Beiträge von Crazycake

    Ist jetzt auch nie die Allheilslösung, aber so verliert man kein ausgebildetes Personal:

    - Personal an Ursprungswache werben bis Personal - zu verschiebendem Personal ≥ 10

    - Fachpersonal verschieben

    - "ungebildetetes Personal" löschen

    Dauert halt mit dem Limit vom verschieben etwas, da ist es ggf. schneller Personal zu löschen und neu auszubilden

    Doch, sogar hier im Forum:

    Ich muss dazu aber auch sagen, dass es durchaus Beschwerden gab zurecht von Selbstvertretungen der Epileptiker und auch von Autismus Deutschland ev. Für beide vertreten Gruppen sind die enormen Anzahlen der Blitzer Gesundheitsgefährdend . Ich bin auch schon mal als Epileptiker wegen nem Blitzlichtgewitter von RTW umgekippt.

    Eine Freundin , Autistin, bleibt dann völlig Reiz überflutet einfach stehen die kann nicht mehr vor und zurück , dann blockiert sie die Straße wenn sie diese überquert, schon oft genug passiert .

    Darum Begrüße ich die Abrüstung durchaus. Wir müssen definitiv mehr darüber Nachdenken wie unsere Warnmittel wirken .

    ich fand das jetzt eigentlich ganz ok, für mich gilt immernoch der Grundsatz sehen und gesehen werden. Wenn ich damit erreiche das der nächste unachtsamme LKW Fahrer auf der Autobahn aufwacht und mir nicht in die Kiste kachelt habe ich doch alles erreicht.

    Bringt dir nur herzlich wenig, wenn du auf dem Weg zum Einsatz 5 Personen epileptische Anfälle verpasst und noch 3 VUs aufgrund der Partybeleuchtung verursachst. Klar, Autobahn nachts ist ein Sonderfall wo man alles an der Karre an macht was leuchten kann. Aber tagsüber innerorts muss ich jetzt nicht zwangsweise die volle Orgel an lassen wenn ich aus dem Auto hüpfe. Dort reicht auch meistens Warnblinker und ggf. Dachbalken. Aber dort muss ich weder Intersections noch den Kühlergrill leuchten lassen, denn wer einen RTW oä, tagsüber in der 30er Zone übersieht übersieht den auch wenn alle Lampen an dem Auto an sind.

    Was ist da der Unterschied? Wenn dann fachlich korrekt "ätzende Stoffe"

    Naja, es gibt nicht ohne Grund verschiedene Gefahrgutkennzeichnungen für "reizend" und "ätzend". Würde aber auch sagen das der Einsatz schon durch diverse Einsätze¹²³⁴⁵⁶⁷⁸ ganz gut abgedeckt ist.

    Dementsprechend: Austauschen/streichen


    Quellen:

    1: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/215
    2: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/419

    3: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/687

    4: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/698

    5: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/242

    6: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/475

    7: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/474

    8: https://www.leitstellenspiel.de/einsaetze/473

    Wäre die Frage ob man das will. Ich arbeite berufsbedingt mit Kartendaten vom Katasteramt wo als Koordinate jedes Hauses der Hauseingang angegeben ist. Dies ist bei OSM, leider noch, nicht der Fall. Dementsprechend müsste man das Gebäude mit einer gemittelten Koordinate versehen zu der geroutet werden kann. Aktuell wird es, oder sieht es für mich zumindest so aus, das im Radius von Wache x ein Punkt auf einer Straße ausgesucht wird und dann mit dem nearest-Service gearbeitet wird. Das hat den Vorteil, gegenüber einer "echten Gebäudekoordinate" das die Koordinate routbar ist. Denn ich geh mal stark davon aus das bei der automatisierten Mittelung des Gebäudes, besonders bei großen Gebäuden, es zu massiven Luftlinienfahrten kommt, da die Fahrzeuge versuchen in Parkhäuser, Einkaufszentren, etc. zu fahren.


    => Kann man bestimmt machen, aber mE. ist der Aufwand massiv über dem Nutzen. Einen "Grundsatz" an POIs via Diensten wie Overpass oä. (hab mich damit noch nicht wirklich auseinander welche Möglichkeiten es da gibt) sehe ich aber deutlich einfacher und sinniger. Wäre, wie der Routingdienst, ein quartals/halbjährlicher/jährlicher Aufwand die einmal aius dem Kartenmaterial rauszuholen, aber man hätte eine solide Grundlage und wäre weniger auf andere POIs angewiesen.

    Weil du auf einem RTW RA/NFS+RS hast. Ein KTW-Typ B benötigt nur RS+RH. Damit fehlt dir ein Notsan an der Einsatzstelle.

