Rettungswache - Erweiterung Bergwacht / Bergwacht einführen

  • Um mal einen konkreten Vorschlag zu machen und von den 10 Seiten "ist das jetzt zu regional oder nicht" wegzukommen:


    Gebäude "Bergrettung"

    Generiert eigene Einsätze zur Bergrettung im Umkreis von 10km

    Kosten: 200.000

    Startpersonal: 6x Rettungsdienst ohne Ausbildung


    Startfahrzeug:

    1x GW-Bergwacht (benötigt 4 Personen mit Ausbildung "Bergretter")


    Ausbauten (Personal braucht die jeweillige Ausbildung):

    "ATV-Gruppe", kostet 25k, dauert 7 Tage schaltet Stellplätze für einen GW-Bergwacht und einen Anhänger ATV frei (ähnlich Radlader beim THW, kann nur vom GW-Bergwacht gezogen werden)

    "Höhenrettung", kostet 50k, dauert 7 Tage, schaltet einen Stellplatz für einen GW-Höhenrettung frei

    "Rettungshunde", kostet 50k, dauert 7 Tage schaltet Stellplätze für einen MTW + Hundeanhänger frei


    Den GW-Höhenrettung habe ich der Einfachheit halber gewählt. Real unterscheidet die Bergwacht hier zwischen dem Bergretter, dem Höhlenretter und dem Canoynretter. Da mir das zu unübersichtlich wird und es den GW-Höhenrettung schon gibt und er genormt ist, verwende ich ihn als Einsatzfahrzeug. Dadurch können die Bergretter außerdem als reguläre Höhenretter eingesetzt werden, was zu ihrer Ausbildung passen würde.


    Zusätzlich könnte man noch einen Ausbau "Bergrettung" für die SEG implementieren. Dieser schaltet dann entsprechend die Plätze für 2 GW-Bergwacht frei.

    Ich möchte hier nochmal betonen, dass nur, wenn dieses Gebäude gebaut wurde, entsprechende Einsätze kommen, d.h. es ist 100% optional. Wer also den Norden Deutschlands nachbauen möchte, für den ändert sich vom Spiel her effektiv nix.


    Edit: Falls wir einen tatsächlichen Bergretter hier haben, möge er sich bitte konstruktiv dazu äußern.


    Ansonsten bitte im Nachgang die Diskussion lassen ob das jetzt zu regional ist oder nicht, ich glaube die ersten 11 Seiten reichen dafür. Mir geht's hier rein um den Vorschlag des Gebäudes unter der Prämisse man möchte die Bergrettung tatsächlich haben.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

    2 Mal editiert, zuletzt von FloFrankfurt ()

  • Ich finde den Vorschlag von FloFrankfurt gut!

    Würde dann folgenden Einsatz wünschen:

  • Ausbauten (Personal braucht die jeweillige Ausbildung):

    "Höhenrettung", kostet 50k, dauert 7 Tage, schaltet einen Stellplatz für einen GW-Höhenrettung frei

    "Rettungshunde", kostet 50k, dauert 7 Tage schaltet Stellplätze für einen MTW + Hundeanhänger frei

    Ich würde dies dahingehend anpassen, dass die Ausbauten wie bei der Feuerwache funktionieren: Man kann das bzw. die entsprechenden Fahrzeuge dann auf die vorhandenen Stellplätze der Bergrettungswache stellen. Eine zahlenmäßige Beschränkung halte ich für unnötig.


    Eine Unterscheidung in mehrere Bergrettungsfahrzeuge fände ich auch nicht schlecht, anstatt nur pauschal vom "GW-Bergrettung" zu sprechen. Im verlinkten Artikel ist ja von ATV (Quad), Geländewagen und Kleinbus die Rede. Diese könnten sich in der Anzahl des zu transportierenden Personals und von Verletzten unterscheiden.

    - ATV: zwei Personen, keine Verletzten oder eine Person + eine verletzte Person ohne NA-/RTH-Bedarf --> quasi als First Responder

    - Geländewagen: zwei Personen, eine verletzte Person ohne NA-/RTH-Bedarf --> ggf. den für die Einsatzleitung?

