Beiträge von timobonk

    Servus,


    ich bin gestern seit längerer Zeit mal wieder Aktiv geworden. Gut. Chrome unterstützt jetzt von sich aus APNG.
    Aber bei mir wirklich mehr schlecht als recht. Ich verwende eigene Grafiken und hatte vorher nie Probleme mit diesen APNG Plugin.


    Gibt es da eine Lösung, sind andere betroffen?
    Gruß

    Also dagegen, da man es sich selbst zurecht biegen kann, Einsätze gibt es ja auch schon, GasEx, Leck in Chemikalientank, Leck in Öltank, das passiert ja eigentlich häufig auf Werksgeländen.

    Der letzte Absatz ist passend. Ein POI einrichten "Werkgelände" in denen es entsprechend häufiger zu Zwischenfällen in der "Branche" kommt. Die die du genannt hast halt z.B.


    Das wäre wohl etwas was Sebastian noch am einfachsten umsetzen könnte schätze ich.

    So wie ich das lese hast du mehr oder weniger exakt das gleiche geschrieben wie ich. Über den POI Flughafen über die Staffelungen der ausbaustufen. Ok ich bin etwas Detaillierter rangegangen und verlange für die höheren Ausbaustufen mehr Credits.


    Aber sonst ist es die exakt gleiche Idee ;) :D

    Blitzermarathon.


    Ein Verbandsevent, der zugegeben aufgrund der nicht vorhandenen Vielfalt an Pol. Fahrzeugen, noch nicht Sinnvoll ist aber es in Zukunft werden könnte.


    Mögliche Einsätze:
    Einrichten von Kontrollposten
    Verfolgung von Rasern
    Unfallflucht
    Randalierer


    Eingerichtete Kontrollposten sind dabei sozusagen der/die Einsatz generierenden Posten.
    Innerhalb der Kontrollposten bestimmt ein Zufallsgenerator die Anzahl der Geschwindigkeitsüberschreiter und variiert auch die höhe.
    So bleibt ein solcher Kontrollposten 3 std. bestehen und generiert laufend Credits. Mal mehr, mal weniger wobei es hier auch auf die Mannstärke ankommt. Sind viele Verbandskollegen dabei können mehr Fälle bearbeitet werden. Sind es weniger dann weniger. Nat. gibt es in dem Fall eine Maxime.


    Dafür bräuchte es halt z.B. Abschleppwagen, GW-Technik, evtl. (zivile) Radarfahrzeuge?!, Kontrollauto (Sprinter etc. mit Tisch etc. zur Aufnahme der Daten)



    Hochwasser:
    Keller voll Wasser
    TG voll Wasser
    Deich droht zu brechen
    Personen festgesetzt (RTH)
    Personen im Wasser (Boot)
    Schutzmaßnahmen gegen das Hochwasser


    Evtl. könnte man dieses Event auch in 2 Abschnitte unterteilen.
    Im ersten hat man 2 Std. Zeit sich auf das Hochwasser vorzubereiten (Einsätze beziehen sich auf Schutzwände hochziehen, Deiche stärken, Sandsäcke an Häuser stellen). Abhängig von 2 Faktoren entscheidet sich dann wie der 2 Abschnitt verläuft. Per Zufall entscheidet sich ob die Maßnahmen ausreichend waren dann gibt es nur weniger folgeeinsätze. Hat man nicht alle Schutzmaßnahmen bearbeiten können bzw. das Hochwasser ist höher als angenommen gibt es mehr folgeeinsätze.

    Hatte vergessen zu schreiben das der Umfeld der POIs im bsp. sich an Stufe 4 orientieren. Entsprechend kleiner bzw. nicht vorhanden sind diese in den vorstufen anzusetzen. Einen Terminal gibt es z.B. in Stufe 1 nicht, und auch keine ewig langen Flächen neben den Bahnen. Frachtumschlagplatz ist nicht existent und die Hangare sind kleiner.


    Aber Danke für den Einwand/Hinweis.

    Ich möchte die Ursprungs Idee von Jonas nochmal aufgreifen und ein paar eigene Gedankengänge einfügen.


    Die Flughafenfeuerwehr ist als komplett eigene Wache aufbaubar und ähnlich wie THW/BP in Stufen statt in einzel Garagen.


