Beiträge von vogtlaender

    Ich und sicher auch die gesamte Leitstelle Mitteldeutschland wünschen dir beste und rasche Genesung!


    Unfall im Wald - es ist hoffentlich nichts mit Kettensäge und Co passiert, so wie das klingt.....



    Beste kameradschaftliche Grüße zur Gesundung
    vogtlaender

    Ich glaube @DarkPrince meint schon irgendwo das Richtige.
    Natürlich darf es nichts mit Haft zu tun haben - Justiz würde den Sinn von Leitstellenspiel irgendwie sprengen.


    Jedoch könnte man das ganze Gefangenensammelstelle (GeSa) nennen. Diese sind wie im wahren Leben auch einer Polizeidirektion (oder wie auch immer das spezifisch heißt - in Berlin auch Abschnitt) angegliedert. Was jedoch den selben Sinn erfüllt wie die bisherigen Zellen bei der Polizeiwache.
    Es sei denn es wäre ein separates Polizeigebäude.


    Was ich auch und noch viel eher als sinnvoll erachten würde (die Umsetzbarkeit wird aber allerdings das Problem) ein mobiles Gewahrsam in Form bspw eines Kraftomnibusses (KOM). Dieser kann dann bspw xStunden an einem gewissen Ort zur Verfügung stehen und dann wieder "weiter ziehen". Und natürlich sollte der auch durch andere Verbandsmitglieder belegbar sein.


    Aber wenn dann für alle, unabhängig von der VBK!

    Ich finde auch, dass man @Sebastian definitiv keine Untätigkeit vorwerfen kann und möchte es definitiv auch nicht so verstanden wissen!
    Aber, den Thread hier zu eröffnen find ich extrem doof....
    Wie viele schon sagten, FB Kommentare ist das eine....
    Die Votes das andere.
    Hier das andere...


    Aber jeder kann frei entscheiden, zumindest halbwegs, was mit der VBK im Verband wird.


    Wir sollten uns jetzt so langsam mal wieder auf DAS SPIEL konzentrieren (nicht das ich es während der Zwischenzeit nicht tat).....
    Aber hier ist wahrscheinlich mittlerweile alles gesagt. :rolleyes:


    Und ich glaube nicht, dass es wegen der VBK abwärts gehen wird im LSS!

    Uih, wir haben einen eigenen Thread...


    Ja, ich hab auch ganz fix geschaut gestern ob die - und siehe da die Verbandskasse war aktiviert, aber sie war.
    Da sind wir ja einer (Stand gestern) von 49 Verbänden, mit 50 Mitgliedern, die an der VBK keinen Nutzen sehen...
    @JonBen1704 und @Victoribus41


    Unser Admin- Coadminteam besteht aus 5 Mitgliedern. Die Entscheidung fiel mit 3:2 Stimmen auf ein nein.


    Es gab jetzt auch schon eine gerechtfertigte Anfrage (es soll ja auch transparent sein) wieso die VBK deaktiviert wurde. Das schreibt man dort hin und gut.
    @Cain ihr könnt gerne zu uns kommen :D

    Es erscheint dann beim durchlesen völlig zusammenhangslos, wenn hier einiges, was sicher OT ist gelöscht wird....


    Wenn das (löschen eines Beitrages) bitte passiert, dann bitte generell, bei allen Beiträgen dieser Art! (viel Spaß bei der Arbeit)


    Wenn ich meine Meinung zu etwas abgebe, dann kann es vorkommen, dass etwas nebensächliches entsteht....
    Was Sinn und Zweck einer Unterhaltung zum Thema/ Diskussion ist und sich teils auch logisch ergibt.


    Dann kann man uU auch darauf hinweisen wie es GamerLion tat, und gut ist.


    Aber so sei es.
    Ich werde künftig penibel darauf acht geben - was wahrscheinlich nicht immer gelingt...


    Und was heißt BTT?

