Beiträge von Schnurpsel87

    ...

    Es gibt tausende Mailanbieter, bei denen man sich Wegwerf-Adressen generieren kann.

    Ah, warte, wenn der Betreiber hier die Adressen verifiziert, es dann weiter passiert, dann kommt die Forderung, der Betreiber möge gegen Trashmail-Provider abgleichen und die nicht zulassen. Und wenn es dann noch weitergeht, dann müssen Alle vor jeder PN ein Captcha lösen, usw....

    Kurze Frage, wenn du deine Wohnung verlässt lässt du die Wohnungstüre dann auch offen stehen? Denn Einbrecher kommen ja eh irgendwie in die Wohnung, wenn sie es wollen!

    Hauptsächlich ist der Tenor, das es absoluter Minimalaufwand ist sich solche Spamaccounts zuzulegen und eben dieser Umstand nicht tragbar ist. Immerhin ist es aktuell aufwändiger entsprechende Inhalte zu melden als sie zu produzieren.

    Das man es nicht zu 100% verhindern kann sollte jedem klar sein, aber förmlich dazu einladen, wie es der Ist Zustand aktuell tut, muss auch nicht sein.

    Ich hab mich lediglich an der vorgegebenen Einsatztaktik in Verbindung mit der Einsatzgröße hier im Spiel orientiert.

    Und daraus ergibt sich die Möglichkeit zum Einsatz, das die Realität ggf anders aussieht mag sein, aber ist hier ja auch keine Simulation.


    Und was die vermeintlich geringen Einsätze angeht, da sich das THW halt unterstellt ist die Führung durch den Anforderer zu stellen und wenn der es selber machen will/kann, dann macht er es auch.

    In der Hoffnung, dass uns das hier weiterbringt:


    Fraglich ist jetzt noch, was ist "klein" und "groß", wann braucht man nur das FüFZ, wann das FüFZ + FGr F, wann den Fachzug FK?

    Wenn man das an den aktuell vorhandenen Einsätzen festmachen will, dann bleiben Dammbruch und Hochwasserschadenslage als THW-Einsätze für den Fachzug, den Rest kann auch ein Zugtrupp regeln.

    Also ich würde Zugfahrzeug klein und groß schon als akzeptabel und nicht zu kompliziert ansehen. (Eine entsprechende Beschreibung/Bezeichnung im Fahrzeugmarkt vorausgesetzt)

    Ansonsten, wenn wir alles über einen Kamm scheren wollen, dann bitte auch das HLF20 als Zugfahrzeug, trotz möglicher Haspel, denn der Unterschied zwischen den Kupplungen wird ja auch ignoriert.

    Ich denke, da sollte man auch am ehesten ansetzen, d.h. an der Diskussion über die Einsatzmöglichkeiten und dem Umfang. Siehe mein Beitrag von Seite 1. Ich hab nur leider keine Ahnung vom THW im Einsatz, daher kann ich dazu nicht viel beitragen.

    Es gibt die klassische 3-5er Regel. Heißt ein Zugführer mit Zugtrupp kann 3-5 Gruppen führen.

    Danach setzen sich zwei Zugtrupps zusammen für ne Führungsstelle ohne Stab, oder die FGr Führung übernimmt das. Kommt ganz auf die Größe/Dauer des Einsatzes an. (Bei kleineren/kürzeren Einsatzlagen eher durch ZTr bei großen/langen Lagen der Fachzug FK)

    Hallo Freunde,


    ich habe auf einer Wache ein GW-L2 stehen mit Rollcontainer Gefahr und Höhenrettung. Das Personal besteht aus 2 Personen mit Ausbildung Höhenrettung und 3 Personen mit Ausbildung Gefahrgut. Laut Rollcontainer-Beschreibung sind die Mindestpersonenanforderungen erfüllt. Wenn ich es aber alarmieren möchte, erscheint jedes Mal die Benachrichtigung: "...hat nicht genügend Personal (min. 5 Personen) oder das vorhandene Personal hat nicht die richtige Ausbildung.". Kann mir jemand meinen Fehler erklären?

    Das liegt daran das alle die entsprechende(n) Ausbildungen benötigen um mitfahren zu dürfen. In deinem Fall müssen alle Höhenrettung und Gefahrgut als Doppelausbildung haben, sonst kommt es zu dieser Anzeige.

    Ich bin geteilter Meinung was den LiMa angeht, das Thema wurde damals bei den 50 kVA ja schon hart diskutiert.


    Einerseits haben wir keinen Tag/Nacht Rhythmus, daher besteht eigentlich kein Bedarf, wenn man das per Zufallsgenerierung umgeht sollte es passen.

