Wasserschutzpolizei

  • Dann eine andere Frage: Willst du denn überhaupt eine Wasserschutz oder irgendwelche anderen Boote haben? Also gesetzt dem Fall, dass du entsprechende Wasserstraßen bei dir hättest.

    Boote als eigene Fahrzeuge so im Moment nein. Ich persönlich brauche es nicht und finde, dass es deutlich sinnvollere Erweiterungen gibt. Wäre ja auch irgendwie absurd, wenn plötzlich ein Boot über'n Brocken fliegt. ;):P

    Wenn jetzt weitere Boote eingeführt werden, wie es sie bisher gibt (also von einem anderen Fahrzeug gezogen) hätte ich nix dagegen.

  • Dann verstehe ich erst recht nicht, warum du so entschieden dagegen bist, nur weil es eben nicht überall geht.


    Aber das Grundproblem bleibt ja trotzdem: Wir haben keine Wasserstraßen.

  • Wasserschutzpolizei

    Vorab, mir ist bekannt, dass es zur Zeit keine Wasserwege im Spiel gibt. Ich wollte hier mal ein Konzept erstellen, für den Fall, das es Wasserwege geben wird. Die WaPo ist in 11 Bundesländern vertreten.

    Ausbildung:

    Wasserschutzpoliziest

    Dauer: 5 Tage

    An Polizeischule

    GW-Wasserschutzpolizei

    Dauer: 3 Tage

    An Polizeischule

    Wache

    Eine Version, Wasserschutzpolizei-Wache

    Preis: 100000 Credits

    Fahrzeuge

    GW-Wasserschutzpolizei

    Ausbildung

    GW-Wasserschutzpolizei

    Besatzung

    Max 6

    Min 1

    Preis

    10000 Credits

    Fustw

    Wie immer, können maximal 2 Stationiert werden.

    Boot 1

    Besatzung

    3

    Preis 7.500

    Boot 2

    Besatzung 7

    Länge 6 Meter

    Besatzug

    10

    Preis

    15000

    Länge

    12 Meter

    Neben den allgemein polizeilichen Aufgaben[1] hat die Wasserschutzpolizei auf den Bundes- und Landeswasserstraßen sowie in den Häfen die schifffahrtspolizeilichen Vollzugsaufgaben wahrzunehmen.

    Zu den schifffahrtspolizeilichen Vollzugsaufgaben gehören:

    • Erkennen von Gefahren für den Schiffsverkehr und Treffen von unaufschiebbaren Maßnahmen zu ihrer Abwehr.

    • Einhaltung der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs dienenden Vorschriften, z. B. das Verhalten im Verkehr, die Ausrüstung, die Besatzung und die Bemannung, den Betrieb und die Kennzeichnung der Wasserfahrzeuge und schwimmenden Anlagen.

    • Überprüfung der Schiffspapiere und Befähigungsnachweise der Schiffsführer, Mannschaften, Floßführer, Fährführer und Lotsen auf den Wasserfahrzeugen.

    • Bei der Abfertigung einkommender Schiffe in den Seehäfen fungiert die Wasserschutzpolizei auch als Vertreterin der Ausländerbehörde. So werden z. B. für fremdländische Seeleute, die der Visumspflicht unterliegen, örtlich und zeitlich begrenzte Visa ausgestellt, die sogenannten Landgangsausweise.

    • Von zunehmender Bedeutung ist auch die Funktion der Wasserschutzpolizei als Exekutivorgan der Umweltbehörden. Hierzu gehört vor allem die Überwachung der internationalen maritimen Umweltübereinkommen (MARPOL).

  • Dumme Frage aber nutzt die Wasserschutzpolizei "Gerätewagen o.ä." bzw haben die überhaupt FuStW? Oder werden die Landseitig dann von der Normalen Polizei unterstützt?

  • Dumme Frage aber nutzt die Wasserschutzpolizei "Gerätewagen o.ä." bzw haben die überhaupt FuStW? Oder werden die Landseitig dann von der Normalen Polizei unterstützt?

    Fustw haben sie, zumindest in Berlin, deswegen würde ich es auf 2 begrenzen.

  • Wenn du das weißt, Warum Schreibst du es Trotzdem rein Wenn es eh nie kommt? !

  • Da, es wage Vermutung gibt, dass an eine Änderung der Karte gearbeitet wird.

    Eine wage Vermutung ist kein Wissen!


    Von daher ist das ganze hier für´s erste eine Diskussion die nichts bringt. Dagegen!