Beiträge von ottobronx

    Ein Rüstwagen hat i.d.R. einen umfangreichen Elektro-Werkzeugkasten mit an Bord. Daher ist der Rüstwagen nicht ganz abwegig, weil beispielsweise bei Funkenschlag o.ä. auch direkt abgeklemmt werden müsste, bevor der Energieversorger verständigt ist. Daher finde ich den RW mit einer Anforderungswahrscheinlichkeit von 30% gerechtfertigt.

    Die Beschreibung des SEG-Ausbaus Wasserrettung ist fehlerhaft. Dort steht:

    Zitat
    Wasserrettungs-Erweiterung
    Auf vorhandene Stellplätze können Wasserrettungsfahrzeuge und Boote gestellt werden.

    Stattdessen werden 3 Stellplätze beim Ausbau Wasserrettung erstellt, auf die je 1x GW WR, 1x GW-Taucher und 1x MZB gestellt werden können.

    Wenn man eine SEG mit Ausbau Wasserrettung gebaut hat, kann man nur 1x GW-WR, 1x GW-Taucher und 1x MZB kaufen. Warum ist das so?

    Aus der Beschreibung des Ausbaus geht das nicht hervor:

    Zitat

    Wasserrettungs-Erweiterung


    Auf vorhandene Stellplätze können Wasserrettungsfahrzeuge und Boote gestellt werden.

    Es können also z.B. keine 2 Boote gekauft werden.

    Ich denke, du gehst es wieder zu kompliziert an.


    - Man fügt das Fahrzeug ein.

    - Man ergänzt bei den Einsätzen, bei denen der FwK gefordert werden kann, einen Marker ("flag"), dass der FwK durch das andere Fahrzeug ersetzt werden kann.

    - Ende

    ... andere Worte aber wir meinen genau dasselbe. Bei bestehender FwK-Anforderung kann der FwK durch diesen WLF-K ersetzt werden. Der Zusatzvorschlag bei weiteren Einsätzen diese Anforderung mit reinzumachen, können wir gerne auch woanders diskutieren, darum gehts mir nicht primär.

    Der WLF-K kann weiterhin als WLF arbeiten, das Pendant kann weiterhin ein Boot ziehen (das passt vor allem deshalb, weil Boote eben durch so einen Kran oft zu Wasser gelassen werden).

    Also kann ich mit dem FwK alles machen, denn man kann nicht ein WLF-Kran fordern und nicht zulassen, dass das der FwK macht, also braucht man es nicht.

    Klar, du kannst deinen FwK zu all diesen Kleineinsätzen schicken, wenn das in deinen Spielstil passt. Da der WLF-K einen AB mitnehmen kann und der RW-Kran/Versorgungs-LKW-Kran/GW-L2-Kran ein MZB mitnehmen kann (und ggf. auch als Rüstwagen oder Schlauchwagen gezählt werden), haben sie noch eine weitere Funktion.


    Nach deiner Logik müsste man alle Löschfahrzeuge aus dem Spiel nehmen, alle Schlauchwägen (bis auf einen) rausnehmen, den Rüstwagen entfernen, das gesamte AB-System beerdingen, den GefKW entfernen, den Rettungshund beim THW beerdigen und die Wasserrettung beim THW entfernen. Achja, und die SEG ist auch überflüssig. Wenn du so spielen willst, kannst das gerne machen, andere möchten aber vielfältiger spielen.

    Ich finde das mit den 10% auch Mist.


    Für so einen "kleinen Kran" möchte ich, dass dieser immer bei bestimmten FwK-Einsätzen den FwK ersetzen kann.

    Nochmals:


    Bei einigen dieser Einsätze wird schon ein FwK mit 10-20% gefordert.

    Damit ist doch genau das erfüllt, was du forderst: Diese beiden Fahrzeuge ersetzen bei diesen Einsätzen einen FwK, werden aber auch nicht prinzipiell bei diesen Einsätzen IMMER gefordert, sondern eben analog zum FwK.

    Danke für deine Sachlichkeit, ich verstehe es weiterhin nicht:


    Zwei neue Fahrzeuge, die bei manchen bestehenden Einsätzen gefordert sind und Potenzial für zukünftige Einsätze haben.

    10%ige Wahrscheinlichkeit bei so kleinen Einsätzen finde ich vollkommen gerechtfertigt. Wenn du irgendwo mehr als 10% haben möchtest, dann schlag das doch (konstruktiv) vor.

