Beiträge von GrafSpongeBob

    Also das grundsätzliche Gebäude "Bereitschaftspolizei" haben wir ja schon. Ob nun Bund oder Land ist ja für das Gebäude völlig egal.


    Also zu den Ausbauten:

    2. Zug der 1. Hundertschaft

    3. Zug der 1. Hundertschaft

    Sonderfahrzeug: Gefangenenkraftwagen

    Technischer 1. Zug: Wasserwerfer


    Bis hierhin haben wir schon alles



    Neu wären also:

    Technischer 2. Zug: Höhenrettung

    Technischer 3. Zug: Räumen

    Von mir aus gerne


    Dann kommt die BFE.

    Auch die darf gerne kommen. Sowas haben auch die Landespolizeien.

    Die BFE Plus finde ich aus den bereits von anderen genannten Gründen kritisch. Laut den Infos, die ich kenne, dienen diese Einheiten dazu, die GSG 9 da zu unterstützen, wo diese zahlenmäßig an ihre Grenzen kommen. Und da fällt mir auch nicht viel ein außer dem hier ungewünschten Terror.


    Die Transporthubschrauber-Station

    Für mich noch mal ein ganz anderes Thema. Der Transport von Spezialeinheiten mittels Helikopter wäre natürlich spannend, aber das würde ich dann eher über die Polizeihubschrauber-Stationen machen und nicht mit zur BePol packen.


    Also im großen und ganzen brauche ich kein neues Gebäude, weil wir das schon lange haben. Die Erweiterungen kann man gerne diskutieren.

    Diensthundestaffel gibt es ja auch schon.

    Wenn du schon Fahrzeug und Personalanforderung bei der Polizei voneinander trennen willst, kannst du damit auch die Idee umsetzen, dass die BePol mehr übernehmen kann. Einfach weniger Polizeifahrzeuge bei einigen Einsätzen (oder gar keine). Die Schlägerei kann immer noch auch von einem GruKw gelöst werden. Und den Abtransport der Gefangenen macht dann wahlweise ein FuStW oder der GefKw, aber da brauche ich ja nicht zwingend 3 Fahrzeuge.

    Ich verstehe immer noch nicht, was die Begrenzung überhaupt soll. Ich bekomme dadurch weder mehr Stellplätze, noch mehr Einsätze. Ich kann nur Fahrzeuge an einem anderen Ort parken, die zu Hause immer noch einen Stellplatz blockieren und dann an einem Ort stehen können, an dem mir keine Einsätze generiert werden. Ich kann damit lediglich Verbandseinsätze oder -events anfahren und anderen Spielern helfen. Daher bin ich auch für eine Erhöhung der Anzahl.

    Alternativ kommt mir gerade noch eine andere Idee. Dabei würde man die eigenen Fahrzeugklassen mit einbinden.


    Dann würde das Fahrzeug nur dann sein Gefolge mitnehmen, wenn es über die eigene Fahrzeugklasse ausgewählt wird, ähnlich dem GRTW.


    Dann könnte man in den Einstellungen ggf. mehrere Züge festlegen, die sich alarmieren lassen und bei der Alarmierung wählt man dann einmal das Fahrzeug selber aus und dazu noch, ob das Fahrzeug einzeln ausrückt oder mit einem Zug. Das wäre natürlich das ganze in Perfektion

    Die Aufgabe gilt nur als abgeschlossen, wenn ein Außenlastbehälter gekauft wird, da die kostenfrei mitgelieferten Behälter nicht tatsächlich gekauft wurden.


    Wir wünschen euch weiterhin ganz viel Spaß mit dem neuen Inhalt!

    Also muss ich den Behälter einmal löschen und für 50.000 Credits neu kaufen, um eine Aufgabe abzuschließen, die 5.000 Credits bringt? :/

    Aber warum denn nur die zwei Stufen 24 Patienten pro Tag und 48 Patienten pro Tag?. Kannst auch viel mehr Stufen haben. Alles von 10 bis 50 Patienten pro Stunde, wenn man die Bettenzahl erhöht.

