Krankenhaus - Bettenzahl ausbauen

  • Ich hätte dazu auch einen Konzeptvorschlag:


    - Man kann für 200.000 Credits ein Krankenhaus bauen und mit einem eigenen Namen sowie einer eigenen Grafik versehen.
    Darin enthalten sind die ersten 10 Betten in der Notaufnahme. Die erste Fachabteilung kostet 10.000 Credits.
    Für jeweils 19.000 Credits kann man 1 weiteres Bett und für jeweils 70.000 Credits eine weitere Fachabteilung bauen.
    Der Bau jeder Fachabteilung dauert 7 Tage und erst nach Fertigstellung kann die nächste gebaut werden.
    Zu jeder vollen Stunde wird genau 1 Patient aus der Notaufnahme entlassen.


    - Man kann für jeweils 200.000 Credits an der selben Stelle ein weiteres Krankenhaus bauen und mit der selben Grafik und einem ähnlichen Namen versehen.
    Auch hier sind wieder die ersten 10 Betten sofort fertig und die erste Fachabteilung kostet wieder 10.000 Credits wie beim ersten Krankenhaus an diesem Standort.
    Auch der Rest ist genau wie beim ersten Krankenhaus an dieser Position.



    Beispiel:
    1. Krankenhaus am Standort: "City-Klinikum - Intern. Fachbereich"
    An diesem Krankenhaus könnte ich dann die Allgemeine Innere und deren nachgeordnete Fachabteilungen bauen.
    Zusätzlich könnten dort weitere 10 Betten gebaut werden.


    2. Krankenhaus am Standort: "City-Klinikum - Chir. Fachbereich"
    Dieses Krankenhaus lässt sich dank der Zoomfunktion der Karte exakt an der selben Stelle bauen wie das erste Krankenhaus und es bekommt exakt die selbe Grafik.
    Hier könnte ich dann die Allgemeine Chirurgie und deren nachgeordnete Fachabteilungen bauen.



    Vorteile dieses Systems:
    - Es werden an diesem Standort zu jeder vollen Stunde gleich 2 Patienten aus der Notaufnahme entlassen, also doppelt so viele wie bisher.
    - Der Bau sämtlicher Fachabteilungen an diesem Standort ist in der halben Zeit gegenüber dem derzeitigen Stand zu realisieren.
    - Die verfügbare Bettenkapazität an diesem Standort lässt sich in relativ kurzer Zeit verdoppeln.
    - Sollte eine bestimmte Fachabteilung an diesem Standort sehr schnell belegt sein, so lässt sich am anderen Fachbereich für wenige Credits eine weitere gleiche Fachabteilung bauen.
    - Reicht die Bettenanzahl trotz der Verdoppelung nicht aus, so kann man zusätzlich weitere Krankenhäuser nach dem selben Muster am selben Standort bauen.
    - Ebenso kann man verfahren, wenn man zu jeder vollen Stunde mehr als nur 2 Patienten aus den Notaufnahmen entlassen möchte.
    - All das kostet sogar weniger als ein weiteres Krankenhaus an einem anderen Standort, da man sogar eine zweite Fachabteilung für nur 10.000 statt 70.000 Credits bauen kann.
    - Es spart außerdem auch noch eventuelle lange Transportwege zu einem anderen Krankenhaus-Standort.


    - Der Programmieraufwand ist für Sebastian nach diesem Konzept sehr gering ...


    ... bzw. gar nicht vorhanden, da all das schon jetzt schnell und einfach von jedem Spieler zu machen ist. :saint:

    4 Mal editiert, zuletzt von Andy09 ()

  • Ich würde das Thema gerne noch mal aufgreifen, und zwar mit dem Vorschlag von Rob951,
    den ich hier als sinnvollsten und nachvollziehbarsten finde.


    Man baut ein Krankenhaus wie gehabt für 200.000. Eine simple kleine Notfallstation mit 6 Erstaufnahmebetten.


    Mit jeder der Zusatzeinrichtungen für 100k und eine Woche Bauzeit (Allg. Innere, Allg. Chirurgie, Gynäkologie, Urologie, Unfallchirurgie, Neurologie, Neurochirurgie, Kardiologie, Kardiochirurgie), kommt 1 Erstaufnahmebett hinzu sowie speziell für die Station 5-30 weitere Betten.


