Beiträge von FloFrankfurt

    Dann müssen aber auch diverse andere Einsätze (theoretisch) entfernt werden.


    Wie viele Menschen sterben täglich bei Unfällen, Herzinfarkten oder Schlaganfällen?

    Der Unterschied ist: Bei einer laufenden Reanimation bist du tot. Sonst müsste man nicht reanimieren. Einen Herzinfarkt oder Schlaganfall überlebt man inzwischen sehr häufig. Und Einsätze mit Todesopfern werden auf Wunsch der Community und nach Bestätigung der Betreiber nicht kommen (siehe: Thematik mit Amoklagen / Tod ). Damit hat sich dieser Vorschlag schon erledigt, weil er aus medizinischer Sicht genau darunter fällt. Das kann dir gefallen oder nicht, aber das ist der Sachstand. Sich darüber die Köpfen einzuschlagen macht's nicht besser und wird auch an der Faktenlage nichts ändern.


    Wenn der RD kommt, besteht oft die Wahrscheinlichkeit 50/50.

    Das ist absolut nicht wie Statistik funktioniert...

    Dann hänge ich mich hier auch noch mit meinem Fehler ran.


    Ich habe die Aufgabe "Kaufe 9 Fahrzeuge in beliebigen Rettungswachen" bekommen. Ich habe bei einer Feuerwache mit RD-Erweiterung RTW gekauft, diese werden aber nicht gezählt. Nachdem eine FW mit dem RD-Ausbau bei der Generierung als Rettungswache gezählt wird, müsste das bei der Aufgabe doch eigentlich auch der Fall sein.


    Der Ausbau war zum Kaufzeitpunkt auf einsatzbereit gestellt.

    Wenn wir bei Pauschalpreisen für die Fahrzeuge aus dem Editor sind, sehe ich auch keinen Grund die Preise für bestehende LF anzupassen. Ob das jetzt 4.000 oder 5.000 Credits sind macht selbst für Anfänger keinen großen Unterschied. Wenn wir allerdings für die selber erstellten LF Preise je nach Konfiguration festlegen, sollte man das, rein von der Logik her, finde ich für alle LF durchziehen. Sonst gibt's für einen Teil Pauschal-Preise und für einen Teil nicht und wir haben wieder kein durchgehendes System.

    Und wie weit kann man da Fahrzeuge editieren. Weil wäre schon gut wenn man zb wie ich eine Bahnfeuerwehr hat. Und was auch schön wäre wenn man Fahrzeuge die man schon hat, Editieren kann.

    Ich glaube es geht im Wesentlichen drum, ob man bereits gebaute Fahrzeuge im Nachhinein noch ändern kann.


    Ich würde spontan sagen nein, außer die existierende Möglichkeit zu nutzen, das Auto nicht komplett mit Personal zu besetzen. Ich kann in der Realität aus einem TSF ja auch nicht einfach ein LF20 machen. Das würde bei einigen Konstellationen vermutlich gehen (LF20 -> LF10), da bekommen wir aber eine Menge Abhängigkeiten. Deswegen würde ich eben sagen, nein.

    Ich finde der gesamte Fahrzeugmarkt sollte komplett überarbeitet werden. Warum soll ich für ein LF mit 800 L Wasser genau so viel, wie für eins mit 2.000 L Wasser ausgeben? Gerade deswegen find ich die Lösung mit den Schiebereglern optimal. Das könnte ja auch in die andere Richtung gehen. Also sprich, wenn man unter 2000 L Wasser geht, wird das Fahrzeug sogar billiger.

    Wenn man das konsequent für die bereits bestehenden Fahrzeuge durchzieht, wäre das ok. Ich bin bloß nach wie vor kein Fan davon, sich was die Preise angeht so zu verzetteln - Stichwort Übersichtlichkeit. Ich gehe mal stark davon aus, dass deswegen bisher alles gleich viel kostet.

    Bei dem von mir oben beschriebenen Fahrzeug sollte es sogar einen kräftigen Preisaufschlag geben. Ein LF das mehr als 2000 L Wasser hat, könnte z.B. 300 credits mehr für jede weiteren 100 L kosten.

