Durchsetzung Hausrecht nach Sicherheitsverstoß an Schießwagen

  • Hier ein Pol - Einsatz mit Ausbreitungsmöglichkeiten zum Thema Volksfest.

    Zur Lage: Nach gravierenden Sicherheitsverstoß wird einen Kunden durch die Leitende Schießaufsicht / den Eigentümer ein Geschäftsverbot ausgesprochen. Diese Weigert sich der Anordnung folge zu leisten.

    Anforderung: 1 Funkstreifenwagen

    Mögliche Gefangene: 1

    Wahrscheinlichkeit: 50%

    Vergütung: 500 - 800 Credits


    Ausdehnung 1 (könnte auch als Ausgangslage verwendet werden): Person mit Geschäftsverbot randaliert.

    Anforderung: 2 Streifenwagen

    Mögliche Gefangene:1

    Wahrscheinlichkeit: 100%

    Vergütung: 1000 - 1300 Credits


    Ausdehnung 3: Es kommt zu einer Tätlichen Auseinandersetzung zwischen der Person und der Schießaufsicht.

    Anforderung: 2 Streifenwagen

    Mögliche Gefangene:1

    Wahrscheinlichkeit: 100%

    Mögliche Patienten: 1

    Wahrscheinlichkeit: 10%

    Fachrichtung: Unfallchirurgie

    Vergütung: 1500-2000 Credits


    Alternative Ausdehnung 3: Es kommt zu einer Tätlichen Auseinandersetzung zwischen der Person, ihren Freunden und den Schaustellern

    Anforderung: 3-4 Streifenwagen

    Mögliche Gefangene:1-3

    Wahrscheinlichkeit: 100%

    Mögliche Patienten: 1-3

    Wahrscheinlichkeit: 20%

    Fachrichtung: Unfallchirurgie

    Vergütung: 1500-2500 Credits


    Ich bitte um Eure Meinung und Kritiken zu diesen Einsatzvorschlag.

    HG

    Mecky Messer

    MORETURI TE SALUTE
    Oder wie mein Onkel zu sagen flegte: "Abwarten und Tee trinken." (und sowas war mein Vorgesetzter :D )


  • Also auf Anhieb ist mir das zu speziell. Wie oft im Jahr kommt genau dieser Einsatz?


    wäre es nicht sinnvoller mit

    auffälliger* Person auf Volksfest mit 1 FuStW zwecks Klärung und Personalien, ggf. Platzverweis,

    Ausbreitung randalierende Person (2-3 FuStW, ggf. RTW)

    Ausbreitung Gruppe randaliert (Bepo Zug, RD


    *auffällig kann von alkoholisiert bis renitend oder beleidigend alles sein.

  • DarkPrince ,

    ich spreche da aus eigener Erfahrung, da ich selber Leitende Schießaufsicht in einen Schießwagen bin. Auf Grund von Sicherheitsverstössen (das kann alles von leichtsinnigen Umgang mit der Waffe bis zur Bedrohung einer Person mit der selbigen sein) spreche ich pro Jahr min. ca. 9 bis 10 Geschäftsverbote aus. Die Meisten trotten dann zwar beleidigt weiter, es ,kommt dann aber leider auch oft genug zu Auseinandersetzungen.

    Seit dem ich meinen Schein als Schießaufsicht habe, gehen zwichenzeitlich etwa 8 gebrochene Finger auf mein Konto, da mein gegenüber mir die fertig geladene Kniffte vor den Wanst gehalten hat.

    HG

    Mecky

    MORETURI TE SALUTE
    Oder wie mein Onkel zu sagen flegte: "Abwarten und Tee trinken." (und sowas war mein Vorgesetzter :D )


  • Bin dagegen, der Einsatz ist eher was spezielles und kein Alltagsgeschäft.

    Für "nicht Reisende" kann das Hinkommen, für mich ist das meine Tägliche Arbeit.

    MORETURI TE SALUTE
    Oder wie mein Onkel zu sagen flegte: "Abwarten und Tee trinken." (und sowas war mein Vorgesetzter :D )


  • Bin dagegen, der Einsatz ist eher was spezielles und kein Alltagsgeschäft.

    Schließe mich hier komplett an. Dagegen.

  • Dein Einsatz könnte man höchstens verallgemeinern als "Durchsetzung Hausverbot", aber gibt es den nicht sogar schon?

    Es gibt schon den Hausfriedensbruch.



    Bin dagegen, der Einsatz ist eher was spezielles und kein Alltagsgeschäft.

    Schließe mich ebenfalls an.


    NACHTRAG (nach 1x 👍):

    Da ich darauf ja in den letzten Tagen intensiv herumgedacht habe: Das sind für mich auch Einsätze, die die Kräfte von "Präsenzeinsatz Volksfest" o.ä. wahrnehmen, da sie sich direkt im Veranstaltungsraum ereignen.

  • Einsatz zu speziell. Wenn man diesen Allgemeiner formulieren würde gerne. So finde ich DarkPrince Variante gut:


    auffällige Person (bei Volksfest) bei Volksfest könnte man sogar weglassen

    • 1 FuStW
    • Einsatzertrag: 100 Credits
    • Folgeeinsatz aus:
      • Präsenzeinsatz Volksfest
      • Jugendschutzkontrolle in Diskothek
      • Fußball Bundesliga-Spiel
      • Dorf/Stadtfest
      • Volkslauf
      • Angemeldete Demonstration
      • Absicherung Musikumzug
      • Verkehrsüberwachung
      • Absicherung Rockkonzert
      • Fußball Bundesliga-Risikospiel
      • Observation
    • Ausbreitungen:
      • Alkoholintoxikation
      • Herzinfarkt
      • akuter Asthma-Anfall
      • Krampfanfall
      • Fieber
      • Gestürzte Person
      • Randalierende Person
      • Schlaganfall
      • ggf. Trunkenheitsfahrt
      • Hilflose Person
      • Herzrhythmusstörungen
      • Gehirnerschütterung
      • Personenkontrolle
      • Unterzuckerung
      • Akute Bauchschmerzen
      • Bewusstlose Person
      • Bluthochdruck
      • Überzuckerung
      • Vergiftung
      • Schlechter Allgemeinzustand
      • Kreislaufkollaps
      • Akute Atemnot
      • Herzkreislaufprobleme
    • Folgeeinsätze:
      • Sachbeschädigung
      • Unbekannte Substanz
      • Brandgeruch
      • Gasgeruch
    Zitat von Gundermann (Refrain des Liedes "Männer und Frauen")

    Von jeden Tag will ich was haben, was ich nicht vergesse: Ein Lachen, ein Sieg, eine Träne, ein Schlag in die Fresse!

  • Für mich ist der Einsatz auch etwas zu speziell. Bei uns im Dorf besteht die Schiessbude noch aus Blechdosen und Kernsäckchen.

    Kann mir vorstellen dass es vorkommt wie vorgeschlagen, aber zu wenig oft oder zu unbekannt um hier im Spiel einen Platz zu bekommen.