Wie löscht ihr Elektro-Autos?

  • Falls das hier Falsch sein sollte bitte ich es zu verschieben.!


    Bei uns in der Gemeinde kam es am Wochenende zu einem Carportbrand wodurch auch das Fahrzeug was darunter stand in Brand geriet.Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein E-Fahrzeug ,dieses wird ja normaler weise nach dem ersten ablöschen getaucht um die Einsatzdauer zu verkürzen die ja sonst bis zu 72 stunden betragen kann.Das tauchen war aber nicht möglich da man keinen Container von einem nahen Betrieb nehmen durfte da diese Löschtechnik bzw das befüllen eines Containers mit Wasser zum ablöschen des Fahrzeuges gegen das Patentrecht einer Firma aus Delmenhorst verstößt.

    Das Fahrzeug wurde dann mit dem Cobra System gelöscht bzw die Akkus


    Wie wird das anderswo gehandhabt ?

  • Zum einen ist dies OT hier.

    Also am besten ist folgende Vorgehensweise: Auto brennt -> Feuerwehr löscht -> Feuer aus -> Feuerwehr ruft Autohersteller an: "Kommt her, hier hat ein E-Auto von euch gebrannt, wir können da nicht zig Stunden stehen, kümmer dich drum."

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland; HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken


    80851-zlf-ani-png          81885-f%C3%BCkw-ani-png          84183-rtw-ani-png        109946-rtw-ani-png


    Blaulichtverband Saar-Lor-Lux sucht neue Mitglieder

    !Zur Zeit nehme ich KEINE Grafikwünsche an!
    als Realbauer muss man bereit sein, einen Tod zu sterben , um seine Ziele mit den gegebenen Möglichkeiten umzusetzen!

    #BleibtZuHause

  • Wir verwenden eine Löschlanze.


    https://www.murer-feuerschutz.de/de/mediathek/index.php


    Aber schon interessant das sich Firmen auf Kosten der Feuerwehren bereichern wollen indem man dazu gezwungen wird eine Lizenz zu erwerben um die Taktik mit einem Container nutzen zu dürfen.

    Da frag ich mich was da falsch läuft wenn man sich sowas patentieren lassen kann.

  • Habt ihr darüber nicht schonmal fachgesimpelt und das Ergebnis war, dass der Container über spezielle Vorrichtungen o.ä. verfügte, die eben tatsächlich patentiert waren?


    Ich kann doch kein Patent auf "Wasser im einen Container füllen" anmelden, oder!? Was kommt als nächstes? Der lizenzgeschützte Putzeimer? ("Was, du gibst Wasser und Putzmittel in einen Eimer und wischst damit den Boden? – Das macht dann bitte Hundert Euro an mich für meine Idee!")

  • Habt ihr darüber nicht schonmal fachgesimpelt und das Ergebnis war, dass der Container über spezielle Vorrichtungen o.ä. verfügte, die eben tatsächlich patentiert waren?


    Ich kann doch kein Patent auf "Wasser im einen Container füllen" anmelden, oder!? Was kommt als nächstes? Der lizenzgeschützte Putzeimer? ("Was, du gibst Wasser und Putzmittel in einen Eimer und wischst damit den Boden? – Das macht dann bitte Hundert Euro an mich für meine Idee!")

    Die Idee an sich, einen 0815 Schrott Container mit Wasser zu füllen sollte aufjedenfall nicht patentiert sein. Sonst sollten schon einige Feuerwehren in meiner Region Patentbruch begangen haben.

    Ich glaube auch nicht das es dazu ein Patent gibt. Wasser in einem Behälter füllen und da was heißes reinstellen zum kühlen ist keine Erfindung, sondern Logik. Gasflaschen werden doch seit etlichen Jahren schon zum kühlen in Wassereimer oder Regentonnen gestellt.


