Beiträge von FloFrankfurt

    Zum heutigen zweiten Advent öffnet sich Türchen Nr. 5.


    Dabei handelt es sich um den MTW der Feuerwehr Frankfurt am Main. Dieser findet sowohl bei der Berufsfeuerwehr als auch bei den Freiwilligen Feuerwehren im gesamten Stadtgebiet Verwendung.


    Ich wünsche viel Spaß mit der Grafik und eine schöne Weihnachtszeit!



    Es geht grundsätzlich beides. Wenn es die Vorlage hergibt würde ich das WLF aber direkt mit aufgesatteltem AB zeichnen, da nur dann die Perspektive 100%ig stimmt. Wenn du den AB extra zeichnest und dann als Ebene einfügst kann das sonst merkwürdig aussehen.

    Ich kenne solche Fahrzeuge als Umweltschadenfahrzeug bzw. Umweltschutzfahrzeug. Hier mal das USF der FF Eschborn. Das ist im Wesentlichen das, was der GW-Öl im Spiel darstellt, bloß unter anderem Namen.


    Die Feuerwehr Korbach hat laut der eigenen Homepage übrigens nur einen GW-Gefahrgut, auch wenn groß "Gerätewagen Umweltschutz" drauf steht.

    Die Frage ist für mich: interessiert das Thema Schaummenge den Disponenten der alarmiert?


    Bei einem PKW- oder LKW-Brand? Garantiert nicht. Das ganze wird eigentlich erst bei den größeren Einsätzen relevant. Da hast du dann im Spiel aber so viele LF vor Ort, dass es auch wieder uninteressant wird. Ob ich jetzt 20x 100l oder 1x 2000l Schaum habe läuft auf dasselbe hinaus. Zumindest, wenn ich die Logik des Wasserkonzeptes auch auf den Schaum anwende.

    In Frankfurt wird der AB-SLM z.B. hauptsächlich dazu verwendet die Schaumtanks der Fahrzeuge vor Ort wieder aufzufüllen, ähnlich wie der GW-A die Atemschutzgeräte wieder einsatzbereit macht. In kleinen Wehren nimmt man dafür einen GW-L und packt entsprechend die Schaummittelkanister drauf.

    Die Einsatzorte an denen ich damit plane schnell sehr viel Schaum zu brauchen sind entweder Flughafen oder größere Industriewerke. Dafür hat man dann FLF oder eben ULF in den Werksfeuerwehren stehen. Die im Spiel bei den jeweiligen Einsätzen auch schon gefordert werden. Da ist der SLM-Bedarf also indirekt schon dargestellt.


    Deswegen wäre ich gegen eine Einführung des Schaum bzw. Sonderlöschkonzeptes, da diese im Spiel m.M.n. bereits ausreichend abgebildet ist.


    Wenn man das Ganze einführt, würde ich das aber, zwecks Einfachheit, wie mit den GW lösen. Dann müssen für einen Einsatz bei dem man entsprechend viele SLM braucht z.B. 2 Sonderlöschkomponenten vor Ort sein, also TLF 20-40 SL, ULF oder FLF (wenn ich vom jetzigen Bestand ausgehe). Man müsste dann entsprechend noch den Fuhrpark erweitern, z.B. mit AB-SLM, TroTLF und PTLF.

    Ursprünglich war das Ganze mal nur für 10 Einsätze geplant, das ist richtig. Nach dem Feedback zu urteilen, das hier kommt besteht aber anscheinend bei deutlich mehr Einsätzen Handlungs-, oder Diskussionsbedarf - siehe z.B. das Thema mehrere ELW2. Auf dieses Feedback wird von Seiten der Betreiber eingegangen. Solange diese Änderungen dann auch im Spiel kommuniziert werden, sobald sie umgesetzt werden (wie bei den ersten 10 Änderungen mit einer in-game-Nachricht), sehe ich in diesem Prozess kein Problem, eher im Gegenteil.

    Die Diskussion, zumindest für den Schaum, gab es vor ca. einem Monat erst: [VORSCHLAG] Schaum-System | Feuerwehr


    Um's kurz zu machen: Die Problematik mit Sonderlöschmitteln ist, wenn überhaupt für Großeinsätze interessant. Ansonsten reichen die normalen Mittel auf den LF aus. Bei größeren Schadenslagen kommt in der Realität wie in München ein TLF-SL, in größeren Werken und Umgebung, wie z.B. beim Chempark, ein ULF (bzw. TroTLF) oder wie in Frankfurt ein AB-Sonderlöschmittel / AB-Schaum.


