[Einsatzvorschlag] Brand in einer Fahrzeughalle eines Betriebeshofes (Bus oder Bahn)

  • andy1307t Ich würde mit den Löschfahrzeugen tatsächlich sogar noch höher gehen 12-15... Bei so einem Brand braucht man doch Manpower, oder?

    stimmt; wenn ich mir die Zeitungs-/Presseberichte anschaue, warens in Ddorf teilweise mehr als 150. 15*9 wären 135, ich denke 12-15 (da wäre evtl. ein Konsens perfekt) müssten passen. Ich persönlich würde zu 12 (wären im Max.fall 108) tendieren; ein Bahnhof (öfter größere Fläche, Ausdehnung ... braucht 23 LF, im Vergleich zum Busdepot).

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------

  • Dann sind wir uns in diesem Punkt schonmal einig :D

    Würde allerdings diese Einsätze nicht vergleichen sondern eher mit Großbrand in Lagerhalle, da ein Depot auch nichts anderes als eine große Lagerhalle mit Bussen und Technik ist :)

    :thumbup: - da wären es 18; ich denk mal aber 12 sollten reichen; ich bin aber weiterhin offen für andere Meinungen ;)

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------

  • Überarbeitung: [Orientiert an den Bränden in Stuttgart, Düsseldorf und Hannover]



    Wäre jetzt einfach mal meine Idee;

    Bitte bei den Anforderungen für das THW die Ausbauten berücksichtigen. Sprich: Ausbau für B2, Zugtrupp und FGr R muss vorhanden und aktiviert sein.


    Desweiteren sehe ich für den GW-G keinen Sinn. Es mag ja sein das Elektrobusse und deren Batterien brennen, aber bei so einer Flammen hölle bleibt da glaub nichts mehr davon übrig. Und die Restbestände, sollte es noch irgendwelche nach dem Brand geben, kann dann eine Fachfirma entsorgen.

    Weil im CSA mit einem Bergefass da rein um die Batterie zu retten, wäre etwas unklug, um das mal vorsichtig auszudrücken.

    Name im Spiel: reserveclaas

    Rang: Landesbrandmeister


    Mitglied im THW Ortsverband Schwäbisch Gmünd: Bergungsgruppe/Ausbilder für die Grundausbildungsgruppe

  • Ich hab meinen Vorschlag dementsprechend nochmal umgebaut; den Rest lasse ich des Themenerstellers Sorge sein; ;)

    - GW-Öl auf 1 herunter, GW-G bleibt mit x % (evtl. unter 50%; man kann ja nicht wissen, vielleicht ist jetzt das Bergen einer Batterie mit CSA beim Flammenmeer unlogisch, aber es kann ja andere Örtlichkeiten geben, die dementsprechend gesichert werden müssten. Zudem passts ja in die Diskussion GW-Öl / GW-G) [falls es hier mehr Gegenstimmen gibt, dann stelle ich das gern zurück]

    - THW-Ausbauten B2, Zugtrupp und Räumen aufgenommen

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------

  • So, dass es jetzt nicht untergeht nochmal der Vorschlag von andy1307t und mir, wie ich ihn rauslassen würde


    POI: Busdepot (nur freiwillig)


    12 LF

    3 DLK (TM muss nicht extra aufgeführt werden, da ein TM eine DLK ersetzen kann, aber ein WF-Fahrzeug ist)

    3 ELW 1

    1 ELW 2

    1 GW-Öl

    1 GW-Mess (Rauchentwicklung, war in H, S und DÜ der Fall)

    1 GW-G (Sehe ich nicht ganz den Sinn dahinter, da normalerweise normale Fahrzeuge (i.d.F. Busse) brennen; wegen E-Bus-Akku eventuell, aber um 50 % herum)

    6 FuStw

    1 SW

    1 GKW (Wenn GKW, dann würde ich den kompletten TZ mitnehmen oder drauf verzichten und stattdessen 1-2 RW einbauen)

    1 MzKW

    1 MTW-TZ

    1 BrmGr (25%)


    Mindestens 80 Feuerwehrmänner

    8.000 Credits

    Bis zu 6 Patienten (20 - 30 % Transport, NEF wenig, vielleicht 10-20%, auch wenn es zu Verbrennungen kommen könnte) [H und DÜ hatten zwar keine Verletzten, würde ich aber als Obergrenze ansetzen]


    Gebäudeanforderung;

    15 Feuerwachen

    6 Polizeiwachen


    5 Rettungswachen

    1x Ausbauten B2, Zugtrupp, Fgr. Räumen

  • Ist im Grunde das was ich schon geschrieben habe hier, wenn wir von einem Großbrand ausgehen. Dieser Vorschlag ist ja eine Einsatzstufe darunter

    Hybrid Realbauer

    Feuerwehrmann

  • Was den GW-G angeht. So befinden sich ja auf einem Betriebshof ja auch Werkstätten für die Busse. Vllt sind da ja irgendwelche Stoffe die schändlich für die Umwelt sind.

    Hybrid Realbauer

    Feuerwehrmann

  • Was den GW-G angeht. So befinden sich ja auf einem Betriebshof ja auch Werkstätten für die Busse. Vllt sind da ja irgendwelche Stoffe die schändlich für die Umwelt sind.

    ich würde es tatsächlich bei 50 % belassen. Nicht jedes Busdepot hat eine integrierte Werkstatt. Hier in meiner Umgebung gibt es auch paar "Depots" [da wäre das Wort bisschen falsch, evtl. Busabstellplatz / Betriebshof, ...] die reine Unterstände sind. Auch für 10+ Busse. Als Werkstatt nehmen die dann die nächste in der Gemeinde / Stadt. Mit 50% trifft man die Verteilung eigentlich ziemlich perfekt.

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------