    Mit welcher Begründung? Warum kostet mich 2.100. Liter mehr als die 2.000l davor? Das macht für mich wenig Sinn, wenn wir sagen, dass der Preis pro 100l berechnet wird. Das macht das Ganze nur noch unübersichtlicher. Wenn, dann bitte mit konstanten Preisen für die Fahrzeugklassen. Um die Balance zu behalten kann man ja sagen, dass alles über 2.000l Wasser maximal Platz für eine Staffel hat.



    Wenn wir die Preise tatsächlich nach der Beladung berechnen, dann würde ich das LF20 mit den bisherigen 5.000 Credits als Ausgangswert nehmen. In etwa so:


    Fahrgestell mit Truppkabine -> 1.000 Credits

    Upgrade auf Staffel -> 1.000 Credits

    Upgrade auf Gruppe -> 1.000 Credits

    2.000l Wasser -> 2.000 Credits


    Gesamtpreis wären dann 5.000 Credits.

    Nach der Logik kostet ein TSF-W dann z.B. 2.500 Credits, ein MLF 3.000 Credits, ein LF10 4.200 Credits, usw.

    Ich sehe bei der Preisgestaltung momentan noch ein Problem: Wenn ich im Editor ein LF + Rüstsatz kaufe kostet das laut der aktuellen Grafik 15.000 Credits. Ein HLF von der Stange kostet 20.000 Credits und kann dasselbe. Das macht die Balance ein wenig kaputt.


    Was die vorgeschlagenen Preise nach Beladung (also Wasser + Personal) angeht, bin ich dagegen. Das wird bisher auch nicht unterschieden ob das ein KLF oder ein LF20 ist. Deswegen mein Vorschlag für Pauschalpreise:


    LF 10.000 Credits
    HLF / LF + Rüstsatz
    25.000 Credits
    TLF bis 4.500l
    10.000 Credits
    GTLF ab 4.500l bis 10.000l
    25.000 Credits


    Die Preise entsprechen den bisherigen Fahrzeugpreise + 5.000 Credits für die Sonderanfertigung. Das GTLF kostet genau wie das HLF mehr, da es quasi 2 Fahrzeuge in einem sind. Anders braucht man das GTLF meiner Meinung nach nicht limitieren, da die Bearbeitungszeit vom Einsatz mit weniger Personal vor Ort deutlich länger ist. Entsprechend brauche ich ggf. zwar weniger Fahrzeuge für den Einsatz, diese sind dafür aber deutlich länger gebunden und können in der Zeit nichts anderes abarbeiten. Mein eingespartes Fahrzeug hilft mir also nur sehr begrenzt was.

    Schau dir nochmal die Grafik an: In der oberen Hälfte hast du quasi die Möglichkeit, ein Fahrzeug "von der Stange" zu kaufen. Dieser Bereich wäre ab Spielbeginn verfügbar (ohne HLF).

    Dann bleibt aber ein ewig langes Drop-Down-Menü bestehen. Sowie ich das Konzept verstehe, kann ich zusätzlich noch eigene Fahrzeugvorlagen speichern (war zumindest mal ein Vorschlag). Dann würde die Liste ggf. noch länger werden. Bisher sind das allein 11 TLF die vorgefertigt sind. Deswegen hätte ich die Gelegenheit genutzt um die ganzen Fahrzeuge nach den alten Normen aus der Liste zu nehmen. Damit würden genau die Fahrzeuge übrig bleiben, die ich vorgeschlagen haben (+LF KatS). Die Fahrzeuge nach den alten Normen kann man sich dann ja mit dem Editor erstellen.

    Ganz kurze Frage: Warum?

    Weil es gerade noch hieß, dass man den Editor nicht sofort verfügbar macht, sondern wie die HLF erst später freischaltet.


    Ganz abgesehen davon: Wenn ich den Editor nur optional mache, warum soll ich mich dann jedes Mal durch den Editor klicken müssen um da dann das TSF-W im Drop-Down-Menü auszuwählen und zu kaufen? Das finde ich umständlicher (und unübersichtlicher) als Fenster auf und sofort auf kaufen klicken können.

    Um meine eigene Frage vom 29.06.21 zu beantworten habe ich mich beim Feuerwehr-Magazin mal durchgeklickt und Fahrzeugtabellen gesucht. Falls ich noch mehr finde, werden die entsprechend ergänzt. Teilweise ist in den verlinkten Artikeln ein extra Downloadlink, oder ihr müsst ein bisschen durchscrollen.


