Offenen Sprechwünschen vorbeugen

  • Hallo Zusammen!


    Ich hab mal wieder eine ziehmlich verrückte Idee :-)

    Eines der großen Ärgernisse im Spiel sind ja offene Sprechwünsche, die nicht abgearbeitet werden und dann entweder alles aufhalten oder von uns Admins gelöscht werden. In die Richtung gibt es schon einiges an Hilfen.

    Jetzt habe ich mir überlegt, warum zäumen wir das Pferd nicht mal von hinten auf? Sprich, geben wir dem Mitspielder doch ein Werkzeug an die Hand, offene Sprechwünsche zu vermeiden. IdR. passieren die ja dann, wenn der Spieler das Spiel beenden will, also offline geht.


    Hier sehe ich zwei mögliche Ansätze:

    1. Der Spieler kann einen Einsatzfilter setzen, bei dem ihm nur alle die Einsätze angezeigt werden, bei denen er mit einem Sprechwunsch rechnen muss (RD&Pol). So kann er bei den Einsätzen kurz entscheiden, ob er noch länger online bleibt oder seinen Rettungdiest/Polizei zurückpfeift. (Für Polizei fehlt noch ein Rückalamieren-Knopf. Nur so nebenbei.) Dieser müsste auf Verbandseinsätze, an denen er beteiligt ist ud auf eigene Einsätze, die er freigegeben hat, angewendet werden.

    2. Es gibt einen übergeordneten Button/Link (z.B. im Menüpunkt "Verband"), mit dem er auf einen Schlag jeglichen RD bzw. Pol zurückrufen kann. Die Krönung wäre dabei natürlich, die Unterscheidung zwischen Einsätzen, bei denen man einen eigenen SEG-ELW mitgesendet hat und denen ohne ELW.


    Man hört ja auf zu spielen, weil man keine Zeit mehr hat oder einem die Augen zu fallen. In beiden Fällen hat man nicht so lange Zeit/Lust, noch mal alle Einsätze durchzugehen. Die Fehlerquote ist also hoch und erfahrene Spieler, sowie Frischlinge können da schon mal schnell etwas übersehen.


    Lasst den Vorschlag erst mal etwas sacken, wenn Ihr ihn gelesen habt. Ich glaube, der braucht was, weil er andersrum gedacht ist :-)))


    Danke für Euer Feedback,

    Torsilio

  • Torsilio - lass bitte die Polizei außen vor!
    Die Gefangenen können jederzeit von einem FuStw oder GefKw abgeholt werden, wer zuerst kommt malt zuerst!


    Wir haben im Verband das Problem nicht wirklich mehr! Durch hinweise auf den ELW SEG und Hinweise, dass der Sprechwunsch offen war haben wir das im Griff!

    --> Realbauer sind die Veganer des LSS <<--


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Da ich das Thema ja andersherum angehen möchte und über den Weg "Ich will jetzt weg. Mal schauen, was ich vorher noch erledigen sollte" lösen möchte, gehört die Polizei schon dazu. Schliesslich möchte ich als "scheidender" Spieler ja sehen, was noch ansteht.

    Es geht eben nicht darum, einem Spieler etwas wegzunehmen / zu löschen.

  • Hört sich vielleicht doof an, aber Gefangene sind "Freiwild" - anfahren, einladen, abfahren....


    Verletzte sind gebunden.

    --> Realbauer sind die Veganer des LSS <<--


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Das mit der Pol sehe ich genauso: wenn da ein Verbandseinsatz offen ist bei dem Gefangene angezeigt werden dann ist der ja fertig (zwangsweise, denn vorher keine Gefangenen sichtbar). Also Einsatz öffnen wenn man das sieht, entweder hab ich Transportkapazität vor Ort und nutze die oder es schaut mal eben ein GefKw vorbei und sammelt ein. Wenn ich das vor dem Spieler mit dem Sprechwunsch sehe habe ich die Gefangenen auch verdient, gilt natürlich auch wenn das jemand mit mir macht.


    Bleibt die Frage nach dem Rettungsdienst:

    Bei Freigaben anderer Spieler kann man das eigentlich recht einfach sehen denn da schaue ich bei welchen Einsätzen ich beteiligt bin und sehe auch wo noch Patienten sind. Entweder rollt der ELW 1 (SEG) mit oder man schickt zum mitspielen einfach keine RTW.

    Bleiben die eigenen Einsatzfreigaben, hier kann man das grundsätzlich natürlich ähnlich machen. Was ich mir da vielleicht auch wünschen würde wäre irgendein Filter mit dem ich die eigenen Freigaben raus fischen kann und nicht nur vor dem Hintergrund der möglichen Sprechwünsche sondern auch um eventuell fehlende Fahrzeuge ergänzen zu können - weil das aber schon vorgeschlagen ist höre ich hier damit auf denn sonst wird es OT.


    Also mein Fazit: ich selbst brauche diese Funktionen (Filter "mögl. S5" und auch die allgemeine Rückalarmierung) nicht und halte das für mein höchstpersönliches Organisationsproblem, das man es hinbekommen kann zeigt die Erfahrung.