    Das es spezielle Container für brennende Autos gibt weis ich, da steckt aber auch viel Technik drin. Das ist mehr als ein leerer Container wie man ihn auf jedem Baubetriebshof findet.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • Hier mal eine ziemlich gute Erklärung dazu.


    https://www.fireworld.at/2020/…ang-fuer-die-feuerwehren/

    http://www.feuerwehr-forum.de/index.php?n=863172


    Dennoch ist es für mich nichts als Bereicherung. Besonders viel innovative Technik erkenne ich da auf keinen Fall.

  • Soweit ich das verstehe dürfte das E-Auto im Wasserbad keine Verletzung des Patents sein und ist so auch nicht patentierbar. Genauso wenig wie das Konzept "Eimer Wasser über's Feuer kippen" patentierbar ist. Das europäische Patentrecht fordert nämlich eine Neuheit der Technik. Was beim Kühlen mit Wasser definitiv nicht der Fall sein dürfte.


    Ich nehme mal an, dass es um dieses Patent geht. Da bin ich dann bei einem AB mit einer Winde um das E-Auto hineinzuziehen und spezieller Ausstattung zum Fluten des AB (nämlich Rohranschlüssen). Außerdem hat das Ding Kameras und eine Menge andere Sonderausstattung die zum Bergen und Kühlen von E-Autos ausgelegt ist. Es ist also ein AB der speziell dafür designt und genutzt wird E-Autos zu löschen. Den kann man so patentieren. Allerdings wird es schwer gerichtsfest Ansprüche zu stellen, wenn ich meinen AB-Mulde nehme (der diese Spezialausstattung nicht hat) und mit meinem TLF und einem B-Rohr flute. Das Konzept "Versenke das mal in Wasser, damit es kalt bleibt" ist nun mal keine patentierbare technische Neuheit.


    Ganz abgesehen davon kann man natürlich viele Ansprüche stellen und Abmahnen, ob die tatsächlich rechtskräftig sind kann am Ende aber nur ein Gericht entscheiden. Das würde allerdings bedingen, dass der Patentinhaber nicht nur abmahnt, sondern tatsächlich klagt. Was, soweit ich das herausfinden kann, bisher nicht der Fall war.


    Disclaimer: Ich gebe keinerlei Garantie auf rechtliche Richtigkeit! Im Falle des Falles mit dem Anwalt der eigenen Wehr klären!


    Hybrid-Real-Bauer in Frankfurt, Teilzeit Grafiker und Experte für alles ;)


    Hier geht's zu meinen Grafiken


    Meine Grafiken dürfen ohne meine Zustimmung nur im Leitstellenspiel verwendet werden!

    Sie dürfen, auch nicht in Teilen, verändert oder kopiert werden!

    Eine Nutzung in euren Grafiksets ist nur nach vorheriger Genehmigung gestattet!

  • FloFrankfurt Danke das du das Patent rausgesucht hast. Wie man dort lesen kann sind weit aus mehr Dinge notwendig, damit das Patent recht verletzt wird.

    Das Teil hat ne Winde, spezielle Anschlüsse für die Zuführung von Wasser ......

    Definitiv mehr als eine 0815 Mulde die jeder kennt.

    Ich würde es als Feuerwehr im Zweifelsfall drauf ankommen lassen und dann keine Lizenzgebühren bezahlen, sondern vor Gericht ziehen falls da überhaupt was kommt.

    Ich würde stark davon ausgehen das dann zu Gunsten der Feuerwehr entschieden wird, zumal das andere nur ein 0815 Container ohne alles ist.

    Das ist dann in etwa so, als würde ich einen LKW Kipper vom THW oder aus dem Straßenbau mitt Wasserfüllen und den PKW da mittels Kran oder Radlader platzieren. - keine krasse Erfindung, nur eine andere Verwendung .


    http://www.feuerwehr-forum.de/index.php?n=863172 Dort hat ein User den Sachverhalt auch nochmal ganz anschaulich erklärt. Ob das jetzt zu 100% stimmt kann ich nicht bestätigen, aber es klingt logisch und nachvollziehbar.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe