Verbandszusammenschluss

  • Damit es vielleicht wieder um den simplen Zusammenschluss geht und nicht mehr um andere Themen (Dachverbände oder ob das Pushen innerhalb eines Verbands durch Freigaben auch jetzt schon eine Form von Cheating ist die Sebastian bisher bloß nicht untersagt hat): ich versuche mal etwas zusammen zu fassen.
    Im Wesentlichen hat mich die Diskussion von @BobMeier und @Roland_Weser dazu gebracht weil ich bei beiden Seiten wirklich stichhaltige Argumente pro und contra gesehen habe.


    Die Trennung von fusionierten Verbänden ist schlichtweg unmöglich, insbesondere weil der einzige Grund für eine Trennung in internes Problem sein dürfte und in diesen Fällen auch ohne irgendwelche Schiedsrichter oder so wohl kaum eine Einigung erreicht werden dürfte. Zu diesem Teil des Vorschlags mehrheitlich nein!


    Bleibt der Teil einer Fusion:
    Der einzige wirkliche Sinn darin wäre die Verbandsgebäude von zwei Verbänden zu erhalten, gleiches gilt für etwaige Beträge in der Verbandskasse. Das ist einer der wenigen Punkte die aktuell durch Auslösung des einen und Beitritt in den anderen Verband nicht möglich ist. Da diese Gebäude auch regulär erspielt wurden würde ich eine solche Übernahme auch korrekt finden.
    Welche Verbände nun wie viele Gebäude erspielt haben und welche vielleicht die Kasse genutzt haben oder auch nicht ist zweitrangig: durch das Aktivieren und Deaktivieren der Kasse verschwinden weder die bereits gekauften Gebäude noch die erspielten Credits. Die Frage ob beim neuen Verband die Kasse aktiv ist oder nicht müssen die beteiligten Verbandsführungen unter sich ausmachen - wird man sich da nicht einig ist auch eine Fusion wenig sinnvoll...


    Ob die erspielten Credits nun auch übernommen werden oder nicht spielt für mich eine untergeordnete Rolle weil ich mich weniger für die Listenplätze interessiere, da es aber offensichtlich Spieler gibt denen das wichtig ist sollte man das auch nicht komplett vernachlässigen: soweit ich weiß zählen in einem Verband auch die Credits von Spielern weiter mit die den Verband verlassen haben.
    Richtig ist natürlich dass die Spieler einem Verband bewusst beigetreten sind und nicht automatisch übernommen werden, somit ist auch klar für wen man in der Liste spielen wollte (auch wenn vermutlich viele dies nicht als Hauptgrund für ihren Beitritt bezeichnen dürften).
    Ich als Mitglied eines regionalen Verbands finde das völlig egal weil wir mit unserer Größe eh nie auf die vordersten Seiten der Liste kommen werden, das muss ich aber auch nicht weil unsere Neuzugänge wahrscheinlich eher aufgrund des Verbandsnamens oder vielleicht über den Verbandsfinder kommen (dazu hab ich keine Statistik). Die Großverbände von den ersten Seiten die vielleicht über ihren Listenplatz Werbung machen sehen das mit Sicherheit anders, ebenfalls die Verbände die diese Liste halt einfach Wert legen.
    Persönlich würde ich daher die Übernahme der Credits nicht schlimm finden weil sie nun einmal Bestandteil der fusionierten Verbände wären, kann aber auch die Gegenseite irgendwo verstehen.


    Die Frage was denn die Mitglieder des Verbands davon halten bringt mich auf eine andere Schwierigkeit:
    sicherlich ist es richtig dass auch die Verbandsführung eines jeden Verbands jederzeit die Regeln etc. verändern kann, wenn ich als Spieler damit nicht mehr einverstanden bin steht es mir frei zu gehen - so ist das in einer Demokratur. Ob es einen Unterschied macht die Regeln eines Verbands zu ändern oder eine Regeländerung durch eine Fusion zu bewirken kann man lang und breit diskutieren, ob ich nun aus einem Verband austrete weil mir die Regeln nicht mehr gefallen oder weil es ein größerer Verband geworden ist wäre mir relativ gleich. Das ist und bleibt auch Geschmackssache.
    Ich frage mich nur wer eigentlich so eine Fusion initiieren könnte und wessen Zustimmung dazu erforderlich ist besonders vor dem Hintergund dass eine nachträgliche Trennung wohl nicht mehr möglich sein sollte:
    - Reicht ein Admin pro Verband (denn es kann mehrere geben), und wenn der Mist gebaut hat ist das Pech?
    - Verbandsgründer ist Blödsinn da dieser auch den Verband verlassen und (absichtlich) an ein Mitglied übergeben haben kann, diese Verbände könnten nicht mehr fusionieren. Weiterhin müsste auch ein bereits fusionierter Verband mit einem weiteren fusionieren können, aber wer wäre da der Gründer?
    - Müssen da mehr Leute wie Co-Admins oder gar alle Mitglieder zustimmen (und ich schmeiße die Spieler mit Gegenstimme oder die gerade nicht aktiven Spieler raus?)
    Das erscheint mir dann doch sehr komplex...
    Vor allem entbrennt dann wieder die Diskussion nach dem Admin-Status (an anderer Stelle ausführlich diskutiert) weil ich dadurch auch komplett verbandsfremden Admins die Möglichkeit gebe alle Admins des eigenen Verbands zu degradieren oder zu kicken. So wird aus einer Fusion ganz schnell eine feindliche Übernahme!!! (Ein Schelm wer böses dabei denkt...)


    Letztendlich ist es auch so (und da stimme ich @Roland_Weser zu): es gab schon Verbände die ohne eine solche Funktion fusioniert haben, will man das aktuell muss halt einer auf seine Verbandsgebäude verzichten - auch wenn ich mich weigere im Nachhinein über Spielfeatures zu schimpfen und sie den Leuten gönne die sie nutzen, die Kasse ist und bleibt freiwillig/optional und zwar mit allen Vor- und Nachteilen...
    Was ich tatsächlich auch nicht bedacht habe ist das Verbandsfischen: genau wie das Abwerbung von Spielern (was nicht gewünscht ist aber trotzdem passiert) ist sicherlich auch keine Werbung wie "Schließ dich doch mit uns zusammen" erwünscht - aber kann trotzdem kommen und ist wohl nicht so unwahrscheinlich...


    Obwohl ich nun eine ganze Zeit in die Erstellung dieses Posts gesteckt habe (weil ich da auch meinen Spaß dran hatte) muss ich sagen ist die ganze Diskussion wie schon vorher festgestellt eher theoretischer Natur: wenn im ersten Post schon steht dass man sich nicht einig ist welcher Verband verbleiben sollte dann frage ich mich wie man sich über die Modalitäten einer Fusion einig werden will.
    Je länger ich drüber nachdenke desto weniger gefällt mir dann auch diese Idee weil sie vielleicht für einzelne Verbände wünschenswert sein kann aber eben auch ganz neue Probleme schaffen dürfte - irgendwer nutzt es immer aus.


    Vielleicht kann ja der eine oder andere hier ein brauchbares Argument entdecken, ich würde mich nach den ganzen Gedanken komplett gegen diesen Vorschlag aussprechen.


  • Bleibt der Teil einer Fusion:
    Der einzige wirkliche Sinn darin wäre die Verbandsgebäude von zwei Verbänden zu erhalten, gleiches gilt für etwaige Beträge in der Verbandskasse. Das ist einer der wenigen Punkte die aktuell durch Auslösung des einen und Beitritt in den anderen Verband nicht möglich ist. Da diese Gebäude auch regulär erspielt wurden würde ich eine solche Übernahme auch korrekt finden.

    Aber auch hier ist die Frage, muss das sein?


    Ich behaupte jetzt mal das jeder größere Verband, der sich jahrelang aufgebaut hat etc nicht unbedingt fusionieren will (bzw falls doch, das dann die Verbände die Nutzer der Verbandskasse ja auch nur geschätzt 10% sind) und da kann man ggf. auf die Gebäude eines Verbandes auch mal verzichten.


    Bzw dürfte der Fall, das 2 Große Verbände mit Kasse/gebäuden fusionieren insgesamt im einstelligen % Bereich sein, meistens wird einer der verbände gar keine Kasse ntuzen udn da kann der Verband ohne Kasse zum Verband mit Kasse (falls überhaupt einer der beiden so etwas nutzt) wechseln udn dann kasse deaktivieren (sofern sie die nicht haben wollen)


    Bei kleineren Verbänden ist denke ich mal der Fusionswunsch eher vorhanden (Wachstum) und da sind (wenn überhaupt die Kasse genutzt wird) wenige Gebäude vorhanden, die bei einer Fusion auch "aufgegeben" werden könnten.


    somit sehe ich diese Funktion nicht unbedingt als notwendig an.


    Was den 2. teil des Vorschlags (trennung nach der Fusion und Rosenkrieg um die erspielten Sachen angeht, das lehne ich eh ab, das ginge auch zu weit.

  • Ich sehe das so, wenn zwei Verbände sich zusammen tun wollen, sollen sie es auf die Art machen, wie es jetzt ist.
    Muss halt ein Verband aufgelöst werden oder den Spielern übergeben werden, die nicht mitziehen wollen.
    Auch von Dachverbänden halte ich wenig. Man kann auch so mit Verbänden befreundet sein und als Größerer Verband,
    kann man trotz alle dem, dem kleineren helfen in dem man mal kurz in den kleineren Verband rüber geht.
    Man kann auch Austauschprogramme starten, indem man mal für zwei Wochen in den kleinen Verband geht oder
    kleinere Spieler rüber holt. Ist doch einiges möglich hier finde ich, auch wenn das einige vielleicht als futeln oder sonst
    was ansehen.
    Noch mal kurz zur Fusion. Warum sollte man eine Fusion machen, wenn man sich schon vorher über gewisse Sachen
    nicht einigen kann? Wer bleibt Admin? Wer bleibt Co/Admin? Wer bleibt Sprechwunschadmin? usw.
    Sind doch genau die selben Fragen, wie wenn ein Verband aufgelöst wird!
    Einziger Vorteil bei der Fusion, man kann die VB-Gebäude behalten. Muss man diese behalten? Nicht wirklich, weil man
    sich ja wieder alles aufbauen kann. Man hat mehr Mitglieder und dadurch mehr Verdienst.
    ich persönlich bin dagegen.


    LG


    Alemannia

  • Auch dagegen!

    So wie es ist ist es vollkommen ok. :rolleyes:


    Wenn man das alles so liest mit dem zusammen schließen und wieder trennen frage ich mich
    wann die ersten Panzer ins Spiel kommen :) und wir dann andere Verbände auch bekämpfen können.
    :huh:

    Grüße oOLoeschmeisterOo ;)

  • Da gegen. Was soll das bringen der zusammen Schluss da kann man auch das wie jetzt machen und einen Verband auflösen und alle Spieler gehen in den anderen Verband rein.
    Wie was dann funktioniert muss dann halt da besprochen werden.

  • Hallo Ihr lieben , ich weiss ja nicht ob der Vorschlag gemacht wurde, ich haue ihn dennoch mal rein

    Unser Verband hat ja nun sich dazu entschlossen : seine Gebiete auszuweiten. Werbung wurde gemacht und dabei kam die Idee auf .... Was wäre wenn ein Verband sich meldet und daran interessiert sich mit einem anderen zusammen zu tun. Technisch wäre das sicherlich doch möglich oder ...

    Also erste Fusion würde ich sagen, die sollte wenn es sich genau überlegt wurde kostenlos von statten gehen können, die nächste wäre dann unter Coins zu ermöglichen

    Admin im Verband : LFV Ostdeutschland


    Spielername : FF1400

  • Und dann stellt sich geraus , der der Verband mit dem man Fusioniert ist der Falsche ist .. und dann ? ist das geschreie groß .... # Dagegen

    Bitte Text genau lesen, ich schrieb wenn genau überlegt....

    Wenn es hieße man hat fusioniert und es wäre doch nicht der richtige , dann hat man entweder zu schnell oder unüberlegt oder nicht gut genug gehandelt .

    Es ist doch wie im echten Leben... eine Fusion wird nicht aus dem Boden gestampft und die muss auf Anhieb dann laufen..

    Es werden Verhandlungen geführt Gespräche , Vereinbarungen etc... ;-)

    Admin im Verband : LFV Ostdeutschland


    Spielername : FF1400

  • FF1400 Nichtsdestotrotz bleibt das Problem des "Was, wenn doch?" Beide Gründer haben für ihren Verband Coins investiert. Wem "gehört" der Fusionsverband hinterher? Behalten alle ihre Berechtigungen? Etc. pp.

  • Einfach nur Dagegen.

    Liebe Grüße

    :love:Wolfgang8o

    aus dem schönen Rottal ;)


    Spielername: DJGrisu112

    System: WIN10

    Browser: Firefox aktuelle Version

    ID: 237708


    "Gott zur Ehr - Dem Nächsten zur Wehr":saint:

    Wenn ich einzelne Wörter fett und in Großbuchstaben schreibe ist das kein Schreien sondern eine Hervorhebung:!:

    Ich wünsch mir den DISLIKE-Button wieder :!:

  • Nutze doch bitte die Forensuche, der Vorschlag wurde schon so oft gemacht...

    Nach drei Jahren kann man ja wohl von einem User hier erwarten dass er weiß wie das hier funktioniert.

    Auweia in der Tat war ich wohl zu eilig.... nun ja werde mich mal da durchlesen und glaube ick diesses Thema hier denn schließen lassen :)

    Admin im Verband : LFV Ostdeutschland


    Spielername : FF1400

  • Egal, ob die Fusion lang überlegt wurde oder nicht. Wenn ich sehe, wie viele neue Verbände pro Woche gegründet werden und wie "klein" die Gründer sind, bin ich dagegen.
    Das Unüberlegte fängt ja mit dem neuen Verband schon an.
    Ja sicher, es steht jedem frei, einen neuen Verband zu gründen.
    Unser Verband wird demnächst 3 Jahre alt und ist mittlerweile nicht mehr der kleinste. Aber daher weiß ich auch, welche Arbeit dahinter steckte.
    Und das ist der Punkt, den sich viele bei der Gründung eines neuen Verbands nicht überlegen.
    Also gibts die übliche Alternativlösung. Man sucht sich einen "größeren" aktiven Verband und vergisst seinen kleinen, neu gegründeten.

  • Nein, da ich gerade aus einer missglückten Fusion komme bin ich gegen den Vorschlag einer vom Spiel möglichen "Fussion".

    Es kann so viel schief gehen. Welche Gebäude werden übernommen (Wenn neu gebaut) wer übernimmt welche Rolle.

    Aus diesen Gründen bin ich gegen diesen Vorschlag.

    Hybrid Realbauer

    Feuerwehrmann

  • Guten Abend zusammen,


    Ich würde gerne nochmal auf das Thema Verbandsfusion aufmerksamm machen.


    Ich kann die Leute verstehen die dagegen sind oder es nicht brauchen, aber das Thema schlecht zu machen und damit den Spielern nicht zu verwirklichen die es möchten finde ich nicht okay und Unkammeradschaftlich.
    Wer es gebrauchen kann ist gut und wer nicht soll diese Funktion nicht nutzen.
    Ob es Technisch möglich ist weiß ich nicht da könnte LSS-Team sich vielleicht zu äußern ob es überhaupt möglich ist.


    Mein Vorschlag wie sowas ablaufen könnte, das der Verbandsadmin eine anfrage an den Verband Stellt womit man Fusionieren möchte diese dann von den Verbandsadmin bestätigt werden muss mit Sicherheitsabfrage wo man nochmal gefragt wird ob es sicher ist

    das es dieser Verband sein soll wo auch nochmal der Verbands Name und die Verbands ID steht um da sicher zu gehen das es auch der richtige ist. Warum ID recht einfach da es Gefühlt jeden Verbandsname Doppelt und Dreifach gibt.


    Um Missbrauch zu verhindern würde ich einen Zusammenschluss mit Coins in Verbindung bringen das es ein gewissen Betrag kostet ich Schlage jetzt einfach mal 500 Coins vor der jeweils von den Antragsteller und von den Anzunehmenden Admin gezahlt werden muss.


    Die Mitspieler bekommen ein Popup Nachricht, ob sie mit Fusionieren wollen (wenn Sie nein klicken , sind sie Automatisch Verbandslos).
    Forumsbeiträge des kleineren Verbandes werden gelöscht (hier muss halt vorher abgesichert werden , was erhalten bleiben soll und dann später ins neue Forum eingefügt werden.

    Eventuell könnte auch als Alternative die Möglichkeit geschaffen werden, ein externes Forum einzubetten. Hieße im Vorbereitung der Fusion könnte das externe Forum schon komplett bestückt werden).


    Die erspielten Credits bleiben von den Verband der mehr erspielt hat. Die Credits von den Verband der weniger erspielt hat würden nicht übernommen werden was bei einer normalen Fusion nach aktuellen stand auch passieren würde.


    Zum Thema Verbandsposten diese würden alle mit übernommen werden.

    Die Spieler die Bei den kleineren Verband Gesperrt wurden werden nicht in die Bann Liste des Größeren Verbands Übernommen da ich mir Vorstellen könnten das es zu Problemen kommen könnte, wenn die gebannten Spieler im Größeren Verband Mitglied sind.
    Bei Trennung: Dieses kostet auch wieder Coins allerdings von den Admin der die Trennung "Beantragt".
    Der kleinere Verband erhält seine Ursprünglichen Gebäude zurück, und Spielt weiter mit den Credit stand vor Anfang der Fusion. (Vielleicht der vorherige Verband als Backup und nicht in der Verbandsliste sichtbar?)
    Die Gewechselten Mitglieder müssten sich dann entscheiden in welchen Verband sie bleiben (evt. Popup?) Neugebaute Gebäude erhält der größere Verband.


    Über eine Konstruktive Disskusion würde ich mich freuen.


    Mfg. Natsu2021

  • Ausserdem, wieso soll es nach der Trennung die alten Credits etc zurückgeben? Wer darf denn die Trennung beantragen? Muss das derselbe Admin sein, der auch fusioniert hat?


    kurz und knapp, unnötig, kompliziert. Wenn der kleinere Verband eh alles verliert, können die auch wechseln, ohne Coins zahlen zu müssen

  • Das wäre eher die Option, falls der zweite Verband ein große Infrastruktur hat, die man irgendwie erhalt möchte. Für kleinere Verbände, die sprichwörtlich nicht viel / gar nichts zu verlieren haben, lohnt sich sowas überhaupt nicht mehr.

    Leitstellenspiel-Zocker seit: Nov 2016 - Aktueller Rang: Landesbrandmeister

    ------------------------------------