Beiträge von AltEfF34r

    CmdKleiner Ich verstehe deine Argumentation und ich bin bei dem was du sagst in weiten Teilen auch bei dir.
    Ob ein Krankenhaus das nicht alle Abteilungen hat jetzt nicht so Leistungsfähig ist wie eines das alle hat ist auch klar. Aber wenn ich 3 Krankenhäuser habe die in Summe genau das machen wie ein großes, wo ist da der Unterschied? Rein rechnerisch ist der Unterschied nämlich relativ gering.


    Ein 30er KH mit 9 FA hat pro FA 10/3 Betten

    Ein 10er KH mit 3 FA hat pro FA 10/3 Betten (Allg Innere + die beiden die die Innere voraussetzen und Allg Chirurgie + 2 die die Chirurgie voraussetzen)

    Ein 10er KH mit 4 FA hat pro FA 10/4 Betten (Allg Chirurgie + die restlichen die die Chirurgie voraussetzen)


    In Kombination heißt das also, dass ein 30er KH theoretisch 3,3 Betten/FA hat, während drei 10er KH gemittelt nur 3,05 Betten/FA haben. In wie weit das für dich jetzt wirklich ein Problem ist, kannst du ja gerne mit dir selber ausmachen. Ich würde sagen der Nachteil ist vernachlässigbar. Zumindest auf dem Papier.


    Daher verstehe und akzeptiere ich auch deine "Milchmädchenrechnung" Aussage. Sicher werden die Patienten nicht so auftauchen, wie sie sich theoretisch auf ein Krankenhaus aufteilen lassen. Grundsätzlich finde ich eine Lösung mit weniger KH aber mehr Entlassungen deutlich attraktiver, egal in welcher Hinsicht, als viele KH mit wenigen Entlassungen.


    Und auch das möchte ich gerne noch einmal herausstellen, bei meinem Vorschlag Entlassung/Stunde = Betten/10 ging es mir nicht darum möglichst keine neuen Krankenhäuser zu bauen oder irgendwie anders einen Vorteil zu erhalten. Lediglich darum, eine relativ simple und sicher einfach zu implementierende Lösung aufzuzeigen.


    Wie und ob überhaupt der Betreiber daraus etwas macht, weiß nur eben der.


    LillyFee007 eigentlich ist es schon so einfach. Habe ich zu wenig Betten, habe ich zu wenig Betten. Wie ich das nun kompensiere, bleibt ja jedem selbst überlassen. Der eine erkauft sich viele Betten mit verhältnismäßig wenig Credits (Ausbau des KH) aber dadurch wenig Entlassungen der andere erkauft sich viele Betten durch viele (teure) Krankenhäuser mit vielen Entlassungen. Der eine spart Credits, der andere entlässt mehr Patienten.

    Ich hab aber kein mal zwischen die 3 und die 30 gesetzt. Du wirst mir also hoffentlich zustimmen, dass es ziemlich egal sein dürfte, ob ich 3x10 oder 30 schreibe..
    ganz davon ab, das es ziemlich gut aufgeht. Einmal mathematisch für dich: 3x10x1=1x30x1 oder 30x1=30x1

    Laut eurer Rechnung würde da dann 3x10x3=1x30x1 oder 30x3=30x1 stehen. Demnach ist das so ziemlich keine Gleichung weil 90 != 30


    Davon ab gibt es keine richtige oder falsche Lösung, die eine ist teurer die andere günstiger. Die Gleichung geht halt nie richtig auf, dafür hat sie zu viele Variablen. Logisch das 3 voll funktionsfähige KH teurer sind als eines. Aber 3 KH, die nur 1/3 so Leistungsfähig sind wie ein voll funktionsfähiges, sind nur unwesentlich teurer, ergeben in Summe aber auch volle Funktionalität. Welche Lösung die richtige ist und darum Berechnungsgrundlage der Ausbaukosten für einen etwaigen Zusatzausbau, welcher es ermöglicht mehr Patienten pro Stunde zu entlassen, kann wohl nur der Entwickler/Betreiber festlegen.