    Das Fahrzeug kannst du eben nicht 1 zu 1 ersetzen, bitte lies die Ausarbeitung nochmal.

    Aber, ich finde das Fahrzeug mittlerweile bescheuert und zu kompliziert, um einfach damit spielen zu können, mal soll er was können, mal nicht. Entweder er kann Einsätze komplett oder gar nicht, aber zu 50% kann das WLF, den FwK ersetzten, aber vielleicht, brauchst du noch einen FwK.

    Ich verstehe den Einwand nicht:

    Ein WLF-K soll bei folgenden Einsätzen jeweils mit 10% Wahrscheinlichkeit gefordert werden:


    Einsätze:

    • PKW im Gleisbett (10%)
    • Baum auf Dach (10%)
    • Verkehrsunfall (10%)
    • PKW in Wasser (10%)
    • Baum auf Straße (10%)
    • Containerbrand (10%)
    • Baum auf PKW (10%)
    • Baum auf Radweg (10%)
    • Mitarbeiter unter PKW eingeklemmt (10%)
    • Person unter Baum eingeklemmt (10%)
    • Person durch Hubmaschine eingeklemmt (10%)


    Bei allen anderen Einsätzen wird weiterhin ein FwK gefordert. Ein FwK kann bei diesen Einsätzen auch das WLF-K ersetzen, analog zu GKW ersetzt RW.


    Ob jetzt als Pendant dazu ein RW-Kran, ein GW-L2-Kran oder ein Versorgungs-LKW-Kran eingeführt wird, ist mir relativ wurst. Da einige aber ein Problem damit hatten, dass das WLF selbstverständlich einen AB-Rüst mitnehmen könnte, gibt es das Pendant als RW-Kran, GW-L2-Kran oder whatever.

    ottobronx , der Versorgungs-LKW mit Kran ist aber kein bundeseinheitlich genormtes Fahrzeug, sondern eine Besonderheit aus Bayern, so viel ich weiß (zumindest habe ich in der Art davon nur aus Bayern gehört)

    https://www.innenministerium.b…hreibg_verslkw_201505.pdf


    Da ich eh gegen ein WLF-Kran bin, bin ich auch gegen ein Pendant dazu.

    https://www.ziegler.de/de/prod…cuer/rw-mit-und-ohne-kran

    https://www.schlingmann112.de/fahrzeuge/ruestwagen/rw-kran/

    https://feuerwehr-stuhr.de/cms…gross-mackenstedt/rw-kran


    Er fungiert meistens unter dem Namen "Rüstwagen-Kran". Von mir aus nennt man den auch so und erlaubt eine Rüstwagen-Funktion.

    Das verstehe ich nicht. Warum brauche ich ein GW-Pendant zum WLF-K?

    Und kann das nun einen AB tragen oder nicht?

    Ich habe diesen Vorschlag konkret ausformuliert, weil es hier auf den letzten 5 Seiten gewünscht war, dass es dann auch ein "Gerätewagen-Pendant" zum WLF-K gibt.

    z.B.:

    RW-Kran für die Leute ohne WLF System

    Übrigens spricht aus meiner Sicht auch nichts gegen einen RW-Kran oder GW-Kran (wobei diese Bezeichnung oft auch für "Beiwägen" zum FwK genutzt wird, also zu Veriwrrung führen könnte), die ebenfalls bei kleinen Einsätzen den FwK ersetzen können.

    Der Versorgungs-LKW-Kran agiert nur als Zugfahrzeug und als kleiner FwK bei einer kleinen Auswahl an Einsätzen - auf eine "Schlauchwagen-Funktion" habe ich hier verzichtet.


    Damit hätten wir insgesamt einen Vorschlag, der 2 Fahrzeuge beinhaltet, die jeweils bei kleinen Einsätzen einen FwK ersetzen können und damit dem Problem entgegenwirken, dass es gerade in ländlichen Bereichen FwKs eher selten sind.

    Das eine Fahrzeug (WLF-K) kann noch ABs mit nehmen (hilfreich für "PKW im Gleisbett"), das andere Fahrzeug kann noch ein MZB mitnehmen (hilfreich bei "PKW im Wasser"). Da die Liste an Einsätzen, bei denen ein solches Fahrzeug einen FwK ersetzen kann, relativ überschaubar ist, sind die Fahrzeuge nicht overpowered.