  • das man es hinbekommen kann zeigt die Erfahrung.

    Und genau da muss ich Dir widersprechen. Ich selber bekomme es gut hin. Die Erfahrung zeigt aber, dass das bei den meisten aber eben nicht so ist. Und darunter leiden dann die anderen (und ich :-) ). Der Ansatz im Spiel ist dann, eher mit Strafen zu arbeiten. Ich möchte mit meinem Vorschlag aber eher die Möglichkeit schaffen, keine Ausrede mehr für offene Sprechwünsche zu haben.

    Aber ich merke schon. Ich denke damit zu sehr um die Ecke ;-)


    Danke für Eure offene Diskussion,

    Torsilio

  • Seit der Einführung der Möglichkeit, adminseitig nach einer bestimmten Zeit jeden 5er aufzulösen (auch wenn der betreffende Spieler noch online ist) sehe ich keinen weiteren Handlungsbedarf.

    Ihr könnt mir nicht erzählen, dass ihr alle so dicht aufeinanderhockt, dass die Wartezeit nicht auch von Spielern "etwas weiter weg" zur Anfahrt auf den Einsatz genutzt wird... insofern einfach mal locker bleiben.

    Ich bin Admin in einem doch recht großen Verband (immerhin unter den Top20) und wenn hin und wieder mal ein 5er zu bearbeiten ist dann ist das eben so. Wenn es sich bei einem Spieler häuft bekommt er eine entsprechende Erklärungs- und Hinweismail. Erst wenn das nichts fruchtet überlegen wir uns weitere Maßnahmen.

    Und wenn ein Spieler zu unüblichen Zeiten spielt (Nachtschicht) dann kriegt er eben den "Sprechwunsch-Admin" und kann selber wegräumen, wenn kein Admin online ist.

  • Ich finde nicht das Torsilio zu weit um die Ecke denkt, ich hab nur gesagt warum ich selbst da eine Änderung nicht für zwingend nötig halte.

    Allerdings hab ich das so verstanden dass du selbst diese Funktion für dich haben wolltest, wenn das dazu sein soll um andere Spieler dahin zu bewegen sich etwas besser zu kümmern dann beschleicht mich das Gefühl: wer das jetzt nicht hinbekommt wird es auch damit nicht hinbekommen. Schließlich könnte einem einerseits Profit entgehen wenn man Fahrzeuge zurückholt und andererseits ist es nicht wirklich ein echtes Problem diese Einsätze im Blick zu haben (wenn man sich vorher überlegt was man so schickt, zum Beispiel zum mitspielen eben keinen Rettungsdienst).

    Dass du dir darüber Gedanken machst finde ich super, ich zweifle halt nur am Erfolg der Maßnahme - aber da kann ich mich natürlich auch täuschen.

  • Ich selber bekomme das gut hin. Ich sehe da auch ein wenig meine Vorbildfunktion als Verbands-Admin. Ich möchte es den Mitspielern erleichtern und sie gleichzeitig motivieren, dran zu denken.

    Für eine dringend notwendige Verbessrung halte ich es natürlich nicht - keine Frage. Aber eine nette Erleichterung wäre es schon. Gerade wenn das Kind schreit oder der Melder geht. (Ist das nicht das Gleiche? :D )


    Torsilio

  • Ich finde die bisherigen Lösungen (Admin/Co-Admin/Sprechwunsch-Admin können Sprechwünsche bearbeiten) sehr gut. Allerdings funktioniert das bei den sehr mitgliederstarken Verbänden nur sehr eingeschränkt. In diesen Verbänden herrscht rund um die Uhr reger Betrieb und die Admins/Sprechwunsch-Admins können nicht rund um die Uhr online sein (die haben ja auch ein reales Leben), egal wie viele man ernennt.


    Bei den Verbänden bei denen es bisher ohne Probleme klappt sollte die Möglichkeit bestehen die bisherige Praxis fortzuführen. Allerdings wünsche ich mir zusätzlich insbesondere für mitgliederstarke Verbände, aber auch für alle Anderen folgende Zusatzfunktion:


    Der Admin eines Verbandes kann einstellen wann die Patienten von Verbandseinsätzen entlassen werden können bzw. die Sprechwünsche abgearbeitet werden. Dies kann zB mittels eines Timers geschehen. Beispiel: Bei einem VU der im Verband frei gegeben wurde erscheint ein Sprechwunsch eines Spielers. Dieser hat nun 1,2,3,...Stunden Zeit (vom jeweiligen Admin festgelegt) seinen Sprechwunsch abzuarbeiten. Tut er dies nicht wird sein Patient nach der vorgegeben Zeit automatisch entlassen.