    - Kleinbus: vier Personen, eine verletzte Person --> das reguläre Einsatzfahrzeug


    Interessant wäre, wie die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst funktioniert. Wenn ich es richtig verstehe, rettet die Bergrettung die Personen aus misslicher Lage und übergibt sie an den Rettungsdienst. Oder soll die Bergrettung auch Patienten ins Krankenhaus bringen können? Ebenso bringt sie z.B. auch Notfallmediziner zur Einsatzstelle. Vermutlich werden sie auch vorher von einem NEF oder NAW übernommen, richtig?



    EDIT: Bei deinen Vorschlägen verstehe ich noch nicht ganz die Polizeibeteiligung, cpu99 - außer beim dritten und vierten sehe ich das erstmal nicht. Aber die Details können gerne später geklärt werden. Das nur erstmal "vorab" als kurze Rückmeldung zu deinen Vorschlägen. Ansonsten klingen die erstmal gut.

  • Bei deinen Vorschlägen verstehe ich noch nicht ganz die Polizeibeteiligung

    Da ein Sturz auch ein Unfall ist, kommt die Polizei mit raus. (zumindest hier in Stuttgart)

    Zwecks der Frage: Warum ist das passiert? Hat die Person was illegales gemacht? (Im Falle der Höhle oder des Mountainbike stutzes)


    Beim letzten macht es mehr Sinn auf eins runter zu gehen.


    Aber danke für die Rückmeldeung und klar einzelheiten müssen dann in einem extra Thread diskutiert werden, wenn die Idee der Bergwacht final ist.

  • dann hole ich auch mal meinen Kompromiss vom 31.5.2020 nochmal hervor

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland; HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken


    80851-zlf-ani-png          81885-f%C3%BCkw-ani-png          84183-rtw-ani-png


    Blaulichtverband Saar-Lor-Lux sucht neue Mitglieder

    !Zur Zeit nehme ich KEINE Grafikwünsche an!
    als Realbauer muss man bereit sein, einen Tod zu sterben , um seine Ziele mit den gegebenen Möglichkeiten umzusetzen!

    #BleibtZuHause

  • Interessant wäre, wie die Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst funktioniert. Wenn ich es richtig verstehe, rettet die Bergrettung die Personen aus misslicher Lage und übergibt sie an den Rettungsdienst. Oder soll die Bergrettung auch Patienten ins Krankenhaus bringen können? Ebenso bringt sie z.B. auch Notfallmediziner zur Einsatzstelle. Vermutlich werden sie auch vorher von einem NEF oder NAW übernommen, richtig?

    Die Bergwacht ist soweit ich weiß quasi die Tragehilfe und übergibt entweder an RTW oder RTH. Zusätzlich spielt sie Taxi für den Notarzt, falls dieser nicht per Hubschrauber kommt.

    Eine Unterscheidung in mehrere Bergrettungsfahrzeuge fände ich auch nicht schlecht, anstatt nur pauschal vom "GW-Bergrettung" zu sprechen.

    Das Problem ist, dass das sehr unterschiedlich ist. Meistens hast du 1-2 Fahrzeuge als Geländewagen oder Kleinbus. Ich würde da ehrlich gesagt ungern zu viel verschiedene Fahrzeug reinbringen, damit es nicht zu unübersichtlich wird. Deswegen die grobe Bezeichnung als GW-Bergwacht mit Truppbesatzung. Was das ATV angeht gebe ich dir Recht, das könnte man in Form eines Anhängers reinbringen, der nur von einem GW-Bergwacht gezogen werden kann. Ich baue das mal im Vorschlag mit ein.

    Ich würde dies dahingehend anpassen, dass die Ausbauten wie bei der Feuerwache funktionieren: Man kann das bzw. die entsprechenden Fahrzeuge dann auf die vorhandenen Stellplätze der Bergrettungswache stellen. Eine zahlenmäßige Beschränkung halte ich für unnötig.

