RD Sprechwünsche Verband

  • Darf ich fragen ob es eine Begründung dafür gibt, dass es "auch gut so ist"? Oder einfach weil alles so bleiben soll wie es ist?

    Ja darfst du;

    1. es ist realistischer

    2. kein globales Problem, da sich immer mehr Spieler / Verbände finden, die diese Situation gelöst haben und somit kein Problem mehr haben

    also 3.: eigenes Problem; wenn man das mit 100+ Sprechwunsch-Admins nicht hingebogen bekommt....


    Naja, ich würde mir jetzt nicht anmaßen ohne weitere Details zu kennen meinen Kollegen eine Absicht zu unterstellen. Und unbeabsichtigt kann immer und aus den verschiedensten Gründen passieren.

    Na also:

    Wenn unbeabsichtigt, dann anlernen lassen (denn auch die dienstältesten Spieler im LSS lernen immer wieder was dazu)
    Wenn absichtlich: Dann ermahnen (der Spieler ist dann entweder stur, unkameradschaftlich oder lernresistent) - das muss keine Unterstellung sein, das erkennt man schon.

    Wie gesagt wäre ja ein Kompromiss, dass Verbände das einstellen können

    Und den Verbänden würde ich nicht sooo viel "Macht" geben. Wer stellt das ein? Wie häufig darf gewechselt werden? Meinung Spieler? Eventuelle Kosten? . . .

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------

  • Ich bin dagegen.

    Nicht nur, da es dadurch die Möglichkeit eröffnet, so wie bei den Gefangenen nun auch noch Patienten abzugrasen und rein auf EGO zu spielen (Nicht im Sinne eines Verbandes), sondern auch weil es bereits genug Möglichkeiten gibt, das ganze zu unterbinden.


    Warum gibt man überhaupt Einsätze frei, bei denen andere mit RTWs oder ähnlichem den Einsatz blockieren können?


    TaurusFan der Freigeber ist doch immer selbst verantwortlich was, wann und wie er frei gibt!

    Klappt es nicht... muss etwas geändert werden, z.B. Freigeben wenn Pats schon weg sind oder Regeln und Maßnahmen bei Fehlverhalten.


    Ich sehe keinen Grund, Veränderungen nur wegen "Strukturmängeln" im eigenen Stall durchzuführen.


    edit: Pech für den, der seine Patienten nicht selbst rechtzeitig abtransportiert. Bei den paar Credits (Ja, die Masse machts) sollte jeder selbst aus eigenen Erfahrungen lernen und daran wachsen.

  • Weil das auch der Realität so entspricht.

    Beim Rettungsdienst transportiert das Rettungsmittel, dass dem Patienten zugewiesen wurde.

    Wie gesagt. Auch in der Realität wird umgebettet. Meist auf ein besseres Rettungsmittel (RTW auf RTH), aber wenn ein Rettungsmittel nicht fahren kann (zum Beispiel Panne) auch auf gleichwertige. Und irgendwie ist das ja hier auch ein Fahrzeug, was den Patienten in der Situation gerade nicht befördern kann. Den Patienten deswegen stark blutend auf der Straße liegen zu lassen halte ich ehrlich gesagt für unrealistischer ;)


    Spieler die ihren Rettungsdienst senden und dann offline gehen, nehmen nicht nur aktiven Spielern die Credits sondern auch dem Verband!

    Diese solltet ihr LOSWERDEN .. damit wird das spielen um einiges angenehmer!

    Wie gesagt, ich denke, dass widerstrebt den Grundsätzen unseres Verbands. Kann das aktuell leider nicht genau klären, da unser Owner aktuell im Dauereinsatz ist für KatS. Aber Leute zu feuern weil sie Ihre SW nicht bearbeiten ist glaube ich nicht mit unseren Grundsätzen vereinbar...


    Alternativ könnten und sollten Eure Sprechwunschadmins einfach ihren Job machen ... !