    Diese Funktion hätte nur Vorteile:

    - Spieler bekommen rechtzeitig ihre entsandten Fahrzeuge zurück (insbesondere für Anfänger mit wenig Fahrzeugen)

    - Spieler müssten nicht ewig warten bis die Credits auf ihrem Konto gutgeschrieben werden (insbesondere für Anfänger die ohne Credits nicht weiter bauen können)

    - Niemand der seinen Sprechwunsch nicht abarbeitet kann sich beschweren, weil man das vorher im Forum bekannt machen kann

    - Spieler die schnell weg müssen, zB realer Einsatz, brauchen sich keine Gedanken darüber machen, dass sie andere Spieler zu lange blockieren

    - Der Spielablauf wird flüssiger

    - Als Zusatzfunktion können Verbände bei denen die bisherige Praxis klappt, alles so lassen wie es ist.

  • Wenn ein mitgliederstarker VB das Problem hat, dass nicht rund um die Uhr sprechwunsch-Admins online sein können, dann hat der VB vielleicht zu wenige Sprechwunsch-Admins.

    Bei uns bekommt jeder Spieler, der zu unüblichen Zeiten online ist oder als Betroffener über das Problem klagt einfach den sprechwunsch-Admin und den Kommentar "mach doch selber" :-)

    Das der SwA sonst keinen Unfug anstellen kann ist das durchaus praktikabel. Irgendwie sind es doch immer dieselben, die zu bestimmten Zeiten am Zocken sind...

  • ich habe auch so den sprechwunschadmin in meinem verband bekommen. aber ich finde es cool einfach bearbeiten ende. klar wenn natürlich noch einer auf s3 ist warte ich den noch ab. ansonsten würde ich mir noch sprechwunsch bei Fustw bzw Gefkw wünschen. Bisher ist es immer so das ich da meine Fahrzeuge selber hinschicken muss +1 Fahrzeug um die credits zu bekommen.

  • Zp9, bei 189 Mitgliedern ist das auch etwas Anderes als mit 15732 Mitgliedern. Alleine der Aufwand alle zum Sprechwunsch-Admin zu machen ist völlig illusorisch, da die Admins auch noch ein Privatleben haben. Mal ganz davon abgesehen, dass es völlig sinnbefreit ist jeden der das gerne möchte zum Sprechwunsch-Admin zu machen. Nicht alle sind so kameradschaftlich wie zB Adronimus der wartet, wenn noch Fahrzeuge auf Anfahrt sind. Da ist der Ärger vorprogrammiert, wenn jeder X-beliebige Spieler Einsätze beendet.


    Da ist die praktikabelste Lösung die, die ich vorgeschlagen habe. Und weh tut es auch niemanden. Wie gesagt, bei den Verbänden wo es so klappt ändert sich ja nichts.

  • Ich finde es ehrlich gesagt schwierig hier eine allgemein passende Lösung zu finden denn es gibt ganz viele Verbände mit ganz unterschiedlichen Spielweisen:

    Manche haben das Problem nicht weil man die (vielleicht wenigen) Mitglieder drauf geimpft hat drauf zu achten und offene Sprechwünsche die Ausnahme sind, andere halten vielleicht über offene Sprechwünsche absichtlich manche Verbandseinsätze offen und wieder andere haben das Problem dass man leider ganz viele Sprechwünsche bearbeiten muss weil es einige Mitglieder mitunter einfach nicht interessiert ob sie damit andere stören. Alles was dazwischen liegt ist auch möglich und die Liste ist sicher nicht vollständig.


    Weil wir selbst dieses Problem kaum bis gar nicht haben mache ich es mir meist einfach und sage "regelt es im Verband, das ist ein internes Problem" wobei man natürlich auch verstehen kann wenn sich manche Verbände eine praktikablere Lösung wünschen - das tue ich natürlich auch.


    Fraglich ist was der Admin da einstellen können soll (als Timer oder so): geht es um Verbandseinsätze (sprich vom Verband gestartete GSL) oder auch um die Freigaben anderer Spieler?

    Da wäre zum Beispiel bei uns die Regelung: wenn jemand seine eigene Einsatzfreigabe künstlich durch Sprechwunsch offen hält um noch andere Leute mitspielen zu lassen dann ist das absolut ok (gewünscht ist dann halt nur es als Rückmeldung zu schreiben damit sich andere drauf einstellen können), schickt man aber einen RTW zu einer fremden Freigabe dann ist der Sprechwunsch auch kurzfristig zu bearbeiten. Allgemeiner Timer oder so etwas geht dann halt nicht.


    Was ich mir als Kompromiss vorstellen könnte wäre eine Funktion im Einsatzfenster mit der man automatisch alle offenen Sprechwünsche auf einmal auflöst die bisher in jedem Fahrzeug einzeln aufgelöst werden müssen (sprich User offline oder Sprechwunsch bereits länger als 60 Minuten offen). Ich glaub das steht auch so schon in einem anderen Vorschlag, trotzdem mal als kleines Gedankenspiel auch hier rein.

  • Da von den 15732 Mitgliedern bei euch Tosa grade mal wenn es hochkommt die ersten 5 Seiten aktiv sind, solltet ihr ja wohl auch keine Probleme haben.

    Wenn doch, müsst ihr es so machen wie Zp9 es gesagt hat.

    Das System ist vollkommen in Ordnung so und da bedarf es keiner Änderung.