    Ich habe mich hier am Prinzip SEG bzw. THW orientiert um das ganze modular zu gestalten. Sonst könnte man das ganze missbrauchen und sich z.B. ganz viele Hunde bauen.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

  • Gegenvorschlag:

    2x GW-Bergwacht (benötigt 4 Personen mit Ausbildung "Bergretter")

    1x ELW-Bergwach (benötigt 2 Personen mit Ausbildung "Führungsgruppe Bergwacht")



    Ausbauten (Personal braucht die jeweillige Ausbildung):

    "ATV-Gruppe", kostet 25k, dauert 7 Tage schaltet Stellplätze für zwei Anhänger ATV frei (ähnlich Radlader beim THW, kann nur vom GW-Bergwacht gezogen werden)

    Ich finde das macht es bisschen übersichtlicher auch mit dem alarmieren :)

    Aber diskutiert das gerne Do_Cop und FloFrankfurt


    sb-modder Die Idee den ELW seperat zu machen finde ich auch nicht schlecht...

  • Das Problem ist, soweit ich das mit googlen herausfinden kann, hast du i.d.R. nur 1-2 GW Bergwacht + 1-2 ATVs in den einzelnen Wachen. Deswegen die Lösung erst ein GW-Bergwacht, quasi als minimal Ausstattung. Dann die Erweiterung um einen ATV mitsamt Zugfahrzeug. Einen ELW habe ich bisher nicht gefunden, wohl weil man nur mit Personalgrößen entsprechend eines LFs arbeitet, das ja auch nur mit einem Gruppenführer auf dem Fahrzeug auskommt.


    Die Hunde und der GW-Höhenrettung sind dann gedacht als zusätzliche Sondereinheiten die's nicht überall gibt. Wobei man den GW-Höhenrettung weglassen könnte, wenn man sagt, dass 1 oder 2 GW-Bergwacht einen GW-Höhenrettung ersetzen können.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

  • Das Problem ist, dass das sehr unterschiedlich ist. Meistens hast du 1-2 Fahrzeuge als Geländewagen oder Kleinbus. Ich würde da ehrlich gesagt ungern zu viel verschiedene Fahrzeug reinbringen, damit es nicht zu unübersichtlich wird. Deswegen die grobe Bezeichnung als GW-Bergwacht mit Truppbesatzung. Was das ATV angeht gebe ich dir Recht, das könnte man in Form eines Anhängers reinbringen, der nur von einem GW-Bergwacht gezogen werden kann. Ich baue das mal im Vorschlag mit ein.

    [...]

    Ich habe mich hier am Prinzip SEG bzw. THW orientiert um das ganze modular zu gestalten. Sonst könnte man das ganze missbrauchen und sich z.B. ganz viele Hunde bauen.

    Ich glaube, mit dem modularen Ansatz legst du dir selbst Steine in den Weg. Wenn die Wachen so unterschiedlich sind, wird es Schwierigkeiten geben, sie ordentlich nachzubauen, wenn alles in einem starren Gerüst wie bei SEG und THW vorgegeben ist. Eine Kombination ("Grundstellplätze" frei bebaubar + fest zugewiesene Zusatzstellplätze) ist mWn technisch nicht möglich. Wenn das mit den Hunden wirklich ein "Risiko" wäre, plädiere ich eher dafür, sie bei der Bergrettungswache wegzulassen und diese frei bebaubar wie eine Feuerwache zu machen. - Für mich wäre es allerdings auch kein "Missbrauch", sich so ganz viele Rettungshunde auf einen Fleck setzen zu können. - So häufig braucht man die bei Einsätzen ja nun auch nicht. Das bringt einem also gar nichts.

  • einfachste Variante wäre es wie bei der WF Erweiterung auf einer Feuerwehrwache zu realisieren. So kann jeder selbst entscheiden ja oder nein. Und auch wo. Und wie viel von welchem Fahrzeug. Durch Ausbau nur die Möglichkeit freischalten Fahrzeuge kaufbar.


    Nachtrag: Einsätze nur über POI wie bei WF auch. Sonst kommen die überall.

  • Do_Cop du meinst also mit dem Konzept der Wasserrettungswache? Also in etwa so?


