GW-MANV / AB-MANV (BHP 25 / BHP 50)

  • Das Leitstellen SPIEL ist per Definition ein Spiel.

    Das Spiel hat eigene Regeln. Soviel Realismus wie nötig, so wenig wie möglich.


    Sobald du einmal damit anfängst "Realismus" als Argument zu akzeptieren, wird die Grenze (noch) willkürlicher.

    "Wieso darf es ein Fahrzeug X geben, unser Kreis hat Fahrzeug Y REALISMUS ICH WIL HABEN"

    Das Leitstellenspiel (beschreibender Name, nicht Funktion) ist eine "Modell zur Nachahmung des Verhaltens einer realen Situation oder eines Systems", somit per Definition derselben eine Simulation. Oder willst du bestreiten, dass das LSS das Verhalten bzw das System der realen HiOrgs nachahmt? Dabei bedient sich das LSS eigener Regeln, da hast Du vollkommen Recht, und nennt sich daher Leitstellenspiel im Gegensatz zum Leitstellen-Simulator (lstsim.de), der in seinen Regeln wesentlich Näher an der realen Situation ist und für Laien / fachfremde deutlich schwerer zu verstehen ist. Und dennoch ist das LSS realistisch, denn auch hier kann ein Polizist oder RTW keinen Brand löschen etc.

    Und wenn es also möglich ist, einen GW/AB-MANV, BHP X - oder wie auch immer das regionale Konzept es nennt - soweit vereinfacht und verallgemeinert, dass die wesentliche Funktion erhalten bleibt und auf jede regionale Konzeption grundsätzlich anwendbar ist, in das Spiel zu integrieren, dann sehe ich da letztendlich einen Gewinn für das Spiel drin, denn es wird dadurch abwechslungs- bzw facettenreicher. Und wie oben beschrieben, gäbe es ja keinen Zwang, einen GW/AB-MANV zu nutzen.

    (1) Örtliche Gefahrenabwehr muss nicht mit der Gefahrenabwehr des Bundes abgestimmt werden. Stichwort Förderalismus & BBK

    (...)

    (2) Danke das du mir RettD, KatS & SEG erklärst. Habe von sowas keinerlei Ahnung.

    (...)

    (3) Die Anzahl der LF/TLF ist historisch begründet. Früher konnte man weder Klasse, FRN usw. Ändern.

    Zu 1) Wenn wir jetzt wirklich so weit ins Detail gehen wollen ...

    Zu 2) Ich wollte Dir da nicht auf die Füße treten. Aber es lesen auch andere diese Diskussion hier, unter denen es möglicherweise auch welche gibt, die mit diesem Teil eben nicht - oder nicht so sehr - vertraut sind. Und (zumnidest regional in NRW) ist vorgesehen, dass sich im Falle der Alarmierung des BHP-B 50 ein Vorauskommando, bestehend aus dem OrgL RD, LNA und einem Führungsgehilfen mit einem KdoW aus dem Verband ab und fährt voraus zur Einsatzstelle. Also LNA und OrgL in einem Fahrzeug. Wobei es für das LSS letztlich wieder irrelevant wäre, wie die Kräfte zur Einsatzstelle kommen, nur würde in dem Fall ein weiteres Fahrzeug benötigt, also auch ein weiterer Stellplatz. Und es geht doch darum, es so einfach wie möglich darzustellen?


    Zu 3) Selbst wenn ich Klasse, FRN etc ändern kann, kann ich dennoch nicht die Funktionaltität eines BHP X darstellen. Klar kann ich einen GW-San in GW-MANV umbenennen. Aber es bleibt dabei, dass dieser 5 Patienten gleichzeitig behandeln kann und nicht mehr.


