Beiträge von DerSievi

    Moin Freunde!


    Ich habe die Suche "mißbraucht", aber dennoch leider nichts in diesem Forum dazu gefunden...


    Nun zu meinem Vorschlag:
    Um Einsätze noch realisitischer wirken zu lassen, wäre es doch eine Idee, wenn aus Krankentransporten auch mal Notfalleinsätze werden, oder?


    Lieben Gruß aus Ratzeburg und einen schönen Restsonntag!


    Euer Sievi

    Moin Freunde,


    bevor ihr mich noch steinigt -> ich habe die Suche benutzt, jedoch nichts passendes gefunden.
    Zudem bin ich Mitte 30 und neu in diesem Forum, bitte sehr es mir nach ;-)


    Zu meiner Frage:
    Ist es möglich, die NA-Nachforderungswahrscheinlichkeit für den Apoplex-Einsatz auf 10-20% zu reduzieren?
    In der Realität ist dies nämlich ein "Load-and-Go"-Verfahren, da der Pat. in einem bestimmten, geringen Zeitfenster einer "Stroke-Unit" zugeführt werden muss.
    Bei dem "herrkömmlichen" Apoplex (ich rede nicht von cerebral-hämatösen Ereignissen, e.g. Subarachnoidalblutung, allg. cerebrale Blutungen, etc.) ist der NA am Einsatzort nicht erforderlich, da dieser eh keine großartige Therapie durchführen kann.
    In den 10-20% der Fälle, wo der NA eben doch von Nöten ist, reden wir dann von den o.e. Ausnahmeereignissen, wo der NA zwar auch nicht viel ausrichten kann, man aber schön die Verantwortung für den Pat. auf diesen übergeben kann ;-)


    Euer Sievi