    Es gibt wohl noch mehr Vorstellungen von Wehren, diese sind aber nicht kostenlos zugänglich und daher nicht verlinkt.

    Ich würde eine Mischung aus beidem bevorzugen. Bisher haben wir ja noch lauter Fahrzeuge älterer Normen drin (vom TLF-Reiter mal ganz zu schweigen). Mein Vorschlag wäre einen Reiter LF und einen Reiter Fahrzeugeditor zu haben.


    Der Reiter Fahrzeugeditor ist dabei inhaltlich relativ selbsterklärend denke ich mal.


    Der Reiter LF ist der Ersatz für die bisherigen Reiter LF und TLF. Enthalten sind dabei die bisherigen Kategorien "Hilfeleistungs-Löschfahrzeuge", "Genormt und häufig verwendet" sowie "Genormte kleinere Fahrzeuge". Die Kategorie "Ältere Normung / Regionale Fahrzeuge" entfällt und wird ersetzt durch "Tanklöschfahrzeuge". Hier würde ich aus Gründen der Übersicht und Einfachheit das TLF2000, das TLF3000 und das TLF4000 reinnehmen. Theoretisch kann man da jedes beliebige TLF für nehmen, ich würde die Auswahl aber auf 3 Stück begrenzen und diese 3 TLF sind von der Bezeichnung als Laie am einfachsten zu verstehen.

    Ich sag mal so: Wenn einer seine Grafiken als Blankos zur Vefügung stellt ist das erstmal allein seine Sache. Ein Problem sehe ich dann, wenn's nicht eindeutig als Reskin gekennzeichnet wird, da dann die Frage mit dem Urheberrecht auftreten wird. Das da die Mods jedesmal hinterrennen müssen und erstmal Threads sperren bis das geklärt ist, kann auch nicht die Lösung sein (also vom Moderationsaufwand). Entsprechend wäre eine Kennzeichnung schon gut, zusammen mit einem entsprechendem Vermerk vom eigentlichen Zeichner der Vorlage, so im Sinne von "Ist ok, dass xy meine Vorlagen reskinnt und veröffentlicht." Ich weiß allerdings nicht, inwiefern man das am elegantesten technisch umsetzen kann, bzw. ob es da reicht, wenn der ursprüngliche Grafiker einfach im Thread einen Kommentar da lässt.




    OT: Mexshalys schau mal bei iTexii vorbei, wenn du Grafiken aus Dreden suchst

    Ich bin der Einfachheit halber gegen eine Differenzierung der Kosten im Editor. Ein TLF 8/8 und ein TLF 16/45 kosten bisher ja auch dasselbe. Ein gewisser Aufpreis für die Individualisierung ist ok, das dann aber bitte pauschal. Also z.B. ein editiertes LF kostet immer 10.000 statt der 5.000 für eins von der Stange. Alles andere wird irgendwann zu unübersichtlich.

    Wenn eine dicke Wasserleitung platzt, bin ich bei einer Hochwasserschadenslage.


    Wenn mir Chemikalien austreten bin ich beim Blausäureaustritt, beim Phosporsäurenaustritt, beim Amoniakaustritt, beim Chlorgasaustritt, beim Austritt Kohlenmonoxid oder beim Austritt Flüssiggas. Mehr braucht's da meiner Meinung nach nicht, da das alles kurzerer Rohrleitungen innerhalb Chemiewerke sind.


    Wenn wir von Pipelines reden, sind wir übrigens ziemlich ausschließlich bei Erdöl und Erdgas (siehe Duden). Dazu kommen dann noch kurzere Pipelines für Erzschlämme.

    Und das mit der brennenden pipeline ist ja nur die Isolierung ich rede jetzt davon das dadrine jetzt zum beispiel öl ab brennen ist

    Wenn dir Öl in der Pipeline brennt, machst du die nächsten Sperrschotte zu und lässt das ganze kontrolliert abbrennen. Da brauchst du dann aber kein Battallion Feuerwehler für. Mit Gas ist es mehr oder weniger dasselbe, da sperrst du bloß wegen der höheren Explosionsgefahr weiträumiger ab. Da bin ich dann im LSS beim oben verlinkten Austritt Flüssiggas oder im Extremfall bei der Gasexplosion.