    Und ich finde (und wie ich hier sehe auch andere), dass es möglich sein sollte, MANV-Lagen mit adäquaten Mitteln zu bearbeiten. Die entsprechenden Einsätze (v.a. MANV Bahnhof) sind es "kürzlich" ins Spiel gekommen, also eine Weiterentwicklung, die den Spielern Rechnung trägt, die eine große Zahl an Wachen und Fahrzeugen haben und für die eine Gasexplosion mit 10 Verletzten keine Herausforderung mehr darstellt. Und eben aus diem Grunde, wie aber auch Verbands-GSL mit bis zu 100 Pateinten, bin ich dafür, dass es ein MANV-Konzept im LSS geben sollte. Der überarbeitete Vorschlag tut dem genüge, ist optional nutzbar und ein Kompromiss für die jeweiligen landestypischen Eigenheiten.

  • Mir ist es egal ob das ein realistischer Vorschlag ist oder nicht, mir ist auch egal ob dieses Spiel "Simulation", "Aufbau-Spiel" oder sonst was ist:


    ich finde allerdings dass selbst die Erweiterung RD an Feuerwachen eigentlich schon etwas zu viel ist und nun auch noch Fahrzeuge eines dritten Gebäudetyps an die Feuerwehr zu verlegen halte ich persönlich für falsch und für die Spielmechanik unzweckmäßig.

    (Nachtrag: mir ist gerade aufgefallen es gibt ja auch die Wasserrettung, also wäre es der vierte Gebäudetyp...)


    Dass der Vorschlag gut ausgearbeitet ist stimmt, das bedeutet allerdings nicht dass ich ihn gut finden muss - ich würde mich dagegen aussprechen.

  • Ich glaube, dass wir uns schnell einig werden, dass ein solches Fahrzeug nichts auf einer Feuerwache zu suchen hat (auch wenn es das in Real gibt). Sonst kommt der nächste und will nach dem Vorbild von „112 - Sie retten dein Leben“ noch die Polizei auf der Feuerwache haben.


    Ob als Ergänzung zur SEG, kommt dann drauf an, wie es genau umgesetzt werden soll, da sollten aber erstmal andere Einheiten vorrangig sein.

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland

    HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken


    !Zur Zeit nehme ich KEINE Grafikwünsche an!


    #BleibtZuHause

  • Und eben aus diem Grunde, wie aber auch Verbands-GSL mit bis zu 100 Pateinten, bin ich dafür, dass es ein MANV-Konzept im LSS geben sollte. Der überarbeitete Vorschlag tut dem genüge, ist optional nutzbar und ein Kompromiss für die jeweiligen landestypischen Eigenheiten.

    Ich stimme dir vollkommen zu!

    Die SEG wie sie jzt im Spiel existiert ist nicht auf Einsätze dieser Größenordnung ausgelegt (gewesen)

    An dieser Stelle kònnte ich mein SEG/MANV Konzept promoten (wenn ich es denn finden würde)


  • Der GW-/AB-MANV ist größer als der GW-SAN, hat mehr Material verlastet und kann dementsprechend mehr Patienten gleichzeitig behandeln, besser gesagt: die Ausrüstung dafür bereit stellen.

    Eben nicht bzw. in meinem Bundesland ist das nicht so. Hier haben GW-/AB-MANV normalerweise nur einen Bruchteil der Ausrüstung eines GW-SAN dabei.


    Außerdem hinterfrage ich Mal ganz stark den Nutzen von so einem Fahrzeug. Im Endeffekt habe ich damit nämlich nur einen weiteren GW-SAN, der zwar mehr Personen gleichzeitig behandeln kann, aber immer noch eine Transportkomponente benötigt... Ich mach's kurz: Das einzig Positive an diesem Vorschlag ist, dass er (mehrfach) gut ausgearbeitet wurde, mehr kann ich ihm einfach nicht abgewinnen.

  • Ich nehme diese Diskussion als unnötig emotional wahr. Anders kann ich mir die harschen Standpunkte nicht erklären.


    Wenn ein AB-MANV bei der FW so ein Problem wäre, bliebe immer noch die Option GW-MANV bei der SEG. Warum so halsstarrig?


