztere gibt es ab 2019 offiziell nicht mehr, daher würde diese in meinen Augen schon mal rausfallen.