    Richtig. Bin ich auch ganz bei dir. Man muss aber auch ein wenig Rücksicht auf die Spielweise derer nehmen, die das Spiel schon seit Jahren spielen. Die werden dir schön aufs Dach steigen, wenn sie plötzlich bei jedem dritten Tankstellenüberfall oder Randalierer Kräfte nachalarmieren müssen.

    Es werden ja nicht Unmengen an Kräften auf einmal angefordert. Der Tankstellenüberfall sind doch derzeit 6 FuStW. Also einfach den Durchschnitt so setzen, dass maximal 12 Polizisten benötigt werden. Dann gibt es eben Einsätze, bei denen evtl. schon 5 FuStW reichen würden, aber wenn man 6 FuStW in der AAO hat, ist der Einsatz in jedem Fall abgearbeitet.

    GrafSpongeBob Ja und nein. Die Personalzahlen sind immer nur Durchschnittswerte d.h. man müsste wesentlich flexibler bei diesen vielen kleinen Einsätzen disponieren. Für so ein kleines (und lange nicht so verbreitetes, wie es manche mit Fernsehwissen hier behaupten) Gimmick bringt das ziemlich viel durcheinander.

    Bei festen Personalzahlen könnte man weitersehen, aber auch hier kann ich mich nur (von vor zwei Seiten, glaube ich) wiederholen: Ohne eine individuelle Betrachtung der fraglichen Einsätze wird das nichts.


    Nur stumpf rumzuschimpfen, wie es manche hier pflegen, ist halt leichter, als mal echte Arbeit und Hirnschmalz zu investieren. – Wenn das was werden soll, muss es aber Hand und Fuß haben. Pauschale Lösungen sind keine Lösungen. (Siehe auch der Blödsinn, der bei den Polizeimotorrädern verzapft wurde.)

    Einsätze können ja auch unterschiedlich ausfallen. Dann braucht man halt mal mehr, mal weniger ;)

    Das verdoppelt auch einfach nur die Kapazität pro Stunde. Ändert immer noch nichts daran, dass ein Krankenhaus durch den Ausbau der Betten nur eine längere Warteschlange bekommt. Baue ich ein kleines KH mit nur 10 Betten, kann es eine Person pro Stunde loswerden. Baue ich eins mit 30 Betten wird es genau so viele los, kann aber 20 mehr in die Warteschlange packen.


    Das Problem an der Sache mal kurz noch mal zum Anfassen:


    Man könnte es so gestalten, dass jeder Patient nach x Stunden entlassen wird. Wäre relativ realistisch, ist aber nicht machbar, weil dann für jeden Patienten ein Countdown laufen müsste, was die Server völlig unnütz belastet (deshalb hatte Sebastian es immer abgelehnt).


    Deshalb aus meiner Sicht das einfachste: Der Server haut jede Nacht alle Patienten aus den Krankenhäusern. Habe ich nun 10 Betten, kann ich 10 Patienten pro Tag einliefern. Bei 30 Betten sind es 30. Ich kann also durch den Ausbau direkt die Anzahl der Patienten erhöhen, die nachts entlassen werden. (Oder auf ne Normalstation verlegt, auf jeden Fall weg aus dem LSS).


    Das ganze würde es deutlich einfacher machen und die Kapazität der KH vergrößern und vor allem auch einen weiteren Ausbau der Krankenhäuser sinnvoll machen. Dann kann man ja auch Ausbauten bis 40/50 Betten anbieten. Auch wenn man da evtl. über den Preis reden müsste.

    Es wäre unglaublich einfach umzusetzen.

    Bei einigen Einsätzen einfach kein Fahrzeug, sondern Personal fordern. Bei einer Personensuche in unwegsamem Gelände zum Beispiel brauche ich ja nicht das Fahrzeug, sondern die Leute. Da einfach das Personal fordern und jeder darf entscheiden, wie er das an die Einsatzstelle bringt.

    Bei Verkehrsunfällen dürfen dann gerne FuStW (oder Motorräder) gefordert werden, damit das Fahrzeug zum Absperren genutzt werden kann.