    Das ergibt keinen Sinn, natürlich darf in einem KTW Typ B ein EKG festgemacht werden.

    Ähm, Nein, ich darf kein Material im Fahrzeug haben, welches nicht gesichert ist. Und mal als Beispiel: Wo willst du bei dem Fahrzeug deinen C3 fest machen. Die Halterung ist alles mögliche, aber keine C3 Halterung. Und auch so Geschichten nach DIN 1789 (Maße, Gewichtsreserve, Zugang zum Patienten, s. Beispiel) sind unterschiedlich. Des weiteren wird ein KTW-B idR. mit einem RS+RH besetzt. Und dann wird das qualifikationstechnisch echt eng (RH fährt NEF, aber braucht Einweisung, etc.). Klappt alles im K-Fall aber nicht regulär.


    => KTW-B ≠ RTW

    Ich sag mal so: Verhältnismäßigkeit. Denn was manche Hersteller an ihre Autos packen geht echt auf keine Kuhhaut mehr. Als Beispiel:

    Das Blaulicht soll auf eine besondere Gefahrenstelle hinweisen, nicht vom Mond aus sichtbar sein. Und wir haben die Disskusion so ähnlich schon mal geführt: Nur noch ein Paar Blitzer vorn und hinten erlaubt



    Und zu den Niederländern: Das ist insofern echt angenehm, das das das (ungewollte) Gaffen minimiert, da man die Unfallstelle erst zu spät als solche, und nicht als Baustelle, wahr nimmt. Zumindest auf der Autobahn.


    Der Radius war spielseitig immer nur für die Übersicht. Ich hab gerade den Quelltext für die Einsatzsortierung überflogen und dort nix gefunden das darauf hinweist (kann sein das das in irgendeiner Subfunktion/im Core ausgelagert wurde). Dementsprechend: Sicher das das vorher nicht einfach Zufall war? Denn eigentlich sollte sich am Spiel nix geändert haben, nur die IP-Adressen und die Routing-Domain.

    Servus, wie geht das den eigentlich?:/

    Naja, wie es da oben steht: Du besuchst die URLs klemmst dir lädst dir die .json-Daten konvertierst die mit einem Tool deiner Wahl (wenn es dir egal ist: Irgendwelche Shady Online Converter², sollte man nur nicht nutzen wenn man die api.json mit den Keycodes der Firma durch die Gegend konvertiert) oder man macht es lokal mit jq³, oä. Danach den ganzen Spaß in ein Tabellenkalkulationsprogramm deiner Wahl kopieren und die Fahrzeuge nach Building ID sortieren. In Libre Office kannst du dann sogar SQL-Mäßige Abfragen feuern und dir für jede Wache ein eigenes Tabellenblatt anlegen (lassen)¹. Der große Windows Bruder sollte das aber eigentlich auch können.

    Ansonsten gibt es hier im Forum einige Tools die das einem anbieten: https://dash.lss-manager.de/ oder [WIP] Verbands- und Personalplaner Die "ultimative Exceltabelle, welche das auch aufgeschlüsselt hat gab es mWn. auch mal konnte ich aber nicht finden.


    Quellen:
    1: https://ask.libreoffice.org/t/…-copy-paste-in-calc/34562
    2: https://www.techwalls.com/thre…-converters-how-to-avoid/

    3: https://stedolan.github.io/jq/download/

    Hier stand es zwar nicht explizit drunter, hab es gerade eingefügt, aber das es immer eine Variante ohne Pol gibt sollte eigentlich in der Natur der Sache liegen. Neue Spieler sollen ja nicht 500x Brennendes Gras im Sommer löschen müssen bis sie weitere Einsätze bekommen. Auch wenn im echten Leben™ bei fast allen Brandeinsätzen prophylaktisch die Pol kommt, da eine Brandstiftung selten ausgeschlossen werden kann. ;)

    Strohballen Brand (009)

    Anforderung Ist Vorschlag
    Credits im Durchschnitt
    250
    250/300
    Voraussetzung an Feuerwachen 1 1
    Voraussetzung an Polizeiwachen 0
    Generiert von Feuerwache Feuerwache
    Benötigte Löschfahrzeuge 1 1
    Benötigte FuStW
    0
    Ausbreitungen Strohballenstapelbrand (667) Strohballenstapelbrand (667)
    Mähdrescher Brand (33)
    Strohballen qualmen in Scheune (299)
    Feuer auf Bauernhof - Mittel (205)
    Feuer auf Bauernhof - Mittel (206)

    POI X Bauernhof


    1: FuStW wegen Brandstiftung, natürlich nur additiv, der ursprüngliche Einsatz wird, vor allem für neue Spieler, ohne Pol bestehen bleiben.