    Ergänzend dazu das Gerätewagen-Pendant:


    Versogungs-LKW-Kran

    Kosten: 15.000 Credits

    Personal: 1-3

    Ausbildung: Mind. 1x Feuerwehrkran


    Kann in den o.g. EInsätzen ebenfalls den FwK ersetzen.

    Zusatznutzen: Der LKW mit Kran kann ein MZB ziehen (gerade kleinere FFWen haben keine separaten GW-W, sondern nutzen ihre Schlauchwägen, GW L2, etc. dafür.

    Danke für dieses sehr schön und detailliert ausgearbeitete Konzept. Ich würde es so "kaufen", gerne auch verpflichtend für alle mit Übergangsphase.

    - Wie soll der Wagen dann heißen? Du meinst selber das der Unterschied zu einer Funkstreife nicht besonders groß sei, nur brauchen wir im Spiel irgendeinen anderen Namen dafür damit man die auseinander halten kann. Und FuStW (DGL) find ich eher so mittelmäßig.

    Wie wäre es mit KDOW-DGL (analog zum KDOW-LNA und KDOW-ORGL)?


    Eine Frage noch in die Runde: Der DGL wird zum ELO (Einsatzleiter (vor) Ort), wenn er an der Einsatzstelle ist, oder?

    Sorry, das is mir zu blöd mit dir.

    Ich habe hier einen Vorschlag zu Fernverlegungen vor rund einem Monat gemacht und im anderen Thread gestern ein Konzept ausgearbeitet, wie die bisherigen Krankentransporte abgeändert und durch 3 weitere Varianten ergänzt werden könnten. Du wirst übrigens noch andere Unterschiede feststellen, auch weil ein Konzept eben solange diskutiert gehört, wie es noch unausgereift ist. Wenn dich das ganze Thema Krankentransporte nicht interessiert, dann halte dich doch einfach raus. Danke.

    Nicht böse gemeint aber bei einen Krankentransport nur 0,5 Km?

    Das wäre ja noch im selben Krankenhaus! Mach aus den 0,5 eine 5,0 und ich Steig ein :)

    Ich habe die Untergrenze hier einfach übernommen. Bisher gibt es Einsätze zwischen 0,3km und 21km.


    Wieso muss man die ganze Sache in mehreren Threads diskutieren ?? Meinst Du dadurch wird sie Sache besser ?


    Zum Bleistift Fernverlegung mit KTW

    Genau deswegen, Dagegen! Hier wird wieder krampfhaft versucht etwas ins Spiel durch mehrere Themen einzuführen.

    Autsch, da sind aber wieder zwei schlecht gelaunt. Die Begründung, warum es hier zusammen in einem neuen Thread steht, habe ich euch bereits geliefert:

    Da es eine Überarbeitung und Erweiterung des bisherigen Konzepts ist, ausnahmsweise als "Sammelthread", ich denke es macht Sinn, diese Vorschläge zusammen zu diskutieren.



    S-RTWs würde ich einfach als Nachforderung für reguläre Einsätze (1%) laufen lassen.

    Ich denke die Leitstelle weiß schon vorher, ob ein Schwerlast-Krankentransport stattfinden wird - daher hätte ich das als eigenen (seltenen) Einsatz gesehen (und dadurch auch als "Zweitverwertung" für den S-RTW. Habe bewusst hier S-KTWs rausgelassen, die sind so selten, dass ich darüber gar nicht diskutieren will.

    Intensivverlegungen mit mindestens 5km. Sonst pendeln dir die Fahrzeuge zwischen 2 KHs hin und her.

    Und beim angucken der Vergütung würde ich wahrscheinlich sogar einen festen Preis für Intensiv und Fernverlegungen ansetzen (750-1000 Credits/Fahrt). Und der ITW ist natürlich gedeckelt (Alle 25 RW Premium: 15).

    Mindestdistanz ist gekauft, guter Einwand.

    Die Vergütung hätte ich überall eben variabel gemacht, weil die Verlegungsdistanz die Vergütung bestimmen sollte - je länger soein Fahrzeug unterwegs, desto mehr Credits gibts. Ich finde das eine sinnvolle Analogie zu "Je mehr Fahrzeuge benötigt werden, desto höher die Vergütung".

    ITW-Deckelung gerne im entsprechenden Thread diskutieren ;-)