    Ich verstehe immer nicht wieso man grundsätzlich immer gegen eine Änderung sein muss. Ihr habt doch keinen Nachteil, wenn man die Formel zur Entlassung/Stunde von =1 auf =Betten/10 ändert. Eure 10er KH entlassen weiterhin 1 Patient/Stunde und eure 30er KH entlassen dann 3 Patienten/Stunde. Habt ihr keine 30er KH, steht es euch ja frei für entsprechende Münzen diesen Ausbau zu machen. Dann habt ihr nämlich immer noch einen Vorteil ggü. Spieler die nur 1 KH am Standort haben. Wenn ihr dort dann 3x30er KH habt, entlasst ihr plötzlich 9 Patienten/Stunde. Also immer noch im Faktor 3 mehr Patienten als einer der nur 1 KH hat.

    Eine Gleichung ist es doch dann, wenn auf beiden Seiten das Gleiche steht?


    3KH, 30 Betten, 3*jede FA != 1KH, 30 Betten, 1*jede FA

    aber

    3KH, 30 Betten, 1*jede FA = 1 KH, 30 Betten, 1*jede FA


    Davon ab hat man bei der prozentualen Verteilung von Allg Innere (3/9) zu Allg Chirurgie (6/9) eine Bettenverteilung in einem KH mit 30 Betten von

    Allg Innere: 30*3/9 = 10 und Allg Chirurgie: 30*6/9 = 20

    Was so ziemlich das gleiche ist wie ein 10er KH mit Allg Innere und 2x 10er KH mit Allg Chirurgie in meiner Rechnung.


    Und versteh mich nicht falsch, ich habe selber 4 volle KH pro KH Standort, außer in meinen neuen Bereichen, da arbeite ich darauf hin. Dennoch erachte ich eine Erhöhung der Entlassungen/Stunde für durchaus sinnvoll. Nimmt man den ManE Einsatz mit 250 Patienten bei 25% Transport sind 60 Patienten zu transportieren. Bei mir sind das 2 KH bei dir sogar 6.


    Ich finde halt einfach, dass bei den aktuellen Einsätzen die Zahl der Patienten immer gestiegen ist, sich aber niemand einen Kopf darum gemacht hat, dass die Patienten auch vernünftig unterkommen. Und dann halt einfach den “einfachen“ Weg zu gehen und einfach noch mehr KH an den selben Ort bauen ist halt nicht zielführend, zumindest mMn. Gerade für die Mobilspieler, zu welchen ich mich zähle, ist es halt nicht so geil, wenn man sich bei jedem S5 durch zig KH wühlen muss, um zu dem zu kommen das noch freie Betten hat. Ich versuche nämlich meine Patienten gleichmäßig auf meine KH aufzuteilen.

    Ich dachte es ginge hier in dem Thema um die Erhöhung der Entlassung/Stunde und nicht um die Kompensation in Form von Creditvorteilen weil man irgendwann mal "falsch" gebaut hat.


    Daher auch mein Vorschlag und auch daher die "Gleichheit" von der ich sprach. Bei meinem Vorschlag ging es NUR um die Entlassung/Stunde im Bezug auf die vorhandene Bettenzahl. Welche Spielweise nachher die günstigere ist, habe ich in meinem Vorschlag nicht berücksichtigt.