    Das heißt angenommen wir bauen die Unfallchirurgie:
    Das KKH besitzt dann 6 Erstaufnahmeplätze und 15-20 Plätze in der Unfallchirurgieabteilung.
    Angefahrene Patienten z.B. vom Kleinflugzeugabsturz werden in der Erstaufnahme notdürftig versorgt (5-10min je nach Schweregrad), bevor
    sie auf die Station verlegt werden. Damit sind nach 5-10 min die Notaufnahmeplätze wieder frei. Die Plätze auf den Stationen sind dann normal für eine Stunde belegt.


    Die Anzahl der Sationsplätze kann ja variieren, Vorschlag wäre: z.B.Allg Innere und allg. Chirurgie bekommen je 20 Plätze, Unfallchirurgie 30, und der Rest 5 Plätze.


    Sind die Plätze auf den Stationen voll, verbleiben die Patienten im Erstaufnahmezentrum, bis ein freier Platz vorhanden ist oder der Patient manuell entlassen wird, oder gar per Krankentransport umverlegt wird auf eigene oder Verbands-KH.
    Dahingehend würde ich as auch als positiv finden, wenn das KH seine eigenen 2 Stellplätze hat für Krankentransporte und/oder Krankenwagen.


    So hat ein voll ausgebautes KKH am Ende
    15 Erstaufnahmebetten und je nach Verteilung der Anzahl auf die Stationen zusätzlich 100 Stationsplätze.

  • Normal ist erst nach Notfall , dan nach Abteilung oder nach Hause. Im spiel jede stunde 1. Bei 15 Notfall und 100 st platze ist der letzte nach 5 Tagen entlassen. Und sind da wieder zu wenig platzen für neue Patienten.

  • Ich versuch es noch mal einfacher zu erklären:


    Annahme Kleinflugzeug abgestürzt: 5 Personen verletzt: 5x Unfallchirurgie
    Chlorgasaustritt: 11 Personen verletzt: 11x Innere


    Krankenhaus ausgebaut mit allg. Inneren, Unfallchirurgie und allg. Chirurgie. Besitzt also (6+3) 9 Notaufnahmebetten.


    Es kommen 5 Patienten des Kleinflugzeugs an und 4 Patienten des Chlorgasaustritts. Diese werden in der Notaufnahme behandelt ( z.B: Unfallopfer 5-10min, Chlorgas-Opfer 15-20 min). Danach werden diese auf die Stationen verteilt, wo dort ein Patient pro Stunde und pro Station entlassen wird.
    Damit ist die Notaufnahme nach kurzer Zeit wieder frei für die restlichen Chlorgas-Opfer.


    Kommen diese an, wäre die Verteilung dann so:


    Notaufnahme: 7 Personen (Chlorgas) Verteilung nach 15-20min auf allg. Innere
    Unfallchirurgie: 5 Personen/30Betten Entlassung 1P/h
    Allg. Innere: 4 Personen/20 Betten Entlassung 1P/h
    (-> die Entlassungen zählen für jede Station seperat)


    Sind die Stationen voll, verbleiben die Patienten in der Notaufnahme, bis ein Stationsplatz frei wird, sie per Krankentransport an ein VerbandsKH verschickt werden, oder bis sie manuell entlassen werden.


    Hoffe das war jetzt verständlicher.

  • Ein Schwachsinn, wie überall schon erwähnt handelt es sich um die Notaufnahme bzw. Schockräume, zu jeder Stunde wird ein Patient auf ein NICHT sichtbares Zmmer gebracht, von denen es unendlich viele gibt. Ich kenne kein Krankenhaus, das mehr als 20 Schockräume respektive Notaufnahme-Räume hat. Deshalb dagegen.

    Die Rechte am Profilbild liegen bei mir!

  • Konzept Klinikum


    Hallo,
    ich möchte Euch gerne eine Idee bezüglich einer Veränderung bei der Verletztenversorgung vorstellen. Bei uns im Verband ist das Problem der Verletztenversorgung recht groß und es stört manche Spieler sehr, wirklich extrem viele Gebäude platzieren zu müssen. Wenn ich bis zu 10 Krankenhäuser bauen muss, stört viele den eigentlich doch recht realistisch geprägten Spielablauf. Daher haben wir intern diskutiert und nach der Diskussion wurde dieser Entwurf erstellt.