    Ja, ich verstehe schon.
    Aber, auch bei einer Schlägerei braucht man nebenbei die Personalienaufnahme und auch bei einem VU...


    Sehe ich nicht so, da die Polizei regelmäßig zur Absicherung VU auf die FW zurückgreift.... (zumindest in unseren Breitengraden).


    Ein VU wird Pol intern in verschiedene Kategorien geteilt, bei Unfall mit Schwerverletzten oder sehr hohem Sachschaden kommt da immer noch zusätzlich eine "Fachabteilung" zum Einsatz.

    Da hast du natürlich Recht, dass Absperrmaterial usw zuerst fehlt, dafür sitzen da aber, nach deinen Argumenten 9 Absperrposten drauf minus den Helfern natürlich.
    Deshalb wird es ja, wenn es so kommen soll sehr kompliziert, da zählt zu einem VU ja auch ein "Parkplatzrempler" dazu, was will man da groß absperren...
    Wo willst du da den Unterschied machen?


    Natürlich soll es das primäre Fahrzeug bleiben, da hast du schon wieder Recht, aber wir reden ja davon, wenn alle Kräfte gebunden sind...


    Dann sagt der Chef der Landespolizei auch schon mal zum Chef der Bundespolizei (beispielsweise), dass sie bitte die Maßnahmen treffen sollen (nicht bei einem VU). Aber ich denke du weißt auf was ich hinaus will.

    Auch dafür! Nicht bei allen Einsätzen, aber zum Beispiel bei (Massen-) Schlägereien, einer randalierenden Person oder Raub. Was nicht sein sollte ist, dass die GruKw zu VU oder Brandeinsätzen fahren.


    Da ein GruKw mit neun Beamten besetzt ist und es bei Schlägereien (real) auf die Menge an Personal ankommt, könnten die GruKw als 2 FuStW gelten, wenn sie voll besetzt sind. Gefangene abtransportieren sollten sie aber nicht.

    Wie bereits eingangs erwähnt, im normalen Leben deckt die BePo im normalen Einsatz, wo sie irgend einer Polizeiwache unterstellt sind sämtlich anfallende Einsätze ab.
    Gut, da sind sie meist nicht mit 9 Man besetzt aber das ist ja erst ein mal 2tens.


    Wenn wir das wirklich wollen, dass es so kommen soll, dann würde ich da auch keine Abstriche machen...

    Okay, Danke, dann hab ich mich wohl bei der Suche zu "dämlich" angestellt.
    Aber vielleicht auch die falsche Themenüberschrift.
    Wieso ist das Thema sonst in Vergessenheit geraten ;)



    Ich zitiere:
    Heckenpenner schrieb:



    Ich bin definitiv dafür. Das hat nichts mit einer "eierlegende Wollmilchsau" zu tun, sondern nur mit der tatsächlichen Aufgabenstellung der entsprechenden Polizeien/Hundertschaften.
    Hundertschaften werden bei Großlagen sowie zur Unterstützung des polizeilichen Einzeldienstes (Streifendienstes) eingesetzt.
    Aufrufhundertschaften bzw. Alarmhundertschaften (AH oder AHu) sind gekaderte Hundertschaften, die in bestimmten Lagen alarmiert werden und aus Beamten der Landespolizei bestehen, die regulär in den unterschiedlichen Dienststellen eingesetzt werden. Die Beamten werden jeweils nur für die Dauer einer bestimmten Lage zusammengestellt.
    In manchen Bundesländern werden diese Hundertschaften ebenfalls als EHU bezeichnet, in diesem Fall als sog. Einzeldiensthundertschaften, die sich aus Angehörigen des Einzeldienstes zusammensetzen.


    Zitat Ende.
    Wobei EHU eher Einsatzhundertschaft bedeuten würde - sprich die normale BePo, aber sonst hat er vollkommen Recht!

    Hallo liebe Gemeinde!



    Ich weiß nicht ob es schon einmal ein Thema war und ich hab auch nichts finden können.