    Landeskonzepte hin oder her: Wenn es Richtlinien des BBK gibt – kann man die nicht übertragen? Es bringt doch nichts, wenn jemand das ihm bekannte Konzept vorstellt, jemand anders schreibt: "Bei mir ist das aber anders!" und damit ist die Diskussion gelaufen. Wir haben hier genug Fachgelehrte rumlaufen ... seid ihr nicht in der Lage, einen nachvollziehbaren Mittelweg oder Kompromiss zu finden?

  • Also ich als NRW Spieler würde den AB-ManV begrüßen, rein aus Sicht des Realbauers.

    Aber mit ein bisschen Kreativität geht im LSS fast alles...


    - SEG-Wache an Fw Standort bauen

    - GW-San hinstellen

    - Name und Grafik anpassen und zack, habe ich einen AB-ManV :)

  • Ich stimme dir vollkommen zu!

    Die SEG wie sie jzt im Spiel existiert ist nicht auf Einsätze dieser Größenordnung ausgelegt (gewesen)

    An dieser Stelle kònnte ich mein SEG/MANV Konzept promoten (wenn ich es denn finden würde)


    Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten ManV konzept für das Spiel. Wenn du es findest, könntest du es mir dann irgendwie schicken oder so?

    Hybrid Realbauer

  • Vorschlag:

    • Man benötigt ab 30 Verletzten auf jeden Fall ein GW-/AB-MANV
    • funktioniert nur mit GW-San und ELW (SEG)
    • funktioniert (bei Einsätzen mit benötigtem GW-Dekon) nur wenn mind. 1 Dekon vor Ort ist
    • behandelt max. 50 Patienten gleichzeitig (aber nur 75% Behandlungsgeschwindigkeit, falls möglich)
    • Personen werden nach Verletzungsgrad behandelt:
      1. Patienten mit Transport durch RTH (Behandlung nur durch GW-MANV zu 80%, weiterbehandlung durch RTH benötigt kein RTW!)
      2. Patienten mit Transport Notarzt-Begleitung (Behandlung durch GW-MANV zu 85%)
      3. Patienten mit Transport ohne Notarzt-Begleitung (Behandlung durch GW-MANV zu 90%)
      4. Patienten ohne Transport (Behandlung zu 100%)
    • Alle Patienten müssen erst von einem GW-MANV behgandelt werden, ehe sie im RTW u.ä. weiterbehandelt werden
    • benötigt mind. 1 Person LNA, 2 Personen ORGL und 6 Notärzten oder ein NA pro verbleibenen Patient (ist egal, wie sie vor Ort kommen)
      => müssen nicht mit ihrem "Spezial-Fahrzeug" kommen
    • Patienten-Transport-Fahrzeuge können nur zum KH transportieren, wenn dann noch genügend LNAs, OrgLs und NAs vor Ort sind
    • MANV-Ausbau aller 7:/ Rettungswachen möglich
    • max. 10% (aufgerundet) aller MANV-Erweiterung auf nicht einsatzbereit stellbar oder der GW-/AB-MANV ist automatisch im Status 6, wenn Ausbau auf nicht einsatzbereit gestellt
    • Einsätze und Patientanzahl fallen nicht weg, wenn man kein MANV-Ausbau hat
      => SEG und GW-/AB-MANV sind optional, allerdings muss man, wenn man erstmal ein GW-/AB-MANV hhat, diese auch im Laufe der Zeit vermehren
    • keine neue Ausbildung, der GW-/AB-MANV benötigt zum Ausrücken kein spezielles Personal


    Kosten:

    • MANV-Ausbau:
      • Feuerwehrwache: 111.111 Credits bzw. 40 Coins => Freischaltung eines zusätzlichen AB-Stellplatzes und Kaufmöglichkeit 1 AB-MANV
      • SEG-Wache: 70.000 Credits bzw. 33 Coins => Freischaltung eines Stellplatzes und Kaufmöglichkeit eines GW-MANV
    • GW-/AB-MANV: 25.000 Credits bzw. 20 Coins => GW-MANV kann 3 Sanitäter mitnehmen
    Zitat von Gundermann (Refrain des Liedes "Männer und Frauen")

    Von jeden Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse: Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne, ein Schlag in die Fresse!