    Wenn ich dazu vielleicht mit eigenen Zahlen rechnen darf:


    Spieler A Spieler B

    H1 H2 H3 Summe H1 Summe
    Grundpreis: 200.000 200.000 200.000 600.000 200.000 200.000
    Betten: 0 0 0 0 380.000 380.000
    Allg Innere 10.000 0 0 10.000 10.000 10.000
    Allg Chirurgie 0 10.000 10.000 20.000 10.000 10.000
    Gynäkologie 0 70.000 0 70.000 70.000 70.000
    Urologie 0 70.000 0 70.000 70.000 70.000
    Unfallchirurgie 0 70.000 0 70.000 70.000 70.000
    Neurologie 70.000 0 0 70.000 70.000 70.000
    Neurochirurgie 0 0 70.000 0 70.000 70.000
    Kardiologie 70.000 0 0 70.000 70.000 70.000
    Kardiochirurgie 0 0 70.000 70.000 70.000 70.000
    Summe 350.000 420.000 350.000 1.120.000 1.090.000 1.090.000


    In diesem Rechenbeispiel hat jeder Spieler annähernd gleiche Bedingungen. Beide haben 30 Betten, beide haben jede Fachabteilung einmal, Ausnahme bildet hier bei Spieler A die Allg Chirurgie, die 2 mal vorhanden ist.


    Spieler A hat also 20.000 Credits Mehrausgaben durch den Bau von 2 weiteren KH deren Grundpreis in Summe 20.000 Credits höher ist als der Ausbau eines KH auf Stufe 20 und Spieler A hat 10.000 Credits Mehrausgaben durch den Bau einer 2ten FA Allg Chirurgie um in allen KH kombiniert alle FA abbilden zu können.


    In Summe hat Spieler A also unfassbar hohe Mehrausgaben von exakt 30.000 Credits. Das entspricht in etwa dem Geld, welches ich bei einmaligem Alarmieren aller verfügbaren Einsätze innerhalb von wenigen Minuten erspielt habe.


    Wie einige Leute hier also auf 1.000.000 Credits Mehrausgaben kommen, ist mir schleierhaft.


    Klar wenn ich jedes KH mit allen FA bestücke, kostet es mehr Geld, aber dann hab ich halt auch 3 KH mit allen FA während ein anderer Spieler nur 1 KH mit allen FA hat. Ich habe also nicht nur mehr Geld ausgegeben, sondern ich habe auch einen echten Mehrwert dafür bekommen. Ich kann nämlich meine Patienten blind in jedes meiner 3 KH einliefern ohne zu gucken, ob es den richtigen Ausbau hat.


    Von mir aus können wir auch eine neue Fachabteilung einführen, die eine Summe X kostet. Diese Fachabteilung schaltet dann die Entlassung/Stunde nach der von mir vorgeschlagenen Formel frei. Dann sind die, die jetzt schon 50 KH an einem Ort haben, weil sie ja richtig spielen, nicht im Nachteil, weil sie die neue FA nicht kaufen müssen. Und die, die bisher völlig falsch gespielt haben, erkaufen sich zusätzliche Entlassungen/Stunde da sie ja vorher, durch die falsche Spielweise, Geld gespart haben.

    Welche Betten kauft Spieler A denn?


    Meine Krankenhäuser kosten 200k und haben schon 10 Betten.


    Spieler A hätte also nur Baukosten von 3x200k für das Krankenhaus und entlässt dann 1 Patient/Stunde/KH -> 3 KH = 3 Patienten/Stunde

    Spieler B hat wegen mir die von dir errechneten 770k und entlässt dann aber auch 3 Patienten/Stunde/KH -> 1 KH = 3 Patienten/Stunde


    Wenn die 770k von dir stimmen, zahlt Spieler B 170k mehr Credits, entlässt aber wenigstens genauso viele Patienten.

    Wenn mich also nicht alles täuscht, wird die Gleichheit erhöht, denn nach aktuellem System zahlt Spieler B 170k mehr und entlässt trotzdem nur 1 Patienten/Stunde.

    Ich bin ja dafür, dass man die Entlassungen/Stunde einfach total simpel an die Anzahl der Betten anpasst.


    Wer gerne krumme Bettenzahlen bauen will, muss halt damit leben, dass nur ganze Patienten entlassen werden können, und demnach abgerundet wird.


