Lagerhalle eingestürzt

  • Ich würde gerne mal den Einsatz wieder hochholen. Aus meiner Sicht war er vor 5 Jahren noch zu schlecht ausgearbeitet.

    Meine Überarbeitung:


    LF: 10

    DLK 23: 3

    RW: 5

    ELW1: 3

    ELW2 :1

    Fwk: 2

    Rettungshundestaffel: 5

    FuStw: 8

    Polizeihubschrauber: 1 (Wärmebildkamera, Erkundung, Bessere Übersicht)

    GKW: 5

    MzKw: 5

    MTW-TZ: 5

    BrmG R: 4

    LKW K9: 4

    Anh DLE: 4

    Sobald Vorhanden der Fachzug Führung und Kommunikation in kompletter Stärke.


    Also: Verletzte: 0-4

    Transportwahrscheinlichkeit: 60%

    NA-Wahrscheinlichkeit: 40%

    Fachrichtung KH: Unfallchirurgie



    Verdienst: 16.500 Credits.


    POI: Lagerhalle

    Kann als Ausbreitung von Großfeuer in Lagerhalle entstehen


    Anforderungen:

    THW Ortsverbände: 5

    + erst ab 5 Fachgruppen Räumen

    Feuerwachen: 30

    Polizeistationen: 8

    Rettungswachen: 8

    Polizeihubschrauber: 1

    Rettungshundestaffel - Gebäude: 3

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

    3 Mal editiert, zuletzt von reserveclaas ()

  • Kann sich nicht ausbreiten. Kann als Folgeeinsatz von Großfeuer in Lagerhalle entstehen.

    Meinst du Folgeeinsatz oder Ausbreitung?

  • Meinst du Folgeeinsatz oder Ausbreitung?

    Also der Einsatz kann aus Großfeuer in Lagerhalle Hervorgehen, kann sich aber selber nicht weiterentwickeln.

    Vielleicht habe ich mich in meinem Post etwas undeutlich ausgedrückt.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • Okay. Dann solltest du oben "Kann als Ausbreitung von Großfeuer in Lagerhalle entstehen." schreiben.


    Ansonsten: Sind 5 RHS nicht etwas zu viel?

  • Ist abgeändert.

    Warum 5 Rettungshundefahrzeuge?

    Ganz einfach: Lagerhallen sind riesig und die Hinde haben auch nur eine gewisse Einsatzzeit in der sie Effektiv Arbeiten. Je unwegsammer das Gelände und je wärmer, desto kürzer kann er arbeiten. Deshalb bin ich für eine Großzügige Anforderung. Dann können die Hunde auch relativ schnell ausgewechselt werden.

    Im übrigen ist es in der Realität auch so. Wenn bei uns die MHD Rettungshundestaffel ausrückt, wird im nomalfall eine Bereitschaft der umliegenden Rettungshundestaffeln mit alarmiert weil sich die Einsätze meistens über Stunden ziehen.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • DLK wird zum ausleuchten, besteigen von Trümmern, Arbeiten in der höhe um u.a. die Trümmer mit Ketten oder Rundschlingen am Kran zu befestigen. Aber auch zur Menschenrettung (Flaschenzug oder die Person direkt per Trage rausholen).

    Ich gehe bei dem Einsatz von einer größeren Halle, also beispielsweise eines Logistikzentrums oder eine Große Produktionshalle aus. Klar bei der kleinen 0815, 10m×20m Lagerhalle brauche ich nicht so viel.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • ich finde die Idee gut, auch wenn ich ihn nicht so bald bekommen werde (teures THW lässt grüßen)

  • Grundsätzlich schöner Einsatz aber der Rettungsdienst ist (mal wieder) total überzogen. Wenn eine Lagerhalle nach dem Großbrand einstürzt, sind keine Personen mehr in der Halle und eine Lagerhalle stürzt auch nicht einfach so ein, sondern es sind meistens Lost Place. Das ist aber auch der einzige Punkt der mir nicht gefällt.


    Ansonsten ganz klar für den Einsatz.

  • Ich schließe mich da A350-1000 an: bis auf einen Einsturz wegen eines Baufehlers (sehr selten) stürzen Lagerhallen nur ein, wenn es brennt oder diese vor sich hin gammeln.

    Und in diesen Beiden Fällen sind eher weniger (eigentlich sogar keine) Personen im Gebäude.

    Ein RHF würde ich drinnen lassen, denn man muss ja dennoch kontrollieren (und ein RHF hat ja 4-5 Hunde dabei).


    Verletzte würde ich maximal 3 ooder 4 machen, die durch herumfliegende Teile leicht verletzt wurden.


    Also: Verletzte: 0-3/4

    Transportwahrscheinlichkeit: 60%

    NA-Wahrscheinlichkeit: 10%

    Fachrichtung KH: Unfallchirurgie.

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland; HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken


    80851-zlf-ani-png          81885-f%C3%BCkw-ani-png          84183-rtw-ani-png


    Blaulichtverband Saar-Lor-Lux sucht neue Mitglieder

    !Zur Zeit nehme ich KEINE Grafikwünsche an!
    als Realbauer muss man bereit sein, einen Tod zu sterben , um seine Ziele mit den gegebenen Möglichkeiten umzusetzen!

    #BleibtZuHause

  • Ihr habt recht. Aber die Na anforderung würde ich bei 50% einsetzen. Weil wenn wirklich jemand unter trümmern loegt hat er meistens schwere Verletzungen

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • Grundsätzlich schöner Einsatz aber der Rettungsdienst ist (mal wieder) total überzogen. Wenn eine Lagerhalle nach dem Großbrand einstürzt, sind keine Personen mehr in der Halle und eine Lagerhalle stürzt auch nicht einfach so ein, sondern es sind meistens Lost Place. Das ist aber auch der einzige Punkt der mir nicht gefällt.


    Ansonsten ganz klar für den Einsatz.

    Wenn die Halle nach- und oder dem Grossbrand einstürzt gebe ich dir Recht mit den Patienten. Da ists zum Glück weniger realistisch, wenn auch nicht ganz ausgeschlossen, auf Patienten zu treffen.

    Wenn die Halle aber "von selbst" zusammenstürzt, sei es wegen Baumängeln oder Schneelast, ist es sehr wohl möglich ein paar mehr Patienten zu haben.


    Im übrigen gefällt mir der Einsatz sehr gut.