Aktuelle Funkrufnamen der Bereitschaftspolizei in NRW?

  • Hallo zusammen,

    ein Freund und ich suchen uns schon seit einigen Tagen verrückt, da wir keine "richtige" Lösung für die Zusammensetzung der Funkrufnamen der Bereitschaftspolizei finden.

    Als Beispiel nehme ich mal die 3.BPH in Dortmund:

    Wenn ich dort den Funkrufnamen eines Halbgruppenkraftwagen haben möchte, lautet dieser dann "Union 61/31" oder täusche ich mich da?

    Gerne suchen wir auch eine Auflistung der einzelnen Fahrzeuge(FüKw, LeBfKw, etc.).

    Bitte korrigiert mich falls ich falsch liege.

    Danke im Voraus.

    Grüße

    Max

  • Aus unserem Verbandsforum

  • Die 3.BPHu wäre wie folgt:


    Jupiter 13/10 FüKw

    Jupiter 13/11 lebefKw 1.Zg

    Jupiter 13/12 GruKw 1.Zg

    Jupiter 13/13

    Jupiter 13/14

    Jupiter 13/21 lebefKw 2.Zg


    und so weiter....


    die TEE weis ich leider nicht.

    Ich habe sie als Jupiter 13/41, 13/4GefKw, 13/4W1 usw laufen


    Fur die Benamsung der BPH gilt folgendes:

    1. BPH = Jupiter 11/01

    2. BPH = Jupiter 12/01 usw...

  • Wenn die BPH z.B. drei Züge hat, kann es sein, dass die ersten beiden die Kennung Union haben und der dritte dann die Kennung Jupiter?

    Weil die BePo kommt ja nicht nur bei Fußballspielen zum Einsatz.

  • Beitrag von Do_Cop ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Hat sich erledigt ().
  • Ich habe dazu auch bereits Texte in unser Verbandsforum getippt, die ich hier gerne teile. Teils ist es doppelt, aber ich mag keine Flickschusterei.


    Ich beginne zunächst mit der Beschreibung von der Seite der Polizei NRW:

    Der Rufname der Bereitschaftspolizei NRW (kurz "BePo" oder "BP") lautet "Jupiter". (http://www.funkfrequenzen01.de/bos4nw.htm)

    MN_HER112 Das gilt für alle Züge und Kräfte der BP NRW. "Union" ist nur der Rufname der Kräfte des PP Dortmund. Auch wenn die 3. BPH beim PP Dortmund angesiedelt ist, haben dessen Kräfte einen anderen Rufnamen.


    Laut Wikipedia (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/…lizei#Nordrhein-Westfalen) verfügen folgende Polizeibehörden in NRW über Bereitschaftspolizeihundertschaften (BPH):

    • Bochum, 1. und 2. BPH, 1. TEE (hier müsste man jetzt theoretisch auf die BFHu eingehen, aber das führt an dieser Stelle zu weit)
    • Dortmund, 3. BPH
    • Bielefeld, 4. BPH
    • Düsseldorf, 5. BPH
    • Duisburg, 6. BPH
    • Essen, 7. BPH
    • Mönchengladbach, 8. BPH
    • Wuppertal, 9. und 10. BPH, 2. TEE
    • Aachen, 11. BPH
    • Köln, 12., 14. und 15. BPH, 3. TEE
    • Bonn, 13. BPH
    • Gelsenkirchen, 16. BPH
    • Münster, 17. BPH
    • Recklinghausen, 18. BPH

    Die Funkrufnamen der BePo NRW wurden in den Dokumentationen zum Loveparade-Unglück aufgeschlüsselt (Quelle: https://loveparade2010doku.fil…hnitte_franbu_lc_v7-1.pdf). Demnach setzt sich der Rufname eines Hundertschaftsfahrzeugs wie folgt zusammen: "Jupiter xx/yy"

    "xx" steht dabei für die Nummer der BPH plus zehn (als z.B. "Jupiter 11/yy" für Fahrzeuge der 1. BPH). Bei den TEE (hier im Spiel nur Wasserwerfer) werden die 31 bis 33 für die 1. bis 3. TEE verwendet.

    "yy" steht für die Funktion: 07 ist die Führungsgruppe (gibt es im LSS nicht); 10 ist der Hundertschaftsführer (FüKw); 11, 21, 31 und 41 sind die Zugführer (leBefKw); 13, 15, 17, 23, 25, 27, 33, 35, 37, 43, 45, 47 sind die Gruppenführer (GruKw)

    --> Der Zugführer des II. Zuges der 4. BPH hat also den Rufnamen "Jupiter 14/21"


    Für die Wasserwerfer sind die Folgenummern nicht bekannt. Hier bietet sich folgende - von mir willkürlich gewählte - Nummerierung (am Beispiel der 1. TEE) an:

    - Jupiter 31/11 --> leBefKw der WaWe-Staffel

    - Jupiter 31/12 bis 31/14 --> die WaWe


    Info zu Alarmzügen: Wem aufgefallen ist, dass es Rufnamen für die Zug- und Gruppenführer von VIER Zügen gibt: Gut aufgepasst. Jede BPH verfügt zusätzlich über einen sogenannten "Alarmzug". Dieser gehört als IV. Zug zur BPH.


    Weitere Info: Vier Hundertschaften in NRW bekommen außerdem in den nächsten Jahren einen weiteren, IV. Zug, so dass die Alarmzüge dann dort der V. Zug sind; die Rufnamen rücken einfach auf.


    Quellen:

    - allgemein: https://sek-einsatz.de/polizei…ertschaften-bfe-ein/21704)

    - 4. Zug in Dortmund: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4971/4047466

    - 4. Zug in Essen: https://www.waz.de/staedte/ess…erhalten-id211303449.html / https://www.waz.de/staedte/gel…-leer-aus-id12009378.html / https://www.radiomuelheim.de/m…/article/-585b43c0a4.html

    - 4. Zug in Duisburg: https://rp-online.de/nrw/staed…uen-kollegen_aid-19839177

    - 4. Zug in ? (bislang nicht bekannt)


    Das LSS unterstützt nur drei Züge, d.h. man muss entweder auf den A-Zug (bzw. auch den IV. Zug) verzichten oder baut sich noch eine zusätzliche BePo-Wache, in die man nur den A-Zug bzw. zwei Züge stellt.)



    Für GefKw ergeben sich aus den Dokumenten keine Rufnamen. Ich habe für diese jeweils "Jupiter xx/61" verwendet, aber auch dies ist willkürlich gewählt.

    Die fortlaufende Nummerierung wäre richtig, wenn es sich um Halbgruppen handeln würde. Dann hätte der Zugführer des I. Zuges die /11. Sein Zugtruppführer (Vertreter) die /12. Die erste Halbgruppe der ersten Gruppe (mit Gruppenführer) hätte die /13, die zweite Halbgruppe der ersten Gruppe (demzufolge mit Halbgruppenführer) hätte die /14. NRW fährt aber mit GruKw und nicht HGruKw, daher fallen die geraden Zahlen weg und es wird direkt /11, /13, /15 usw. nummeriert.


    Fur die Benamsung der BPH gilt folgendes:


    1. BPH = Jupiter 11/01

    2. BPH = Jupiter 12/01 usw...

    Auch nicht richtig. Angefunkt wird jeweils die Führungsgruppe mit /07. Die /01 gibt es da nicht.


    Ich hoffe, ich konnte helfen. Soweit ihr offene Quellen habt, die ich erläutern kann, unterstütze ich gern. Über Interna kann ich verständlicherweise nichts sagen.