    Um's kurz zu machen: So wie der Vorschlag jetzt ist, definitiv dagegen. Die realistischen Fälle haben wir alle drin, der Vorschlag ist m.M.n. mal wieder ein überzogenes rumfantasieren. Wenn mir jemand ein passendes Beispiel aus Deutschland (!) in der Größenordnung liefert, können wir gerne drüber reden.


    Realistisch wäre für mich sowas wie der aufgerissene Öltank umgemünzt auf eine Pipeline und entsprechend ein bisschen größer. In etwas so:


    Beschädigte Öl-Pipeline

    6x LF

    1x RW

    1x DLK

    1x ELW1

    1x GW-Öl

    (1x GW-Werk falls man daraus einen WF Einsatz machen möchte)

    4x FuStw


    5000 Credits


    Benötigt:

    10x Feuerwache

    4x Polizeistation


    Mögliche Folgeeinsätze:

    Gewässerverschmutzung durch Öl

    Beseitigung kontaminierter Erde

    100 l Schritte fände ich beim TLF eher schwierig, ausser du willst auf der kurzen Skala 100 Unterteilungen haben. Ähnlich beim HLF, wo sich zudem die Tankgrössen in real auch zu 99% um 200 l Schritte unterscheiden. Beim LF war der Grund für die 100l zum Einen das KLF 500 und sonstige Kleinlöschfahrzeuge oder Sonderlösungen die auch mal ungerade Tankinhalte haben.

    Auf die Gefahr hin etwas sehr pingelig zu sein: Die Idee ist ja eigentlich, dass man möglichst alle LF abbilden können soll. Das widerspricht sich dann, wenn man einschränkt wie sehr man die editieren kann.Ein TLF 8/8 (gibt's fertig zu kaufen ich weiß, ist auch nur ein Beispiel) hat z.B. 800l. Das wäre dann auf die Art nicht abbildbar. Könnte man vielleicht TLF und GTLF trennen (TLF 500-4.500l in 100l Schritten und GTLF 5.000l-10.000l in 500l Schritten)? Oder den Schieberegler so designen, dass bis 4000l 200l Schritte möglich sind und ab da nur noch 500l Schritte?


    Ich hab mal kurz das Netz durchsucht nach dem AB-Kran (Zubehör). Das erste Ergebnis, was ich bekommen habe, ist der AB-Kran Begleit der Feuerwehr Garmisch. Die Beladung entspricht ziemlich genau der, aller anderen, ähnlichen ABs (wie auch immer die jeweils genannt werden). Der AB-Kran der BF Frankfurt a.M. ist z.B. fast identisch beladen. Beim Lesen der Beladungsliste ist mir aufgefallen, dass die sehr stark der eines RW (nach aktueller Norm) ähnelt, deswegen vergleiche ich die mal.


    Beladung AB-Kran Begleit Rüstwagen
    Unterbauhölzer in versch. Größen X X
    Anschlagmittel, z.B. Schlingen und Gurte
    X X
    verschiedene Geräte zur THL, z.B.: Plasmaschneider und Motorsäge
    X X
    Beleuchtungsmaterial inklusive Stromaggregat
    Je nach Wehr
    X
    Rettungskorb für FwK
    X
    0


    Der entscheidende Grund für den AB-Kran Zubehör/Begleit ist also der Transport des Rettungskorbes, soweit dieser vorgehalten wird. Die Berliner Feuerwehr besitzt laut eigenen Angaben keinen AB-Kran - trotz zwei FwK die in Dienst stehen. Dort wird standardmäßig ein RW mit dem FwK alarmiert.


    Lange Rede kurzer Sinn: Ich sehe im AB-Kran Zubehör keinen wirklichen Mehrwert für das LSS, vor allem nicht, wenn er ausschließlich als AB verfügbar ist und verpflichtend zum FwK benötigt wird. Wer, wie ich, real baut kann als Lösung zur Darstellung einen AB-Rüst umbennen und mit der entsprechenden Grafik versehen. Dazu dann noch eine eigene Fahrzeugkategorie in der AAO erstellen und fertig.