Beiträge von FloFrankfurt

    Selbst als nicht Epileptiker muss ich sagen, dass ich die Menge an Beleuchtung als normaler Verkehrsteilnehmer teilweise verdammt heftig finde. Die modernen LED-Blitzer sind verdammt hell und können relativ hochfrequent blitzen. Wenn mir da im Dunkel z.B. ein LF mit 6 Blitzern im Kühlergrill entgegenkommt, habe ich permanent Lichtimpulse die genau auf Augenhöhe leuchten. Dadurch dass die im Wechsel blitzen, werde ich, sofern ich auf den Gegenverkehr und das Einsatzfahrzeug achte, durchgehend geblendet. Nicht hingucken ist in dem Fall auch keine Option, da ich ja sehen muss, wo das Einsatzfahrzeug hinmöchte um ihm Platz machen zu können. Selbst wenn ich nicht direkte reingucke blendet das am Rand meines Sichtfeldes noch. Ich sehe also als Unbeteiligter Verkehrsteilnehmer nichts mehr und gefährde so mich und Andere. Bei den Pre-LED-Blitzern hast du die Menge definitiv gebraucht um eine ausreichende Warnwirkung zu erzielen. Bei den modernen LEDs ist das aber nicht mehr der Fall, nachdem die Heller sind und schneller blitzen können.


    Auf die Begründung läuft diese Änderung im Endeffekt hinaus.

    Nur was soll da großes brennen, dass nicht bereits abgedeckt ist? Mülleimer, Fahrzeug, Waggon, Lokomotive, Lagerhalle und co. hast du als Stichworte schon. Und falls es größer sein soll: Brennender Bahnhof.

    Für mich ist Brand auf Bahngelände bisher nur eine Ortsangabe (auf Bahngelände);

    Es könnte noch ein Vegetationsbrand im Gleisbereich sein, den haben wir meine ich noch nicht. Das ist dann an sich zwar ein Flächenbrand, allerdings kannst du da nicht anfangen zu löschen bis der Bahnverkehr steht. Deswegen würde da eine Unterscheidung meiner Meinung nach Sinn machen. Verletzte sehe ich bei meinem Beispiel aber auch nicht.


    Den Einsatz könnte man zusätzlich noch als Ausbreitung/Folgeeinsatz für "unbefugtes betreten einer Gleisanlage" nehmen.

    Guten Abend.... Hab ein Problem mit meinem Polizeihubschrauber.... Auf dem Hubschrauber ist ein Pilot und 2 Polizisten mit der Ausbildung Brandbekämpfung..... Der Aussen behälter ist in den Einstellungen auch an den Hs per Häkchen gebunden..... Und trotzdem bekomme ich immer die Fehlermeldung.... Außenlastbehälter 2 (allgemein) Linz: Das Zugfahrzeug hat kein Personal oder das vorhandene Personal hat nicht die richtige Ausbildung.


    Jmd eine Ahnung was ich falsch mache...? Habs auch schon probiert, den Hs mit Behälter zu alarmieren... Den Behälter alleine.... Funktioniert beides nicht....

    Hat der Pilot die Ausbildung Brandbekämpfung?

    Ich verstehe ehrlich gesagt dein Problem nicht ganz. Soweit ich weiß, braucht man immer beide Pumpen bei einem Einsatz. Von daher ist es doch egal, welcher LKW welche Pumpe zieht. Wenn dich das stört, dass das jeweils eine andere Kombi ist, würde ich die Zugfahrzeuge fest zuweisen.

    Der LKW 7 LBW kann alleine nicht gefordert werden und dient nur als Zugfahrzeug für den Anh. 7. Von daher ergibt es wenig Sinn ihn einzeln zu alarmieren. Selbiges gilt für den MLW 4 und den Anh. SwPu.

    Ich habe bei meiner Recherche kein eingestürztes Riesenrad gefunden. Das einzige, was da auch nur annähernd rankommt ist eine abgestürzte Gondel in Argentinien. Ursache dafür war wohl eine Gasexplosion in der Nähe.


    Wenn man den Einsatz trotzdem haben will, würde ich noch ein paar Sachen anpassen:


    Benötigte Fahrzeuge:


    10 LF

    5 RW

    2 DLK

    3 ELW1

    1 ELW2

    1 GW-Höhenrettung

    1 FwK

    4 FuStW

    2 GKW

    2 MZKW

    2 MTW-TZ

    1 BrmG R

    1 Anh. DLE


    Verletzte:

    5-100

    30% Notarzt

    50% Transport

    1% RTH

    FloFrankfurt Wie du selber schon sagtest reden wir hier von einer Größe von 2-3 Sporthallen deshalb denke ich sollten die Fahrzeuganforderungen auch in diese richtung gehen.Und "nur" 3xLF und 1xELW 1 mehr und kein ELW 2 und die gleiche Anzahl DLK erscheinen mir nicht richtig

    Dann schau dir doch mal die Anforderungen für den Lagerhallenbrand an. Wenn der Indoorspielplatz eine ehemalige Lagerhalle ist, wäre das ein weiterer sinnvoller Maßstab.


    Mal ganz abgesehen davon bekommst du das Ding nicht mehr aus, wenn das in Vollbrand steht. Kein Einsatzleiter wird da Trupps ins Gebäude schicken (zumindest nicht in die Halle selber). Bleibt also nur noch von außen kühlen und verhindern, dass der Brand sich ausbreitet bzw. auf andere Gebäude übergreift. Dafür reichen die Fahrzeuge dann aus. Den ELW2 sehe ich bei der Einsatzgröße noch nicht. Von mir aus könnte man den mit 10% reinnehmen, wäre m.M.n. aber unnötig. Über eine dritte DLK kann man streiten. Das würde in der Realität davon abhängen, ob ich eine weitere hernehmen kann oder nicht. Nachdem für den Lagerhallenbrand zwei reichen, habe ich die entsprechend übernommen.

    Also die Kinderindoorspielplätze die ich kenne sind groß, unserer hier hat 2000m2, das sind ca. 20 2-Felderturnhallen.

    Eine Zweifachturnhalle hat nach Norm 30m x 27m also 810 m² Fläche (1215 m² bei einer Dreifachturnhalle). Damit wärst du für einen Indoorspielplatz flächenmäßig bei 2-3 Sporthallen.


    Auf Basis des ursprünglichen Vorschlages, und den Anmerkungen bezüglich der Verletzen hier, habe ich den Vorschlag mal überarbeitet.


    Brand Indoorspielplatz:

    benötigte Fahrzeuge:

    10 LF

    2 DLK

    2 ELW1

    2 RW

    1 GW-A

    1 GW-Mess

    1 SW (30 %)

    3 FuStw


    0-5 Patienten - 65% Transport, 20% NEF (Werte vom Lagerhallenbrand übernommen)


    Feuerwachen: 15

    Rettungswachen: 5

    Polizeiwachen: 5


    Verdienst 4.200 Credits

    Ich könnte mir anhand der Abkürzung MPG = Medizinproduktegesetz vorstellen, dass es ein Fahrzeug für die Kontrolle oder den Austausch von Medizinprodukten auf den Rettungswachen ist :/

    Soweit ich das bisher rausfinden konnte ist das so richtig. Das ist der Dienstwagen für den Medizinproduktbeauftragten. Die BF betreibt in Bochum neben den 3 FuRW auch noch mehrere Rettungswachen. Entsprechend müssen die regelmäßig Material transportieren.


    Was ist das und wie könnte man das darstellen?

    Ich hab den gar nicht gebaut. Am ehesten würde da noch ein MTW mit reduzierter Personenzahl passen.