    Zusätzliche Variante zum bisherigen Krankenhaus im Browser-Spiel leitstellenspiel.de


    Kosten:
    400.000 Credits (doppelte Kosten für ein normales Krankenhaus)
    Ausbaustufe nach Kauf:
    10 Plätze für Allgemeine Notaufnahme zur Behandlung von jeglichen Beschwerden
    +5 Plätze Ausbaumöglichkeit zu je 24.000 Credits pro Platz
    Ausbaumöglichkeiten bestehen mit den Fachabteilungen identisch zum bisherigen Krankenhaus.
    Mit jeder Ausbaustufe erhält der Spieler automatisch 10 Plätze zur Behandlung von fachspezifischen Beschwerden.
    Beispiel:
    Beim Ausbau des Fachbereichs Urologie erhält der Spieler 10 Behandlungsplätze für Beschwerden aus dem Bereich Urologie. Sind die allgemeinen Behandlungsplätze (10 + 5) bereits belegt und es soll ein Notfall aus dem Bereich Neurologie eingeliefert werden, kann dieser nicht behandelt werden.
    Sind bereits 10 Plätze durch urologische Notfälle belegt, kann der 11. urologische Notfall nur in der allgemeinen Notaufnahme (gelbe Credits, sofern noch Platz) oder an einem anderen Standort behandelt werden.

    Jede Ausbaustufe für eine Fachrichtung kostet dann 500.000 Credits.
    Kalkulation: doppelte Kosten für einen Ausbau einer Fachabteilung im Krankenhaus (70.000 Credits) und doppelte Kosten für 10 weitere Betten (19.000 pro Bett im Krankenhaus). Das sind 520.000 Credits, abgerundet auf 500.000 Credits


    Das Klinikum soll eine ERGÄNZUNG und Herausforderung für sehr aktive Spieler sein. Zusätzlich ist es interessant für Spieler die Städte nach realen Vorbild bei Wachen und Fahrzeugen ausbauen wollen. Bisher musste man dutzende Krankenhäuser aufbauen, um dem Bedarf an Behandlungsplätzen gerecht zu werden.
    Dies soll sich jetzt ändern. Da es nur eine optionale Möglichkeit wäre, könnten Anfänger und Gelegenheitsspieler weiterhin mit Krankenhäusern arbeiten.

  • Kurze Frage zum Verständnis:
    Klinikum soll im Prinzip sein wie ein Krankenhaus allerdings mit der Einschränkung dass man Patienten nur in die richtige Fachabteilung einliefern kann? Dafür kann man das Klinikum im Gegenzug auf maximal 105 Betten ausbauen (weil max. 15 allgemeine Plätze zuzüglich 9x 10 Betten für jede Fachabteilung)?
    Ich gehe davon aus dass die Vergütung gleich bleibt weil dazu nichts gesagt wurde.


    Ich denke zwar nicht dass bei dem aktuellen System für die Entlassungen da irgendein Vorteil entsteht (wenn da wirklich 105 Betten belegt sind und pro Stunde ein Patient entlassen wird dauert das immerhin auch 105 Stunden und damit etwas über vier Tage), wer das ergänzend haben möchte und sich da mit etwas Dispositionsgeschick vielleicht doch einen Vorteil erarbeitet kann das ja tun.
    Reizvoll daran finde ich eigentlich dass hierbei eben nicht jeder Patient auch in ein KH ohne passende Fachabteilung eingeliefert werden kann (wegen mir für den "Mehraufwand" auch geringfügig mehr Credits), die Bettenzahl finde ich persönlich gefühlt allerdings etwas hoch gegriffen.


    Ansonsten warum nicht.

  • Meiner Meinung nach eine gute und durchstrukturierte Idee, doch ich glaube dass 105 Betten irgendwo Too much sind. Vor allem unter dem Aspekt, dass, zum Bespiel, wenn allein nur 4 sehr aktive Leute jeweils ein Klinikum bauen würden, im man Verband im Verband schon 420 Betten hätte. Für die vier natürlich ein guter Nebenverdienst. Die kleinen Spieler jedoch, die sich über jede Einlieferung in ihr Krankenhaus freuen, um Credits für die nächste Wache zu bekommen, werden dadurch "gefressen".


    So definitiv ein guter Ansatz, jedoch noch etwas ausbaufähig ...

  • Nun zähle ich mich im Rang Wehrführer und mit rund 1300 Fahrzeugen schon zu den "größeren" Spielern... aber ich baue eben da ein KH wo eins gebraucht wird. Aktuell etwas über 500 Betten. Und wenn es sein muss, dann eben am (fast) gleichen Standort Haus 1 (Chirurgie+alle chirurgischen Abteilungen), Haus 2 (internistisch+alle internistischen Abteilungen) und zur Not auch noch Haus 3 (nur Chirurgie +Unfallchirurgie). Dafür sind dann auch 3 pro Stunde weg, wenn man beim Einliefern auf die Abteilung geachtet hat. Wenn ich nachts spiele wo wenige im VB online sind kriege ich auch mal das ein oder andere KH selber voll ;-) - tagsüber machen das dann die Verbandskollegen wobei wir eine recht ordentliche KH-Dichte haben und es selten zu wirklichen Engpässen kommt.


    Insofern ein guter Ansatz (vor allem, wenn man dann auch pro Abteilung und Stunde einen entlassen könnte - irgendwie umfasst eine Klinik ja mehrere eigentlich getrennte Abteilungen die auch bei den Entlassungen jede für sich zählen können) - die Berechnung pro Abteilung müsste dann sein KH+ Grundausbau Chirurgie/Innere + Fachabteilung + 19k je Bett über 10.

  • @CmdKleiner


    Mein Gedanke war eine Art allgemeine Notaufnahme in der alles behandelt werden kann. Quasi wie beim aktuellen Krankenhaus, wenn man es in der normalen Version kauft und dann eben weniger Credits bekommt, weil keine Fachabteilung vorhanden ist (gelbe Markierung).


    Das wären dann die 10 Betten, welche um 5 oder eventuell auch 10 Betten aufgestockt werden kann.


    Wenn man einen Fachbereich ausbaut, können in diesem Fachbereich aber eben nur Patienten mit Beschwerden aus dem Fachbereich behandelt werden. Ich empfinde es als unlogisch, wenn ein Patient mit einem Chirurgischen Problem auf der Gynäkologie behandelt wird.


    @Noah380
    Ich habe aktuell 8 Krankenhäuser in Umkreis von ca. 30 Kilometer und komme damit nicht aus. Das sind 240 Betten.


    Die MHH in Hannover hat 1.500 Betten, der Klinikum-Verband hier in meiner Heimat Minden hat (auf drei Kliniken verteilt) 2.000 Betten. Da ein Großklinikum und zwei kleinere Kliniken dabei sind, kann man bei dem großen Klinikum von ca. 1.000 Betten ausgehen.


    Die Anzahl der Patienten hier im Spiel liegen bei mir aktuell bei ca. 300 pro Tag. Davon muss die Hälfte ins Krankenhaus gebracht werden. Das sind ca. 150. Da aber nur bei mir pro Stunde 8 Betten frei werden, reicht das nicht mit meinem aktuellen Bestand an Krankenhäusern. Ich müsste also noch mehr Krankenhäuser bauen und irgendwann ist es aus meiner Sicht komplett unrealistisch wenn ich in Orten mit unter 30.000 Einwohnern 2 bis 3 Krankenhäuser stehen habe.


    Ich will auch niemanden dazu zwingen das Konzept Klinikum verwenden zu müssen, daher habe ich es extra als Ergänzung zum bisherigen KH geplant. Es wäre auch schwierig für Sebastian bei einer (eventuellen) Einführung des Klinikums zu entscheiden wie er mit den bisherigen KH im Spiel umgeht. Daher könnten die einfach bestehen bleiben. Alternativ wäre es noch eine Möglichkeit diese gegen Credits oder Coins umwandeln zu können.


    @Zp9
    Danke für Dein positives Feedback. Es geht mir hier ja auch einfach um die "Vielspieler". Für Gelegenheitsspieler ist das eher uninteressant.

  • Naja, mir scheint dieser Vorschlag mehr für "Gelegenheitsspieler" wie mich interessant:


    Ich spiele einmal die Woche zwei, drei Stunden, mache dabei alle meine KHs voll.
    Da ist es mir egal, wie lange es mit der "Entlassung" dauert, das kann auch ne Woche dauern.

    Die Rechte am Profilbild liegen bei mir!

