Beiträge von Germanpennywise

    Gründe:

    1. Braucht ne Ausbildung, obwohl es eig auch nur 1 FuStW ist

    2. Das Motorrad kann keine Gefangenen transportieren

    3. Es gibt keine eigenen Einsätzen für das Mottorad, wenn es das wenigstens gäbe wäre das ja noch okay

    Das erste Mal das wir diese Diskussion andersherum führen.

    Das sind Gründe kein Krad zu kaufen, aber welche Gründe gibt es, Kräder gänzlich zu entfernen. Abseits der Gegengründe durch evtl Kompensation bereits Erworbener und der dann (berechtigt) hohen Jammerei von Realbauern?


    Abseits davon gibt es DarkPrince halt wirklich nichts hinzuzufügen.

    Wozu rausnehmen? Genauso hätte der MTW keinen wirklichen Sinn!

    Einfach nicht kaufen und fertig!

    in echt kommt da auch die Polizei.

    Das ist absolut aus der Luft gegriffen. Die meisten Vergiftungseinsätze sind ungeschulte Naturkundler mit einem Hang zum Probieren, Personen die ihre Medikation durchgemixt haben, begabte Kinder die bereits Kindersicherungen am Spülmittel umgehen können und (im Spiel höhstens durch den hier zu ändernden Einsatz dargestellt) Suizidenten welche reichtzeitig gefunden werden.

    Da ich erkenne worauf du hinaus willst, also Körperverletzungs-, bzw. Mord/Totschlagdeklikte würde ich dir eigentlich vorschlagen statt einer Überarbeitung einen neuen Einsatz vorzuschlagen, weiß aber, dass der auf nicht allzu viel Zustimmung stoßen wird.

    Ja, erste Grafik und so. Und es ist absolut kein Meister vom Himmel gefallen Die GRafiker hier sind ja leidgerüft was ihre Zeit angeht, die sie reinstecken mussten um Erfahrung zu sammeln.

    Darum nur die Frage, bist du selber mit der Grafik zufrieden?

    KTW-TYP B für Schlaganfälle, Herzinfarkte geeignet ist mit Notarzt.


    Die KTW-Typ B der SEG sind nicht zu vergleichen mit den KTW-B/NKTW der Notfallrettung.

    Ähm, überles ich gerade irgendnen Subtext oder wurde das nicht genau da erklärt?

    Die KTW-Typ B im Spiel sind ungleich denen die in den Rettungswachen stehen. Sie sind vergleichbar mit den KAT-S Fahrzeugen welche in mehr oder weniger ehrenamtlichen Einheiten stationiert sind. Und aus diesem Grund sollten wir aufhören uns im Kreis zu drehen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mehrfachmord_in_Annaberg


    "Der Mord an drei Polizisten und einem Sanitäter in Annaberg geschah am 17. September 2013 in Folge einer gescheiterten Kontrolle eines Wilderers"


    Tldr.: Ein Kleinwildjäger (mit Erlaubnis und eigenem Revier) schießt auf Polizisten und Rettungskräfte nach dem Vorwurf auch Großwild erlegt zu haben. Bei dem Einsatz wurde unter anderem das Bundesheer mit Schützenpanzern eingesetzt.


    Will nicht sagen das solche Ereignisse oft vorkommen, aber Wilderei scheint aufgrund der Kombination von vorhandenen Waffen und der Illegalität ein Pulverfass für viele Wilderer zu sein, sehen sie sich mit der Staatsgewalt konfrontiert.

    denn dieses Forum hat ein unglaubliches Potential mit vielen klugen Köpfen und wirklich sehr sehr guten Ideen

    Das ist der Punkt der mich am meisten irritiert. Ein Haufen Denkarbeit wird durch die Community bereits geleistet, in den meisten Fällen muss man wirklich nur die reifen Früchte noch ins Haus tragen. Sogar ob technisch eine Umsetzung möglich ist, wird bis zu einem gewissen Grad von manchen Personen aus dem Forum bereits evaluiert. Soviele Spiele würden sich über derartige Vorarbeit freuen.

    Und welchen Funkrufnamen (Malta, Rotkreuz usw.) muss ich für SEG allgemein nehmen, Rotkreuz?

    Das würde jetzt eine mittelschwere Beleidigung gegenüber jeder anderen HiOrg sein ;) Behelf dir doch einfach mit dem neutralen "Kater" für den Katastrophenschutz generell. Oder je nachdem wo du die platzierst (FW, HiOrg, etc) Ich kenne zum Beispiel keine SEG die keiner Organisation zugeordnet ist.

    Im Prinzip würde das neue Fahrzeug dem ELW1 der Feuerwehr, der DGL dem ELW2 gleichen.

    Grundlegendes, und schon disqualifizierendes Problem mit diesem Vorschlag ist der Realitätsbezug. Die Alltagsführung im Wach und Wechseldienst besteht im Regulären aus dem Streifenführer (vergleichbar mit dem Transportführer KTW/RTW) auf dem Streifenwagen selber. Sprich, gemeint ist hier also einer der beiden Beamten auf dem FuStKw. Sollte es zu Lagen kommen, die dieser nicht bewältigen kann/darf (regelmäßig ab >2 Fzg.), wird der nächste DGL einer Wache eingebunden, welcher selber mobil ist.

    Alles andere was an größeren Lagen/Organisationsleitungen auftaucht wird vom DGL der Leitstelle koordiniert (selber nicht mobil).

    Zwischen Streifenführer und DGL ist da wenig Platz nfür ein weiteres Fzg. auch nicht im theoretischen Sinn.

    Beim anfänglichen Lesen dachte ich du willst auf variable Anzahl von Polizisten raus (die Gasex in einer Anlage mitten auf dem weiten Feld benötigt weniger Polizisten als eine Gasexplosion mitten in der Innenstadt mit zig Straßenregulierenden Maßnahmen) Ein Vorschlag der gar nich mal so schlecht gewesen wär, aber die Kräfte von GE 1 zu 1 mit Kräften der BePo zu ersetzen, halte ich für arg gewagt. Angefangen bei der Ausstattung eines FustKw im Vergleich zum GruKw bis hin zur Tatsache, dass ein Alarmieren der, derzeitig auf Abruf stehenden Hundertschaft zu einer Feuerwehrlage bei etlichen Polizeiführern Herzkasper auslösen würde.

    Kein schlechter Ansatz, grade wenn man das ganze eher als standardmäßigen Fehlalarm sieht (Fehlzündung, Jagd...) und den Ausbreitunsgmöglichkeiten eher wenig Prozente anrechnet. In gewissen Gegenden sind dann manche ja öfter mal paranoid was solche Geräusche angeht.

    "Schussgeräuch"

    Aus diesem Grund unterstütze ich die Umbenennung voll!