    Im realen Leben ist es so, dass auch Einsatzkräfte der BePo zu einer Ruhestörung, VKU, Personalienaufnahme und und und fahren können.


    Ich würde es sehr begrüßen, wenn das auch hier im Spiel möglich wäre...
    Oftmals hat man im Spiel freie Spitzen bei der BePo und die Kräfte der Polizeiwache sind gebunden.


    Wie denkt ihr darüber :?:

    Ja, DarkPrince hat da schon Recht....
    Aber ich fahr nicht nur bei der freiwilligen Feuerwehr danach...


    Ich muss echt gestehen, bei meiner ersten Fahrt/ ersten Fahrten mit Blaulicht und Martinshorn, war das schon echt ein Nervenkitzel.... das Geräusch alleine puscht....
    und die SCHEINBAR gegebene -mhhh- "Macht", aber dem ist es bei weitem NICHT! Echt eine enorme Sorgfaltspflicht!


    Mittlerweile, besser schon lange ist das irgendwie Routine (und ganz offen gestanden, weils nicht anders ging, ich musste während dem Fahren auch schon telefonieren - ich rede dabei nicht von der Feuerwehr). (noch kurz erwähnt 35/ 38 StVO befreit ja auch davon! - bevor es deshalb vllt .Diskussionen gibt)
    Aber man muss sich immer extrem auf das "Mißverhalten" der "anderen" einstellen und das auch irgendwie mit berechnen...


    Aber ein anderer bei gerade der freiwilligen Feuerwehr, wo gerade eben es nicht schon fast alltäglich ist "mit Blau zu fahren", macht selbst mir Angst...
    Da wird einem - mal trocken der §35/38 StVO um die Ohren geschmissen - und dann soll's laufen....


    Eine kleine TH - bspw umgestürzter Baum auf Straße (egal welche) ist für mich absolut kein Grund 35/38 StVO in Anspruch zu nehmen....



    ILST München, es ist möglich, nach 35/ 38 StVO Übungsfahrten durchzuführen....


    Wir schimpfen alle immer über die Verkehrsteilnehmer... Ich konnte es schon selbst testen... Landstraße 100km/h, ohne Radio, mein Vordermann nahm das Horn erst etwa 20-30 Meter hinter ihm wahr... da brauch man sich dann auch nicht mehr über so manche "Blitzaktion" - wie auch immer die ausschaut - wundern.


    Man muss halt immer auch 2 Seiten der Münze beleuchten.
    Auf der Autobahn im Stau hat halt vllt der ein oder andere auch sein DVD Player für die Kinder/ Radio an, dann hört er das Horn nicht.
    Klar, wenn er schlecht steht ist vom Zeitpunkt des Stillstandes definitiv schon was schief gelaufen...



    Wir könnten die Diskussion hier "bis ins Nirvana" fortsetzen, aber ich denke das brauchen wir nicht, wenn alle nur das umsetzen was sie in der Fahrschule gelernt haben.

    Achtung etwas Off-Topic -> Dazu fällt mir nur ein wie ich einen Autofahrer mit wildem Hände fuchteln verdeutlichen musste das dieser dem heranfahrenden RTW und NEF trotz Roter Ampel den Weg frei machen soll =.=......


    Achtung etwas Off-Topic -> Dazu fällt mir nur ein wie ich einen Autofahrer mit wildem Hände fuchteln verdeutlichen musste das dieser dem heranfahrenden RTW und NEF trotz Roter Ampel den Weg frei machen soll =.=......

    Es ist das "starre Verhalten, nicht bewegen, irgendwie wirds schon gehen - Syndrom"...
    Hoffe du hast dann wenigstens in einen Rot-Blitzer gestikuliert. :thumbsup:


    Ich fahr selbst sehr oft nach §35/ 38 StVO - es ist wirklich immer wieder ein "Erlebnis der besonderen Art" und trotz Routine echt gefährlich!