    Gebäude "Bergrettung"

    Generiert eigene Einsätze zur Bergrettung im Umkreis von 10km

    Kosten: 200.000

    Startpersonal: 10x Rettungsdienst ohne Ausbildung

    Maximale Ausbaustufe: 5 (6 Stellplätze), Kosten für die Stellplätze wie immer


    Startfahrzeug:

    1x GW-Bergwacht (benötigt 4 Personen mit Ausbildung "Bergretter")


    Mögliche Fahrzeuge:

    - GW-Bergwacht (benötigt 4 Personen mit Ausbildung "Bergretter")

    - Anh. ATV (benötigt einen GW-Bergwacht als Zugfahrzeug)

    - MTW-Bergwacht (benötigt 4-6 Personen mit Ausbildung "Rettungshundeführer")

    - Anh. Hund (benötigt einen MTW-Bergwacht als Zugfahrzeug)


    Anmerkungen:

    1. Realistische maximal Bestückung wäre dann 2x GW-Bergwacht + Anh. ATV und 1x MTW-Bergwacht + Anh. Hund.

    2. Hunde im Anhänger, damit man nicht billiger wird als mit den Rettungshundefahrzeugen in der Rettungshundestaffel (hier 660k + Autos vs. 510k + Autos bei der Staffel für jeweils 3 Hunde)

    3. Nach Möglichkeit sollen die 2 GW-Bergwacht mit 1 GW-Höhenrettung gleichwertig sein. Keine Ahnung ob sich das so ohne weiteres umsetzen lässt.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

  • Wenn das ganze freiwillig bleibt, kann von mir aus die Bergwacht oder Bergrettung neben einem eigenständigen Gebäude gerne auch als Ausbau für Rettungswache, SEG, Feuerwehr,... kommen.

    Wichtig ist dass es sich um eine sehr spezielle HiOrg mit einem sehr geringen Fahrzeugpool handelt. Mal ein Geländewagen und/oder ein MTW hier, mal ein oder zwei ATV da. Suchhunde hier und ne Pistenraupe da.

    Wenn das ganze schon irgendwann ins Spiel kommen soll, dann vergesst bitte nicht, dass immer wieder auch Hubschrauber mit Seilwinden eingesetzt werden (Ausbauten der Rettungs- und Polizeihubschrauber + Fachausbildung) und dass bei Verletzten nur in seltenen Fällen ein RTW an den direkten Einsatzort kommt (Patientenversorgung: Bergwacht + ggf. RTH, evtl Transport mit Bergrettungsfahrzeug mit Krankentragenerweiterung).

    Wichtig ist, dass die Einsätze so wie bei der WF nur für den POI-Setzenden an den jeweiligen POIs entstehen.


    Allerdings gibt es noch einen Haufen anderes umzusetzen, unter Anderem auch aus Umfrageergebnissen des Betreibers...

  • FloFrankfurt So zum Beispiel, genau.

    Kannst du einmal erklären, warum ein GW-Höhenrettung durch zwei GW-Bergrettung ersetzbar sein soll? (Technisch geht das derzeit nicht; müsste halt programmiert werden.)


    Ich hätte vermutet, dass das Quad quasi als Vorausfahrzeug bzw. First Responder fungiert und daher direkt selbst fährt und nicht erst zur Einsatzstelle verbracht wird, um da eingesetzt zu werden.


    Ergänzend: Sollte auch ein Rettungswachen-Ausbau möglich sein? Gibt's die Kombination?

  • Wenn das ganze freiwillig bleibt, kann von mir aus die Bergwacht oder Bergrettung neben einem eigenständigen Gebäude gerne auch als Ausbau für Rettungswache, SEG, Feuerwehr,... kommen.

    War zumindest bei meinem Vorschlag rein freiwillig vorgesehen.

    Wenn das ganze schon irgendwann ins Spiel kommen soll, dann vergesst bitte nicht, dass immer wieder auch Hubschrauber mit Seilwinden eingesetzt werden (Ausbauten der Rettungs- und Polizeihubschrauber + Fachausbildung) und dass bei Verletzten nur in seltenen Fällen ein RTW an den direkten Einsatzort kommt (Patientenversorgung: Bergwacht + ggf. RTH, evtl Transport mit Bergrettungsfahrzeug mit Krankentragenerweiterung).

    Polizei-Heli als Rettungsmittel? Wäre mir bei der Bergrettung neu. Seilwinden sind meines Wissens nach Standard an jedem RTH und die Benutzung wird entsprechend geübt. Gibt ja nicht nur im Gebirge Probleme mit den Landeplätzen. Insofern sehe ich da keinen Anpassungsbedarf.