    Edit: Von daher würde ich persönlich sagen, braucht es das im LSS nicht, schon allein um das Spiel halbwegs übersichtlich zu halten. Alles an Einsätzen was größere Mengen Sonderlöschmittel brauchen würde (heißt was über die Mengen auf normalen LF hinausgeht), sind Einsätze die in der Realität in größeren Werken auftreten würden. Womit sie für mich im Spiel was für die WF mit dem ULF sind.

    Der zweite Einsatz wäre mal wieder ein Musterbeispiel für die Einführung der Sonderlöschkomponente (Tro-LF/TLF, TLF20/40-SL, AB-Sonderlösch) weil dort eben Löschpulver, Sand oder CO2 gebraucht wird und das auf kaum einem normalen LF/TLF ausreichend verlastet ist.

    Es gibt im Spiel bereits das ULF, welches genau solche Sonderlöschmittel dabei hat. Das wäre für den Einsatz ggf. eine sinnvolle Ergänzung, auch wenn es dann ein WF-Einsatz wird.

    Kleiner Disclaimer vorne weg: Jede Polizei handhabt diese Dinge unterschiedlich, ich beziehe mich hier auf das Vorgehen der Bundespolizei.


    Das Thema, dass der DGL einen Lehrgang braucht sehe ich auch recht kritisch. Normalerweise ist der DGL ein Beamter aus dem gehobenen Dienst mit entsprechendem Rang und Erfahrung. Für die Verwendung als DGL gibt es meines Wissens nach keine zusätzliche Ausbildung. Zur Ausbildung des gehobenen Dienst gehört nämlich grundsätzlich die Ausbildung für Führungsaufgaben dazu, d.h. im Prinzip kann der Beamte das schon, wenn er nach der Ausbildung in den Dienst geht. Deswegen stellt sich mir die Frage: Warum braucht der DGL hier einen extra Lehrgang?

    Hallo Flo eine Frage:

    Wäre es möglich an den MzKw deinen Anhänger SwPu anzukoppeln - un das Ganze evtl auch in rot für die FW?

    Machbar ist es prinzipiell schon. Der Winkel von Anhänger und Zugfahrzeug ist bloß ein deutlich anderer. Dadurch wird das Ganze etwas merkwürdig aussehen. Ich hab dir das ganze mal provisorisch nebeneinander gepackt, damit man sieht was ich meine.


    Selbst als nicht Epileptiker muss ich sagen, dass ich die Menge an Beleuchtung als normaler Verkehrsteilnehmer teilweise verdammt heftig finde. Die modernen LED-Blitzer sind verdammt hell und können relativ hochfrequent blitzen. Wenn mir da im Dunkel z.B. ein LF mit 6 Blitzern im Kühlergrill entgegenkommt, habe ich permanent Lichtimpulse die genau auf Augenhöhe leuchten. Dadurch dass die im Wechsel blitzen, werde ich, sofern ich auf den Gegenverkehr und das Einsatzfahrzeug achte, durchgehend geblendet. Nicht hingucken ist in dem Fall auch keine Option, da ich ja sehen muss, wo das Einsatzfahrzeug hinmöchte um ihm Platz machen zu können. Selbst wenn ich nicht direkte reingucke blendet das am Rand meines Sichtfeldes noch. Ich sehe also als Unbeteiligter Verkehrsteilnehmer nichts mehr und gefährde so mich und Andere. Bei den Pre-LED-Blitzern hast du die Menge definitiv gebraucht um eine ausreichende Warnwirkung zu erzielen. Bei den modernen LEDs ist das aber nicht mehr der Fall, nachdem die Heller sind und schneller blitzen können.


    Auf die Begründung läuft diese Änderung im Endeffekt hinaus.

    Nur was soll da großes brennen, dass nicht bereits abgedeckt ist? Mülleimer, Fahrzeug, Waggon, Lokomotive, Lagerhalle und co. hast du als Stichworte schon. Und falls es größer sein soll: Brennender Bahnhof.

    Für mich ist Brand auf Bahngelände bisher nur eine Ortsangabe (auf Bahngelände);

    Es könnte noch ein Vegetationsbrand im Gleisbereich sein, den haben wir meine ich noch nicht. Das ist dann an sich zwar ein Flächenbrand, allerdings kannst du da nicht anfangen zu löschen bis der Bahnverkehr steht. Deswegen würde da eine Unterscheidung meiner Meinung nach Sinn machen. Verletzte sehe ich bei meinem Beispiel aber auch nicht.


    Den Einsatz könnte man zusätzlich noch als Ausbreitung/Folgeeinsatz für "unbefugtes betreten einer Gleisanlage" nehmen.