[RD] Herzkreislaufstillstand / Reanimation

  • Hallo zusammen,
    einer fiel mir noch ein. Hatte den aber schon ein paar mal als Idee ohne Script gesehen.


    Herzkreislaufstillstand / Reanimation / Wiederbelebung. Es kommt ja nun doch mal vor das eine Tote oder Leblose Person gemeldet wird. Entweder grade umgefallen oder im Bett vorgefunden.
    Teilweise ist es möglich die Reanimation durch Laien telefonisch an-/einzuleiten.


    NEF muss immer mit. Transport halte ich bei 70-80% für realistisch. Leider schafft es ja nicht jeder.


    Grüße
    FWHH


    P.S. Am Donnerstag 23.07.2015 werde ich die Einsätze dann bei "Fertige Einsätze" vorstellen, wenn es bis dahin keine größeren Einwände oder Änderungen gibt.




    {
    :id => x,
    :caption => "Herzkreislaufstillstand",
    :rettungswache_count => 3,
    :possible_patient => 1,
    :patient_extension_id => 7,
    :nef_need_quote => 100,
    :transport_need_quote => 80,
    :icon => "medicalstore",
    :main_building => Building::BUILDING_TYPE_RETTUNGSWACHE
    }

  • Die "Mutter aller Einsätze" auf die jeder vom Ersthelfer bis zum Notarzt hin in der Ausbildung getrimmt wird, von daher gut wenn er implementiert würde.


    Gegen die Kardiologie als aufnehmende Abteilung ist nichts zu sagen. Ich würde die reanimationspflichtigen Patienten jedoch eher in die Allgemeine Innere Abteilung fahren. Das ist fachlich finde ich durchaus vertretbar. Und es würde dazu führen, dass ich entsprechende Patienten in fast alle meine Krankenhäuser einliefern kann (somit ist meist das nächstgelegene auch geeignet). Je nachdem ob jemand Realnachbauer ist oder nicht gibt es in seinem Leitstellenbereich nur wenige kardiologische Abteilungen (ich hab im Saarland z.B. nur 4, weil ich nur solche mit Katheterlabor nachbaue).


    Das sind aber mehr spieltaktische Erwägungen als medizinisch-fachliche

    Einmal editiert, zuletzt von Humppamonster () aus folgendem Grund: Grammatikkorrektur

  • Auf jede HLF ist bei uns fur reanimation ein AED. Der FW ist oft schneller vor Ort wie ein Ambulance (RTW) . Dan start der FW der reanimation. Transport ist 100% aber nicht immer zu KH, so 80-90% ist mehr realistisch.

  • Da eine Hilfsfrist oder sonstige Zeitfaktoren hier keine Rolle spielen, halte ich einen First Responder (FR) als unnötig. Und die Geschwindigkeit hängt hier nur davon ab, wie weit die Wache von der EST entfernt ist, daher relativiert sich hier der Sinn für FR oder einen HvO recht schnell.

  • Da eine Hilfsfrist oder sonstige Zeitfaktoren hier keine Rolle spielen, halte ich einen First Responder (FR) als unnötig. Und die Geschwindigkeit hängt hier nur davon ab, wie weit die Wache von der EST entfernt ist, daher relativiert sich hier der Sinn für FR oder einen HvO recht schnell.


    Ich denke auch das dies in erster Linie ein Rettungsdiensteinsatz ist. HvO, FR oder HLF zur Unterstützung wird real oft praktiziert, wie Rob951 aber erwähnte findet die Hilfsfrist keine Anwendung und es ist jedem selbst überlassen das Kräfteaufgebot zu erhöhen.

  • Moin zusammen,


    habe jetzt patient_Extension_id auf Allgemeine Innere (0) geändert.


    Einsatz ist jetzt bei "Fertige Einsätze" vorgestellt.


    [RD] Herzkreislaufstillstand


    Gruß FWHH


    Thema Ende.

  • Ein Herzkreislaufstillstand kann neben einem Herzinfarkt (und daraus resultierendem Pumpversagen) noch viele viele andere Ursachen haben. Dieser Einsatz hier deckt quasi alle Reanimationen unklarer Ursache ab

  • Ich grabe das Thema mal wieder aus. REA ist ja irgendwie die rettungsdienstliche Königsdisziplin.


    Für mehr Realismus sollte man allerdings auch sagen, dass mitnichten 80% transportiert werden, eher 20%. Vielleicht kann man den Einsatz ja zweigliedrig gestalten, so wie z.B. der bewusstlose Kranführer:


    • RTW/NEF und (H)LF (Rea-Unterstützung) treffen ein, der "große Balken" geht runter, laufende Reanimation. Wenn der Balken dann durch ist, zwei Optionen:
    • ROSC, Patient lebt, wird transportfertig gemacht ("kleiner Balken"), Transport in Klinik mit Innerer RSt oder
    • Patient tot, kein Transport
  • Idee ist super, würde die auch weiter als persönlichen Wunsch unterstützen.


    Wobei sich über die Transportwahrscheinlichkeit streiten lässt, da ich z.B. vergleichsweise viele Patienten nach Reanimation mit eingenem Kreislauf im Krankenhaus abgegeben habe, dieses Jahr zirka 70%, sofern ich mich erinnern kann.

  • Ich würde vorschlagen, den Rettungsdiensteinsatz Wiederbelebung/Reanimation einzuführen. Dazu würden ja realistisch ein RTW und ein NEF fahren, als kleines Gimmik könnte ja noch ein LF zur Unterstützung nachgefordert werden. Fände ich wäre auch noch mal ein interessantes und in der Realität relativ häufiges Meldebild.

  • das würde dann aber auch bedeuten. wenn Patient tot müsste dieser entweder auf einen Friedhof oder krematorium gebracht werden. Das würde dann wieder zu komplex werden, bzw leichenwagen der aber achon abgeschmettert worden ist als vorschlag