  • Man könnte gegebenfalls einen Kompromiss eingehen, indem man zwar de Baukosten höher ansetzt, dafür allerdings die Entlassungszeit auf 30 Minuten verkürzt. Dadurch, dass man dann mehr zahlen muss erhält man nicht direkt einen Vorteil gegenüber dem "normalen" Krankenhaus.
    So wäre es sowohl für die Gelegenheitsspieler als auch für die "Suchtis" unter uns attraktiv

  • Im Zuge der Verbandskasse könnte man das Klinikum auch als Verbandsgebäude installieren - so das Krankenhäuser für die Spieler verbleiben und das Klinikum für den Verband ist.
    Insofern würde ich dann die Eckdaten ein wenig anpassen:


    Basis: 50 Betten - 50 mgl. Ausbaustufen mit je 5 Betten (Gesamtkapazität: 300 Betten)
    Fachabteilung: 10 Betten - 15 mgl. Ausbaustufen mit je 5 Betten (GesKapazität pro Fachabteilung: 85 Betten)


    Die Ausbaustufen entsprechend mit Credits anheben, sagen wir mal 1 mio. Credits pro Ausbaustufe und 1,5 mio. Credits pro Fachabteilungsausbau.


    Vorteil: Das Krankenhaus arbeitet pro Fachabteilung +1 Patienten pro Stunde ab und in der Basis +2 Patienten pro Stunde.


    Als Schmankerl würde ich dem Klinikum eine Ausbaustufe "Rettungshubschrauber" gönnen, evtl. mit 2-3 Stellplätzen.
    Optionaler Gedanke dazu - nur einen Landeplatz, und Spieler können ihre eigenen RTH's dort stationieren und somit dem Verband zur Verfügung stellen.

  • Haus der Maximalversorgung


    Häufig sind die 30 Bettchen die man in seinem Lazarett hat einfach zu wenig. Die Entlassungsgeschwindigkeit ist auch recht langsam.

    Wie lässt sich dieses "Problem" lösen?

    Klar könnte man mit Sicherheit den Vorschlag nach 10 neuen Betten machen und damit zufrieden sein.

    Doch wieso einfach wenns auch kompliziert geht ;)


    Sind sämtliche Fachrichtungen (ohne Intensiv?) und alle Betten gebaut, gibt das Spiel die Möglichkeit frei, das KH zu einem Maximalversorger zu verbessern (vgl. Großwache bei der FW). Nun gibt es ~10 neue Betten, die Zeit bis ein Patient entlassen wird verringert sich um 10% und die verbleibende Zeit wird neben dem Patient angezeigt.


    (sämtliche Zahlen sind nur exemplarisch und gerne diskutabel)

    Alles weitere bitte hier

    [KH] Fachkliniken

  • 1 KH mit 30 Betten - 1 Patient jede Stunde = 30 Stunden bis leer

    1 KH mit 40 Betten - 1 Patient jede 54 Minuten = 36 Stunden bis leer

    Alternative

    2 KH im Verbund mit 40 Betten - 2 Patienten jede Stunde = 20 Stunden bis leer


    wenn ich das richtig verstanden haben, dann NEIN


    Alles weitere bitte hier [KH] Fachkliniken

    Wurde wegen Doppelposting geschlossen :(

  • Hi zusammen,


    ich nehm das mal aus der Umfrage raus, war von A350


    Großklinikum - Ausbau auf z.B. 100 Betten


    Ich wäre ganz klar dafür, sowas einzuführen und nicht ein Verbund aus 4*25 Krankenhäusern.


    Warum: ein SEG-ELW kann nur max 30 KH erfassen, somit wenn man mal mehr Patienten hat, übernimmt der ELW nicht mehr die Funktion.

    Gerade etwas größere Spieler würden es sehr begrüßen, wenn man das KH nicht nur auf 30 Betten ausbauen kann, gerne Ausbau als Klinikum und

    weiterer Ausbau als Universitätsklinikum/Großklinikum, darf gerne auch teuer sein.


    KH auf 30 Betten

    Ausbau Großkrankenhaus 500k Ausbau auf 50 Betten möglich

    Ausbau Klinkum 1 Mio Ausbau 100 Betten möglich - 2 Patienten die Stunde

    Ausbau Groß-/Universitäts-klinikum 5 Mio Ausbau 200 Betten möglich - 3 Patienten die Stunde


    Gruss SirFire