[Konzept] Erweiterung FüKW

  • ich bin auch dafür

  • Diese Funktionalität eignet sich aus meiner Sicht eher für das an anderer Stelle nachgefragte Fahrzeug für den Dienstgruppenleiter (DGL – quasi der ELW der Polizei; was der leBefKw früher mal im Streifendienst war, nur dann eben MIT Funktionalität).

    Der FüKw könnte dies prinzipiell parallel *auch* unterstützen, aber da dieser speziell für Hundertschaft und Spezialeinheiten gedacht ist, greift das aus meiner Sicht zu kurz. Der "gehört" dann nicht in Einsätze des regulären Streifendiensts, sondern führt ja BPH und SE und sollte allenfalls über deren Gefangene entscheiden. (Außerdem gibt es auf den vorherigen zwei Seiten garantiert schon prophylaktischen Protest zu lesen, dass man ja viel mehr FüKw und leBefKw haben könne, als SEG-ELW und das sei sicher irgendwie ungerecht oder so ... einige weitere Thematiken, die diesen Vorschlag komplexer als gedacht machen.)


    EDIT (durchgestrichen und kursiv): Die Diskussion vor einem Jahr verlief ja richtig gesittet; warum ist das mittlerweile die Ausnahme und nicht mehr die Regel? (Rhetorische Frage. Bitte nicht hier diskutieren!)

    Stv. Wehrführer
    bekennender Realbauer

    Admin im Verband Münsterland / NRW


    Satzzeichen sind keine Rudeltiere.

    Einmal editiert, zuletzt von Do_Cop () aus folgendem Grund: siehe EDIT

  • Du kannst ja genauso x-beliebig viele SEG zu je 100k bauen und den Führungsausbau nebst ELW dazu... denke mal die Kosten des FüKw als "einziges" Fahrzeug auf einer extra gebauten BePo liegen vergleichbar. Man muss ja die BePo nicht voll ausbauen. Dagegen hat die BePo eine LeBefKw-Schwemme ;-) und damit man das nicht bei jedem Ladendieb einsetzt, sondern nur beim Massenanfall von Delinquenten ist da die Hundertschaft schon nicht falsch aufgehoben.

    Damit trägt man dann nebenbei auch der Tatsache Rechnung, dass die Anfahrten der SEK/MEK-Einheiten auch schon mal im Stundenbereich liegen können - da muss man dann nicht mehr unbedingt online bleiben und auf die Gefangenen warten.

    Ansonsten zu den Einschränkungen der Funktionalität (lass auch noch Gefangene für andere anwesende Spieler über) war seinerzeit genug geschrieben worden...

  • Jetzt geb ich auch mal meinen Senf dazu:

    Ich bin dagegen das ein Fahrzeug der Bereitschaftspolizei Aufgaben der normalen Polizeidienststelle übernimmt - wenn ein ELW der Polizei benötigt wird (weil 3 Gefangene zu transportieren zuviel geklicke ist - gehts hier nur noch um schnelles verdienen?) dann bitte so wie Do-Cop (Eintrag #42) schreibt ein Fahrzeug für den Dienstgruppenleiter (oder den Dienststellenleiter) der dann die Einsatzleitung übernimmt und die Gefangenen verteilt.

    Entschuldigung für den Text in Klammer und kursiv, aber das musste mal raus - wenn man manche Vorschläge hier liest kommt man zu der Vermutung das hier viele schnell ganz oben auf der Topliste stehen wollen - so und dami Ende OT.

    Liebe Grüße

    :love:Wolfgang8o

    aus dem schönen Rottal ;)


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:


    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung

  • :evil: Spass-Anfang - Du weist doch Do_Cop der sitzt nur in seiner PI vorm Monitor und Funkgerät - der braucht kein eigenes Auto - Spass Ende :saint:

    Liebe Grüße

    :love:Wolfgang8o

    aus dem schönen Rottal ;)


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:


    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung

  • Den Vorschlag gibt es bereits seit geraumer Zeit, aber irgendwie wird das mit dem DGL einfach nichts ... 🤷

    Stimmt... gerade im Bereich Pol gibt es etliche sinnvolle Vorschläge die nicht kommen "wollen" (VUD mal als Beispiel). Wenn Du mal im Forum suchst dann findest Du etliche echt coole Sachen.

    bekennendes Mitglied der "HLF Fraktion"


    Mein Spielerprofil . Mein Verband .

  • Hallo Zusammen


    Mal einige fragen an die Polizei versierten hier.


