[Rettungsdienst] Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO)

  • Das Stroke-Einsatz-Mobil (STEMO) wird von der Berliner Feuerwehr im Rahmen eines Projekts in der Schlaganfallforschung eingesetzt.


    Das STEMO ist mit einem CT ausgestattet um einen Apoplex Schnel möglich zu erkennen und zu behandeln
    Ich finde das Fahrzeug super und wäre für das spiel auch genial



    ein Fahrzeug das nicht umbedingt gebraucht wird
    einsätze werden mit dem kauf generriert


    Kosten 50.000 credits


    Einsätze Apoplex
    Wäre cool wen es kommt


  • Die Finanzierung ist mittlerweile nicht mehr ganz so wackelig. Momentan wird das Projekt auf jeden Fall bis zum Ende des Jahres weiterfinanziert und es stehen sogar Planungen für den Raum Berlin 2 weitere Fahrzeuge anzuschaffen. In Amerika hingegen wird das System schon mit großem Erfolg flächendeckender genutzt.


    Persönlich finde ich, wir könnten hier auf diesem Wege zeigen das nicht immer Geld die Welt regieren sollte. Das STEMO-Projekt wackelt in Deutschland schließlich wieder einmal nur wegen der Finanzierung. Ich kenn da ein anderes Projekt, dass hier in Deutschland entwickelt, von anderen Ländern genutzt und bei uns nicht einmal den münchener Flughafen mit der Innenstadt verbinden darf ;-)


    Jetzt mal ein wenig mehr Statement bezüglich des Spiels:


    Der Preis sollte auf jeden Fall deutlich über 50.000 Credits liegen. In Realität kostet das Gefährt schließlich auch rund 1,5 Mio. Der Apoplex wäre auch losgelöst von STEMO eigentlich längst überfällig.


    So. Genug Meinung kund getan ;-)

  • Da das STEMO nun wirklich ein äußerst seltenes Fahrzeug ist (außer dem in Berlin gibt es tatsächlich noch eines im Saarland unter dem Namen "Mobile Stroke Unit"), würde ich das hier nicht einbinden. Es gibt logischerweise keine speziellen Einsätze für das Fahrzeug, Nachforderungen wären für alle Landkreisnachbauer (außer die beiden angesprochenen) nicht erfüllbar und selbst wenn es zum Einsatz kommen würde, welchen Effekt sollte es dann auf einen Patienten haben? In der Realität entscheidet es die Frage "Neurologie oder Neurochirurgie" und zieht den Beginn einer möglichen Lysetherapie nach vorne, beides nichts, was man hier darstellen könnte.


    Unabhängig davon würde mich interessieren, welche "flächendeckende Nutzung in Amerika" du meinst, Dadde. Ich beschäftige mich doch schon hin und wieder mit dem dortigen Rettungswesen und mir ist bisher noch nicht einmal ein Projekt, geschweige denn eine flächendeckende Nutzung ins Auge gesprungen. Eine kurze Recherche grade hat als einziges ein Projekt in Houston ausgespuckt, das just vor ein paar tagen seinen ersten Patienten transportiert hat und ganz stolz als "the first and only of its kind in the nation" bezeichnet wird.

  • Da das STEMO nun wirklich ein äußerst seltenes Fahrzeug ist (außer dem in Berlin gibt es tatsächlich noch eines im Saarland unter dem Namen "Mobile Stroke Unit"), würde ich das hier nicht einbinden. Es gibt logischerweise keine speziellen Einsätze für das Fahrzeug, Nachforderungen wären für alle Landkreisnachbauer (außer die beiden angesprochenen) nicht erfüllbar und selbst wenn es zum Einsatz kommen würde, welchen Effekt sollte es dann auf einen Patienten haben? In der Realität entscheidet es die Frage "Neurologie oder Neurochirurgie" und zieht den Beginn einer möglichen Lysetherapie nach vorne, beides nichts, was man hier darstellen könnte.


    Unabhängig davon würde mich interessieren, welche "flächendeckende Nutzung in Amerika" du meinst, Dadde. Ich beschäftige mich doch schon hin und wieder mit dem dortigen Rettungswesen und mir ist bisher noch nicht einmal ein Projekt, geschweige denn eine flächendeckende Nutzung ins Auge gesprungen. Eine kurze Recherche grade hat als einziges ein Projekt in Houston ausgespuckt, das just vor ein paar tagen seinen ersten Patienten transportiert hat und ganz stolz als "the first and only of its kind in the nation" bezeichnet wird.


    Ich war erst vor kurzem auf einem Fachvortrag, bei dem uns erkärt wurde, das es in Amerika mehrere dieser Fahrzeuge bereits gibt. Flächendeckender war ja auch nur eine Steigerung zu dem, was wir in Deutschland bisher haben. Keines Falls wollte ich den Eindruck erwecken, dass die Fahrzeuge dort an jeder Hausecke stehen. Mir ist gestern Abend lediglich sauer aufgestoßen, dass man völlig gegen dieses System geschossen hat.


    Deine Arguementationskette ist auf jeden Fall deutlich schlüssiger, als die des besagten Vorredners.


    Sicher ist dieses Fahrzeug unglaublich speziell. Mir ging es viel mehr darum, die Technik in Deutschland bekannter zu machen und da wäre ein so aufstrebendes Spiel, wie hier doch eine Möglichkeit ;-)