    Formel zur Ermittlung der Entlassungen/Stunde:


    Anzahl der Betten/10


    Für krumme Bettenzahlen ergibt sich eine/zwei/drei Entlassungen je Stunde. Bei bspw. 15 Betten würden theoretisch ja 1,5 Patienten entlassen.


    Oder einfach die Ausbaumöglichkeit von 0-20 auf 0-2 reduzieren:

    0 = 10 Betten

    1 = 20 Betten

    2 =30 Betten


    Dann ergäbe sich folgendes Szenario:


    Stufe 0: 10 Betten => 10/10 = 1 Entlassung/Stunde

    Stufe 1: 20 Betten => 20/10 = 2 Entlassungen/Stunde

    Stufe 2: 30 Betten => 30/10 = 3 Entlassungen/Stunde


    Das ganze würde in meinen Augen auch die Gleichheit stärken.


    Spieler A mit 3 Krankenhäusern a 10 Betten entlässt weiterhin 3 Patienten/Stunde

    Spieler B mit 1 Krankenhaus a 30 Betten entlässt dann auch 3 Patienten/Stunde


    Ob und wie sich viele Krankenhäuser auf die Serverlast auswirken, will und kann ich nicht beurteilen.

    Ja die gibt es, ABER mit der Einstzsuche vom Spiel kann man die leider nicht Filtern. Es steht zwar [X-Mas] vor den Einsätzen aber auch nur in der Liste die man im Hauptbildschirm sieht

    Ja gut, aber filtern ist ja auch gar nicht nötig. Wenn die Einsätze mit X-Max getagged werden, kann man ja einfach danach suchen und hat dann nur noch die X-Mas Einsätze in seiner Liste. Muss man halt nach jeder Alarmierung das Fenster schließen. Irgendwas muss man für die Herausforderung ja schon noch machen ^^

    Ich meine im LSSM gibts eine Funktion „Markierung von Eventeinsätzen“ so oder so ähnlich :D, dann kannst du nach Event suchen und bekommst alle Event Einsätze angezeigt.


    Grundsätzlich könnte ich mir eine solche Funktion aber auch durchaus auch Spielintern vorstellen. Vom Ding her würde es ja reichen, wenn man alle Eventeinsätze im Namen um Event ergänzt.

    Also das Spiel alarmiert von oben nach unten.

    Hast du bspw. an Wache 1 (2km von ESt) ein ELW2 ohne Personal aber nicht Status 6 und an Wache 2 (3km von ESt) auch ein ELW2 mit ausgebildetem Personal, wird immer der ELW2 aus Wache 1 angewählt und du bekommst nach Alarmierung eine Fehlermeldung.


    Das System sucht sich danach nicht automatisch das nächste Fahrzeug. Der Auswahlvorgang wird einmalig, wie im ersten Satz beschrieben durchgeführt.

    Ob das Fahrzeug, welches angewählt wurde tatsächlich ausrücken kann, wird erst im Moment der Alarmierung geprüft.


    Eine Fehlermeldung bekommst du aber auch bei Fahrzeugen, die keine Ausbildung benötigen. Dann allerdings nur, wenn kein freies Personal mehr auf der Wache verfügbar ist.

    Daher kam hier ja mehrfach der Tipp, jedem Fahrzeug mindestens eine Person fest zuzuweisen.

    Ich weiß gerade nicht wie es bei anderen POL Einsätzen ist, aber wenn ich Patienten haben kann, sollte dann nicht auch eine Anforderung für den RD sein?

    Oder generiert das System dann diesen Einsatz bei Spielern ohne RD automatisch ohne Patienten?


    Unabhängig davon, macht für mich die Anzahl Gefangener 0-3 keinen Sinn. Wenn niemand gefangen genommen wird, wer ist eingebrochen?


    Ansonsten bin ich auch FÜR die Einführung neuer kleiner POL Einsätze, aber GEGEN SEK Beteiligung.

    Dann lieber nur die 5 FuStW, damit bleibt die Ausbreitung auch für kleinere Spieler erhalten.