  • Finde ich ehrlich gesagt keine besonders valide Position. Bei 17 Mio Credits vermute ich, dass große MANV-Einsätze wie Massenanfall an Erkrankten o.ä. nicht so häufig bei dir vorkommen - später kommen die allerdings recht häufig.

    Also ich kann meine MANE Stadion mit GW-Sans und GRTWs im größtenteils Alleingang Abarbeiten, bis zu drei davon zeitgleich ist gar kein Problem. Und erst ab dem vierten Einsatz dieses Typs muss dann der Regelrettungsdienst ein Teil des Einsatzes machen. Und ich habe schon "gechaetet" die Einsätze bekommen zu können. Habe auf min 30 FW die RD Erweiterung um irgendwie auf die 46 RD Wachen zu kommen.

    Große MANV/MANE Einsätze sind für mich kein Grund weitere Fahrzeuge mit GW-San Funktionen einzubauen. Eher im Gegenteil die Einsätze Zeigen das die SEG+GRTWs im Spiel jetzt schon viel zu Mächtig sind.



    Und gegen den Vorschlag von @wunder99 bin ich, weil zu Kompliziert/zu Großer Umbau bestehender Spiel eigener Konzepte. Ich fürchte das, das für zu viele nicht Durchschaubar wäre. Außerdem (da ab 30 Pat ein GW-MANV gebraucht wird und der nur mit einem GW-SAN und einem ELW (SEG) Funktioniert) wird die SEG durch die Hintertür zur Pflicht.

    Und ich erinnere mal an den Terz hier im Forum als die Einsätze mit 250 Pat eingeführt wurden. Wenn solche Änderungen (die mehr Geld einbringen) aufgrund der zwingend notwendigen Änderungen am jeweiligen MANV Konzept der Spieler bedeutet will ich mir gar nicht ausmalen was passiert wenn der Vorschlag umgesetzt wird.

    Kann Nett sein - Kann aber auch die Axt im Wald sein... Wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es heraus.


    Fühlt sich derzeit gezwungen für Dinge Partei zu ergreifen mit denen er selbst unzufrieden ist.

    Einmal editiert, zuletzt von Kirk1993 ()

  • Solange man keinen GW-/AB-MANV hat, wird dieser nicht benötigt, auch wenn man >30 Patienten hat

    Zitat von Gundermann (Refrain des Liedes "Männer und Frauen")

    Von jeden Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse: Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne, ein Schlag in die Fresse!

  • Ich bin immer noch auf der Suche nach einem guten ManV konzept für das Spiel. Wenn du es findest, könntest du es mir dann irgendwie schicken oder so?

    [SEG]Schnelleeinsatzgruppe Betreuungszug


    Das sollte es sein


    Cave!: der Vorschlag ist ~1,5Jahre alt (im LSS hat sich vieles geändert). Seitdem wenig überarbeitet worden, gibt allerdings tolle Kommentare


    Grundgedanke war eher die Erweiterung der SEG um versch. Gruppen

  • Den Vorschlag von wunder99 finde ich ebenfalls "too much", aus denselben Gründen wie Kirk1993 schon sagte: zu kompliziert, zu viele Änderungen an bestehendem, zuviele Abhängigkeiten und dass die Patienten in der Reihenfolge nach Triage-Sichtung behandelt werden halte ich für technisch nicht umsetzbar, da wir hier im LSS (im Gegensazu missionchief.com!) kein geeignetes Patienten-in-Kategorien-Einordnungssystem haben.