    Es geht halt darum, dass es schwierig wird wenn nachts halb 3 nur noch einer Online ist und dann nichts machen kann obwohl er genug RTW vor Ort hätte. Außerdem ist bei der Abarbeitung durch Sprechwunschadmins immernoch der Punkt, dass dann die Credits flöten gehen und da hier ja so oft der Realismus angebracht wurde: Der Patient verblutet halt erbärmlich auf der Straße, weil das Fahrzeug welches ihn behandelt hat ihn halt nicht befördern konnte...


    Oder anders gesagt: wegen Eurem internen Versagen muss das Spiel / System nicht auf links gedreht und geändert werden :!:

    Ich sehe das nicht als Versagen und zum anderen muss das Spiel ja nicht auf Links gedreht werden, sondern lediglich kleine Anpassungen vornehmen. Das müsste es halt nur wenn man das auf Userseite umsetzen würde, weshalb ich wie oben bereits erwähnt auch gerne diese Aufgabe übernehme. Da das offensichtlich nicht jeder haben will wäre es denkbar das einstellbar zu machen.

  • 1. es ist realistischer

    Sehe ich anders:

    Wie gesagt. Auch in der Realität wird umgebettet. Meist auf ein besseres Rettungsmittel (RTW auf RTH), aber wenn ein Rettungsmittel nicht fahren kann (zum Beispiel Panne) auch auf gleichwertige. Und irgendwie ist das ja hier auch ein Fahrzeug, was den Patienten in der Situation gerade nicht befördern kann. Den Patienten deswegen stark blutend auf der Straße liegen zu lassen halte ich ehrlich gesagt für unrealistischer ;)



    2. kein globales Problem, da sich immer mehr Spieler / Verbände finden, die diese Situation gelöst haben und somit kein Problem mehr haben

    Mit dem Argument könnte man das ganze Spiel auseinanderbauen (ein sehr großer Teil hat keine Schulen, kann man abschaffen, etc.)


    3.: eigenes Problem; wenn man das mit 100+ Sprechwunsch-Admins nicht hingebogen bekommt....

    Antwort:

    Es geht halt darum, dass es schwierig wird wenn nachts halb 3 nur noch einer Online ist und dann nichts machen kann obwohl er genug RTW vor Ort hätte. Außerdem ist bei der Abarbeitung durch Sprechwunschadmins immernoch der Punkt, dass dann die Credits flöten gehen und da hier ja so oft der Realismus angebracht wurde: Der Patient verblutet halt erbärmlich auf der Straße, weil das Fahrzeug welches ihn behandelt hat ihn halt nicht befördern konnte...

    Um das nochmal zu verdeutlichen: Wenn nachts nur noch einer online ist, liegt die Chance, dass dieser eine aus 400 einer der 100 Admins ist bei 25% (oder sind wir großzügig und rechnen mit 200 Admins, dann liegt die Chance immernoch erst bei 50%). Das Problem mit den Credits bleibt natürlich auch dann bestehen wenn es ein Sprechwunschadmin ist. Eine teilweise Lösung wäre, dass Admins anstelle vom entlassen die Patienten "zum umbetten" freigeben können sobald sie transportbereit sind. Dann könnte das nicht einfach jeder veranlassen, das Problem, wenn keiner der Admins online ist bleibt dann zwar bestehen aber wenn Admins online sind würden zumindest die Credits nicht in den Sand gesetzt und der Patient nicht auf der Straße liegen gelassen weil der RTW nicht fährt...


    Nicht nur, da es dadurch die Möglichkeit eröffnet, so wie bei den Gefangenen nun auch noch Patienten abzugrasen und rein auf EGO zu spielen (Nicht im Sinne eines Verbandes), sondern auch weil es bereits genug Möglichkeiten gibt, das ganze zu unterbinden.