    Ich hätte die Bergwacht im Spiel quasi als Tragehilfe genommen. Der normale RD kümmert sich dann um den Patienten, genau wie bei den Wasserrettungseinsätzen und den Booten auch. Alles andere wird meiner Meinung nach zu kompliziert.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

  • Kannst du einmal erklären, warum ein GW-Höhenrettung durch zwei GW-Bergrettung ersetzbar sein soll? (Technisch geht das derzeit nicht; müsste halt programmiert werden.)

    Soweit ich die Wikipedia verstehe haben die eine Ausbildung als Höhenretter. Wenn die also die entsprechenden Materialien auf dem Fahrzeug haben könnte das funktionieren. 2 sinds, weil die nur 4 Mann drauf haben, der GW-Höhenrettung aber 9.

    Ich hätte vermutet, dass das Quad quasi als Vorausfahrzeug bzw. First Responder fungiert und daher direkt selbst fährt und nicht erst zur Einsatzstelle verbracht wird, um da eingesetzt zu werden.

    Beides. Kann z.B. sein, du kommst mit dem Auto nur zum Wanderparkplatz, von da geht's dann mit dem ATV weiter, weil die Wege zu schmal sind. Kann aber auch sein, dass von der Station aus direkt losgeht. Was ich so gefunden habe, sind die teiweise auf Anhängern verlastet und teilweise nicht. Ich habe mich da deswegen recht stark an der Wasserrettung orientiert. Die ist ja auch teilweise direkt am Wasser, da wird dann ggf. das Boot vor der Haustür gewassert und teilweise erst per Anhänger transportiert.

    Ergänzend: Sollte auch ein Rettungswachen-Ausbau möglich sein? Gibt's die Kombination?

    Ich hätte da eine SEG-Erweiterung mit 2x GW-Bergwacht + Anh. ATV angedacht. Rettungswachen haben ja bisher keine Ausbauten.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

    Einmal editiert, zuletzt von FloFrankfurt () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Polizei-Heli als Rettungsmittel? Wäre mir bei der Bergrettung neu. Seilwinden sind meines Wissens nach Standard an jedem RTH und die Benutzung wird entsprechend geübt. Gibt ja nicht nur im Gebirge Probleme mit den Landeplätzen. Insofern sehe ich da keinen Anpassungsbedarf.

    Ich hätte die Bergwacht im Spiel quasi als Tragehilfe genommen. Der normale RD kümmert sich dann um den Patienten, genau wie bei den Wasserrettungseinsätzen und den Booten auch. Alles andere wird meiner Meinung nach zu kompliziert.

    Die Polizeihubschrauberstaffel Bayern hat definitiv Seilwinden, ist aber vermutlich auch die einzige in Deutschland. Leider ist die Seilwinde auch kein "Standard" bei RTHs. siehe "Windensymbol" hier: RTH-Stationen


    Die Bergwacht ist, so wie Du es sagst quasi auch eine Art "Tragehilfe", die genau dort agiert, wo der RD nicht hinkommt. Viele Transporte von Patienten finden dann eben auch mittels Hubschrauber statt (OHNE Beteiligung vom RTW), Darum wäre die Zusatzausbildung/der Zusatzausbau für die Hubschrauber(stationen) auch nice. Es geht darum, dass der/die Patienten nur mit Bergwacht/Hubschrauber versorgt und transportiert werden können.


    Kommt der "Standard-RTW" ins Spiel, dann könnte man auch einfach "nur" POI-gebundene Einsätze ins Spiel geben und ne SEG/Rettungswache "Bergwacht" nennen.

  • Soweit ich die Wikipedia verstehe haben die eine Ausbildung als Höhenretter. Wenn die also die entsprechenden Materialien auf dem Fahrzeug haben könnte das funktionieren. 2 sinds, weil die nur 4 Mann drauf haben, der GW-Höhenrettung aber 9.

    Soweit ich mich erinnere (lässt sich ja gerade nicht nachsehen), rückt der GW-Höhenrettung auch bereits mit einer ausgebildeten Person aus. Eine 1:1-Ersetzung fände ich persönlich in Ordnung.


    Ich hätte da eine SEG-Erweiterung mit 2x GW-Bergwacht + Anh. ATV angedacht. Rettungswachen haben ja bisher keine Ausbauten.

    Ich glaube, du hast mich missverstanden. Ich meinen keinen Ausbau "Bergrettung" an der Rettungswache, sondern einen Ausbau "Rettungsdienst" an der Bergrettungswache (analog zur Feuerwache).


    Die Polizeihubschrauberstaffel Bayern hat definitiv Seilwinden, ist aber vermutlich auch die einzige in Deutschland.

    Auch in NRW verfügen die PHS (Modell Airbus H145) über Winden. Dasselbe Modell ist anscheinend auch bereits in Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt im Einsatz, sehr wahrscheinlich auch mit Winde.

    Was grundsätzlich den Windeneinsatz der Polizei angeht, war zumindest mein erster Versuch nicht von außerordentlichem Erfolg gekrönt ...: [Pol/RD] Person droht zu ertrinken

  • Ich finde diesen Kompromis auch gut gelungen, was ich aber noch besser finde ist das jetzt sachlich über eine Optionale Erweiterung gesprochen wird die vorher aus prinzip abgelehnt wurde.


    Solch Konstruktive Kompromisfindungen würde ich mir häufiger wünschen:):thumbup:

    Admin im Verband ,,Rescue Angels" >> Profil <<


    Entwickler des Verbands- und Personalplaners >> zur Beschreibung <<


    Für Fehlermeldungen hier meine Angaben:

    Windows 10 Pro

    FF 89.0

    Region Halle(Saale) in Sachsen Anhalt

  • Die Bergwacht ist, so wie Du es sagst quasi auch eine Art "Tragehilfe", die genau dort agiert, wo der RD nicht hinkommt. Viele Transporte von Patienten finden dann eben auch mittels Hubschrauber statt (OHNE Beteiligung vom RTW), Darum wäre die Zusatzausbildung/der Zusatzausbau für die Hubschrauber(stationen) auch nice. Es geht darum, dass der/die Patienten nur mit Bergwacht/Hubschrauber versorgt und transportiert werden können.

    Wäre vermutlich die realistischere Lösung, allerdings wird mir persönlich das Ganze dann zu unübersichtlich. Teilweise kommt die Bergwacht ja auch erst mit dem Heli zum Einsatzort, z.B. nach Lawinen. Ich bin da der Meinung, wir belassen es beim bestehnden Patientensystem und verkomplizieren die Dinge nicht unnötig. Immerhin hat nicht jeder Spieler BOS-Hintergrund. Und selbst bei denen mit solchem Hintergrund hat nicht jeder was mit der Bergwacht zu tun. Von daher: Bergwachteinsatz generiert einen Patienten der normal versorgt wird. Genauso, wie es bei der Wasserrettungen und den Booten schon der Fall ist.

    Man könnte als Kompromiss den Pol-Heli natürlich als Such-Mittel bei den Einsätzen einbauen, ähnlich wie bei den bestehenden Einsätzen der Vermisstensuche. Das wäre dann aber was für die Diskussion zu den Einsätzen.

    Soweit ich mich erinnere (lässt sich ja gerade nicht nachsehen), rückt der GW-Höhenrettung auch bereits mit einer ausgebildeten Person aus. Eine 1:1-Ersetzung fände ich persönlich in Ordnung.

    Da hast du in puncto Spielmechanik recht. Das halte ich persönlich für ziemlich unrealistisch, aber darum geht's hier nicht. Vor dem Hintergrund gebe ich dir aber recht, dass eine 1:1-Ersetzung ausreichend ist.

    Ich glaube, du hast mich missverstanden. Ich meinen keinen Ausbau "Bergrettung" an der Rettungswache, sondern einen Ausbau "Rettungsdienst" an der Bergrettungswache (analog zur Feuerwache).

    Dann habe ich dich tatsächlich missverstanden. Das einfachste wäre dann, die Stellplätze von 6 auf 7 zu erhöhen den RTW verfügbar machen.


    Letzlich würde ich das mit der Bergrettung aber lieber halten, wie mit der Wasserrettung. Da gibt's auch nur die eigentlichen Einsatzmittel, die Patientenversorgung kommt extra.


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!