    Jedoch wäre es für mich Bedingung das man die Anforderungen LiMa auch mit nem 50/200 kVA bedienen kann, auch wenn die nicht ganz do viel Beleuchtungspower haben.


    Frage wäre noch, was bringt uns der ganze Spaß?

    Mehr Credits? Zeitbonus? Oder ist er einfach da, weil er da ist?

    Und bei welchen Einsätzen wie viele LiMa?

    Muss die ganze Einsatzstelle mit LiMa ausgeleuchtet werden, weil wir Stativ und Strahler außen vor lassen (was bei nem Flächeneinsatz zu ner riesigen Anzahl benötigter LiMa führt) oder reicht nur ein Bruchteil, weil der Rest mit Stativ/Strahler gemacht wird? Dann muss man aber eigentlich auch wieder beachten welchem Fahrzeug hat welche Beleuchtungsausstattung verlastet, reicht die dann?

    Irgendwie sehr komplex dieses doch eigentlich recht überschaubare Thema.

    Ja eig mach ich das ganze hier weil ich im Deutschen Spiel möglichst Originell in den Niederlanden Spielen will bzw wollte


    Aber mir macht die NL Version auch Spaß (ev wirds ja endlich mal was mit Editor)

    Dann sattelst du den Gaul aber auch von hinten auf, wenn du die deutsche Version für niederländische Verhältnisse nutzen willst.

    Bin gegen der Vorschlag, würde den (teils jetzt schon unübersichtlichen) Fahrzeugmarkt noch mehr überfrachten.

    Dann lieber den Editor, da kann jeder dann individuell machen was er möchte.

    Wobei sich hier jetzt die Frage stellt welchen Nutzen denn die drei Varianten vom Kran haben sollen? Das Thema wurde schon mehrfach heiß diskutiert, ob man da jetzt noch Abstufungen im "Kran-Konzept" vornehmen sollte, oder nicht.

    Das dürfte am Ende wahrscheinlich zu kompliziert werden, für nicht Fachleute. Zumal der Anbaukran bei der FGr Wassergefahren im Spiel auch völlig "ignoriert" wird.

    Grundsätzlich befürworte ich den Editor, gerade für die verschiedenen LF Versionen.

    Moin in die Runde, hat noch jemand das Problem das AB-L mit ner RC Schlauch/Unwetter-Kombi nicht automatisch von der Einsatzstelle abgeholt werden sondern mit S5 stehen bleiben? Alarmierung über AAO, WLF sollte (laut Einstellungen) eigentlich vor Ort bleiben und den wieder mitnehmen.

    Passiert aber auch nur bei der Kombi, A/Öl usw. werden brav wieder mitgenommen.

    Stellt sich die Frage was das sonst sein soll, wenn kein K-Fall. Wenn du eine Ortschaft "notfallmäßig" - ansonsten könnte man auch auf kommerzielle Anbieter zurückgreifen und würde nicht eine Bundesbehörde anfordern - mit Strom versorgen musst.

    Aufgrund von Kooperationsvereinbarungen. Die gibt es zu Hauf zwischen Energieversorgern und dem THW.


    Zudem, was man nicht vergessen dar, wenn der K-Fall erklärt wird zahlt der Bürgermeister/Landrat. Und der will sicher tunlichst vermeiden die Rechnung dafür zu bekommen.

    Weiterhin sehe ich nicht die Verhältnismäßigkeit, wenn eben eine FGr. N das mit ner Tankbombe abgearbeitet bekommt, im realen Leben würde wahrscheinlich eher die FGr. MW kommen, die müssten dann auch nicht alle 3h ran, aber die haben wir hier im Spiel nicht.

    Wenn der Bumms erst mal läuft kann man, wie im Realen auch, mal fix beim nächsten Kraftstoffversorger anklopfen und deren Tankzüge ausleihen. Wir reden hier von "anhaltende Scheiße nach 2. Sicht" (aka K-Fall) und für den Fall hat jedes Landes-KatS-G einen Passus, der es erlaubt private Dinge temporär zu entwenden bzw. Personen, Firmen etc. Weisungen für sowas zu erteilen. Ergo nicht großartig Fachsimpeln wie viel Benzin ein MzGW fahren kann, einfach das Personal was das täglich macht machen lassen;)

    Ich bezweifel ganz stark das ein Landrat o.Ä. für so etwas den Katastrophenfall ausrufen wird. Zudem sehe ich auch nicht die Verhältnismäßigkeit.

    Mit der 450l Tankbombe der N kann man das schließlich bewerkstelligen.

    Im Schnitt braucht die NEA 200kVA 45l/h bei Volllast, bedeutet alle 3.33h nachhtaken. Ob ich dafür dann also zu so extremen Mitteln greifen sollte?