    Gibt es in Real überhaupt ein Standard Fahrzeug für den Dienststellenleiter?

    Wie lautet die offizielle Bezeichnung für so ein Fahrzeug?

    Wer macht in Real überhaupt solche Gefangenen Zuteilungen (z.b. bei gross Demos)?

    Gehört diese Aufgabe überhaupt in die Zuständigkeit des DGL?


    Schon mal ein Dank im voraus für eure antworten.

  • zh-fire Zuerst muss man den ersten Grundsatz beachten: "Polizei ist schön, blau und Ländersache."

    Ich kann nur etwas zur Situation in NRW sagen.


    Begrifflich müssen wir hier trennen:

    1. Dienststellenleiter*in = Wachleiter*in = Chef*in einer Wache, die mehrere Dienstgruppen hat (Pool-Wachen lasse ich jetzt mal weg); er oder sie leitet und organisiert die Geschicke der Wache, fährt üblicherweise aber nicht raus
    2. Dienstgruppenleiter*in (DGL) = Chef*in einer Dienstgruppe, d.h. die Kolleginnen und Kollegen, die jeweils zusammen in einer Schicht arbeiten (vereinfacht ausgedrückt). Er oder sie ist mit der Tour im Dienst und übernimmt bei größeren Einsätzen die Einsatzführung vor Ort. (Beispiele aus dem LSS: Massenschlägerei, Wohnhausbrand, schwerer Verkehrsunfall, Großschadenslagen etc.)


    Wir reden hier also nur über den Streifendienst und nicht die Hundertschaft.


    Als DGL fährt man somit natürlich auch raus und hat dafür einen normalen Streifenwagen (mit etwas erweiterter Ausrüstung für die Einsatzführung). Der Rufname endet üblicherweise auf 21 (z.B. 11/21; das kann man so oft im Netz nachlesen, dass ich hier kein Geheimnis verrate).


    Wohin Gefangene gebracht werden, entscheidet sowieso nicht der/die DGL, sondern die Leitstelle, denn dort ist bekannt, wo Zellen frei sind. Verschiedene Behörden setzen auf Zentrale Polizeigewahrsame (ZPG); da gibt's dann ohnehin keine große Auswahl. Wenn voll, dann voll und man muss in die Nachbarbehörde fahren. Bei weitläufigeren Behörden gibt es mehrere Polizeigewahrsame (PG) an verschiedenen Wachstandorten, so dass man auch da zum nächst-freien fährt. (Auch hier: Kein Geheimnis; man muss nur mal ein paar Organigramme lesen.)


    Für Großeinsätze unter Beteiligung der Hundertschaft trifft alles Vorgenannte zum DGL nicht zu, denn diese werden ja von Zug- und Hundertschaftsführern (bzw. -innen) geführt.

    Ist vorher absehbar, dass es zu Gefangenen kommt, wird eine Gefangenensammelstelle (GeSa) eingerichtet. Alle Ingewahrsam- und Festnahmen kommen dann dort hin. Gibt es keine GeSa, greifen die üblichen Kapazitäten von ZPG bzw. PG. Hier entscheidet der Führungsstab des/der PF (Polizeiführer*in).


    Abschließend zum Thema: Ich möchte gar nicht, dass der DGL-Wagen das Polizei-Pendant zum SEG-ELW wird. Zum einen, da das Gefangenensystem ganz anders funktioniert und zum anderen, da es einfach nicht dessen Aufgabe ist. Mir würde eine Einführung als Pendant zum ELW 1 der Feuerwehr völlig ausreichen. Bei den oben genannten Einsätzen sollte das Fahrzeug angefordert werden, um die vielen Streifenwagen zu koordinieren. (Jajaja, die Alteingesessenen werden jetzt toben, dass sie keine Lust haben, so viele DGL-Fahrzeuge zu kaufen und ihre AAO umzubauen. So sieht nunmal mein Wunsch aus, den ihr nicht teilen müsst. Lebt damit!)

    Bis dahin schicke ich meine 21er gezielt selbst zu solchen Einsätzen und tue eben so, als wären sie erforderlich.


    PS: Da der Beitrag im Grunde OT ist, stört es mich nicht, wenn er in das entsprechende Vorschlagsthema verschoben wird.

  • Do_Cop Danke für deine Erklärung.


    Das heist also für das Leitstellenspiel


    Bei grösseren Einsätzen auf stufe (Streifendienst) währe der DGL das dazu gehörende Einsatzleit Element.

    So zusagen der leBefKw des Streifendienstes.


    Was jetzt die gefangenen Zuteilung angeht, bedeutet das das die Leitstelle die Gefangenen Zuteilung macht.

    Da ja auf der Einsatzstelle der FüKw die Verbindung zur Leitstelle hält, wäre das indirekt eigentlich sinnvoll wen der FüKw die Funktion der Gefangenen Zuteilung

    analog des ELW-SEG übernehmen würde, und nicht ein neu einzuführender DGL. (Zumindest bei BePo Einsätzen)

  • zh-fire Ich dachte eigentlich ausführlich genug erklärt zu haben, warum diese Funktion bei keinem Polizeifahrzeug sinnvoll wäre. Deine Lesart klingt eher danach, den Vorschlag mit der Brechstange durchsetzen zu wollen.

    Also nochmal: Die Leitstelle meldet zurück, wer wo eingesperrt wird ... Dies hier ist das Leitstellenspiel ... Dabei spielt der oder die Spieler*in eine Leitstelle, die Kräfte jedweder Art disponiert. – Nun die Quizfrage: Wer sollte also Gefangene verteilen?

  • Also nochmal: Die Leitstelle meldet zurück, wer wo eingesperrt wird ... Dies hier ist das Leitstellenspiel ... Dabei spielt der oder die Spieler*in eine Leitstelle, die Kräfte jedweder Art disponiert. – Nun die Quizfrage: Wer sollte also Gefangene verteilen?

    Das sollte man mal irgendwo fest für alle Sichtbar hinsetzen, damit endlich mal alle den Sinn hinter dem Spiel verstehen.

    HIER geht es zu meinen Grafiken aus dem Saarland

    HIER geht es zu meinen sonstigen Grafiken

  • Abgesehen davon -und schon des öfteren diskutiert- sind Gefangene ja "Freiwild" an der Einsatzstelle. Sie sind nicht (wie Patienten) an ein Fahrzeug gebunden. Wer vor Ort ist und Transportkapazität hat, der nimmt mit - wenn er will. Insofern müsste jegliche Automatik ja den anderen Spielern vor Ort auch eine Chance auf Gefangenentransport lassen - oder gleich nur funktionieren, wenn es ein eigener, nicht freigegebener Einsatz ist.

  • Abgesehen davon -und schon des öfteren diskutiert- sind Gefangene ja "Freiwild" an der Einsatzstelle. Sie sind nicht (wie Patienten) an ein Fahrzeug gebunden. Wer vor Ort ist und Transportkapazität hat, der nimmt mit - wenn er will. Insofern müsste jegliche Automatik ja den anderen Spielern vor Ort auch eine Chance auf Gefangenentransport lassen - oder gleich nur funktionieren, wenn es ein eigener, nicht freigegebener Einsatz ist.

    Und genau da ist der Knackpunkt wie er hier schon öfter genannt wurde: ich hätte auch nichts dagegen wenn ich ein Fahrzeug hätte dass mir das Clicken und ständige Neuladen der Seite bei Einsätzen mit mehreren Gefangenen erspart und da mache ich keinen Hehl draus - ob es nun der FüKw ist oder ein anderes Fahrzeug soll mir gleich sein, der FüKw hat sich halt damals angeboten weil er pro BPol nur 1x gebaut werden und man sich den nicht an jede Ecke stellen konnte (seit SEK und MEK ja anders).


    Bisher hat aber noch keiner einen brauchbaren Ansatz geliefert wie genau das denn technisch ablaufen soll, mal zwei Beispiele:

    • Verbands-Einsatz mit möglichen Gefangenen, ich schicke einfach mal 10 FuStW und einen "Sprechwunschbearbeiter" und kein anderer macht das - der Freigeber oder alle anderen Spieler die auch extra ein paar Streifen mehr geschickt haben gehen leer aus weil meine Automatik ganz einfach schneller ist?
    • Es haben zwei Spieler so ein Fahrzeug geschickt, wer bekommt die Gefangenen?

    Wer hier mal vernünftig ausarbeitet wie das allgemein und fair laufen sollte und damit den allgemeinen Geschmack trifft bekommt meine Hochachtung - besonders wenn es keine um 7 Ecken gedachte super-rechenintensive Speziallösung mit tausend Wenn-Dann-Möglichkeiten ist.

    So lange das nicht passiert schicke ich zu Einsätzen mit potentiell vielen Gefangenen weiterhin meine GefKw - ob sie gefordert sind oder nicht - und bearbeite nur einen Sprechwunsch für bis zu 5 Gefangene.