    Ich sehe das nicht als Problem. Denkbar wäre ja auch eine Verzögerung wie beim entlassen der Patienten oder eben eine Freigabe durch einen Admin (wobei ich die Verzögerung besser fände, da zum einen nicht ungerecht gearbeitet werden kann seitens der Admins und zum anderen nicht vom Onlinestatus der Admins abhängig)...


    Warum gibt man überhaupt Einsätze frei, bei denen andere mit RTWs oder ähnlichem den Einsatz blockieren können?

    Zum Beispiel weil Unterstützung benötigt wird?

  • der Freigeber ist doch immer selbst verantwortlich was, wann und wie er frei gibt!

    Klappt es nicht... muss etwas geändert werden, z.B. Freigeben wenn Pats schon weg sind oder Regeln und Maßnahmen bei Fehlverhalten.

    Ich sehe das eher anders. Kann ja auch ein Grund sein, dass man die Patienten teilen möchte.

    Ich sehe keinen Grund, Veränderungen nur wegen "Strukturmängeln" im eigenen Stall durchzuführen.

    Ich sehe das wie bereits mehrfach geschrieben nicht als Strukturmangel o.Ä.
    Außerdem sind es zwar kompliziertere Anpassungen als der Direktkauf von Premium, aber dennoch keine besonders großen Anpassungen.



    edit: Pech für den, der seine Patienten nicht selbst rechtzeitig abtransportiert. Bei den paar Credits (Ja, die Masse machts) sollte jeder selbst aus eigenen Erfahrungen lernen und daran wachsen.

    Eben auch Pech für die anderen, die die Patienten nicht übernehemen können...

  • den Grundsätzen unseres Verbands

    Jedem Verband das seine, wie du aber feststellst ist das derzeit gemeldet bei eurem der Fall. Die meisten hier haben entsprechende Regeln, die sowas verhindern oder nicht mal aufkommen lassen.

    Ich verstehe deine Gedankengänge, halte das aber nicht mit dem Spiel derzeit vereinbar.


    Der Patient verblutet halt erbärmlich auf der Straße, weil das Fahrzeug welches ihn behandelt hat ihn halt nicht befördern konnte...

    Das steht ja nirgendwo; es steht nur bei "entlassen", kannst dir damit auch eine fiktive Übergabe an einen Dienstleister vorstellen (also so drastisch müssen wir nicht gehen)


    Aber Leute zu feuern weil sie Ihre SW nicht bearbeiten ist glaube ich nicht mit unseren Grundsätzen vereinbar...

    Eigenes Problem; wer unkameradschaftlich spielt, bzw. Regeln bricht wird nunmal ermahnt und nach bestimmten Punkt aus dem Verband entlassen. Und wer es versehentlich macht, der lernt dazu!


    Außerdem ist bei der Abarbeitung durch Sprechwunschadmins immernoch der Punkt, dass dann die Credits flöten gehen

    Ich stelle mir die Situationen vor; zu 99 % sind es wenige / paar Patienten die stecken bleiben (um die paar Tausend?) Ich finde das brauchts allein deswegen nicht, denn beim RD machts die Masse.


    Mit dem Argument könnte man das ganze Spiel auseinanderbauen (ein sehr großer Teil hat keine Schulen, kann man abschaffen, etc.)

    Da verstehe ich den Sinn nicht. Wo hab ich was von abschaffen geschrieben? Es handelt sich einfach nicht um ein globales LSS-Problem, sondern höchstens um eines auf Verbandsebene.


    P.S: Mehrfachposts sind nicht zwingend gerne gesehen ;)

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------

  • Wenn ich so lese, kommen wir auf ein Ergebnis:

    Es ist ein reines verbandsinternes Problem, dass jetzt versucht wird, spielseitig zu lösen. Doch das ist der falsche Ansatz.


    Und jetzt einfach mal doof gefragt: was ist daran so schlimm, wenn nachts um 3 ein paar Sprechwünsche offen sind? Wenn Diese um diese Uhrzeit offen sind, können sie auch noch bis zum Morgen, wenn mehr online sind (auch SW-Admin) und die SW abarbeiten oder Zwangsbeenden können.


    Oder einfach eine ELW-San-Pflicht einführen und das Problem sollte gelöst sein.

    Mit Regeln lässt sich viel in Verbänden lösen. So auch dieses Thema.

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland; HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken


    80851-zlf-ani-png          81885-f%C3%BCkw-ani-png          84183-rtw-ani-png


    Blaulichtverband Saar-Lor-Lux sucht neue Mitglieder

    !Zur Zeit nehme ich KEINE Grafikwünsche an!
    als Realbauer muss man bereit sein, einen Tod zu sterben , um seine Ziele mit den gegebenen Möglichkeiten umzusetzen!

    #BleibtZuHause

  • Wenn ich so lese, kommen wir auf ein Ergebnis:

    Es ist ein reines verbandsinternes Problem, dass jetzt versucht wird, spielseitig zu lösen. Doch das ist der falsche Ansatz.


    Und jetzt einfach mal doof gefragt: was ist daran so schlimm, wenn nachts um 3 ein paar Sprechwünsche offen sind? Wenn Diese um diese Uhrzeit offen sind, können sie auch noch bis zum Morgen, wenn mehr online sind (auch SW-Admin) und die SW abarbeiten oder Zwangsbeenden können.


    Oder einfach eine ELW-San-Pflicht einführen und das Problem sollte gelöst sein.

    Mit Regeln lässt sich viel in Verbänden lösen. So auch dieses Thema.

    so ist es.


    TaurusFan

    und trotzdem ist derjenige, der freigibt dieser eine Spieler, der den Knopf drückt. Und damit selbst verantwortlich. Will er seine Patienten teilen tut er dies auch freien Stücken und von sich selbst aus. Somit ist er auch selbst schuld, wenn der Einsatz nicht beendet werden kann innerhalb der 24! Stunden, die Jeder Einsatz mindestens stehen bleiben kann ohne dass er systemseits gelöscht wird.

    Ich sehe das wie bereits mehrfach geschrieben nicht als Strukturmangel o.Ä.

    Außerdem sind es zwar kompliziertere Anpassungen als der Direktkauf von Premium, aber dennoch keine besonders großen Anpassungen.

    darum auch die "" in meinem Post ;).Trotzdem ist das Problem ein verbandsinternes Thema, das, wie bereits mehrfach geschrieben, auch intern problemlos durch die verschiedensten Möglichkeiten gelöst werden könnte, wenn man dies will.


    Es ist halt einfach nicht sinnvoll, ein Pferd von hinten aufzuzäumen und unter der Voraussetzung, dass Patienten nicht transportiert werden UND die ins Spiel eingebauten Mechanismen zur Vermeidung des Einsatzverfalls nicht genutzt werden, eine Änderung gewünscht wird, die weitaus schwieriger umzusetzen ist als ein Premium-Direktkauf, da es sich bei den Patienten im Gegensatz zu Gefangenen um ein einsatzähnliches Abarbeitungsszenario handelt.



    Hast Du schon mal versucht, mit den Spielern bei euch, die die S5 nicht bearbeiten zu kommunizieren, und ihnen erklärt, was die Folgen davon sind?

    Hier sehe ich den ersten Schritt, der meist auch sehr gut ankommt und aufgenommen wird. Und dazu braucht es keinen Titel, sondern das kann jeder Spieler machen ;)

  • TaurusFan ich bin auch klar dagegen, weil es selbst die grössten Verbände gut hinkriegen.


    Geniesse den Moment dass die Diskussion hier nach wie vor sehr sachlich geführt wird und dir nicht einfach alle was vor die Nase klatschen. Wenn ich aber mitlese hast du nicht zu sehr viele Befürworter und deshalb wäre es vielleicht nicht schlecht irgendwann die Segel zu streichen bevor die Stimmung kippt.

  • Ich bin auch dagegen.


    Vom RTW zum rth umbetten kannst du heute trotzdem schon. Indem du bei einem Einsatz der definitiv mit NEF Anforderung ist, einfach statt dem NEF den RTH schickst.


    Zum Thema sprechwünsche bearbeiten/nicht bearbeiten das ist ein hausgemachtes Problem. Jeder ist für sein Patienten selbst verantwortlich.

    Ich heiße Till, komme aus Soest und bin Autist. Kleines Wort aber große Wirkung im (Sozial)Leben.


    Verband im Spiel: Kreis Soest & Umgebung

    Verband bei Discord: Kreis Soest & Umgebung (Plus 3 weitere Projekte: Eins davon ist das Projekt, alle Leitungsteams aller Verbände Spiel zusammen zu bekommen)

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Werbung für einen Autisten Discord Server

    Werbung vom Krisenradio Broken Buudies

  • Ei, ei, ei, Leute, Leute, Leute. Wenn man hier so einige Kommentare ließt, könnte man ja fast denken TaurusFan hätte vorgeschlagen, den Premium Account zur Pflicht für alle zu machen. Oder das man den Radlader durch ein LF ersetzten kann in Zukunft. Wie du, TaurusFan selber sicher schon gemerkt hast, kommt dein Vorschlag leider dem Untergang des Abendlandes ziemliche nahe, daher rate ich dir davon Abstand zu nehmen.


    Ich persönlich finde ihn sehr gut und kann auch die Argumentationen der anderen, hier nicht nachvollziehen. Denn es geht ja nicht nur um die Frage, ob der Einsatz beendet werden kann, oder nicht sondern auch darum, dass keiner was davon hat, denn niemand kann so Credits am Patienten verdienen. Da ist für mich die Frage, ob ein Umbetten von Patienten von RTW A zu RTW B , realistisch ist oder nicht, völlig zweitrangig. Das Spiel ist in sooo vielen anderen Punkten unrealistisch. Aber gut sei es drum, Fakt ist wir sind zu zweit und das ist eben keine Mehrheit.


    Bei uns im Verband ist jeder Spieler Sprechwunschadmin, vielleicht könnt ihr das in eurem Verband auch so lösen. Dann kann zumindest jeder Spieler die Patienten entlassen und der Einsatz ist nicht blockiert. Angesichts der fast schon dogmatischen Wand gegen die du hier läufst, wohl die derzeit beste Lösung.

  • Programmier- und Testaufwand, um Dinge zu regeln, die die Spieler/Verbände auch so regeln können, scheint mir erstmal verschwendet.

    Ist dann ja auch irgendwie eine Automatisierung, wenn man das weitgenug treibt, braucht es in Verbänden keine Posten mehr, weil man alles einstellen kann und der Verband vom Server gesteuert ist.

    Und die Credits nicht zu bekommen, sollte eh so bleiben, damit das hier nicht "zu einfach" wird.


    Maximal vorstellbar für mich wäre, dass offene Sprechwünsche automatisch ohne Vergütung entlassen werden, kurz bevor der Einsatz verfällt.

    Andererseits sind dann schon mind. 24 Stunden vergangen, und in der Zeit sollten die Sprechwunschadmins das auch hinbekommen haben....

  • Ich füge es hier nochmal ein, da das andere Thema (zu recht) geschlossen wurde:


    Auch wenn es ein verbandsinternes Problem ist ... Wir haben das jetzt schon soooo oft durchgekaut, daher mal eine andere Idee:


    Wie wäre es, ergänzend zum Button "Sprechwunsch löschen" mit dem Button "Person neu zuweisen"? Die verletzte Person wird dann vom Fahrzeug gelöst und einem anderen Rettungsmittel (mit Ausnahme der RM der Person, deren SW man gerade bearbeitet) zugewiesen. So ginge der Verdienst nicht mehr verloren und man hätte die SW dennoch elegant bearbeitet.