    Die Stufen dienen zweierlei Dingen:


    - zum einen bilden die Stufen die Unterscheidung der Flughafengröße.
    - zum anderen entscheidet sich auf dieser Basis auch der Einsatzradius und Typ.


    Stufe 1: (100.000cr)
    Kleiner Privatflugplatz


    Nehmen wir also an jemand besitzt einen kleinen Flugplatz in seiner Umgebung. Für diesen reicht die Stufe 1 vollkommen aus.
    Stufe 1 besteht aus 2 Garagen. Für diese Garagen sind 3 Fahrzeuge freigeschaltet.
    ELW1 und HLF wobei der ELW1 als Pflichtauto zu versehen ist dient er doch als Schnittstelle zwischen Tower, der Leitstelle und den Einheiten vor Ort.


    Im Rahmen der Stufe 1 wird es entsprechende Einsätze geben wie z.B.
    Kleinflugzeug meldet Probleme und muss Notlanden. Einsatzfahrzeuge vorhalten (20% Wahrscheinlichkeit das der Einsatz sich ausbreitet. 80% das die Landung ohne weitere Komplikationen gut verläuft)
    Kleinflugzeug über Start bzw. Landebahn hinaus gerollt (Bei Landung 20% Wahrscheinlichkeit das Feuer ausbricht. 80% für einfache Technische Hilfe, 50% Wahrscheinlichkeit das ein RD von außerhalb nachalarmiert werden muss. 5% Wahrscheinlickeit das Feuer sich als Waldbrand ausbreitet und Feuerwehr von außerhalb nachalarmiert werden muss. (Alarmierungen erfolgen durch ELW1))
    Feuer in Hangar (20% Wahrscheinlichkeit das FW von außerhalb alarmiert werden muss)


    Stufe 2: (200.000cr)
    Großer Privatflugplatz


    2 weitere Garagen. Neue Fahrzeuge: TLF


    Zus. Möglichkeit einen RD Stellplatz zu ergänzen (für RTW) (100.000cr)


    Einsätze der Stufe 1 werden hier beibehalten. Zus. ergänzt durch den Typ mittleres Flugzeug jedoch mit einer Wahrscheinlichkeit von lediglich 20% (also 1 von 5 Fällen ist mit einem größeren Flugzeug)
    Ergänzt werden weiterhin:
    Kreislaufzusammenbruch Besucher, Besucherterasse (ELW, RTW. 5% das ein NEF nachgefordert werden muss. NEF = einlieferung in KH.)
    Mülleimerbrand in Terminal. (Bestimmung von Terminal, Rollfeld, S/L-bahnen am Ende dargestellt!)
    Flugzeug in Flugzeug gerollt auf Rollfeld (0% Feuerwahrscheinlichkeit, 20% verletzte und dann 50% mehrere Verletzte)
    Unfall auf Rollfeld zwischen Serviceautos. (10% Wahrscheinlichkeit auf Feuerausbreitung, dann Tankfahrzeug involviert. 20% WSK auf verletzte)



    Stufe 3: (400.000cr)
    Regionalflughafen


    Einsätze der Stufe 1 und 2.
    Einsätze von Kleinflugzeugen reduzieren sich auf 1 von 10 Fällen, erhöhen sich bei mittleren auf 7 von 10 und ergänzen sich auf 2 von 10 mit großen Flugzeugen.


    4 weitere Garagen. Möglichkeit für GTFL, FTLF. ELW2 ist Pflicht. Treppenfahrzeug.


    Ergänzung für RD Möglich um 2 Garagen. Zum RTW kommt ein NEF als Kaufmöglichkeit. (200.000cr)
    Ergänzung einer GW Garage mit Logistikfahrzeug. Dazu kommen dann 2 Containerboxstellplätze (ÖL, Umwelt) (200.000cr + je 50.000cr)


    ÖL auf Rollfeld
    ÖL auf S/L-bahn
    Auslaufende Betriebsstoffe (GW-L-Umwelt)
    Feuer in Restaurant im Terminal (10% aus ausbreitung im Terminal, 33% verletzte)
    Unfall 2er Taxis (40% Verletzte, 100% Polizei nachorderung)


    Stufe 4: (600.000cr)
    Großflughafen


    Einsätze der Stufe 1 und 2 und 3.
    Einsätze von Kleinflugzeugen entfallen. Mittlere 3/10, Große 6/10, Frachtmaschinen 1/10


    6 weitere Garagen: Neu im Rennen: TeleskopmastFTFL, DLK, ELW-KAF (Kombination aus ELW und Kleinalarmierungsfahrzeug für kleine Brände und Technische Hilfen)


    1 weitere Garage für RD (200.000cr)


    1 Garage für GW-L (200.000cr) + 2 neue Containerboxplätze (Atemschutz, Schlauch)
    2 Garagen für WLF + 4 AB Containerplätze - Schaum, Sonderlöschmittel, Dekon/ABC, ManV (800.000cr komplett)


    Neue Einsätze:
    Brand in Gepäckabfertigung
    Schmorbrand an Kabeln im Terminal (30% das es sich zu Feuer ausbreitet)
    Öffnen eines Gepäcksafes
    Gefährliche Stoffe treten aus Frachtmaschine aus (5% auf ausbreitung zu Feuer mit freigesetzten Giftwolken)
    Reifen eines Flugzeugs explodiert (70% min. 1 Verletzter Bodenpersonal)
    Gepäckarbeiter durch nicht gesichertes Gepäck erschlagen
    Passagier im Flieger - Infarkt/Schlaganfall/Zusammenbruch/Erkrankt(in dem Fall 5% auf ausbreitung mit Dekon/ABC nachruf) (20% mit Treppenfahrzeug wenn Flugzeug bereits auf Rollfeld, L/S-bahn, 50% NEF)



    Mit dem Bau einer Flughafenfeuerwehr bestimmt man direkt am Anfang mehrere POIs im Umkreis von bis zu 4km von der Wache:
    Start und Ende einer Landebahn (mehrere Möglich) Rollfeld, Terminal, Hangars.
    Die POI besonderheit:
    S/L-bahn markierung: 500m in die jeweilig andere richtung und bis zu 200m seitlich ausbreitung
    Rollfeld (500m Umkreis)
    Terminal (500m Umkreis)
    Hangare (50m Umkreis)
    Frachtumschlagplatz (100m Umkreis)


    Diese Punkte können mit Bau der Wache unter einen Extrapunkt POI der Wache bestimmt werden und auch nur in einem Radius von max. 4km. Hangare, Bahnen etc. die darüber hinaus liegen sind zu ignorieren.


    Optionale Ergänzungsmöglichkeit:
    Schaffung einer kleinen BP-Wache mit 4 Fahrzeugen (500.000cr) (Absicherung durch Besuch einer Persönlichkeit, Kontrolle eines Fliegers, Streife im Terminal)
    Schaffung eines Zolls mit 3 Fahrzeugen (500.000cr) (Überprüfung von Passagieren, Gepäck, Arbeitskontrolle nach Schwarzarbeit auf dem Rollfeld)
    Schaffung einer RTH Landemöglichkeit (als Ergänzung zum RD, 500.000cr)



    Und hellyeah. Das ist verdammt Umfangreich. Es ist sehr wahrscheinlich ein ähnlicher Aufwand wie die Verbandskasse also ein wirklich großes Update.


    Ich pers. fände es sehr reizvoll bietet es doch im gegensatz zu BF/WF (bevor jetzt Argument wieder kommt) eine komplett andere Welt innerhalb des Leitstellenspiels mit einigen Neuerungen und speziellen Einsätzen etc.

    Ich hole das gerne nochmal hervor. Das ist ein Ding was also schon rund 3 Jahre unbearbeitet existiert.


    Es stört einfach massiv in der Einsatzaufarbeitung. Gerade wenn man nen Event am laufen hat und wirklich keiner Online ist um die Sprechwünsche zu bearbeiten.


    Anders gefragt Sebastian :
    Gibt es andernfalls einen bestimmten Grund weshalb dies (immer noch) so ist wie es jetzt ist? Wenn ja welchen. Wenn ich weiß warum kann ich mich vill. damit anfreunden. ;)

    Hallo,


    ich habe hier immer wieder bei Verbands/Eventeinsätzen das Problem das Einsätze in denen Fahrzeuge fehlen eben diese nicht anzeigt.
    Und zwar ist dies der Fall wenn Sprechwünsche vorliegen. Sind diese behoben kann man erst wieder die fehlenden Fahrzeuge sehen und handeln.


    Generell ist das mit den Sprechwunsch etwas Nervig.
    Sprechwünsche mit Titelmarkierung sollten nur vom Sprechwunsch-Admin und dem User dem das entsprechende Fahrzeug gehört zu sehen sein.
    Andere im Verband erkennen derartige Sprechwünsche durch die blinkende Anzeigen in der Fahrzeugauflistung.


    Der erste Punkt wäre aber schon wichtig zu klären.

    Noch ein Vorschlag von mir:


    Einsatzfahrzeuge können kaputt gehen. Da gibt es div. Szenarien die möglich sind.
    1. Mit steigender KM Leistung wächst die Gefahr eines unwirtschaftlichen Motorschadens.
    2. Ein Defekt am Einsatzfahrzeug setzt ein Fahrzeug für X Std. außer Gefecht (abhängig von der Art des Defekts)
    3. Ein RTW auf Einsatzfahrt/Fahrt zum KH wird in einen Unfall verwickelt. (Was ja leider in RL immer wieder passert.)
    4. Polizeiwagen werden bei z.B. Demos zerstört. (0,1% Wahrscheinlichkeit)
    5. Ein Feuerwehrfahrzeug wird bei einem Einsatz beschädigt/Zerstört. (Bsp. eine Folgeentwicklung zur Gasexplosion, Fahrzeug zu Nah dran. U.ä.)
    6. RTWs/KTWs/RTHs haben nach Einsätzen eine Sperrfrist von bis zu 10 min. die die Crew benötigt um den Patientenraum zu reinigen.


    Da gibt es wohl noch div. andere Ideen zu in der Richtung. Lasst mal hören.


    Schönen Abend noch.

    Servus,


    wir alle kennen die beliebten, weil gut im Verband teilbare, Einsätze der Brandwache, Theaterwache, Konzert... etc. usw.


    Nur: Es passiert nie was.


    Mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,1%, also ca. alle 1000 Einsätze dieser Art, erfolgt eine Ausbreitung des Einsatzes.
    Was genau? Bsp. RaR letztes Jahr. Blitzschlag. Dutzende verletzte etc.


    Volksfest: Ein Unfall mit einer Attraktion.
    Theater: Massenpanik nach "Balkonabsturz".
    Musikumzug: Durchdrehende Pferde.
    Radrennen: Massenkarambolage mit Unterstützerauto.
    Volkslauf: Eine Zuschauertribühne ist zusammen gebrochen.



    Usw. solche Szenarien lassen sich für alle diese Einsätze finden.
    Sehr Positiv: Es lassen sich dabei auch THW oder auch Bereitschaftspolizei mit einbinden (Ang. Demo schlägt in Gewalt um nachdem mehr Teilnehmer als angekündigt teilgenommen haben / Gegendemo etc.).


    Das würde etwas mehr Realismus geben. Pi mal Daumen alle 1000 Einsätze würde es bedeuten je nachdem 1x alle 1-3 Monate.


    SERVUS

    Normalerweise würde ich dir zustimmen HansWitzig.


    In den von dir üblich beschriebenen Spielen trifft es halt auch extrem Negativ auf weil:
    Es sind zu 99% Kriegsspiele. Hier bringen viele Premiumvorteile auch extrem viel.


    Hier sehe ich das ganze schon deutlich entspannter. Du hast keinen Wettbewerb zum wachsen. Du musst niemanden besiegen. Alle verfolgen das gleiche Ziel. Daher sehe ich, selbst wenn es mir Premiumvorteile geben würde, das ganze extrem easy.

    Der Anhänger hängt übrigens dran ;)


    Ich finde das WLF insofern Interessant da es Aufbau/Abbau freundlich ist. Du brauchst keine Hilfsmittel wie Kräne etc. um die Gitter von der Ladefläche zu holen. Ist der Abrollcontainer einmal am Boden können die Leute das ganze einfach entnehmen und aufbauen bzw. wieder abbauen und verstauen.


    Gut. Das ist fürs Spiel jetzt total egal zugegeben. ;)